287

Fremdverliebt - Ist da noch was zu retten?

Erbse73


50
1
27
Zitat von frechdachs1:
Keiner der in dieser Situation je war, sollte versuchen diese zu verstehen. Es ist nicht zu verstehen, wenn Kopf gegen Herz und Verstand gegen dich kämpft. Ist es so schwer zu verstehen, dass man zu beiden Menschen eine Bindung hat. Das man einem der beiden weh tun muss, die man im Herzen hat, egal in welcher Weise? Ist es so schwer zu verstehen, dass eine Entscheidung, die immer einen Bruch mit sich bringt, nicht leicht zu fällen ist. Außenstehende finden das sehr einfach. Entweder sie sind Pro oder sie sind Kontra. Wenn man zwischen den Stühlen steht ist plötzlich nicht mehr alles schwarz und weiß. Da gibt es Kinder, da gibt es Eltern, da gibt es Freunde, da gibt es ein halbes gottverdammtes Leben was man aufgeben soll für eine ungewisse Zukunft. Oder aber man gibt auf, was man liebt. Und ich will damit nicht sagen, dass man den Ehepartner nicht mehr liebt. Wenn dem so wäre, dann wäre die Entscheidung ja nun mal verdammt einfach. Man fühlt sich zerrissen zwischen alldem und kann eben leider nicht in die Zukunft blicken. Fair ist es nur bei dem zu bleiben, den man wirklich liebt (und da wird fast jede betrogene Ehefrau zustimmen, denn niemand möchte die Vernunftsentscheidung sein), aber was wenn man das eben gerade in dem Moment nicht weiß. Wenn man es wirklich nicht weiß. Ihr seit hier immer gern gegen die Betrüger und entweder pro Ehepartener oder pro leidenden Affärenpartner, aber der dritte im Bunde.... der/die Böse im Bunde leidet ebenfalls, weil er auch IMMER einen Menschen verliert der in seinem Herzen ist. Und dazu noch einen verletzt der ihm ebenfalls wichtig ist.


Danke! Das spricht ungefähr das aus, was mit mir los ist...

14.09.2020 23:55 • #121


Wiretowire


@Frechdachs
Man hat zum EP eine Bindung. Gewohnheit und Finanzen. Ein Lebensentwurf.
Liebe ist das nicht wenn man diesen Menschen betrügt.
Diese Zerrissenheit ist einer Unsicherheit und Angst geschuldet, die wohl eher egoistischen Motiven entspringt, Konflikte zu vermeiden, Angst vor Veränderung und auch einer gewissen Unreife und Unsicherheit.

15.09.2020 00:01 • x 1 #122



Fremdverliebt - Ist da noch was zu retten?

x 3


frechdachs1


1758
1
2001
Zitat von Wiretowire:
Man hat zum EP eine Bindung. Gewohnheit und Finanzen. Ein Lebensentwurf.
Liebe ist das nicht wenn man diesen Menschen betrügt.
Diese Zerrissenheit ist einer Unsicherheit und Angst geschuldet, die wohl eher egoistischen Motiven entspringt, Konflikte zu vermeiden, Angst vor Veränderung und auch einer gewissen Unreife und Unsicherheit.

Ganz und gar nicht. Du warst noch nie in der Situation, richtig?

Zum EP hat man eine besondere Bindung. Erinnerungen, Erschaffenes auch eine tiefe Verbundenheit (wenn die Ehe nicht totale Ka.cke ist).... Es geht nicht nur um Haus, Hof und Hamster. Man weiß das man diesen Menschen schätzt, er ist loyal an deiner Seite und das ist heute schon viel wert.

Nun kommt der AP. Nun meinen alle... ja süsses Betthasi... am besten noch 10 Jahre jünger und die Mitlife Crises ist auch noch da. Nein... es sind oft die Gespräche, die mit dem Partner nicht mehr geführt wurden. Die Nähe die nicht mehr gegeben wurde. Die Aufmerksamkeit die unterging.

Um eines vorweg zu nehmen, dass ist nicht dem EP zuzuschreiben... der Feind ist der Alltag... Er tötet wirklich alles, was mal lustig, leicht und verspielt war. Am Anfang wälzt du dich durch die Kissen und im nächsten Moment mukierst du dich wo die Fernsehzeitung liegt. Das ist nun mal so. Alltag kommt immer, auch mit der AF. Anders ist es, wenn die Interessen in der Ehe komplett auseinander gehen, die Anziehung komplett fehlt, oder aber weil Gewalt herrscht. Alles andere verschüttet der Alltag gern und das Kennenlernen eines neuen Menschen ist verflixt spannend. Endlich sieht einen der andere mal. Manche Ehepartner könnten mit einem Gockelkostüm herumlaufen und der Partner würde es erst 5 Tage später merken, weil Waschtag ist und die Federn den Staubsauger verstopfen. Ist das Leben? Ist das Fair? Sollte es so bis ans Ende der Tage bleiben?

Was fehlt... oft die Kommunikation. Reden, reden, nochmal reden. Ich empfehle dafür den Pina Colada Song ... nicht nur Sommertauglich... der Text ist auch überaus spannend.

Wenn aber das reden nichts mehr hilft und nur noch still gelitten wird, ist Platz für die Affäre. Viele glauben, dass die Affäre aus dem Nichts kam, das ist aber oft nicht so. Die Dinge die nicht gefielen wurden angesprochen, nur aber eben nicht gehört. Tja und dann kommt da jemand, der dir zeigt, dass Leben auch anders geht. Das können sich viele nicht vorstellen und lehnen das auch ab. Dann haben sie vllt. auch ein Leben was noch besser ist, als die, die eben nicht widerstehen können. Oder aber es kam nicht der richtige, oder es gab die Gelegenheit nicht. Egal.... Es kommt wie es kommen muss... es ist spannend, zieht dich an und du sollst flüchten. Wen es ne Nacht in der Disko ist... kein Problem. Jeden Tag.. immer wieder die Versuchung vor Augen... Ja da sag ich jedem der Diät machen tut... hab dich nicht so, das geht schon. Es geht auf Dauer nicht. Oder zumindest nur verdammt schwer, wenn das Sahnetörtchen dir vor der Nase rumschwebt. Klar... wie ihr schon sagt, man hat die Entscheidung, aber jeder der dieses Gefühl der Entbehrung kennt, weiß wie es sich anfühlt.

Und ja... Anderkennung, Liebe, Zärtlichkeit und auch 6 zu bekommen ist auch ein Bedürfnis. Ebenso wie das auf Schoki... brauch man nämlich auch nicht zum Überleben.

PS: 6uelle Zurückweisung ist ebenso eine Form der Ablehnung, die verdammt weh tut. Das versehen viele auch nicht.

15.09.2020 00:22 • x 5 #123


Erbse73


50
1
27
Zitat von frechdachs1:
Ganz und gar nicht. Du warst noch nie in der Situation, richtig?

Zum EP hat man eine besondere Bindung. Erinnerungen, Erschaffenes auch eine tiefe Verbundenheit (wenn die Ehe nicht totale Ka.cke ist).... Es geht nicht nur um Haus, Hof und Hamster. Man weiß das man diesen Menschen schätzt, er ist loyal an deiner Seite und das ist heute schon viel wert.

Nun kommt der AP. Nun meinen alle... ja süsses Betthasi... am besten noch 10 Jahre jünger und die Mitlife Crises ist auch noch da. Nein... es sind oft die Gespräche, die mit dem Partner nicht mehr geführt wurden. Die Nähe die nicht mehr gegeben wurde. Die Aufmerksamkeit die unterging.

Um eines vorweg zu nehmen, dass ist nicht dem EP zuzuschreiben... der Feind ist der Alltag... Er tötet wirklich alles, was mal lustig, leicht und verspielt war. Am Anfang wälzt du dich durch die Kissen und im nächsten Moment mukierst du dich wo die Fernsehzeitung liegt. Das ist nun mal so. Alltag kommt immer, auch mit der AF. Anders ist es, wenn die Interessen in der Ehe komplett auseinander gehen, die Anziehung komplett fehlt, oder aber weil Gewalt herrscht. Alles andere verschüttet der Alltag gern und das Kennenlernen eines neuen Menschen ist verflixt spannend. Endlich sieht einen der andere mal. Manche Ehepartner könnten mit einem Gockelkostüm herumlaufen und der Partner würde es erst 5 Tage später merken, weil Waschtag ist und die Federn den Staubsauger verstopfen. Ist das Leben? Ist das Fair? Sollte es so bis ans Ende der Tage bleiben?

Was fehlt... oft die Kommunikation. Reden, reden, nochmal reden. Ich empfehle dafür den Pina Colada Song ... nicht nur Sommertauglich... der Text ist auch überaus spannend.

Wenn aber das reden nichts mehr hilft und nur noch still gelitten wird, ist Platz für die Affäre. Viele glauben, dass die Affäre aus dem Nichts kam, das ist aber oft nicht so. Die Dinge die nicht gefielen wurden angesprochen, nur aber eben nicht gehört. Tja und dann kommt da jemand, der dir zeigt, dass Leben auch anders geht. Das können sich viele nicht vorstellen und lehnen das auch ab. Dann haben sie vllt. auch ein Leben was noch besser ist, als die, die eben nicht widerstehen können. Oder aber es kam nicht der richtige, oder es gab die Gelegenheit nicht. Egal.... Es kommt wie es kommen muss... es ist spannend, zieht dich an und du sollst flüchten. Wen es ne Nacht in der Disko ist... kein Problem. Jeden Tag.. immer wieder die Versuchung vor Augen... Ja da sag ich jedem der Diät machen tut... hab dich nicht so, das geht schon. Es geht auf Dauer nicht. Oder zumindest nur verdammt schwer, wenn das Sahnetörtchen dir vor der Nase rumschwebt. Klar... wie ihr schon sagt, man hat die Entscheidung, aber jeder der dieses Gefühl der Entbehrung kennt, weiß wie es sich anfühlt.

Und ja... Anderkennung, Liebe, Zärtlichkeit und auch 6 zu bekommen ist auch ein Bedürfnis. Ebenso wie das auf Schoki... brauch man nämlich auch nicht zum Überleben.

PS: 6uelle Zurückweisung ist ebenso eine Form der Ablehnung, die verdammt weh tut. Das versehen viele auch nicht.


Nochmals danke.
Es beschreibt in vielerlei Hinsicht wie es dazu gekommen ist. Sie hat mir zugehört, hat mich ernst genommen, hat mir bei Problemen geholfen etc.etc.
Auch die Situation zuhause spiegelt er nahezu perferkt da.

15.09.2020 00:35 • #124


Wiretowire


All diese Gedanken? Wo waren sie als ihr betrogen habt?
Als ihr wissentlich und willentlich weitere Treffen vereinbart habt?
Erbses Geliebte soll vollen Herzens sagen, dass sie das Erbslein neben sich liebt, während er nicht weiß, was er will. Erbse braucht das nämlich, dieses Gefühl danach, für sich. Seine Unentschlossenheit, dafür macht er jetzt seine Frauen verantwortlich. Der einen fehlt jenes, der anderen dieses, aber er ist aber egoistisch genug, schon für sich das Beste zu wählen.,
Das Defizit ist er, sonst niemand

15.09.2020 03:50 • x 1 #125


Yitee

Yitee


32
63
Ist ja nicht mal so, dass man nicht versteht, wieso sowas passiert. Alltag und Routine, die AF bringt was Frisches, was gefehlt hat. Alles klar. Es ist und bleibt aber eine Pattsituation, die Kommunikation mit der EF klappt partou nicht, wenn man von den Schilderungen hier ausgehen kann.

Es ist trotzdem kritisch, dass man dann bei der EF bleibt, obwohl man so unglücklich ist und empfänglich für eine Affäre. Er bleibt beim Gewohnten, weil keine andere Wahl aktuell, die AF hat den Weg in die neue Zukunft nicht wirklich eröffnet. Ja, und was nun? Warten, bis eine neue Frau kommt, um ein neues Leben zu beginnen? Das alte Leben wird ja nicht wirklich besser, zumal die EF keine Initiative zu zeigen scheint und der TE frustiert ist.

Das Problem ist, dass jede neue Frau immer nur die Affäre sein wird. Die meisten ordentlichen Frauen wollen aber keine Ehebrecherin sein. Sondern bei einer ernsthaften Beziehungsanbahnung fühlen sich die meisten dann doch mit einem Singlemann wohler. Auf was ich hinaus will - wenn der TE irgendwann weitergehen will und mit einer neuen Frau durchstarten möchte dann sollte er das Alte sauber abschließen und es nicht mit einer Affäre lösen. Das ist einfach für alle Beteiligten das Beste.

Ich gehe aber davon aus, dass er das nun tun wird. Nachdenken, was er will und dann Konsequenzen ziehen. Ich würde mir anstelle des TE für dieses Nachdenken allerdings eine Deadline setzen, ewig kann man das auch nicht ziehen mit der Entscheidung.

15.09.2020 07:16 • x 1 #126


Erbse73


50
1
27
Zitat von Yitee:
Ich gehe aber davon aus, dass er das nun tun wird. Nachdenken, was er will und dann Konsequenzen ziehen. Ich würde mir anstelle des TE für dieses Nachdenken allerdings eine Deadline setzen, ewig kann man das auch nicht ziehen mit der Entscheidung...


Genauso so ist es...

Und hab ich auch mit vielen Worten beschrieben. Ich weiß durcheinander...
Ab und zu kommen halt Gedanken durch.
Der Plan ist es, es mit meiner EF in der Paartherapie zu versuchen.
Daraus ergibt sich ja irgendwas...
Eigentlich war Ende des Jahres als Frist gesetzt, aber vermutlich ist diese Frist zu kurz gesetzt?

15.09.2020 07:27 • #127


Yitee

Yitee


32
63
Zitat von Erbse73:
Eigentlich war Ende des Jahres als Frist gesetzt, aber vermutlich ist diese Frist zu kurz gesetzt?

Ich hätte vom Gefühl aus jetzt auch so Januar angesetzt. Allerdings vermutlich wirklich zu knapp, wenn Paartherapie geplant ist.

Ich habs glaub überlesen, aber geht ihr schon zu zweit zur Therapie? Falls nicht, ab wann? Wie sieht die Bereitschaft deiner EF dazu aus?

Du bist ja ausgezogen und deine EF hat ja bzgl. dem sich eher reserviert gezeigt. Wie viel Kontakt habt ihr aktuell? Redet ihr miteinander über das Thema?

15.09.2020 07:30 • #128


Erbse73


50
1
27
Zitat von Yitee:
Ich hätte vom Gefühl aus jetzt auch so Januar angesetzt. Allerdings vermutlich wirklich zu knapp, wenn Paartherapie geplant ist.

Ich habs glaub überlesen, aber geht ihr schon zu zweit zur Therapie? Falls nicht, ab wann? Wie sieht die Bereitschaft deiner EF dazu aus?

Du bist ja ausgezogen und deine EF hat ja bzgl. dem sich eher reserviert gezeigt. Wie viel Kontakt habt ihr aktuell? Redet ihr miteinander über das Thema?


Wir reden viel und es geht zu zweit in die Therapie... Hatten ja auch schon eine Sitzung...
Meine Ehefrau ist dazu bereit und wir haben täglichen Kontakt...
Also so ganz ist das noch nicht gegessen....

15.09.2020 07:36 • #129


Yitee

Yitee


32
63
Sehr gut Dann läuft das ja erstmal in eine bestimmte Richtung. Dann würde ich dem Ganzen schon ein halbes Jahr geben und hoffen, genug Erkenntnisse aus der Therapie und der Zeit zu ziehen.

15.09.2020 07:47 • x 1 #130


Isely

Isely


6310
2
10731
Mag alles sein, was hier beschrieben wird, und sicher, vieles davon ist wahr...

Die einstige Anziehung geht im Alltag flöten, und fremd verlieben, dass passiert ja nun sehr vielen Menschen.
Aber wenn ich diese innere Zerissenheit habe, über Wochen, gar Monate, kommt da nicht mal irgendwann der Punkt wo ich fairerweise mal klar Schiff mache ?
Statt weiter zu lügen und zu betrügen?
Das ist doch der ganz wesentliche Punkt, und sorry, dass werde ich nie verstehen, dass man seine eigene Zerissenheit damit begründet oder sich dahinter versteckt, weiter zu lügen.

Irgendwann muss ich mal die Hosen runter lassen, egal, wie die Ehe war, was alles vermisst wurde , und mir kann doch auch keiner erzählen, dass dieses lange lügen und betrügen für einen selbst gesund ist ?

Dafür fehlt mir jegliches Verständnis.

15.09.2020 07:53 • x 1 #131


Yitee

Yitee


32
63
Zitat von Isely:
Aber wenn ich diese innere Zerissenheit habe, über Wochen, gar Monate, kommt da nicht mal irgendwann der Punkt wo ich fairerweise mal klar Schiff mache ?
Statt weiter zu lügen und zu betrügen?
Das ist doch der ganz wesentliche Punkt, und sorry, dass werde ich nie verstehen, dass man seine eigene Zerissenheit damit begründet oder sich dahinter versteckt, weiter zu lügen.

To be fair, hättest du jetzt die letzten Posts vom TE gelesen, wüsstest du nun, dass er ja genau an seiner inneren Zerissenheit arbeitet und extra zur Paartherapie geht. Im Gegensatz zu vielen anderen merkt er ja, dass etwas nicht stimmt und tut etwas.

Bringt jetzt auch nix mehr, auf ihm herumzuhacken. Abwarten, wie es mit der Therapie und den Gesprächen mit seiner EF weitergeht. Vielleicht wäre es aber vom TE besser, sich mit Schwärmereien ggü. seiner Affäre zurückzuhalten hier, das gießt nur Öl ins Feuer.

15.09.2020 07:57 • x 2 #132


Butterblume63


1724
1
3612
Eine Therapie wird nur Fortschritte bringen egal ob ein neues zusammen finden als Paar oder zumindest eine ordentliche Trennung hinzubekommen,wenn alles auf den Tisch kommt. Der Te behält sich eine Deadline vor gesteht diese aber seiner Frau nicht zu.

15.09.2020 08:14 • x 5 #133


Isely

Isely


6310
2
10731
Zitat von Yitee:
To be fair, hättest du jetzt die letzten Posts vom TE gelesen, wüsstest du nun, dass er ja genau an seiner inneren Zerissenheit arbeitet und extra zur Paartherapie geht. Im Gegensatz zu vielen anderen merkt er ja, dass etwas nicht stimmt und tut etwas.


Ja ging ja dann fix. Das ganze Konstrukt läuft ja schon seit Anfang Jahr, also hat man auch hier wieder gewartet und geschoben und nichts geklärt, bis es dann unerträglich wurde.
Der Point war doch schon viel früher da.

Einfach mal früher die Bremse ziehen, Abstand nehmen und für sich nachdenken, was will ich eigentlich.
Und hier, ganz ehrlich, wenn man den Thread liest, weiss man doch , dass die Unentschlossenheit der AF jetzt diesen Halbgaren Sinneswandel beflügelt hat.
Zudem finde ich eine Paartherapie sinnlos, wenn die Affäre , sprich die 3. Person verheimlicht wird, oder als nicht relevant abgetan wird.
Das Geld kann ich mir sparen.

15.09.2020 08:23 • x 1 #134


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Zitat von Erbse73:
Ich wusste wenn ich nachfrage, würde ich eine ausweichende Antwort bekommen. Es gab von mir ein paar Bekenntnisse, die dann auch teilweise relativ emotionslos hingenommen wurden.

Zitat von Erbse73:
vor allem: Sie ist 18 Jahre jünger.

Würde ich mich als Frau an einen fast doppelt so alten Mann binden? Never ever.
Ich an ihrer Stelle wäre da vorsichtig. Die Horrorvorstellung für sie ist wahrscheinlich, dass du deine Familie verlässt, ihr zusammenkommt, sie feststellt, dass der Altersunterschied unüberwindbar ist und du wie an einer Klette an ihr hängst und dauernd rumjammerst, dass du für sie deine Familie verlassen hast.

So eine prickelnde Affäre ist die eine Sache, sein Leben mit einem viel älteren Menschen zu verbringen, der einem das Gefühl gibt, dass er in große Vorleistung gegangen ist, was anderes. So einfach wird sie dich nicht mehr los.

15.09.2020 08:26 • x 1 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag