323

Fremdverliebt und Gefühlschaos

Tee-Freundin

Tee-Freundin


1764
3183
Sport machen, raus gehen, eiskalte Dusche, Gedanken von der Seele schreiben.
Vom Partner sich fest in den Arm nehmen lassen.
Vermisst Du was reales oder was, was nicht da war, was Wunschtraum ist.
Zur Erinnerung:
Lediglich als Affäre taugte der Herr, als Partner hast Du ihn ausgeschlossen.
Dafür alle Fortschritte opfern... ne!

31.03.2021 15:53 • x 2 #106


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1764
3183
Geht's besser?

31.03.2021 15:54 • x 1 #107



Fremdverliebt und Gefühlschaos

x 3


Louisa91


38
1
54
Ja, danke euch!
Ich frag mich auch, welches Bedürfnis dahinter steckt. Schwer zu sagen. Hab mich mit ihm einfach irgendwie frei und losgelöst gefühlt... Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass es mir vorher lange Zeit psychisch nicht gut ging. Mit ihm gab es diese Probleme nicht, er hat mich gefestigter kennengelernt. Mein Freund und auch Freundinnen haben ja meine Krise miterlebt. Ich weiß nicht, ob es damit zusammenhängen könnte.

31.03.2021 16:00 • #108


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1764
3183
Wann hast Du zuletzt was für Dich allein gemacht?
Wie lange ist es her, seit Du mit deinem Freund was draußen gemacht hast, wandern, radeln, skaten...
Was Neues und Schönes?

31.03.2021 16:21 • #109


Louisa91


38
1
54
Zitat von Tee-Freundin:
Wann hast Du zuletzt was für Dich allein gemacht? Wie lange ist es her, seit Du mit deinem Freund was draußen gemacht hast, wandern, radeln, skaten... Was Neues und Schönes?


Puh, also zuletzt was für mich gemacht habe ich vermutlich, als ich mich alleine zu einem Standard-Tanzkurs angemeldet habe (mein Freund hatte dazu keine Lust...). Blöderweise habe ich da dann den Anderen kennengelernt und das Unheil nahm seinen Lauf...
Ansonsten gehe ich häufiger mal ne große Runde spazieren. Zählt das? Sonst fällt mir gerade nichts ein...

Mein Freund und ich haben kein Auto, sodass wir öfter mit dem Rad unterwegs sind. Aber sonst machen wir nicht so viel draußen. Ich könnte ihn mal wieder zum Angeln begleiten .

Ich brauche mal wieder euren Rat. Ich habe das Gefühl, dass mein Hirn einfach manchmal aussetzt wegen dem Anderen. Heute sehe ich wieder klarer, aber gestern habe ich darüber nachgedacht, ob ich mich nicht doch besser wieder von meinem Freund trennen sollte, um den Kontakt zum Anderen wieder aufnehmen und vertiefen zu können. Ich weiß auch nicht, was da in mich gefahren ist. Die Sehnsucht ist zwischendurch einfach so groß. Aber eigentlich steht das echt in keinem Verhältnis zueinander. 11 Jahre Beziehung mit all den Höhen und Tiefen gegenüber 5 Monate Kennenlernen und ein bisschen kuscheln. Aber gestern hab ich wirklich ernsthaft in Erwägung gezogen, meine Beziehung für den Anderen aufzugeben. Dabei habe ich so ein Glück mit meinem Freund. Manchmal denke ich, ich habe ihn gar nicht verdient.

Wir hatten gestern dann auch eine Auseinandersetzung, weil ich ihm gesagt habe, dass ich immer noch so viel an den Anderen denken muss und dass das gar nicht nachlässt. Und er hat gefragt, was ist, wenn das so bleibt. Und da meinte ich, entweder muss er mir dann doch erlauben, den Kontakt wieder aufzunehmen oder ich muss mich vielleicht wieder trennen. Heute tut es mir total leid, das gesagt zu haben. Gestern habe ich es halt genau so empfunden.

Ich bin froh, dass ich gerade wieder klarer sehe und mir bewusst ist, was ich an meinem Freund habe und dass das mit dem Anderen nicht annähernd so viel wert ist. Ich habe aber Angst, dass sich das wieder ändert und die Sehnsucht überhand nimmt und ich dann wieder so irrational werde und an Trennung denke und meinem Freund wehtue.

Er bemüht sich nach wie vor sehr und gerade denke ich, dass ich eigentlich diejenige bin, die sich um ihn bemühen sollte und nicht andersrum. Ich hab schließlich Mist gebaut... Ach ich weiß auch nicht, alles nicht so einfach gerade.

03.04.2021 11:59 • #110


Wollie

Wollie


2724
5855
Zitat von Louisa91:
Ich bin froh, dass ich gerade wieder klarer sehe und mir bewusst ist, was ich an meinem Freund habe und dass das mit dem Anderen nicht annähernd so viel wert ist. Ich habe aber Angst, dass sich das wieder ändert und die Sehnsucht überhand nimmt und ich dann wieder so irrational werde und an Trennung denke und meinem Freund wehtue.

dann spiel mal den Gedanken weiter....du trennst dich....nimmst Kontakt zu dem Anderen auf.....und du wirst bald merken dass er auch nur mit Wasser kocht. Wie du vorher schonmal geschrieben hast, er ist nicht für eine Beziehung, also hättest du höchstens F+.
Und dazu noch ständig ein schlechtes Gewissen deinem dann Exfreund gegenüber.
Der Andere triggert die Anteile wo dein Freund dich nicht abgeholt hat, nicht mehr und nicht weniger. Aber dies ist nicht zukunftsfähig.

03.04.2021 13:13 • x 3 #111


Butterblume63


6233
1
14440
Sag mal Louisa wie Empathie befreit bist du eigentlich? Nach deiner gestrigen Nummer hätte ich dich hochkant vor die Türe gesetzt. Du drehst am Rad und mutest deinem Freund dies auch noch zu.
Dies ist in meinen Augen einfach nur grausam.

03.04.2021 14:41 • x 3 #112


6rama9

6rama9


6632
4
11545
Ich wiederhole mich ja nur ungern...
Zitat von 6rama9:
Ich fürchte du wirst noch die eine oder andere Runde zwischen den beiden drehen. Deine Entschlüsse scheinen mit sehr emotional und von der jeweiligen Stimmungslage getrieben zu sein.


Meine neue Prognose: In spätestens 4 Wochen hat dich dein Freund rausgeworfen. Auch beim gutmütigsten oder bedüftigsten Partner ist irgendwann mal eine Grenze erreicht. Erstaunlich, dass er das noch mitmacht. Aber das ist wahrscheinlich auch ein Grund, warum du ihn als Mann nicht so wirklich toll findest.

03.04.2021 17:38 • x 2 #113


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1764
3183
Liebe Louisa,

es gibt viele weitere potentielle Freizeibeschäftigungen außer deinen jetzigen. Hier würde ich mal gucken, was Dir noch einfällt. Sowohl alleine, als sich mit einer Freundin zusammen.

Auch dein Noch - Freund darf sich mal überlegen, was er gerne mit Dir gemeinsam machen / erleben würde.

Es ist nicht klug alle Gefühle ungefiltert mitzuteilen.
Einerseits, da sie bei Dir gerade stark wechselhaft sind und daher nicht so wirklich aussagekräftig, andererseits steckst Du noch im Hormonrausch der Schwärmerei und zu guter letzt: Wie soll das denn beim Partner ankommen?!?

Wie ginge es Dir an seiner statt?
Gestern sagte er Dir, Du reichest ihm vielleicht nicht aus, er müsse wieder Kontakt zur Geliebten aufnehmen und sich ev. sogar doch trennen für Spaß mit ihr.
Wie fühltest Du dich dabei?
Wertgeschätzt?
Geliebt?
Ge- beachtet?

Verliebtheit ist halt was starkes. Musst Du durch. Oder Dich trennen und in 5 Monaten merken, dass der andere KEIN Hauptgewinn ist.
Tankt nie, lässt seine dreckigen Socken überall rumliegen und redet nur von Politik. Deinen Noch - Freund gibt's dann nicht zurück.
Was machst'n dann?
Bist Du alleine ehe glücklicher?

Ich gewinne fast den Eindruck, dass Du deinen Partner weniger schätzt, da er verfügbar ist. Vielleicht sollte er sich mal etwas rar machen, damit Du merkst, was Du an ihm hast. Und ob er oder allg. Gesellschaft Dir fehlt.
Was fühlst Du bei der Vorstellung, dein Partner würde was mit einer anderen anfangen / haben?

Sag' ihm doch auch klar, was Du dir konkret von ihm wünschst, womit Du dich wohler fühlst.
Vielleicht hat er auch Wünsche an Dich.

Wenn die Sehnsucht das nächste Mal kommt, dann akzeptiere sie, schau' ob der andere (warum sollte der Dich jetzt noch wollen? ) echt die Antwort schlechthin ist und was sie Dir sagen will.
Ob das an deinem Freund liegt oder eine Baustelle in Dir ist.
Alles, was an einer Trennung dran hängt bitte mit einbeziehen, also Auszug, Freund endgültig weg, anderes Leben halt.
Dann erstmal abwarten bis dein Hirn wieder einsetzt und Tee trinken + Nacht drüber schlafen. Dann kann die Welt schon ganz anders aussehen.

03.04.2021 23:35 • x 2 #114


Louisa91


38
1
54
Hallo zusammen,

ich habe gedacht, ich gebe mal wieder ein Update. Mit meinem Freund läuft es ganz gut. Wir reden und unternehmen mehr und er geht stärker auf mich ein. Er hat das mit dem Anderen eigentlich ganz gut verkraftet. Er sagt, er kann mir weiter vertrauen, weil ich die ganze Zeit über ehrlich zu ihm war.
Ich denke immer noch häufiger an den Anderen, aber zumindest habe ich nicht mehr so ein großes Bedürfnis, mich bei ihm zu melden. Trotzdem vermisse ich manchmal das Aufregende... Aber eigentlich geht es nicht wirklich um den Anderen als Menschen. Eher um das, was er mir gegeben und in mir ausgelöst hat.
Aktuell ist es so, dass ich mich häufig langweile und irgendwie leer fühle... Diese Leere hatte er halt gefüllt. Und jetzt muss ich herausfinden, was ich selber tun kann, um die Leere zu füllen und zufriedener zu sein.

So viel erstmal zu mir.
Ich wünsche euch eine schöne Woche!

19.04.2021 12:11 • x 3 #115


Baumo


3877
1
3304
Naja aber du musst nicht unbedingt mit ihm zusammen bleiben nur weil er so ein netter kerl ist.
Ihr seid jung zusammen gekommen. Du warst noch eher ein Kind . Heute bist du eine Frau. Es wird evtl zeit für dich weiterzuziehen. Das kann man verstehen. Man ist nicht mehr der Mensch der man vor 11 jahren war und dann fragt man sich: wars das?
Den Rest des Lebens Netflix schauen?
Oft trennen sich langjährige Paare wenn einer erwachsen ist und es Zeit für den nächsten Schritt ist.
Dein Freund sollte dir langsam mal winen Heiratsantrag und Kind machen. Meine Meinung. Sonst bist du weg. Du bist bereit

19.04.2021 14:51 • x 1 #116


Wollie

Wollie


2724
5855
Zitat von Louisa91:
Aktuell ist es so, dass ich mich häufig langweile und irgendwie leer fühle... Diese Leere hatte er halt gefüllt. Und jetzt muss ich herausfinden, was ich selber tun kann, um die Leere zu füllen und zufriedener zu sein.

er hat diese Leere nur kurzfristig gefüllt....mit der Zeit wäre es mit ihm auch genauso gekommen. Ich glaube dass diese Leere für dich eine Art Sinnfrage ist. Wie es in deinem Leben weitergehen kann. Mit deinem langjährigen Freund ? Ich teile die Meinung von @Baumo nicht.....ich bin nach wie vor der Meinung, dass ihr beide eine Chance habt eurer Beziehung eine neue Tiefe und Sinn geben könnt. Und dein Freund hat sich dazu auf den Weg gemacht.....geh ihn mit

19.04.2021 20:04 • x 1 #117


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1764
3183
Hallo Louisa, schön von Dir zu hören.
Das hört sich in jedem Falle gut zw. euch beiden an.
Es ist gut, dass Du das mit der Leere beim anderen Mann erkannt hast.
Sie zu füllen und deinem Leben einen Sinn zu geben ist deine Aufgabe. Schau, was Dich allg. interessiert und Dir Spaß macht, aber auch, was Dir wirklich wichtig ist. Was Du unbedingt gesehen, getan und erlebt haben möchtest.
Dazu können auch Haustiere, ein anderer Lebensstil / Job / Wohnort und Kinder gehören.
Wäre auch die Frage, wo dein Partner hin möchte, ob's zw. euch passt.
Wie sehr liebst Du ihn denn und umgekehrt?
Nicht , dass ihr euch primär an einander gewöhnt habt und euch nun mit ist doch ganz okay so zufrieden gebt.
Wär' ja auch blöd.

Viel Erfolg weiterhin.

20.04.2021 19:18 • x 2 #118


Louisa91


38
1
54
Hallo zusammen,

ich melde mich dann auch mal wieder. Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich total viel an den Anderen denke und ihn am liebsten kontaktieren würde. Zum Glück habe ich seine Handynummer gelöscht, sonst wäre ich vielleicht schon schwach geworden. Ich hab die Nummer aber an meinem Arbeitsplatz notiert, also theoretisch hätte ich immer noch die Möglichkeit, mit ihm in Kontakt zu treten.
Es ist einfach doof gerade. Ich mag ihn und vermisse ihn. Ich möchte nach wie vor beides... Kontakt zu ihm und mit meinem Freund zusammen bleiben.
Mit meinem Freund läuft es weiterhin richtig gut. Wir verbringen mehr Zeit miteinander und sprechen mehr als früher. Ich weiß ihn sehr zu schätzen. Ich fühle mich schlecht dafür, dass ich immer noch so viel an den Anderen denke. Das sollte doch in einer gut funktionierenden Beziehung nicht sein, oder? Muss ich mich also doch trennen? Wobei ich das eigentlich nicht möchte. Es ist nach wie vor verzwickt...

Zitat von Tee-Freundin:
Wie sehr liebst Du ihn denn und umgekehrt?


Das finde ich total schwer zu beantworten. Wie misst man denn, wie sehr man jemanden liebt? Bis zum Mond und wieder zurück? Nein, Spaß beiseite. Er ist mir sehr wichtig und ich verbringe einfach gerne Zeit mit ihm, genieße seine Nähe und die Gespräche. Ich fühle mich bei ihm geborgen und ich weiß, dass ich mich immer auf ihn verlassen kann.
Ich denke schon, dass er mich auch sehr liebt und ich ihm sehr viel bedeute. Ansonsten hätte er ja auch meine Krisen nicht so mitgemacht und mich so sehr unterstützt. Und die Trennung hatte ihm wirklich sehr zugesetzt. Da habe ich auch noch einmal gemerkt, wie wichtig ich ihm eigentlich bin.

Ich weiß auch nicht, was ich jetzt eigentlich von euch erwarte... Aber ein bisschen hat es schon geholfen, einfach meine Gedanken niederzuschreiben.

Ich wünsche euch morgen einen schönen Feiertag!

23.05.2021 22:49 • x 1 #119


Wollie

Wollie


2724
5855
Zitat von Louisa91:
Er ist mir sehr wichtig und ich verbringe einfach gerne Zeit mit ihm, genieße seine Nähe und die Gespräche. Ich fühle mich bei ihm geborgen und ich weiß, dass ich mich immer auf ihn verlassen kann.

hallo Louisa da hast du dir die Antwort doch selbst gegeben......alles Andere würde nur dazu führen, dass du am Ende allein bist......

24.05.2021 07:32 • #120



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag