123

Freund von Exschwiegertochter, Sohn lässt nicht los

Edelossi

Edelossi

306
233
@sozialtussi ich möchte Dir erstmal ganz ganz doll danken für deinen offenen ehrlichen "Seelen- *beep* ". Ich und Fe16 kommen aus dem Thread Opfer von Narzissten und dieser bezieht sich grösstenteils auf Partnerschaften. Du triffst mit deinem Thread einen anderen Blickwinkel obwohl die Symptome, Gefühle und Verletzungen überwiegend sich ähneln, denke ich das es für Dich als Mutter noch viel viel schlimmer ist als in narz. Partnerschaften bzw getrennte narz. Partnerschaften.

03.03.2017 22:20 • x 1 #61


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Liebe Scarlett
Eigentlich müsste mein Sohn in eine Therapie.
Ich brauche allerdings Unterstützung, damit ich das alles verkraften kann.
Denn ich bin ziemlich am Limit.
Meine Akkus sind fast leer

03.03.2017 22:22 • #62


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1958
Kannst Du auch Deinen Exmann mit ins Boot nehmen?

Den ersten Schritt hast Du gemacht - finde ich prima. Nun werden die Segel anders gesetzt

Dein Akku wird sich wieder laden, wenn Du wieder Du selbst sein kannst. Wenn Du Dich "befreit" hast.
Dafür sind begleitende oder unterstützende Gespräche gut und wichtig.

03.03.2017 22:28 • x 2 #63


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Zitat von Edelossi:
@sozialtussi ich möchte Dir erstmal ganz ganz doll danken für deinen offenen ehrlichen "Seelen- *beep* ". Ich und Fe16 kommen aus dem Thread Opfer von Narzissten und dieser bezieht sich grösstenteils auf Partnerschaften. Du triffst mit deinem Thread einen anderen Blickwinkel obwohl die Symptome, Gefühle und Verletzungen überwiegend sich ähneln, denke ich das es für Dich als Mutter noch viel viel schlimmer ist als in narz. Partnerschaften bzw getrennte narz. Partnerschaften.


Danke, liebe Edelossi
Ich bin hier für jeden Menschen dankbar, der mir glaubt und nicht denkt, dass ich die Verursacherin bin.
Ich habe sehr viel im Netz über Narzissmus gelesen und mir wurde schlecht.
Da musste ich dann wirklich weinend vor dem Bildschirm sitzen und war wie erstarrt.
Ich bin kein Fachmann, aber narzisstische Anteile hat er mindestens.
Als Mutter frage ich mich immer wieder, was habe ich in seiner Kindheit falsch gemacht.
Hätte ich was besser machen müssen?
Dann habe ich es immer wieder verdrängt, doch das Thema ließ mich mit jedem seiner Ausfälle weiter forschen.

Weißt du, was morgen wieder passiert?
Er kommt reumütig angekrochen und entschuldigt sich, alles ist ja seine Ex schuld, dass sie nicht versteht, dass
er der Beste für ihn ist.
Er hat mich wieder am Boden, dann richtet er mich wieder auf, um dann später wieder zuzustechen.

03.03.2017 22:30 • x 2 #64


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Zitat von Scarlett2016:
Kannst Du auch Deinen Exmann mit ins Boot nehmen?

Den ersten Schritt hast Du gemacht - finde ich prima. Nun werden die Segel anders gesetzt

Dein Akku wird sich wieder laden, wenn Du wieder Du selbst sein kannst. Wenn Du Dich "befreit" hast.
Dafür sind begleitende oder unterstützende Gespräche gut und wichtig.


Mit meinem Exmann habe ich heute deswegen wieder mal lange telefoniert.
Mein Sohn achtet meinen Exmann überhaupt nicht.
Er würde ihm nur vorwerfen, dass er mich verlassen hat und dass er ein Loser ist.
Mein Exmann hat mir angeboten, mit ihm zu reden, aber ich weiß, dass das auch nichts bringt.

03.03.2017 22:33 • #65


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1958
Wenn er morgen mit dem Argument der Ex kommt, dann sagst Du ihm, dass sie damit gar nichts zu tun hat. Dass er die Schuld nicht bei anderen suchen soll. Und dass er sich endlich mal der Realität stellen soll.

Dass Du ab sofort solche Ausfälle nicht mehr duldest und dass er sich helfen lassen soll. Wenn er brüllt, schmeisst Du ihn raus.

Doch, Dein Mann soll mit ihm reden. Und wenn Euer Sohn so reagiert, wie Du gerade schreibst, dann muß Dein Mann sagen, dass er so nicht mehr mit ihm reden wird. Außerdem darf er ihn geflissentlich daran erinnern, was für ein Loser Euer Sohn ist. Seine Frau während der Schwangerschaft zu betrügen ist unterste Schublade. Außerdem geht Euren Sohn Eure Paarbeziehung nichts an.

03.03.2017 22:33 • #66


JungeRoemer

Zitat von sozialtussi:
Ich habe sehr viel im Netz über Narzissmus gelesen und mir wurde schlecht.

Mir auch. Tut mir leid für Dich.

Zitat von sozialtussi:
Weißt du, was morgen wieder passiert?
Er kommt reumütig angekrochen und entschuldigt sich, alles ist ja seine Ex schuld, dass sie nicht versteht, dass er der Beste für ihn ist.
Er hat mich wieder am Boden, dann richtet er mich wieder auf, um dann später wieder zuzustechen.

Ich hatte Dich bisher im Forum ganz anders wahrgenommen.

03.03.2017 22:34 • #67


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Zitat von Scarlett2016:
Wenn er morgen mit dem Argument der Ex kommt, dann sagst Du ihm, dass sie damit gar nichts zu tun hat. Dass er die Schuld nicht bei anderen suchen soll. Und dass er sich endlich mal der Realität stellen soll.

Dass Du ab sofort solche Ausfälle nicht mehr duldest und dass er sich helfen lassen soll. Wenn er brüllt, schmeisst Du ihn raus.


Ach liebe Scarlett, das hatten wir doch schon so oft.
Und er kommt immer wieder angekrochen, reumütig....wie ein Hund...sorry für den miesen Vergleich.
Nach Aussen stellt er sich als der super Sohn dar und in den eigenen 4 Wänden, oder in meinen, benimmt er sich wie eine Sau.
Diese Menschen wissen, wie sie manipulieren und blenden können und es wird extrem schwer, seine Exfrau vom Gegenteil zu überzeugen.
Nachher bin ich nämlich die Böse.
Ich denke, dass ich das ohne fachmännische Hilfe gar nicht angehen kann.

03.03.2017 22:38 • x 2 #68


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Zitat von JungeRoemer:
Ich hatte Dich bisher im Forum ganz anders wahrgenommen.


Wie denn?

03.03.2017 22:39 • x 1 #69


Edelossi

Edelossi

306
233
@all ich will nur mal meine Gedanken kurz niederschreiben, da ich Sozialtussis Angst 1000%ig nachvollziehen kann und mir beim lesen der Ratschläge wirklich mulmig im Bauch wird. Für den weg des Grenze ziehen benötigt Sozialtussi mehr als 100% Energie, denn eines liest man ganz klar raus, wenn es gegen ihn läuft dann dreht er durch. Sie hat jetzt schon keine Kraft, da wird sie so einem Kampf erst recht nicht gewachsen sein. Und was alle mit bedenken sollten narzisstische Züge oder gar die NPS ist nicht zu unterschätzen, sowas kann krasse Ausmaße annehmen. Diese Menschen halten sich für Gott, für was besseres für was weiß ich was... Man bricht nicht mit ihnen... Sie brechen mit uns. Ich weiß ihr wollt helfen, das steht ausser Frage, aber ich mach mir da ernsthaft Sorgen um Sozialtussi. Allein die Vorstellung das der "Nebenbuhler" plötzlich doch in der Wohnung renoviert, nur weil Sie sich abgrenzt ohhhh Gott ich darf gar nicht weiter denken... Der flippt aber sowas von aus. Ich denke da würde evtl der Nebenbuhler auch einiges miterleben.

03.03.2017 22:41 • x 2 #70


JungeRoemer

Ich hätte nie gedacht, dass Du Grenzverletzungen-/Überschreitungen zulässt.

Und dann hat man das faule Ei im eigenen Nest.

Ganz gefährlich.

Passe auf Dich auf und lasse bitte Hilfe zu (für Dich).

Gute Nacht.

Zitat von sozialtussi:
Nachher bin ich nämlich die Böse.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

03.03.2017 22:42 • x 2 #71


Scarlett2016

Scarlett2016

1682
1958
Es ist an DIr zu unterbinden, dass er sich wie eine Sau benimmt liebe Sozialtussi.

Solltest Du die Böse sein, dann kannst Du an den Gedanken anderer über Dich nichts ändern.

Es liegt weitgehenst an Dir, ob und wieviel Macht Ihr alle Eurem Sohn gebt. Er kann sich nur so benehmen, weil er es kann, weil Ihr es zulasst.

Aber nun ist es Zeit aufzustehen und sich ihm entgegenzustellen.

Ich bin übrigens nicht davon überzeugt, dass er ein Narzisst ist. Aber das müssen Fachleute rausfinden.

Wichtig ist, dass sein Umfeld sich ändert, wenn er sich nicht ändert. Und dass Ihr wieder in den Spiegel schaun könnt.

03.03.2017 22:42 • x 2 #72


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Zitat von Edelossi:
@all ich will nur mal meine Gedanken kurz niederschreiben, da ich Sozialtussis Angst 1000%ig nachvollziehen kann und mir beim lesen der Ratschläge wirklich mulmig im Bauch wird. Für den weg des Grenze ziehen benötigt Sozialtussi mehr als 100% Energie, denn eines liest man ganz klar raus, wenn es gegen ihn läuft dann dreht er durch. Sie hat jetzt schon keine Kraft, da wird sie so einem Kampf erst recht nicht gewachsen sein. Und was alle mit bedenken sollten narzisstische Züge oder gar die NPS ist nicht zu unterschätzen, sowas kann krasse Ausmaße annehmen. Diese Menschen halten sich für Gott, für was besseres für was weiß ich was... Man bricht nicht mit ihnen... Sie brechen mit uns. Ich weiß ihr wollt helfen, das steht ausser Frage, aber ich mach mir da ernsthaft Sorgen um Sozialtussi. Allein die Vorstellung das der "Nebenbuhler" plötzlich doch in der Wohnung renoviert, nur weil Sie sich abgrenzt ohhhh Gott ich darf gar nicht weiter denken... Der flippt aber sowas von aus. Ich denke da würde evtl der Nebenbuhler auch einiges miterleben.


Du sprichst mir sowas von aus der Seele.
Egal, was für eine Persönlichkeitsstörung mein Sohn hat, er ist gefährlich und wird zum Tier, wenn ich ihn auflaufen lasse.
Er kann auch ein Lamm sein, es läuft immer eine ganze Zeit, sogar Monate gut und dann schlägt er wieder zu.
Ich will das keinesfalls dramatisieren, aber dass schon mein Exmann Angst um mich hat, das sagt doch wohl alles.
Danke dir sehr für deine so wertvolle Ernüchterung...für alle die hier schreiben...ich weiß das schon längst und genau davor habe ich solche Angst.

03.03.2017 22:48 • x 1 #73


sozialtussi

sozialtussi


2049
15
2069
Das Gefährliche an solchen Menschen ist eben, dass sie sich wahnsinnig gut im Griff haben, wenn es drauf ankommt.
Aber in ihren sicheren Gefilden packen sie dann zu und zeigen ihre gefährlichen Klauen.
Da gibt es kein Entkommen, sie lassen erst los, wenn man sie wieder lieb hat und ihnen verzeiht.
Sie sind nämlich schon der einsamste Wolf in der Steppe und wollen ihr Muttertier nicht auch noch verlieren.

Nach Außen können sie sich wahnsinnig gut verkaufen, sie werden bewundert und nur die, die sie näher kennen, wissen, was
bei ihnen falsch läuft.
Sie verstellen sich, sie lügen und betrügen, um selber im Licht zu stehen.
Warum ist mein Kind so geworden?
Er war ein ganz normaler, liebenswerter und anhänglicher Junge.
Was ich auch ganz schlimm finde:
Er hat in 5 Jahren nicht eine einzige feste Partnerschaft gehabt und was auch ins Bild passt, seine Liebschaften sind alle
mindestens 10 Jahre jünger.
Mit Gleichaltrigen gibt er sich gar nicht erst ab.
Warum wohl?
Es ist alles sehr sehr traurig.
Ich habe meine Trennung mit Anstand hinter mich gebracht und dann wieder die nächste Baustelle....
Hört das denn nie auf?
Ich weiß manchmal echt nicht mehr, wo ich die Kraft noch hernehmen soll.

03.03.2017 23:06 • x 1 #74


Edelossi

Edelossi

306
233
@sozialtussi ich glaube das kann auch nur verstehen wer solchen Tyrannei ausgesetzt war /ist egal ob Mutter /Vater-Rolle oder Partnerschaft. Das dir helfen wollen möchte ich niemanden absprechen hier, aber so einfach ist es leider nicht und gerade weil es eben auch um deine Position als Mutter geht. Fe16 und auch ich sind "nur " Ex-partner und ich für mich kämpfe gegen Windmühlen wenn ich versuche es "normalen " Menschen zu erklären warum dieser Ex nach 4 einhalb Jahren Trennung noch Macht hat, es versteht keiner. Ich bin ein co-abhängiger, daher anscheinend ebenso unnormal, dafür aber auf der guten Seite. Bei dir kommen noch viele erschwerdende Punkte dazu. Ich bin selber Mutter und mein grosser ist mitten in der Pubertät und wir sind erst einmal verbal aneinandergeraten, und mich hat das sehr verletzt was er da sagte in seiner Wut. Ich sah in seinem Blick das er über sich selbst erschrocken war und das sicher niemals ausgesprochen werden sollte. Ich habe unter diesen ganzen Beleidigungen meines ex partners sowas von gelitten und leide noch heute. Wenn ich mir vorstelle das mein Sohn mir das antun könnte, würde ich daran zerbrechen. Es ist grausam.

03.03.2017 23:06 • #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag