69

Freund will keine Schönheits-OP - Oberweite zu groß

Nebelkrähe

75425
Liebe Leute, mein Problem ist (hoffentlich) schnell erklärt. Ich bin mit meinem Freund seit 5 Jahren glücklich zusammen. Wir wohnen zusammen und verbringen viel gemeinsame Zeit. Mein Problem: meine Oberweite ist mir zu groß, mein Freund steht drauf. Ich spiele schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken an eine OP. Er weiß/wusste das, aber irgendwie war es nie so richtig konkret und er versicherte mir immer wieder, es sei alles perfekt.

Nun ist mir aber immer klarer geworden, dass sein perfekt mich langfristig eben nicht über meine Optik im Spiegel hinwegtrösten kann. Ich habe zwar einige leichte Haltungsschäden, aber jetzt keine gravierenden Rückenschmerzen oder so, weswegen ich immer davon ausgegangen bin, die Kasse würde eh nicht zahlen. Jetzt habe ich aber eine Bewilligung für die Kostenübernahme der OP. Es wird konkret. Und mein Freund wehrt sich mit Händen und Füßen. Er will keine operierte Frau, er will Natur. Er würde auf große Oberweite stehen. was, wenn es verpfuscht wird? Wenn ich gar Komplikationen erleide?
Er sagt nicht, dass er mich dann nicht mehr liebt oder verlassen würde, das nicht.
Ich dagegen würde mir Rückhalt wünschen. Es ist doch mein Körper und meine Entscheidung, nicht? Ich fühle mich von ihm total auf das Körperliche reduziert, irgendwie.
Er beteuert, das sei nicht so und er würde sich Sorgen machen. Er findet es eben überhaupt nicht gut. Kein bisschen.

26.10.2017 01:06 • #1


Thebookna

Thebookna


171
8
141
Ganz ehrlich? Hier geht es um dich. Es ist dein Körper und wenn du eine kleinere Oberweite haben willst, dann zieh das auch durch. Es muss ja doch relativ gravierend sein, wenn die Krankenkasse davon was übernimmt. Er hat da absolut GAR NICHTS zu melden.

Entweder er nimmt dich so wie du bist oder er lässt es bleiben. Die Ärzte machen das nicht zum ersten Mal und werden bestimmt nichts verpfuschen.
Und er will keine operierte Frau, sondern was natürliches? Den Freund tut ja gerade so, als würdest du dir 20 Implantate einlegen lassen. Obwohl du genau das Gegenteil machst.

Fazit: Du machst es für dich, nicht für deinen Freund. Er hat da überhaupt nichts zu sagen, denn es ist dein Körper und du hast es dir genau überlegt. Es stört dich und du möchtest daran was ändern. Du wirst ja danach bestimmt immer noch ein gescheites Körbchen ausfüllen, von daher soll er mal nicht so rumheulen. Das kling echt hart von mir, aber ich verstehe ihn da null.

Liebe Grüße,
Thebookna

26.10.2017 01:17 • x 3 #2



Freund will keine Schönheits-OP - Oberweite zu groß

x 3


Leonie85


75425
Was willst du? Darum geht es! Wer weiss, ob dein Freund die nächsten Jahre* tatsächlich bleibt und der neue nicht dann auf ein kleineres Modell steht? Was ich damit sagen will: Es ist DEIN Körper und du musst dich wohlfühlen. Für dich und für niemanden sonst!

26.10.2017 01:17 • x 3 #3


Sonnenblume1981


75425
Dein Körper, deine Regeln! Du bist unglücklich mit deiner Oberweite,also tu es.Ich finde es ein Unding, dass er seine Vorlieben über deine Gesundheit und dein Wohlbefinden stellt,du bist doch nicht seine Toys 'r US Filiale? ! Und seine Äußerungen finde ich absolut daneben.Liebt er dich oder deine Brüste?

26.10.2017 05:28 • #4


pan666

pan666


228
377
Vieleicht mal die Gegenseite beleuchtet:


Beispiel :
Dein Freund will sich im Gesicht tätowieren lassen und Du stehst da gar nicht drauf. Er jedoch zieht das gnadenlos durch. Gesundheitlich braucht er das nicht, genauso wenig wie Du die OP.
Wie würdest Du reagieren, was würdest Du sagen ?
( Setzte für '' tätowieren '' ein was Du gar nicht magst. )

26.10.2017 05:33 • #5


Sonnenblume1981


75425
@pan666
Es geht hier nicht um eine einfache Schönheits OP,die würde die Krankenkasse nicht übernehmen. Und ich frage mich, was höher anzusiedeln ist : Der Leidensdruck der TE,die im Moment nur leichte Haltungsschäden hat,was sich aber verstärken wird und schmerzhaft wird oder die Vorliebe des Mannes, mit großen Bällchen zu spielen. Was zählt da mehr?

26.10.2017 05:47 • #6


pan666

pan666


228
377
Zitat von Nebelkrähe:

Mein Problem: meine Oberweite ist mir zu groß, mein Freund steht drauf.
Ich spiele schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken an eine OP .

Nun ist mir aber immer klarer geworden, dass sein perfekt mich langfristig eben nicht über meine Optik im Spiegel hinwegtrösten kann.
Ich habe zwar einige leichte Haltungsschäden, aber jetzt keine gravierenden Rückenschmerzen oder so, weswegen ich immer davon ausgegangen bin, die Kasse würde eh nicht zahlen.
Jetzt habe ich aber eine Bewilligung für die Kostenübernahme der OP.


Wie unschwer aus dem Text zu lesen ist, fühlt sich die TE mit ihren '' Möpsen '' nicht wohl. Das ist nun mal der tatsächliche Grund für die Erwägung einer OP. Die Krankenkassen zahlen mittlerweile solche OP's wegen dem Leidensdruck ( übrigens auch Vergrößerungen ).
Sollte die OP aus rein medizinischen Gründen notwendig sein, gibt es keine Diskussion. Allerdings glaube ich raus zulesen, dass die TE mit ihrem äußeren Erscheinungsbild nicht zufrieden ist.
Und hier kommt ihr Freund ins Spiel, der sie, auch auf Grund ihrer Oberweite, ausgewählt hat.
Für Männer ist das ein ganz entscheidendes Kriterium bei der Partnerwahl. Sollte sie sich für eine OP entscheiden, hat das - möglicherweise - Konsequenzen bezüglich der Partnerschaft.
( Bitte jetzt keine Kommentare ala: es zählt ja nur der Charakter )
Die TE sollte noch etwas warten und ihrem Freund - empathisch - die Sache näher bringen.
Ihn vor vollendete Tatsachen stellen halte ich für den falschen Weg.

Wenn mir die Indiskretion erlaubt sei:
Ich persönlich, würde übrigens immer 75A fovorisieren.

Lg

26.10.2017 07:10 • #7


Sabine 49


4434
1
6371
Wenn die Genehmigung durch ist, dann gibt es wohl aus Sicht der Kasse genügend medizinische Begründungen. Eine OP ist immer ein Risiko - Narkose, resistente Keime etc.

Aber hier geht es um die TE. Die Tochter einer Freundin hat Doppel F und hat jahrelang gesagt, sie möchte, dass ihr die Männer auch mal ins Gesicht schauen und nicht nur auf ihre hervorstechenden Merkmale.

Der Leidensdruck der TE ist so groß, dass sie alle erforderlichen Schritte unternommen und jetzt die Zustimmung der Krankenkasse hat. Das sollte ihr Freund mal sehen und nicht nur, dass da nachher weniger da ist an Oberweite.
Hat er sich denn nur in ihre Brust verliebt oder auch in die Person?

Lass das machen, wenn du das für dich brauchst. Entweder er bleibt oder er sucht sich eine andere, wenn alleine die Körbchengröße für ihn maßgeblich ist. Dann geht er aber vielleicht auch, wenn die Schwerkraft mit den Jahren ihr übriges tut und das nicht mehr so adrett sitzt wie jetzt vermutlich noch.

26.10.2017 07:20 • x 2 #8


Sonnenblume1981


75425
Der Leidensdruck und beginnende gesundheitliche Probleme sind vorhanden und sollten an erster Stelle stehen.

26.10.2017 07:31 • x 2 #9


Michigan


75425
Zitat von pan666:
Und hier kommt ihr Freund ins Spiel, der sie, auch auf Grund ihrer Oberweite, ausgewählt hat.
Für Männer ist das ein ganz entscheidendes Kriterium bei der Partnerwahl.



Aaaah, was ist das denn für ein Blödsinn? Wenn Mann drauf steht und Frau entsprechend gebaut ist, dann ist das ja in Ordnung. Aber das als entscheidendes Kriterium anzugeben und zu meinen Männer würden sich die Frau nach der Oberweite aussuchen empfinde ich schon als übertrieben. Es muss doch in Gänze passen. Klar gucke ich auch drauf, aber das ist ja nun kein Kriterium die Frau zu nehmen oder abzulehnen.

26.10.2017 10:20 • x 3 #10


Sabrina80

Sabrina80


127
1
202
Ich selbst würde mir NIE im Leben von einem Mann reinreden lassen, wie groß oder klein meine Brüste zu sein haben. Ich wäre weg, wenn mir ein Typ sooo kommen würde. Das würde ich nicht diskutieren.
. .
Ps. Hier lernt man jeden Tag was Kluges. Er hat sie sich schließlich wegen ihrer Größe ausgesucht und für Männer ist das nunmal ein wichtiges Kriterium ?
Alter Falter was können Männer froh sein, dass man ihre Größe erst erkennt, wenn wir Frauen bereits verliebt sind.

26.10.2017 10:52 • x 7 #11


unbel Leberwurs.


12295
1
14461
Meine Frau hat es vor vielen Jahren machen lassen. Die Narben nehme ich schon gar nicht mehr wahr.
Die Gesundheit hat einfach Vorrang. Wenn Dein Freund das nicht kapiert, tut er mir leid.

Was ist denn das für eine Aussage, er wolle Natur? Es bleibt doch Natur...

26.10.2017 11:02 • x 5 #12


Nebelkrähe


75425
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Also es ist so:
Im Moment trage ich Bh Größe 70H-I (ja, das gibt's. Nein, nicht im Laden, das muss man extra im Internet bestellen).
Ich habe, wie gesagt, keine großen körperlichen Probleme, ich trainiere viel Schultern/Rücken und Nacken.
Da die Größe so deutlich über dem Normbereich liegt, zahlt die Kasse scheinbar auch so. Ich habe da jetzt keine lange Leidensgeschichte mit x Physiotherapien und Co vorzuweisen.

Ich bin 170 und normalgewichtig, das heißt, ich würde schon gerne - wenn Ich es dann machen lasse - kleine Brüste haben. So 70B oder C.
Das wäre optisch also durchaus eine erhebliche Veränderung.

Der Grund für meinen Wunsch nach einer Op ist tatsächlich zu 85% die Optik. Der Rest wäre: Kleidungsauswahl, Sport...und erst ganz am Ende die körperliche Belastung.

Ich bin selber total verunsichert und zweifel bzw habe Angst. Ich bin noch nie opreriert worden.
Eine solche Op hinterlässt auch in jedem Fall sichtbare Narben, das geht nicht unauffällig wie bei einer Vergrößerung.
Ich würde es auch nicht gut finden, wenn mein Freund sich jetzt z.B. überall piercen lassen würde...ich weiß nicht .
Genau deswegen habe ich ja auch Schiss. Dass er mich nachher eben einfach nicht mehr wirklich heiß findet. Mir wurde es vielleicht auch so gehen, wenn er sich jetzt...was weiß Ich..Die Zunge spalten lassen würde. Das fände ich ziemlich abturnend.
Die Ablehnung meines Freundes erschwert mir die Entscheidung.
Er hat auch Sorge, glaube ich, dass ich mich dann weiter veränderl.
So eine OP führt ja in manchen Fällen dann auch zu einer Veränderung der Person, danach. Wenn die auf einmal viel selbstbewusster oder attraktiver oder so ist.

26.10.2017 13:26 • x 1 #13


Nebelkrähe


75425
Nee. Es ist dann nicht mehr Natur. Sondern operiert. Es ist nicht mehr wie Gott (oder die verfrühte Einnahme der Pille, wie ich vermute) mich schuf.

26.10.2017 13:27 • x 1 #14


Minila


75425
Ich habe eine Freundin, die wohl ähnlich gebaut ist..
si emag ihre Oberweite recht gern und noch geht es mit der Gesundheit.. aber als ich mal anfassen durfte, war ich schon baff, wie schwer das ist.

Gesundheit geht vor und ich bin ein wenig erschrocken wie dein Freund reagiert.. was genau macht hm denn so eine Angst? dass er sogar deine Gesundheit in den Hintergrund rückt..

26.10.2017 13:31 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag