101

Freundin beendet Beziehung & hat schon Ersatz

Waltmeister


12
1
21
Hallo zusammen,

das Gute vorweg: Mir geht es etwas besser. Ich schaffe es derzeit von der Verzweiflung in die Akzeptanz und damit wieder etwas mehr zu mir.

Ich habe mir ein Antidepressiva verschreiben lassen und kann nun zumindest 6 Stunden durchschlafen. Ich habe nun eine Nacht außerhalb bei einem meiner engsten Freunde und seiner Frau übernachtet. Das hat mir sehr gut getan und ich habe etwas Abstand gewinnen können. Ich war kurz davor mich beim stationären psychiatrischen Notdienst vorzustellen, da ich so unendlich tief drin saß. Glücklicherweise konnte ich diesen Schritt abwenden, durch ein wirklich herzliches und fachlich gut aufgestelltes Umfeld. Es übermannt mich momentan nicht mehr so sehr und ich kann es wieder etwas stoppen durch Ablenkung und co. Das gelingt mir zwar noch nicht dauerhaft und manchmal falle ich in meinen Strudel rein und merke es erst, wenn ich schon wieder voll drin bin, aber ich kann mich dann rausholen. Das ist für mich gerade ein großer Fortschritt.

Natürlich bin ich weiterhin gedanklich viel bei ihr und ihm. Nach über 7 Jahren so drauf zu sch.n und so ein Verhalten an den Tag zu legen, ist mir weiterhin unbegreiflich. Diese Rücksichtslosigkeit in meine Richtung kann ich nicht begreifen, nach allem was ich versucht und getan habe. Bei allem was fehlte, gab es ja auch viel, was gut war und lief. Sonst wäre es ja nicht so lange gegangen.
Und mir ist klar, dass das mit den beiden eine Totgeburt ist. Auch mein (teils gemeinsamer) Freundeskreis sieht das sehr kritisch und kann das ganze nicht nachvollziehen.
Überall in der Wohnung liegen Preisschilder von neuer Unterwäsche und Klamotten und sie ist weiterhin jeden Tag bei ihm. Ich habe so lange versucht, sie mal zum Shoppen zu animieren, da ihre Unterwäsche schon total zerfleddert war teilweise. Ich habe ihr einen Gutschein geschenkt, damit sie sich mal wieder was schönes kaufen kann. Nichts. Immer mit der Begründung, dass sie ja wieder etwas abnehmen will und dann den Gutschein jetzt nicht verschwenden möchte. Überhaupt gleicht unsere (seit heute meine) Wohnung einem Schlachtfeld. Sie macht hinter sich alle Türen zu, damit sie mir nicht begegnen muss. Bis nachts ist sie dann bei ihm. Das ist weiterhin alles sehr sehr schräg. Es gab kein Gespräch, kein nichts. Ich habe keine Ahnung wann und wie genau hier übermorgen der Umzug läuft. Meine (ja, teils ja auch ihre) Freunde werden wohl helfen. Einige der Freunde werden direkt hier bleiben und mir helfen hier wieder Ordnung in das Chaos zu bekommen. Ich bin einfach nur froh, wenn es endlich soweit ist.

Was für ein Ende für so eine Geschichte. Spätestens, wenn das mit ihm nicht funktioniert (gebe dem ganzen max. 4 Monate), wird sie alleine in ihrer Wohnung sitzen und über diese Themen nachdenken, die sie eigentlich jetzt bearbeiten müsste. Ich bin schon gespannt, was dann passiert, aber für mich steht eines jetzt schon fest: Ihr Recht auf meine Liebe hat sie verwirkt.

01.04.2021 13:36 • x 2 #31


Sorgild


2832
3
5238
Ich kann dir nur raten, durchzuhalten. Ich weiß das klingt lapidar. Aber genau das ist es eigentlich auch. So schräg sich das für dich anfühlen mag. Ich versichere dir, ich verspreche dir.. es wird besser. Wirklich!
Lass sie erstmal ausziehen.Dann hast du endlich Zeit, dich zu sortieren und das wirklich Gute ist, du hast Freunde, die für dich da sind. Das ist jetzt erst einmal viel wert.

01.04.2021 14:50 • x 1 #32



Freundin beendet Beziehung & hat schon Ersatz

x 3


Jasmin_Blume

Jasmin_Blume


19
1
21
Glaub mir sobald die ausgezogen ist wird es besser. Bitte dich selbst drum die stärke und die Kraft für Übermorgen zu haben. Konzentriere dich auf den Gedanken das es dann deine Wohnung ist. Konzentriere dich darauf, das ein Mensch der solch eine Definition von Liebe in sich hat kein Teil deines Lebens sein darf. Fühl dich frei Menschen die dich emotional unterstützen können drum zu bitten beim Auszug dabei zu sein.
Sei gut zu dir selbst TS. Iss was und schau das du schlaf bekommst.

01.04.2021 20:40 • x 2 #33


Waltmeister


12
1
21
So ich melde mich mal wieder.

Vorgestern war ihr Auszug. Ich hatte keine Infos, wer hier wann aufläuft. Irgendwann gegen Mittag kam sie in die Wohnung und ich fragte nur, ob sie es denn nicht für nötig hält, mir mal Bescheid zu geben. Daraufhin habe ich sie dann auch damit konfrontiert, dass ich bescheid weiß über sie und ihren neuen "Lover". Sie stritt es ab, meinte ich bilde mir da was ein. Erst als ich sie mit den Fakten konfrontierte, wurde sie still. Dann ging sie raus. Ihre Helfer standen vor der Tür. Ihren neuen hat sie ebenfalls mitgebracht.
Es war für mich eine Fassungslosigkeit nach der anderen. Am laufenden Band. Sie hat tatsächlich unseren engsten Freundeskreis (eigentlich ja noch immer meine Leute, die sie nun halt auch bereits ein paar Jahre kennt) zum Umzug antanzen lassen. Es war für alle eine seltsame Stimmung. Keiner fühlte sich wohl. Nicht mal ihr neuer. Nur sie machte freudestrahlend einfach weiter. Ein Freund von mir brach den Umzug ab und meinte zu ihr, "sorry ich kann das nicht. Das fühlt sich total falsch an hier alles." Und ist gegangen. Mein anderer Freund war mehr damit beschäftigt mich zu umarmen als zu helfen. Naja alles sehr strange. Ich stand daneben. Ich habe noch teilweise Sachen aus ihren Kisten genommen, die ihr nicht gehörten. Sehr sehr teure Küchengeräte zum Beispiel die sie einfach und wie selbstverständlich eingepackt hat, obwohl wir da sogar vorher noch drüber gesprochen haben. Nach 45 Minuten war der Spuck vorbei und sie kam zu mir um mir die Schlüssel zu geben. Sie sagte noch alles Gute. Ich sagte gar nichts mehr. Tür zu. Eine Minute später klingelte es. Wieder sie. Sie hat ihr Fahrrad vergessen. Oh man. Dann war sie aber weg. Unfassbar.

Die letzten 2 Tage habe ich jeden Tag 15 Stunden hier aufgeräumt und geputzt. Sie hat ihren ganzen Müll einfach hiergelassen und nur mitgenommen, was sie auch gebrauchen kann. Mein kompletter Vorratsschrank war leer. Komplett! Sachen die sie nicht mitnehmen wollte (Bürostuhl, Kleinkram) hat sie einfach vor die Tür auf den Bürgersteig gestellt. Steht da immer noch.
Die Räume, die sie die letzten 3 Wochen bewohnt hat, hat sie so dreckig wie sie waren hinterlassen. Nicht mal besenrein. Sie hat so viele Sachen vergessen, teils wichtige Unterlagen. abgelaufene Lebensmittel hat sie hiergelassen. Ihre leeren Weinflaschen auf dem Balkon, alte Drucker und Technik die sie nicht mehr brauchte, alte DVD's, Kissen, Schuhe. Einfach all den Ballast, den sie in ihrem neuen Leben nicht gebrauchen kann hat sie einfach in meinem Leben abgeladen. Wie auf einer Müllkippe. Ich habe noch immer damit zu tun, die Bude auf Vordermann zu bringen. Selbst ihre Möbel, die sie nicht mehr haben wollte, hat sie wortlos hiergelassen. Leider stand ich am Tag des Auszugs total neben mir und hatte den Blick für sowas einfach nicht.

Und sie macht einfach weiter als wäre nichts. Ich habe so ein Verhalten noch nie erlebt. Die Helfer kamen später zu mir und haben sich ziemlich über die ganze Aktion aufgeregt. Hier werden wohl auch noch Gespräche mit ihr folgen in dieser Woche. Ich bin gespannt.
Die Tage werde ich ihre ganzen Überreste zum Abfallhof bringen. Ist mir mittlerweile total egal, was davon wichtig ist oder nicht.

Was für ein Ende nach 7 Jahren. Und sie dreht sich um und macht einfach weiter. Nicht mal bis zum Auszug konnte sie warten. Ich bin noch immer fassungslos. Und zwar am laufenden Band. Was für ein Mensch habe ich da die letzten Jahre mein Herz geschenkt. Ich kriege es einfach nicht gewechselt. Die Frau hat einfach alles genommen was ich hatte und noch viel mehr. Wie eine Heuschreckenplage ist die durch mein Leben gepflügt. Was für ein herzloses Biest.

Ich habe angefangen die Beziehung in einer Art Brief aufzuschreiben, der jeden Tag länger wird. Hilft mir gerade total gut, den ganzen Kram loszuwerden und meine Gedanken zu sortieren. Sollte sie tatsächlich (wenn das dann in 3,4 Monaten mit dem neuen in die Grütze geht) wieder bei mir antanzen sollen, gebe ich ihr den und schicke sie wortlos zum Psychiater.

05.04.2021 23:35 • x 2 #34


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1025
1783
Autsch.
Tut mir Leid für Dich.
Aber:
Öhem, wie war das Zitat...:
"Die Hexe ist tot."

Ganz ehrlich, ich wäre jetzt ar...ig drauf.
Pack' doch ihren Müll soweit es geht in Kisten und vor die Tür ihrer neuen Wohnung oder per Post an sie schicken.

Darf man bei euch Müll auf der Straße entsorgen?
Falls nicht, leg' was mit ihrem Namen dazu und Ordnungsamt informieren, dass da illegal Sperrmüll entsorgt wurde. Rechnung geht dann an sie. Könntest damit es sich richtig lohnt noch einen Teil ihres Schrottes aus deiner Wohnung heimlich dazu packen.

Solange Du sie nie mehr zurücknimmst geht es Dir zumindest irgendwann besser.
Versuche das alles so gut es geht zu verarbeiten, gerne mit Hilfe auch bei Dir aufräumen. Wörtlich räumst Du ja ein grusliges Stück Vergangenheit aus deinem Leben fort.
Du verdienst auch Erholung von dem ganzen Mist.
Mal was ganz anderes sehen und erleben.
Es gibt aber nichts, wo sie vertraglich noch bei Dir drinne steht und wenn's ein Amazonprime - Zugang wäre, oder?

Gute Besserung noch.
Es kann jetzt nur bergauf gehen.

06.04.2021 00:17 • #35


Lillilli


55
61
Gut, dass sie jetzt ausgezogen ist, damit du Ruhe finden kannst und schön, dass du soviel Unterstützung durch deine Freund:innen hast. Es klingt so, als hättest du aber noch Hoffnung, dass sie wieder zurück will? Deine Beschreibung über die Beziehung klang aber so, als hättet ihr seit geraumer Zeit keine Beziehung mehr geführt, wenig geredet, kein S. mehr gehabt, ihr hättet eher nebeneinander her gelebt. Da würde es mich wundern, wenn sie wieder zurück wollen würde. Die Trennung bietet auf weite Sicht für euch beide die Möglichkeit wieder glücklich zu werden.

06.04.2021 08:38 • #36


Waltmeister


12
1
21
Du hast recht. Ja ich will, dass sie heulend für meiner Tür steht und bereut. Ihr Verhalten und ihre Fehler einsieht und sich entschuldigt. Ja, das will ich. Je nachdem wann das passiert, werde ich dann hoffentlich an einen Punkt sein, bei dem sie bei mir auf Granit stößt, aber ich will, dass sie es einsieht und begreift. Traumvorstellung, ich weiß. Und trotzdem soll sie bereuen!

Ich habe sie aus allen Accounts geworfen. Mit Genuss. Spotify, Netflix, Ebay, alles. Alle Passwörter geändert. Ich habe es richtig zelebriert. Ich bin so dankbar, dass ich so tolle Freunde mit offenen Augen habe, die das hier alles so gesehen haben wie es ist. Teilweise wurde sie auch schon spazierend mit ihrem neuen Lover fest umschlungen gesehen.
Etwas worum ich so lange gekämpft habe. Hätte sie nicht damals schon einfach sagen können, ne geht nicht mehr und irgendwie passt das mit uns auch nicht mehr, fertig?! Das wäre eine faire Nummer gewesen. Stattdessen bezahle ich ihr Studium und ihren Doktor und eine Woche nach der Trennung geht das alles mit wem anders. Nach 7 Jahren gemeinsamen Lebens. Wie können Menschen so sein? So eine Aktion wäre mir im Leben nicht eingefallen. Dafür habe ich einen viel zu starken, gut eingenordeten, moralischen Kompass und Rückrad. nach 7 Monaten könnte ich sowas ja noch verstehen, aber nach so langer Zeit? Was geht in solchen Menschen nur ab? Hauptsache die Gefühle wegdrücken und bei Seite schieben... Koste es was es wolle.

06.04.2021 13:22 • x 2 #37


Casual90


67
5
92
Hi Waltmeister, als erstes vorab, viele gingen/- gehen & werden noch durch die Phasen der Trennung wie du gehen. Die gute Nachricht ist, auch das geht vorbei (auch wenn Salopp gesagt).

Ich kann Dir nur raten, dass du dich ab jetzt zum Zeitpunkt der frischen Trennung, Dich von ihr komplett zurückziehen solltest. Im Klartext, KeinKontakt. Es ist das beste was du tun kannst, kein stalking, kein WhatsApp, kein Instagram, kein Facebook, nix...Null komma Null, Nix machen. Ihr Verhalten hat klar gezeigt zu was Sie fähig ist und obwohl Ihr eine 7 Jährige Beziehung hattet, sich so zu benehmen ist der Egoismus Pur- sowas hast du nicht verdient (es sei den du hast wirklich sch. gebaut) was ich aber nicht herauslesen kann.

Wie oben angedeutet, musst du dich jetzt wirklich auf dich selbst konzentrieren, du Trennung verarbeiten und das benötigt Zeit- Monate. Sowas ist nicht leichtsinnig hinzunehmen, denn der Entzug einer Beziehung ist wie eine stark abhängige Dro. und kann zu destruktiven Aktionen führen, die du umgehen kannst. Deshalb mein Rat- schau das du Dir so gut du kannst deiner Wohnung umkrempelst, stecke alles was Dich an Ex erinnert in ein Karton und ab damit auf den Dachboden ggf. wegschmeißen. Treibe bei Möglichkeit etwas Sport (gut für die Glücksgefühle im Gehirn). Gehe regelmäßig raus ( Sonnenlicht) auch wenn nur 5 min. Beschäftige dich mit Meditation und praktiziere das regelmäßig in deinem Alltag. Trinke viel Wasser 3Liter still. Ernähre Dich weitestgehend Gesund- wenn gar Kauf die Mineralien und Vitamine im Bioladen, daß brauchst du da der Emotionale Schmerz viel auf den Körper schlägt. Mache Dir ein Tagebuch und schreibe deine Gefühle auf, mach Dir eine negativ/- positiv Liste über Ex- da man am Anfang der Trennung Ex Idealisiert- ist alles Illusion. Lass deine Gefühle heraus, am besten immer alleine,wenn Trauer kommt, ins Kopfkissen weinen egal wie lange, wenn Wut kommt, ins Kopfkissen hauen, egal wie lange es dauert. Wenn du glaubst du packst es nicht alleine, Therapie beginnen. Wichtig ist jetzt du musst dich bemühen dich nicht gehen zu lassen, du MUSST da jetzt durch, aber ich schwöre Dir und garantiere Dir wenn du ehrlich zu dir bist und du jetzt nur auf dich selbst schaust, wirst du tolle Früchte davon tragen. Und Last but Not least, ich wette meinen Ar. darauf, deine Ex wird es bereuen

06.04.2021 13:40 • x 4 #38


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1025
1783
@Casual90

Sehr schön geschrieben. :klatschen:

0 Kontakt half auch mir sehr gut.
Kann ich absolut empfehlen.

@Waltmeister
Der Mensch den ich mal gekannt und geliebt habe ist in meinen Augen gestorben. Die Person, die stattdessen an seine Stelle trat... die wollte ich nicht in meinem Leben haben. Und als Partner - nein danke
War unter meiner Würde.

Manches muss man nicht verstehen.

Eine Entschuldigung hätte mich auch gefreut, wird nur nie kommen. Dazu fehlt vielen die Größe und der Mut.

Du entscheidest welche Macht und welchen Einfluss die Ex auf Dich haben darf und soll. Wieviel Platz sie in deinem Leben verdient.
Ich stimme für: Keinen.

Das Karma kommt auch zu ihr und ihrem neuen.
Einfach abwarten.

Es dauert etwas, aber es wird besser werden.
Die Sonne wieder in deinem Leben scheinen.
What does'nt kill you make's you stronger (Kelly Clarkson), hörte ich häufiger kurz nach meinem Beziehungsende.
Zitat von Casual90:
wenn du ehrlich zu dir bist und du jetzt nur auf dich selbst schaust, wirst du tolle Früchte davon tragen.

Seh' ich auch so.

06.04.2021 14:14 • x 2 #39


Lillilli


55
61
Zitat von Waltmeister:
Du hast recht. Ja ich will, dass sie heulend für meiner Tür steht und bereut. Ihr Verhalten und ihre Fehler einsieht und sich entschuldigt. Ja, das will ich. Je nachdem wann das passiert, werde ich dann hoffentlich an einen Punkt sein, bei dem sie bei mir ...


Ich kann deine Wut gut verstehen. Ich wär auch wütend und enttäuscht. Ihr wart 7 Jahre zusammen und es gab viel schöne Momente, sie wird sich lange selbst auch gewünscht haben, dass es mit euch klappt. Dass sie jetzt sofort wen anderen hat, wird auch damit zusammen hängen, dass ihr im letzten Jahr schon soweit voneinander entfernt wart.

06.04.2021 14:38 • #40


Waltmeister


12
1
21
Ganz klar, ich werde überhaupt keinen Kontakt aufnehmen. Auch da bleibe ich bei meinen Prinzipien. Ich bin ja die letzten Wochen schon genug gegen ihre innere Wand gerannt. Völlig sinnfrei, da noch was zu versuchen. Da bin ich auch zu sehr hartliner.

Und zu mir in der Beziehung: Ich habe ja schon viel dazu geschrieben, aber ich habe mir nie einen Patzer oder irgendwas geleistet. Ich bin immer total transparent und ehrlich. Ich habe nichts zu verheimlichen. Ja, ich war in der Zeit der beruflichen Überforderung nicht mehr zu viel zu gebrauchen und das hat sie genervt. Ich habe an den Wochenenden nicht jede Aktion mitgemacht und bin öfter auch mal zu Hause geblieben. Und mir fehlte einfach die Motivation ab einem gewissen Zeitpunkt, da es für mich in erster Linie darum ging, überhaupt wieder emotional anzudocken bevor man wieder einen auf Pärchen macht. Ich spiele nichts. Ich bin immer authentisch und und klar mit meinem Gegenüber. Egal wer.

Ich war in unserer Beziehung der, der einen klaren Willen hatte, der eine Identität hatte, der klare Ziele hatte und sich auch klar und offen mitteilen konnte. Dadurch war ich natürlich auch hier und da etwas dominanter, was mir jedoch nie zurückgemeldet wurde und eher etwas ist, was ich selbst gemerkt habe (und auch angesprochen). Von daher: Ich versuche den Fokus so gut es geht auf mich zu lenken. Heute war Tag 3 in Sachen Wohnung säubern. Ikea war teuer heute und ich bin ziemlich durch. Aber es lohnt sich. Ich erobere mir jeden Tag Stück für Stück meinen Lebensraum zurück, schmeiße rigoros alles weg, was ich min. 2 Jahre nicht in der Hand hatte und sortiere mal richtig hart durch. Dadurch bin ich tagsüber momentan gut ausgelastet. Die Abende und die Morgen sind weiterhin richtig richtig dolle schwer. Ich kann nicht einschlafen und werde frühzeitig wach. Sobald ich bei Bewusstsein bin, geht der Gedankenapperat wieder los und ich bin wach. Immer wieder in meinem Albtraum, der sich noch immer so unwirklich anfühlt. Aber hej, ich kann mich schon wieder auf Podcasts einlassen und zuhören, schaffe auch mal eine Folge King of Queens und habe streckenweise bereits wieder Hunger. Das sind gute Zeichen.

06.04.2021 21:21 • x 2 #41


Casual90


67
5
92


Der hat mir sehr geholfen. Wie du oben beschrieben hast, morgens & abends tut es am meisten weh, aber ich schwöre Dir es hört auf, nur es dauert einfach. Durchhalten

06.04.2021 21:53 • x 1 #42


Klaus123


706
667
Zitat von Tee-Freundin:
Ihr Neuer... was'n Traummann. *Ironie*

Ob er es bis zum Millionär auf ihre Kosten schafft?

06.04.2021 22:16 • #43


Klaus123


706
667
Zitat von Lebensfreude:
Sie konnte es nicht ausgleichen und wurde deshalb wütend. Die Wut oder der Ärger darüber wird jetzt auf dich projiziert.

Das Prinzip der Augenhöhe ist nie zu unterschätzen.
Geiz bringt nichts. Ausbeutung ist lediglich das andere Extrem.
Möglich machen s jedoch zuletzt immer beide.

06.04.2021 22:19 • x 1 #44


Klaus123


706
667
Zitat von Tee-Freundin:
Bewusst anderes Kopfkino.

Ja Ja, die Kunst des Kopfkinos. Der komplizierteste Teil des Dramas.

06.04.2021 22:22 • #45



x 4