57

Freundin klammert zu sehr - mir ist das zuviel

Blue_Horizon

Hallo liebe Leute, Ich wende mich an euch weil ich ehrlich gesagt nicht weiß wie es mit meiner Beziehung weitergehen soll. Wir sind seit einem Jahr zusammen, sie ist 24 ich 27. Wir sehen uns ca. 5x pro Woche. Soweit die Eckdaten.
Mein Problem ist, dass sie ständig Stress macht und mir oft meine Energie raubt. Nach Gesprächen fühle ich mich oft ausgelaugt und antriebslos. Sie ist der Meinung, dass sie von mir zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, wir uns zu wenig sehen, sie viel mehr für mich empfindet als ich für sie usw. Ihrer Meinung nach ist einfach alles zu wenig was mit mir zu tun hat. Und darüber beklagt sie sich Tag für Tag für Tag. Ich könnte das verstehen würden wir uns nur 2x pro Woche sehen. Aber wir sehen uns eigentlich immer 5x pro Woche, Dienstags und dann von Donnerstag bis Sonntag (zwar nicht durchgehend aber trotzdem jeden Tag und verbringen die Nächte zusammen). Wenn wir uns nicht sehen telefonieren wir oder schreiben. Ich bin ein sehr aktiver Mensch, mache Sport, Musik, bin selbstständig und habe viele Freunde. Und trotzdem nehme ich mir jede Woche meiner Meinung nach genug Zeit für sie. Das sieht sie jedoch nicht so, sondern ist eher der Meinung, dass sie für mich zurücksteckt und verzichtet. Ich habe große Ziele im Leben und möchte mein Business aufbauen. Ich habe langsam aber sicher das Gefühl, dass sie mich bremst.

Wenn ich keine Zeit für sie habe ist sie jedes Mal angep.

Dazu kommt, dass sie sehr eifersüchtig ist und mir kein bisschen vertraut. Oft unterstellt sie mir, dass ich mich in ihrer Abwesenheit mit anderen Frauen treffen würde oder dass es mir sowieso egal wäre wenn die Beziehung vorbei ist, weil ich dann einfach die nächste flachlegen würde. Alles nicht wahr und es gibt überhaupt keinen Anlass so etwas zu vermuten.

Ich erzähle ihr alles was mit anderen Frauen zu tun hat. Auch dass eine Arbeitskollegin wohl auf mich steht, weil diese hin und wieder gewisse Andeutungen macht. Erzähle ich ihr davon flippt sie jedes mal völlig aus.Was dazu führte, dass ich ihr einmal etwas nicht erzählt habe bzw. erst verspätet weil ich wusste, dass ihr wieder der Kragen platzen würde. Ich war auf einer Firmenfeier, habe die Zeit vergessen und musste bei einer Freundin schlafen (jedoch in getrennten Betten), weil ich nicht mehr heimgekommen wäre. Als ich es ihr doch erzählt, war der Streit umso größer.

Ich fahre demnächst mit ein paar Freunden für ein Wochenende weg und bin das Wochenende davor mit meiner Arbeit weg. Dazwischen sehen wir uns jedoch. Für sie ist das ein riesiges Problem. Sie sagt immer sie will gar nicht daran denken weil das so schlimm für sie wird. Klar ist es ein bisschen doof weil es direkt aufeinander folgt, aber so ist das eben manchmal.

Oft ist ihr Verhalten auch sehr penetrant. Wenn es mir am Telefon manchmal zu viel wird, sage ich dass ich das Gespräch beende und lege auf. Im Anschluss ruft sie mich sofort wieder an und zwar im Sekundentakt!

Ich finde das alles sehr schade und es macht mich traurig, dass sie mir oft solche Dinge unterstellt, von wegen ich würde sie betrügen, ich würde eh bald zu einer anderen gehen etc. Denn auch wenn man es nach diesem Text nicht vermuten würde: Im Grunde genommen ist sie ein herzensguter Mensch und sehr hilfsbereit. Sie unterstützt mich mit meiner Musik, kommt zu jedem meiner Konzerte und versucht sogar Auftritte für meine Band klarzumachen.

Sie tut sehr viel für mich, macht mir oft persönliche Geschenke in die sie sehr viel Zeit und Arbeit steckt. Ich schenke ihr auch Aufmerksamkeiten allerdings nicht so häufig und nicht in dem Aufwand. Dafür bin ich ihr treuer Zuhörer und Unterstützer wenn sie Probleme mit der Arbeit oder ihrer Familie hat.

Das ist einfach alles so viel von ihrer Seite aus. Versteht ihr was ich meine? Sie gibt sehr viel, so viel, dass ich da gar nicht mithalten kann. Das weiß ich auch wirklich zu schätzen. Merkt sie allerdings, dass sie das nicht in gleichem Maße zurückbekommt wird sie meist böse und ungerecht.

Sie hat keine wirklichen Hobbies, ist mit ihrem Job und ihrem Aussehen unzufrieden - obwohl sie optisch eine echte Granate ist und das sage und zeige ich ihr auch oft. Ich habe das Gefühl ihr einziges Lebensziel ist es, eine dauerhafte und glückliche Partnerschaft zu führen und irgendwann zu heiraten. Und an diesem Gedanken verbeißt sie sich. Sie würde gerne zusammenziehen, aber solange das so läuft kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen.

Ich liebe sie und weiß ihre guten Seiten wirklich zu schätzen. Aber ich bin eben viel beschäftigt und kann mir auch nicht mehr Zeit aus den Rippen schneiden als ich habe. Sie sagt ständig dass ich wohl bald Schluss machen würde. Ich widerspreche ihr dann immer, aber umso häufiger sie es sagt und umso häufiger wir wieder wegen den gleichen Dingen streiten glaube ich langsam, dass es vielleicht besser wäre.

Ich finde ihr klammerndes Verhalten echt kindisch und leider auch nicht besonders attraktiv. Sie versteht einfach nicht, dass sie es dadurch nur schlimmer macht, weil sie meine Grenzen nicht respektiert.

Ich überlege auch die ganze Zeit ob ich irgendetwas tun könnte, um die Sache für sie einfacher und besser zu machen, dass sie sich wohler und sicherer fühlt. Eine Garantie für eine Partnerschaft auf Lebenszeit kann ich ihr halt leider nicht geben. Habt ihr vielleicht eine Idee? Ich weiß ehrlichgesagt nicht was ich machen soll. Ich will sie nicht verlieren, aber irgendetwas muss sich ändern. Sie raubt mir meine Energie die ich jedoch dringend brauche. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

04.01.2018 20:54 • #1


Sonnenblume1981


Puhh...Klingt sehr anstrengend. Du bist doch nicht für ihr Leben verantwortlich. Grenz dich davon mal ab. An deiner Stelle wäre jeder irgendwann ausgelaugt.Kümmer dich mal mehr um dich und lass dich nicht für Dinge verantwortlich machen, um die sie sich selbst kümmern müsste. Deine Freundin tut nichts für sich und überträgt ihre Eigenverantwortung auf dich.

04.01.2018 20:58 • x 1 #2



Freundin klammert zu sehr - mir ist das zuviel

x 3


Nostraventjo


Sie liebt sich nicht und macht ihr Wohlbefinden von dir abhängig. Das geht nicht gut.
vielleicht sagst du ihr das wie und hier und gehst etwas auf Abstand damit sie versteht. Gesund klingt das nicht.

04.01.2018 21:07 • x 2 #3


Urmel_

Urmel_


9089
13498
Also ich würd jetzt nicht soweit gehen zu sagen, dass sie Dich nicht liebt, aber das ist auch für das eigentliche Problem nicht relevant.

Denn der Druck, den sie aufbaut, wird Dir langsam zu viel. Und da ist es gut, dass Du erkennst, dass Zusammenziehen oder Kinder da ne schlechte Idee wären. Ich denke, dass Du als Person und Partner nichts regeln kannst. Sie muss für sich das Verhalten abstellen, aber den Impuls kannst Du ihr nicht geben.

Du könntest maximal sagen, dass Dich das Verhalten erdrückt und wenn sie es nicht von sich aus in den Griff bekommt, Du es gar nicht schlimm finden würdest, wenn sie sich Hilfe holt.

Also nochmal ganz deutlich: Mit rationalen Verhandlungen bekommst Du ihr Verhalten, kannst Du einen anderen Menschen, der zu viele Ängste in sich trägt, nicht ändern!

04.01.2018 21:26 • x 1 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4956
2
9792
Du scheinst aber auch ein Nähe-Distanz-Problem zu haben. Deshalb brauchst Du Rückzugsphasen. Das akzeptiert Deine Partnerin aber nicht. Neben ihren Problemen passt das grundsätzlich nicht bei Euch und wird sich meiner Vohersage noch verstärken. Wahrscheinlich wirst Du dann eh bald etwas mit der Arbeitskollegin anfangen, weil Deine dich "nervt". Mein Tipp: Beende es anständig, weil ihr zu unterschiedlich seid. Und achte bei zukünftigen Beziehungen darauf, Deinen Bedarf an Freiräumen anzusprechen und einzufordern.

04.01.2018 21:28 • x 2 #5


Urmel_

Urmel_


9089
13498
Zitat von Gorch_Fock:
Du scheinst aber auch ein Nähe-Distanz-Problem zu haben. Deshalb brauchst Du Rückzugsphasen. Das akzeptiert Deine Partnerin aber nicht. Neben ihren Problemen passt das grundsätzlich nicht bei Euch und wird sich meiner Vohersage noch verstärken. Wahrscheinlich wirst Du dann eh bald etwas mit der Arbeitskollegin anfangen, weil Deine dich "nervt". Mein Tipp: Beende es anständig, weil ihr zu unterschiedlich seid. Und achte bei zukünftigen Beziehungen darauf, Deinen Bedarf an Freiräumen anzusprechen und einzufordern.


Findest Du wirklich? 5 Tage die Woche ist schon ne Hausnummer bei dem Druck, den die Dame auf dem Kessel hat.

Zitat:
Und darüber beklagt sie sich Tag für Tag für Tag. Ich könnte das verstehen würden wir uns nur 2x pro Woche sehen. Aber wir sehen uns eigentlich immer 5x pro Woche, Dienstags und dann von Donnerstag bis Sonntag (zwar nicht durchgehend aber trotzdem jeden Tag und verbringen die Nächte zusammen).

04.01.2018 21:30 • x 4 #6


dreamfrau


434
352
Schwierig. Ich kann mir vorstellen, dass sie sehr unsicher ist. Vielleicht hat sie in der Vergangenheit Erfahrungen gemacht, die sich jetzt so äußern.

Zitat von Blue_Horizon:
Ich habe das Gefühl ihr einziges Lebensziel ist es, eine dauerhafte und glückliche Partnerschaft zu führen und irgendwann zu heiraten. Und an diesem Gedanken verbeißt sie sich. Sie würde gerne zusammenziehen, aber solange das so läuft kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen.


Du bist wohl genau der Mann für sie, mit dem sie sich das vorstellen kann und daran will sie festhalten.

Ich habe das Gefühl, sie hat eine wahnsinnige Angst oder Panik davor, dass sie Dich tatsächlich verlieren könnte und daher wittert sie aus allen Ecken mögliche Gefahren für sich selbst. Die Gelassenheit fehlt ihr.

Zitat von Blue_Horizon:
Sie sagt ständig dass ich wohl bald Schluss machen würde


Das werte ich als Alarmzeichen. Davor hat sie Angst. Sie wird schon merken, dass sie sich in Deinen Augen nicht so verhält, wie Du es gerne hättest, und dass Du sie dann tatsächlich verlassen könntest sowie sie andere Frauen als Konkurrentinnen ansieht, auch wenn alles harmlos ist.

Nicht für sie. Überlege Dir, wie sie sich mit Dir sicherer fühlen könnte, auch wenn Ihr Euch mal nicht seht.

Mach ihr aber bitte auch mal klar, dass Dich dieses ständige Rumgezedere zu sehr belastet und Du das nicht in Deinem Leben haben willst genauso wenig wie die Streitereien - dass sie hier auch gefordert ist, Dir mehr Vertrauen entgegen zu bringen und nicht alles so in Frage zu stellen.

Zitat von Blue_Horizon:
Eine Garantie für eine Partnerschaft auf Lebenszeit kann ich ihr halt leider nicht geben.


Wer kann das schon ?

04.01.2018 21:37 • #7


Kaetzchen


Zitat von Blue_Horizon:
Ich überlege auch die ganze Zeit ob ich irgendetwas tun könnte, um die Sache für sie einfacher und besser zu machen, dass sie sich wohler und sicherer fühlt. Eine Garantie für eine Partnerschaft auf Lebenszeit kann ich ihr halt leider nicht geben. Habt ihr vielleicht eine Idee? Ich weiß ehrlichgesagt nicht was ich machen soll. Ich will sie nicht verlieren, aber irgendetwas muss sich ändern. Sie raubt mir meine Energie die ich jedoch dringend brauche. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.


Du kannst leider gar nichts tun, sie wäre diejenige, die etwas tun müsste - nämlich wieder "zu sich" kommen Ihr habt leider überhaupt keine Augenhöhe in der Beziehung, sie fühlt sich rettungslos unterlegen, weil ihr Nähebedürfnis viel größer ist als Deins und sie dann jedes Mal, wenn Du Dich distanzierst (z.B. allein etwas unternimmst), leidet. Das wird sich leider auch nicht ändern, da besteht einfach eine Schieflage zwischen Euch. Sie hat nun zwei Möglichkeiten - einen Mann finden, der ein ebenso großes Nähebedürfnis hat wie sie, oder an sich arbeiten und sich zusätzliche und neue Lebensmittelpunkte schaffen, damit sie Dir mehr Raum geben kann (Freundinnen, ein oder zwei neue Hobbys, Sport ...). So sehe ich da leider keine Chance für Euch, denn Ihr werdet nur beide untereinander leiden, und das ist keine Basis für eine Beziehung. Ein Cut wäre hier vielleicht hilfreich - wenn Du Dich jetzt trennst, wird sie automatisch auf sich zurückgeworfen und kann dann die Chance nutzen, an sich zu arbeiten und in den nächsten Monaten ohne Dich wieder zu sich selbst zurückzufinden. Sollte ihr das gelingen, könnt Ihr dann in einem halben oder einem Jahr sehen, ob da noch/wieder was ist zwischen Euch, oder nicht mehr ...

04.01.2018 21:51 • #8


HASEL


135
2
92
Oh man mir ist gerade ganz schwindlig nachdem ich deinen Text gelesen habe, denn das könnte die Geschichte von mir sein und mein Freund hatte dann letzten Endes eine Affäre, weil er den Druck wahrscheinlich nicht mehr ausgehalten hat nach einem Jahr Beziehung. Bevor du wirklich noch fremdgehst solltest du das ehrliche Gespräch mit deiner Freundin suchen und ihr das deutlich sagen wie es dir geht und wie du darunter leidest. Das hat meiner leider nicht getan, sondern nur geschluckt. Ich dachte dabei immer er nimmt mich so wie ich bin und kommt damit klar und hält es aus-ich wurde eines besseren belehrt!
Ich finde es super das du dir erstmal hier Rat suchst bevor du Dummheiten machst oder sich sofort trennst. Da merkt man ja das du sie liebst. Meiner konnte keine Gefühle ausdrücken. Er hat es lieber gezeigt, aber ich hätte es gern mal ab und zu auch gehört. Wenn er mir vor seinem Betrug nur mal so ehrlich gesagt hätte was ihn stört und das er mich wirklich sehr liebt, dann hätte mir das zu denken gegeben und ich hätte mir mehr Mühe gegeben es abzustellen mein klammern. Ich wusste/weiß das das kein normales Verhalten ist. Ich denke deiner Freundin wird es auch nicht gut damit gehen (gehe mal von mir aus). Sie braucht mal einen großen Knall, aber bitte keinen Betrug, denn das ist wirklich schmerzhaft und macht nur mehr kaputt. Du musst ihr klipp und klar sagen das du das so nicht mehr kannst und wenn sie das nicht abstellen kann (geht natürlich nicht von heute auf morgen) dann denkst du über eine Trennung nach. Vielleicht kann sie dir ja auch näher erklären warum sie so handelt. Bei mir sind es Verlustängste aufgrund eines Vorfalls in meiner Kindheit. Außerdem mache ich zu wenig für mich selbst und hänge dann seht am Partner...vielleicht braucht deine Freundin auch ein Hobby durch das sie mal keine Zeit für dich hat was zu mehr Zeit für dich führt. Das steigert ihr Selbstwertgefühl. Ich drück dir die Daumen das ihr irgendwann eine glückliche und entspannte Beziehung führt und ihr euch beide wohlfühlt!

04.01.2018 23:20 • #9


Marina78


Ihr habt einfach ein unterschiedlich Nähebedürfnis. Von daher könnte es auf Dauer schwierig werden. Ein Partner wie du wäre z.B. auch nichts für mich. Außer während der Arbeitszeit, verbringen mein Mann und ich jede Minute miteinander. Wir gehen nicht ohne den anderen aus und alleine wegfahren wäre ein absolutes No-Go. Als ich beruflich ein paar Tage verreisen musste, hat er sich z.B frei genommen und ist mitgekommen. Wir würden uns sonst wirklich vermissen. Wir sind jetzt zehn Jahre zusammen. Er hat aber dasselbe Nähebedürfnis, wie ich, sonst würde das nicht funktionieren.

04.01.2018 23:28 • x 2 #10


Urmel_

Urmel_


9089
13498
Worte, auch ein gutes und erfülltes Gespräch, haben den Ängsten nichts entgegenzusetzen.

Ob diese Ängste ein Ausdruck ihrer Liebe sind, wage ich mal ganz stark zu bezweifeln. Liebt sie Dich? Gut möglich, aber zwischen der möglicherweise vorhandenen Liebe und den destruktiven Verhaltensweisen, besteht kein Zusammenhang.

Ja, einige argumentieren, dass natürlich nur die Liebe der Auslöser sein kann, wenn ein Partner so wie Deine Dame klammert. Wirklich? Wo war denn die Liebe zu Dir, als sich diese Ängste, vielleicht durch eine nicht so gute Erziehung mit wenig Nähe, in ihr manifestiert haben? Da kannte sie Dich noch gar nicht.

Das bedeutet, dass zwar die Verlustangst in ihr, die da sein kann, weil dann die Bestätigung ihres Wertes durch einen Partner, der ihr Wert gibt, fehlt, aber das bedeutet nicht, dass die Liebe zu Dir der Grund ist. Der Auslöser vielleicht, der Grund sicher nicht. Und daraus erkennst Du auch, warum Deine Liebe zu ihr, diese Probleme in ihr, nicht beheben kann. Denn Du fütterst im schlimmsten Fall nur ihre fehlende Selbstbestliebe, aber das ist hochgradig egoistisch und vor allen Dingen beseitigt es den Grund für die Probleme nicht. Denn Dir liegt vermutlich in ihrer Kindheit/Jugend verborgen.

Alles was Du derzeit tust ist, etwas mit Bestätigung zu füttern (abseits der Liebe, das ist ein ganz anderes Thema), Dich dabei Stück für Stück zu verausgaben und das Unausweichliche aufzuschieben. Und was könnte das Unausweichliche sein, wenn Deine Quelle an Aufmerksamkeit erschöpft ist, sie aber solche Wunden aus der Vergangenheit hat, die gefüttert werden müssen? Es kommt ein neuer Freund, der diese Wunde füttert. Und dann kommt der neue Freund, der diese Wunde füttert. Den ein Großteil von "ich liebe Dich über alles" heißt übersetzt nur "Dein Input zum Stillen meiner Wunde ist das wichtigste auf der Welt". Und wenn die versiegt, ja dann kommt die nächste Quelle.

Und ja, auch wenn sie Dich auf die romantische Art zusätzlich liebt. Denn Angst trumpft in solchen Fällen Liebe locker.

05.01.2018 01:01 • #11


Kaetzchen


Zitat von Marina78:
Ihr habt einfach ein unterschiedlich Nähebedürfnis. Von daher könnte es auf Dauer schwierig werden. Ein Partner wie du wäre z.B. auch nichts für mich. Außer während der Arbeitszeit, verbringen mein Mann und ich jede Minute miteinander. Wir gehen nicht ohne den anderen aus und alleine wegfahren wäre ein absolutes No-Go. Als ich beruflich ein paar Tage verreisen musste, hat er sich z.B frei genommen und ist mitgekommen. Wir würden uns sonst wirklich vermissen. Wir sind jetzt zehn Jahre zusammen. Er hat aber dasselbe Nähebedürfnis, wie ich, sonst würde das nicht funktionieren.


das ist mein absoluter Albtraum! Ich würde mich nach spätestens einer Woche umbringen!
Siehst Du mal, wie wichtig das richtige Nähe-Distanz-Bedürfnis ist ...

05.01.2018 01:08 • x 2 #12


Urmel_

Urmel_


9089
13498
Zitat von Blue_Horizon:
- Und darüber beklagt sie sich Tag für Tag für Tag.
- Wenn ich keine Zeit für sie habe ist sie jedes Mal angep.
- Dazu kommt, dass sie sehr eifersüchtig ist und mir kein bisschen vertraut.
- Oft unterstellt sie mir, dass ich mich in ihrer Abwesenheit mit anderen Frauen treffen würde
- Im Anschluss ruft sie mich sofort wieder an und zwar im Sekundentakt!
- Sie versteht einfach nicht, dass sie es dadurch nur schlimmer macht, weil sie meine Grenzen nicht respektiert.


Ich kann mir bei den Damen im Thread aber nicht vorstellen, dass sie so auf die Palme gehen, wenn sie ihren Partner mehr als 5 Tage die Woche sehen, oder?

05.01.2018 02:02 • #13


Olympiapark


....sie wird auch gaaaanz zufällig bald schwanger sein, weil die Pille ja überhaupt nicht funktioniert hat. Oder sie vertraaaaage ja die Pille nicht, oder sie wisse ja nicht, wie sie soooo plötzlich schwanger werden konnte etc. etc.

Sie wird alles unternehmen und in Szene setzen, um den TE an sich zu binden, auf Zusammenzug zu drängen und wird ihn für die Ehe zurechtbiegen. Dafür sind solchen Frauen alle Mittel recht.

Der TE muß sich trennen, sofort. Sonst endet er im Käfig und wird seines Lebens nie wieder froh. Was glaubst er, was die Olle erst bei einer Scheidung abziehen wird. Horror.....

05.01.2018 09:55 • x 1 #14


willan


3250
4572
Zitat von Olympiapark:
....sie wird auch gaaaanz zufällig bald schwanger sein, weil die Pille ja überhaupt nicht funktioniert hat. Oder sie vertraaaaage ja die Pille nicht, oder sie wisse ja nicht, wie sie soooo plötzlich schwanger werden konnte etc. etc.

Sie wird alles unternehmen und in Szene setzen, um den TE an sich zu binden, auf Zusammenzug zu drängen und wird ihn für die Ehe zurechtbiegen. Dafür sind solchen Frauen alle Mittel recht.

Der TE muß sich trennen, sofort. Sonst endet er im Käfig und wird seines Lebens nie wieder froh. Was glaubst er, was die Olle erst bei einer Scheidung abziehen wird. Horror.....


Man kann auch übertreiben ...

05.01.2018 09:59 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag