307

Er klammert

Mienchen

Mienchen

1485
6
2081
Nun bin ich es wieder, mit einem neuen Problem
Ich habe einen neuen Mann kennen gelernt, über Freunde von uns.

Wir haben uns zu Beginn viel getroffen, geschrieben, geredet. Ich habe ihn als einen sehr ehrlichen und liebevollen Menschen kennengelernt.
Wir haben beide die gleichen Ansichten, was Beziehung angeht, er spricht viel über sich und sein Leben, hört mir zu und ist aufmerksam.

Nach vielen Treffen haben wir dann irgendwann auch den nächsten Schritt gehabt, haben uns geküsst und sind dann auch irgendwann intim geworden. Selbst im Bett haben wir fast identische Vorlieben, das ist perfekt.

Das Problem, was ich nun habe (es entwickelt sich gerade zu einem Problem), er überschüttet mich seit dem mit Liebe. Er sagt mir, wie sehr er mich mag, das ich wie ein Engel für ihn bin, das er froh ist, das ich bei ihm bin und wie sehr er mich vermisst, wenn ich nicht bei ihm bin.

Ich schäme mich, weil ich merke, daß es mir zuviel wird. Und wir haben auch direkt darüber gesprochen. Er sagt, er merkt es selber und versucht alles, damit ich glücklich bin. Dementsprechend versucht er auch, sich zurück zu nehmen. Ich merke das deutlich, er gibt sich wirklich Mühe.

Nur durch diese ganzen Liebesbekundungen habe ich nur allmählich das Gefühl, das meine Gefühle völlig zerschuttet werden. Ich sehe in ihm plötzlich einen Mann, der alleine nicht mehr leben kann.
Die anziehende Wirkung von ihm ist weg. Ich verstehe mich selber nicht.

Und es tut mir so weh, das ich ihm das sagen musste. Ich möchte das nicht aufgeben mit ihm, weil er wirklich ein toller Mensch ist. Aber ich hab Angst, das ich doch irgendwann alles beenden muß, weil es für mich nur noch Druck ist.

Hat jemand sowas mal erlebt? Wie gesagt, ich hab ihm das offen erklärt, er versucht es auch zu ändern und mich zu verstehen. Aber ich hab Angst, das diese anfängliche Verliebtheit aufgrund der Situation plötzlich weg ist bei mir.

Es würde mich wirklich traurig machen, weil alles andere zwischen uns absolut stimmt

02.11.2020 12:50 • x 2 #1


willan


3243
4553
Ich frage mich beim Lesen ob er Dich wirklich überschüttet oder ob Du es vielleicht nicht annehmen kannst? Bist Du es schlicht nicht gewohnt? Ist es nur interessant für Dich wenn es unsicher ist?

02.11.2020 12:56 • x 5 #2



Er klammert

x 3


Schwede


Du lernst ja auch alle dritt jemand neues kennen und hast dann Probleme.
Ob das immer am Mann liegt...

02.11.2020 12:57 • x 2 #3


Mienchen

Mienchen


1485
6
2081
Zitat von willan:
Ich frage mich beim Lesen ob er Dich wirklich überschüttet oder ob Du es vielleicht nicht annehmen kannst? Bist Du es schlicht nicht gewohnt? Ist es nur interessant für Dich wenn es unsicher ist?


Die Frage stelle ich mir tatsächlich auch. Ich habe schon Partner gehabt, die Liebe gezeigt haben. Aber nach so kurzer Zeit soviel auf einmal, das kannte ich so nie

02.11.2020 12:58 • x 2 #4


Mienchen

Mienchen


1485
6
2081
Zitat von Schwede:
Du lernst ja auch alle dritt jemand neues kennen und hast dann Probleme.
Ob das immer am Mann liegt...


Alle dritt? Ich glaub da hast du mich verwechselt

02.11.2020 12:59 • #5


Pampelmuse

Pampelmuse


344
1
1043
Ich lese gerade ein Buch - Ich lieb' Dich nicht, wenn Du mich liebst. Deine Geschichte klingt nach einem Paradebeispiel. Wie die Lösung hierzu ist, weiß ich allerdings noch nicht, denn an der Stelle bin ich noch nicht.

02.11.2020 13:00 • x 7 #6


Abraxas


Denke auch, was bitte ist daran so schlimm? Klar geht die Verliebtheit zurück. Völlig normal. Und du willst ihn deshalb jetzt abschiessen, obwohl ihr perfekt zusammen passt, verstehe ich das richtig? Was ist dein Problem?

02.11.2020 13:01 • #7


Schwede


* Was ist dein Problem?*

Diese Frau ist sich selbst ihr größtes Problem.

02.11.2020 13:04 • x 2 #8


Samsung1


277
9
291
Hey Minchen, ich glaube hier kann ich dir als klammernden Mann gut weiterhelfen.
Ich bin auch so, daß ich für meine Partnerin gerne alles mache, ich gerne zeige, dass ich sie liebe und am liebsten alles gemeinsam mache. Dies kann für eine Frau schon manchmal etwas viel werden.

Aber es kann nur für die falsche Frau viel werden, denn die richtige möchte es genau so und dann passt es auch. Wenn dein neuer "Schwarm" sich jetzt schon "verstellen" muss wird es aus meiner Sicht wohl nicht viel werden.

Ich denke Kleinigkeiten kann man klären, aber grundsätzliche Verhaltensweißen bleiben meist bestehen.
Ich habe für mein Teil beschlossen, dass ich einfach so bin und es auch nicht anders haben möchte. Hab nun die Frau dazu, die die gleiche Einstellung hat und dies auch sehr geniesst.

Meine Ex hat es zwar auch genossen, aber von Zeit zu Zeit wurde es ihr zu viel, was dann in Abstand ausging. Wenn ich mich dann zurück gezogen habe, ist sie wieder angekommen. Hier musste ich mich aber verstellen, was letzten Endes beide nicht glücklich gemacht hat was am Ende auch zu einer Trennung geführt hat. Natürlich war dies nicht alleine der Grund, aber ich denke ein großer Grund.

Du kannst andere Menschen nicht ändern sondern so nehmen wie sie sind. Wenn dir die Züge an ihm nicht gefallen, könnte es der falsche sein, zumindest wenn es für die grundsätzlich falsch ist. Kompromisse kann man ja immer finden.

Bin aber über euch Frauen oftmals echt verwundert. Ich bin optisch ein absoluter Bad Boy (langer Bart, dunkler Typ, Trainiere oft und habe einige Tattoos. Die Frauen finden das schon super alles und wünschen sich ja Bad Boy´s wenn sie aber feststellen, dass ich nicht so bin finden sie meine Art oft sehr toll und liebevoll, aber irgendwann muss es halt wieder ein A. sein, den sie an ihrer Seite haben wollen.

Natürlich muss Mann noch Mann sein, im Leben stehen der Frau Sicherheit geben können und eine breite Schulter der angebeteten Bieten können, aber auch wir Männer sind sensibel und haben Gefühle und ob du es glaubst oder nicht, manche Männer finden es toll ihre Frau auf Händen zu tragen und sich für das Glück ihrer Herzensdame sich in seinen Wünschen auch mal unterzuordnen.

Überleg dir einfach was du wirklich möchtest und wege ab, ob dieser Mann das ist was du möchtest oder nicht, aber versuch ihn nicht zu verbiegen, denn das geht bei so Männern die voll und ganz lieben manchmal ganz schnell, was euch beide aber nicht glücklich macht.

Du darfst hier gerne einen Mann glauben der schon genug in der Richtung durch hat !

02.11.2020 13:08 • x 8 #9


Sliderman

Sliderman


1968
2895
Hallo Mienchen,
kann es sein , das er jetzt plötzlich bedürftig auf dich wirkt und somit die Anziehung verloren gegangen ist?
Ist die Augenhöhe weg? Das wäre nämlich die Erklärung! Du musst nichts mehr tun , um ihn zu haben.

02.11.2020 13:11 • x 4 #10


Mienchen

Mienchen


1485
6
2081
Danke für deinen langen Beitrag @Samsung1

Zitat von Samsung1:
Überleg dir einfach was du wirklich möchtest und wege ab, ob dieser Mann das ist was du möchtest oder nicht, aber versuch ihn nicht zu verbiegen, denn das geht bei so Männern die voll und ganz lieben manchmal ganz schnell, was euch beide aber nicht glücklich macht


Das ist ja das auch, was ich selber nicht möchte. Das er sich verbiegt, weil er ja ein toller Mann ist. Seine vorherigen Beziehungen sind aus dem gleichen Grund zerbrochen, die Frauen haben ihn dann ausgenutzt, weil er sehr gutgläubig dazu ist.
Irgendwo tut es mir leid, daß er wieder an die Falsche gekommen ist, mich

02.11.2020 13:14 • #11


Mienchen

Mienchen


1485
6
2081
Zitat von Sliderman:
Hallo Mienchen,
kann es sein , das er jetzt plötzlich bedürftig auf dich wirkt und somit die Anziehung verloren gegangen ist?
Ist die Augenhöhe weg? Das wäre nämlich die Erklärung! Du musst nichts mehr tun , um ihn zu haben.


Ja, so empfinde ich es auch. Und das hab ich ihm so auch erklärt. Das ich selber das Gefühl nicht habe, auch mal etwas investieren zu müssen.

Ich versuche mit ihm zu sprechen, warum ich so empfinde. Er sagt, er ist auch dankbar, das ich ihm die Chance gebe über sich nachzudenken. Weil die anderen Frauen dann ohne Erklärung abgehauen sind.

02.11.2020 13:17 • x 1 #12


Samsung1


277
9
291
Zitat von Mienchen:
Danke für deinen langen Beitrag @Samsung1



Das ist ja das auch, was ich selber nicht möchte. Das er sich verbiegt, weil er ja ein toller Mann ist. Seine vorherigen Beziehungen sind aus dem gleichen Grund zerbrochen, die Frauen haben ihn dann ausgenutzt, weil er sehr gutgläubig dazu ist.
Irgendwo tut es mir leid, daß er wieder an die Falsche gekommen ist, mich



So er tut dir leid. Bääm somit ist er in deinen Augen kein Mann mehr sondern "Opfer"
Dies ist das, was mein Vorredner geschrieben hatte "Hilfsbedürftig"
ein Mann tut einem nicht leid, sondern ein Hund wenn er traurig kuckt (wenn du weißt was ich meine).
Begegne ihm auf Augenhöhe oder garnicht.

Sorry für die direkten Worte

02.11.2020 13:20 • x 5 #13


Sliderman

Sliderman


1968
2895
Das ist dass Problem, wenn Männer ihr Herz auf der Zunge tragen.
Ich denke, er empfindet wirklich so.....
Aber, das bisschen geheimnisvolle, unberechenbare hat er weggeworfen und ist unattraktiv geworden.....

02.11.2020 13:22 • x 5 #14


Nachtlicht

Nachtlicht


1458
3445
Zitat von Mienchen:
Die anziehende Wirkung von ihm ist weg. Ich verstehe mich selber nicht.


Ja, das ist kein Wunder.

Das ist ein ganz typischer Effekt. Er ist jemand, der offenbar sehr schnell große Verbindlichkeit braucht in einer Beziehung. Das ist nicht unbedingt ein Zeichen für starke Gefühle bei ihm, aber definitiv für starke Unsicherheit. Die versucht er zu erzeugen, indem er dir sagt, was er von dir auch am liebsten hören würde.

Für dich ist das aber berechtigterweise! viel zu viel und viel zu früh. Du hast ihn schon sicher, sogar mehr als sicher und in der Folge lassen deine Verliebtheitsgefühle nach. Verliebtheit braucht das Fremde, das Unvertraute, das Unsichere, um aufzublühen.

Wenn er da nicht die Kurve kriegt und wieder etwas mehr Spannung reinbringt in euer Kennenlernen, kannst du mit ihm eine tolle einseitige Freundschaft führen aber die Anziehung wird dabei wohl auf der Strecke bleiben.

Ja, das Problem hättet ihr nicht, wenn er sich da etwas mehr zusammenreißen könnte, aber er versteht ja den Effekt nicht den sein Verhalten auf dich hat und je mehr du auf Abstand gehst, desto mehr wird er wahrscheinlich von seiner Seite aus versuchen, die Distanz wieder zu überbrücken und das wird dir noch klammeriger vorkommen.

Vielleicht ist es auch einfach so, dass ihr da doch nicht ganz so gut zueinander passt. Wie man ihn etwas mehr dazu kriegen könnte, weniger zu klammern außer ihm mitzuteilen, dass dies deine Gefühle zum erlahmen bringt, weiß ich leider auch nicht da müsste man eigentlich ihn statt dich zu beraten...

02.11.2020 13:23 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag