213

Freundschaft + ist schwanger aber meidet mich

Momo87

17
1
31
Hallo,

aktuell bin ich super verzweifelt daher suche ich hier nach Lösungsansätzen und Hilfe.

Ich habe ein massives Bindungsproblem was sicher Grund dafür ist mit meiner Freundschafts+ Lady nie verbindlicher zu werden. Seit gut 3 Jahren genieße ich ihre Vorzüge aber konkret wurde ich nie. Optionen offenhalten war mein gelebtes Motto.

Am 7.11. waren wir zuletzt verabredet. Unsere Agenda bestand aus kochen, nen Film sehen, gemütlich sein, *beep*, einpennen. Direkt zu Anfang war alles anders = distanziert. Meine Antennen standen auf Anschlag. Logo, hab doch Gefühle für sie. An sie ran kam ich nicht. Sie war missgestimmt, trotzig und abweisend. Ich wollte wissen was los ist aber eine Antwort bekam ich nicht.

Ich versuchte sie zu spiegeln, was sie dazu brachte etwas aus sich raus zu kommen. Sie fragte mich, was ich machen würde wenn sie schwanger wäre. Ich dachte kurz darüber nach und sagte ihr dann, es würde nichts ändern weil ich sie mag und gerne mit ihr bin.

Ich bohrte dann nach und fragte wie sie auf diese Frage kommt bis sie mir sagte sie ist schwanger. Sie war bereits beim Frauenarzt und sie sei 8+5, Fruchthöhle, Dottersack, Herzschlag sei zu sehen.

Instinktiv habe ich ihr an den Bauch gefasst und gefragt ob sie sich freut. Sie reagierte nicht. Ehrlich gesagt wollte ich dann wissen ob ich der Vater bin. Wir haben keine Vereinbarung über Exklusivität, weshalb potentiell auch andere in Frage kämen. Ihre Reaktion war super abweisend sie schmiss mir allerhand an den Kopf was ich von ihr denken würde ob sie eine Nut. wäre und und und

Ich versuchte ihr meine Position zu erläutern weil ich das nicht so dramatisch sehe und mich freuen würde wenn ich der Vater bin und das wir das schon zusammen hinschaukeln. Ich bot ihr an in Ruhe drüber zu reden, über die Erwartungen, unsere Zukunft und all das. Daraufhin reagierte sie echt Strange. Sie sagte im Prinzip wer sagt denn du bist der Vater und machte sich aus dem Staub. Ich versuchte noch sie zum reden zu bewegen und das wir alles klären können aber sie ging.

Dann ließ ich sie 2 Tage erstmal runterkommen und schrieb ihr dann bei WA wie es ihr geht und halt ich bin da zum reden. Daraufhin keine Reaktion. Letzte Woche schrieb ich ihr wieder ob ich rum kommen soll zum anlehnen und ausheulen und dass ich denke wir machen das schon gut zusammen. Darauf kam erstmal eine Weile nix bis dann kam es ginge ihr gut. Oki. Ich sagte nix weiter. Letzte Woche kam als noch nix von ihr, meine WA blieb ungelesen (nur wie es ihr geht) für 48 Stunden. Dann sagte ich ihr, ich wisse nicht was in ihr vor geht aber das wir über alles reden können und ich halt da bin und ich sie jetzt gehen lasse bis sie sich meldet.

Dann kam nur ja. Bitte. Für mich war der Sack dann erstmal irgendwie zu, da hab ich sie gelassen.

Jetzt ist Wochenende. Sie schreibt normal als wäre gar nix aber nicht wegen treffen, wie normal.

Würde gerne in sie rein kriechen um zu checken was los is aber geht ja nich. Mir kommt es vor als wäre sie sicher es is nicht von mir und geht auf Distanz. Is schon so, das ich geschludert hab beim verhüten und das Risiko mit ihr einging. Nicht fein, auch klar, aber nun will ich Verantwortung tragen.

21.11.2020 01:13 • #1


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Zitat von Momo87:
aber nun will ich Verantwortung tragen.

Denke das weiß sie schon. Aber sie überlegt, ob Ihr zusammen ne Zukunft habt, ob der Wurm eine Zukunft hat, ob sie ihn behält.

21.11.2020 01:27 • #2



Freundschaft + ist schwanger aber meidet mich

x 3


Momo87


17
1
31
Hey Heffalump,

wow noch Leute wach!

Ja das kam mir auch schon in den Sinn und das macht mir Angst. Wenn sie da voll alleine nachdenkt und entscheidet. Das wäre schon heftig ich bin doch da. Ich würde bei allem helfen selbst auch wenn es von einem anderen typi ist

21.11.2020 01:31 • x 1 #3


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Zitat von Momo87:
Ich würde bei allem helfen selbst auch wenn es von einem anderen typi ist

Du machst dich gerade klein, obwohl dein Ansatz sehr heldenreich ist.

Du hast es ihr angeboten und sie hat schroff abgeblockt. Schon als du ihr die Hand auf den Bauch gelegt hast.

21.11.2020 01:34 • x 1 #4


Momo87


17
1
31
Also würdest du sagen erstmal nicht mehr melden bis sie kommt?

Würde ich normal sagen.. aber halt schwanger und dann schwellt mir unterschwellig die Angst sie trifft echt ne Entscheidung dagegen es is von mir und ich erfahre nix. Das wäre herb.

21.11.2020 01:42 • #5


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Du kennst sie besser.

Wenn es deines ist, wovon ich stark ausgehe, bei ihrer Reaktion, dann hat dein Nachfragen, sie verletzt. Auch das du die Verhütung, so lala, händelst - wusste sie das?


Zitat von Momo87:
unterschwellig die Angst sie trifft echt ne Entscheidung

Die trifft sie so oder so.
Du kannst ihr vermitteln, egal wie sie sich entscheidet - du zu ihr stehst. Du sie auch begleitest, wenn sie es nicht möchte. Für Sie da sein, heißt auch Verantwortung tragen, wenn sie sich dagegen entscheidet

21.11.2020 01:53 • x 2 #6


CaveCanem

CaveCanem


3791
1
5495
Zitat von Heffalump:
Auch das du die Verhütung, so lala, händelst - wusste sie das?


Hihihi.... sie war doch dabei. Und "so lalat" ja selbst ebenfalls.

Die daten ja nicht erst seit gestern.

Naja.... sie muss jetzt für sich entscheiden, wie die nächsten 18 Jahre laufen sollen.

Ein Kind ist ja kein Hamster mit ner Halbwertszeit von 2 Jahren.

Und mit einem Typen ein Kind großzuziehen, der sich an mich alleine nicht fest binden will, aber an mein Kind dann schon... da müsste ich auch scharf nachdenken.

Und wäre ggf etwas sauer.

Zitat von Heffalump:
Die trifft sie so oder so.
Du kannst ihr vermitteln, egal wie sie sich entscheidet - du zu ihr stehst. Du sie auch begleitest, wenn sie es nicht möchte. Für Sie da sein, heißt auch Verantwortung tragen, wenn sie sich dagegen entscheidet


"Ich stehe zu Dir, egal wie Du Dich entscheidest" wäre sicher ne gute Message.

21.11.2020 02:58 • x 4 #7


Matroschka


552
2
1913
Hallo ,

Wie stand es in der Vergangenheit denn um ihre Gefühle ?

Eine Freundschaft plus führt man ja auch nicht so nebenbei , daher Stelle ich mir die Frage , war / ist sie in jemand anderen verliebt und hat das nicht geklappt ? Verarbeitet Sie noch eine Trennung ? Hat sie vielleicht doch nähere Gefühle für Dich oder schwärmt für jemand anderen ?

Das sind so Fragen , die darf man halt auch nicht unterschätzen , sie wird jetzt Mutter - da kommen jede Menge Gefühle hoch , wird sensibler und ich glaube schon , dass es Recht wichtig ist , ob ein Kind aus Liebe entsteht oder ob es nur von Kumpel ist ....der eigentliche ideale Ablauf endet ja auch unter einer Beziehung zusammen ziehen , Verlobung , heiraten usw. Natürlich muss nicht , aber wenn es Dir in Zukunft zu stressig wird mit dem Baby kannst du halt gehen , sie nicht . Eine Freundschaft plus , ist halt dauerhaft gesehen nicht das ideale , es gibt dementsprechend keine Verbindlichkeit . Du könntest dich anderweitig verlieben und hast dann eine feste Partnerschaft und der andere hat dann das traurige nachsehen , auch das löst ja Kummer aus .

Natürlich blockt sie , denn das hätte sie sich auch anders gewünscht . Warum fährst du nicht einfach rum zu ihr , anstatt nur den Status zu prüfen ...die Zeit tickt für eine Entscheidung , ob sie es behält und wie es in Zukunft aussehen könnte , dass nimmt ihr ja auch Ängste und Zweifel !

21.11.2020 06:21 • x 3 #8


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9443
4
11812
Ist sie tatsächlich schwanger oder war es ein sehr perfider Reaktionstest?

21.11.2020 08:12 • x 1 #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4318
1
8046
Ich finde aber das Du reagiert hast, Momo. So ist es halt halt wenn man Sechs hat, es kann immer zu einer Schwangerschaft kommen. Da ihr keine Exklusivität hattet sollte vor Anerkennung der Vaterschaft ein freiwilliger Vaterschaftstest (Beratung dazu in der Apotheke) durchgeführt werden. Erst dann hast Du die Sicherheit. Denn hier hängt einiges an finanzieller Verantwortung dran. Aber ich finds sie gesagt gut, dass Du bereit bist die Verantwortung zu tragen.

21.11.2020 08:58 • x 3 #10


Bones


5739
10109
Du hast doch jetzt alles gemacht, was du aktuell machen kannst.Du hast ihr angeboten für sie da zusein und zu begleiten, hast ihr versichert,dass du sie nicht hängen lässt.
Dass sie schwanger ist habt ihr Beide ja zu verantworten, auf ihre Entscheidung, ob sie das Kind behält oder nicht, hast du leider keinen Einfluss.
Ich würde sie jetzt erstmal in Ruhe lassen und abwarten,ob sie sich meldet.

21.11.2020 09:09 • x 4 #11


Waspy

Waspy


1032
1133
Hi @Momo87

Hui, das klingt ja nach einer unsauberen Geschichte.
Persönlich finde ich das tatsächlich ziemlich beunruhigend, wie man (in diesem Fall Frau) mit dem Thema Schwanger so umgeht.
Egal, was da sonst so los ist. Jegliche Form von Koketterie zu diesem Thema, und den anderen danach tanzen lassen, lädt doch eher zum Fremdschämen ein.
Damit meine ich Deine holde Gespielin.
Das ist nur meine -eine von vielen- Meinung.
Tut mir Leid für Dich.

Zitat von Momo87:
Also würdest du sagen erstmal nicht mehr melden bis sie kommt?


Nein. Überleg Dir gut, wie Du das für Dich findest.

Solltest Du wirklich der Vater sein, sei Dir bewusst, wenn dass so los geht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du bald nur noch nach ihrer Pfeife tanzt, schon recht hoch.
Ich an Deiner Stelle würde da ein ganz klares Statement in ihre Richtung abgeben.
Eigentlich auch eine Form von gaslighting, die sie da betreibt.

Auch wenn da diverse andere Themen mitschwingen (Bindungsängste usw.), ist das doch schon krass (s.o.). Nein. Mit solchen Spielchen scherzt man nicht. Und man Frau spielt nicht mit...
Lalalaaa...Du bist Vater oder auch nicht....lalala...

Gehts noch?

Bei aller Liebe -und die anderen Themen sind noch anders aufzuarbeiten-
Das geht so wirklich nicht.

Setz sie auf den Pott. Bist Du Vater oder nicht?
Frag sie das, setz einen Satz dazu, der ihr DEINE möglichen Konsequenzen aufzeigt.

Lass da keine vage Position von Deiner Seite zu! Sonst bist Du bald der hechelnde Hund, der hinter jedem ihrer komischen Knochen hinterherläuft.

Von daher...verkürze dieses perfide Ratespiel von ihrer Seite, das ist für Dich nichts, was irgendwas Gutes sein kann.

Steh auf. Bilde mit Wörtern Deine Position.
So übernimmst Du Verantwortung für Dein Verhalten.

Solltest Du nämlich nicht der Vater sein, wirst Du wohl etwas anders reagieren.

Bisschen viel geworden meine Antwort.
Liegt daran, das ich ihr Verhalten tatsächlich missbillige.
Das sag ich normalerweise nicht so schnell hier.

Toitoitoi für Deine Klärung.

21.11.2020 09:33 • x 4 #12


Tulpe100


19
25
Ach Mensch, das einzige was man in dieser Situation vom Mann hören will, ist wir schaffen das gemeinsam, ich möchte mit dir zusammen leben und freue mich auf unser Kind. Du bist die Einzige, mit der ich mich treffe. Auch wenn in dieser Konstellation ein Test Sicherheit bringen muss. Also braucht ihr beide jeder für sich Sicherheit, sollte es gemeinsam weitergehen. Eine Freundschaft+ möchte ich keinem Kind erklären wollen. Von beiden Seiten klare Worte. Es geht doch nur entweder Verantwortung für das Kind& Trennung ohne Freundschaft+ oder gemeinsam exklusiv weiter, und die Frage des Vertrauens nur ihr beide. Irgendein Mittelweg geht jetzt nicht mehr und das hast du ihr nicht klar gesagt. Also passt es für dich, warst du nur mit ihr zusammen, dann sag ihr das. Ansonsten lasse sie in Ruhe. Darüber denkt sie nach....
Ihr bracht einen klaren Weg.

21.11.2020 11:00 • x 4 #13


Momo87


17
1
31
Hallo,

war den ganzen Tag schaffen da hatte ich kaum Zeit und auch keinen Empfang um zu antworten. Danke aber für den ganzen Input. Sie schrieb heute morgen nur ich wäre aber lange wach gewesen und guten Morgen. Schrieb dann guten Morgen zurück. Dann fragte sie wie es geht, ich antwortete und fragte zurück und dann liest sie wieder meine Nachricht nicht. Das is echt ätzend.

Zitat von Heffalump:
Wenn es deines ist, wovon ich stark ausgehe, bei ihrer Reaktion, dann hat dein Nachfragen, sie verletzt. Auch das du die Verhütung, so lala, händelst - wusste sie das?


Ja wusste sie weil dann hab ich keinen Gummi genommen oder nicht raus gezogen (aber ich weiß, das ist keine Verhütung). Irgendwie finde ich man kann ihre Reaktion in beide Richtungen interpretieren und 80% des Tages herrscht bei mir die Meinung vor, es ist die Richtung, in der ich nicht der Vater bin.

Mal normal Betrachter: Frau is schwanger sagt es dem Vater, der signalisiert ja machen wir und dann Rückzug. Das ist strange oder? Passt für mich besser wenn das Kind von einem anderen ist. Aber ich weiß es nicht..

Zitat von CaveCanem:
Und mit einem Typen ein Kind großzuziehen, der sich an mich alleine nicht fest binden will, aber an mein Kind dann schon... da müsste ich auch scharf nachdenken.


Da gebe ich dir schon recht, das kann schon ein Grund sein warum sie sich nicht äußert. Aber ich kann mein sein, meine Ängste und Gefühle nicht von jetzt auf sofort ändern da brauch ich bisschen Zeit und auch Support. Das muss ich ihr vielleicht besser vermitteln, so wie, ich bin bereit mich für mich zu ändern damit das mit uns klappt.

Zitat von Matroschka:
Eine Freundschaft plus führt man ja auch nicht so nebenbei , daher Stelle ich mir die Frage , war / ist sie in jemand anderen verliebt und hat das nicht geklappt ? Verarbeitet Sie noch eine Trennung ? Hat sie vielleicht doch nähere Gefühle für Dich oder schwärmt für jemand anderen ?

Du meinst vorher? Da hatte sie eine lange Beziehung. Als das mit uns anfing knabberte sie noch dran, aber akut spielt das keine Rolle mehr (denke ich).

Zitat von Matroschka:
Natürlich blockt sie , denn das hätte sie sich auch anders gewünscht . Warum fährst du nicht einfach rum zu ihr , anstatt nur den Status zu prüfen ...die Zeit tickt für eine Entscheidung , ob sie es behält und wie es in Zukunft aussehen könnte , dass nimmt ihr ja auch Ängste und Zweifel !


Hab Sorge, das ist zu offensiv. Aber manchmal denke ich da schon drüber nach dann hab ich vielleicht fur mich klar alles versucht zu haben

Zitat von Kummerkasten007:
Ist sie tatsächlich schwanger oder war es ein sehr perfider Reaktionstest?

Doch das ist sie definitiv.

Zitat von Gorch_Fock:
Da ihr keine Exklusivität hattet sollte vor Anerkennung der Vaterschaft ein freiwilliger Vaterschaftstest (Beratung dazu in der Apotheke) durchgeführt werden. Erst dann hast Du die Sicherheit.


Guter Punkt, sowas muss dann sicher geklärt werden. Aber erstmal stellt sie keine krassen Forderungen oder so, ist ja grade das Gegenteil.

Zitat von Waspy:
Von daher...verkürze dieses perfide Ratespiel von ihrer Seite, das ist für Dich nichts, was irgendwas Gutes sein kann.


Da hadere ich. Ich hab Angst zu wenig zu machen aber auch zu viel zu machen. Schmaler grat.

Zitat von Tulpe100:
Eine Freundschaft+ möchte ich keinem Kind erklären wollen. Von beiden Seiten klare Worte. Es geht doch nur entweder Verantwortung für das Kind& Trennung ohne Freundschaft+ oder gemeinsam exklusiv weiter, und die Frage des Vertrauens nur ihr beide.

Langfristig wäre das wohl kein Konstrukt für ein Kind, das stimmt. Das möchte ich auch nicht unbedingt. Aber andererseits manchmal sind Kinder vielleicht besser aufgehoben wo beide Eltern glücklich sind statt man is zusammen weil man sozusagen muss. Ach ich weiß nicht.

21.11.2020 20:17 • x 2 #14


MelanieMurr


205
2
197
Du wirkst auf mich flapsig und kalt, wenn ich dich lese. Wie fühlst du im Bezug auf ein mögliches Kind? Könntest du überhaupt für es da sein mit deinen ganzen Ängsten? Ich würde sagen das packst du nicht.

21.11.2020 20:31 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag