109

Freundschaft oder mehr?

DaniWeiss19


269
12
435
Ich denke auch der Tipp es offen anzusprechen ist der beste.
Man kann wirklich in Teufels Küche kommen wenn man sowas nur mit Schüchternheit interpretiert.
Dann hat man wochenlang Sechs und plötzlich sagt der andere es reicht doch nicht, obwohl er genau jetzt schon weiss das es nicht reicht.

Ich würde es sogar äußerst direkt ansprechen: hast du eigentlich Liebesgefühle, möchtest du das aus uns mehr wird? Ich habe manchmal das Gefühl du wirkst noch blockiert, ist das so oder täusche ich mich?

Sowas direkt ohne den anderen vorbereiten anzusprechen und ihn dann genau zu beobachten kann dir so viel mehr weiter helfen als zu glauben es ist schütteren und du musst einfach ein bissi mehr vom dir aus machen damit er mehr aus sich raus kommt... also ich finde diese Einstellung eher ungesund.

Genau weil wir NICHT direkt ansprechen was uns eigentlich am Herzen liegt passiert dann so viel Kummer in der Kennenlernphase. Warum nicht einfach mal ein ganz klares Gespräch führen.

Ich habe es einmal so gemacht einen Mann direkt zu fragen der erst kurz von seine Freundin getrennt war und seine Antwort momentan kann ich dir sagen das ich nicht zurück möchte. Aber natürlich kann ich nicht garantieren das hier nie wieder Gefühle sindaber, aber das kann niemand garantieren, du auch nicht..... und schnell laufen nach so einem Satz .

Aber wirklich - jemanden unvorbereitet ganz direkt anzusprechen kann dir so viel Aufschluss geben. Der andere kommt gar nicht viel zum nachdenken und in der Art was er sagt und wie er es sagt wirst du so viel lesen können.

Einfach mal komplett ehrlich sagen du, ich wünsche mir x und y - wie schaut das bei dir aus, bist du dabei.
An der Reaktion siehst du alles, was nämlich sofort auffallen würde ist wenn er Panik bekommt, das merkt man dann sofort. Und dann ist er nicht verliebt!

25.09.2021 07:22 • x 2 #31


Sonnenblume_123


11
1
6
[QUOTE=DaniWeiss19 später kam raus der Kerl war noch nicht über seine Ex weg. Also die Zurückhaltung hatte durchaus ihren Grund! ..[/QUOTE]

dies bezweifle ich in meinem Fall. Seine letzte Beziehung ist schon länger her.. ich denke auch seine Zurückhaltung wird einen Grund haben und diesen werde ich wohl nicht erraten können


Zu viel WAS? [/QUOTE]
Damals im Juni ist er davon gelaufen weil er privat einige Baustellen hatte und er meinte er komme mit den Erwartungen nicht klar... die Erwartungen, die er selbst an sich stellt. Leider hat er dies nicht weiter ausgeführt... Für mich hat sich dies so angehört, als ob es ihm zu schnell ging... wir haben uns damals täglich getroffen und es war als ob wir direkt zusammen sind, dabei kannten wir uns gar nicht... würde im Nachhinein sagen das wir da wirklich arg schnell vorgeprescht sind.. Ich habe dann angekündigt den Kontakt eingestellt und ihm gesagt das es für mich mehr ist und ich deswegen von meiner Seite aus keinen Kontakt mehr suchen werde...
Dann als wir im Juli wieder Kontakt aufgenommen haben, meinte er, er kann gerade keine Beziehung führen weil er ja noch einige Baustellen habe.. wollte aber wissen wie ich das sehe. Ich meinte dann, das ich denke das man sehr wohl mit diversen Baustellen eine Beziehung führen kann... für mich habe ich dies dann als Freundschaft verbucht und dachte ok dann wird´s halt so ne nette Zeit... aber seit den letzten paar Treffen ist er irgendwie anders... er ist sehr aufmerksam, ich muss mich melden wenn ich gut daheim angekommen bin, er schreibt von sich aus und fragt nach Treffen.... seither mache ich mir wieder Gedanken aber möchte einfach nicht ins offene Messer laufen... bin ich ja leider gefühlt schon mal und das fand ich nicht sooo prickelnd...

25.09.2021 11:21 • x 1 #32



Freundschaft oder mehr?

x 3


DieDirekte


654
1175
Liebe Sonnenblume_123,

was möchtest DU denn eigentlich? Was wünscht du dir für dich? Eine Partnerschaft? Eine Freundschaft? Irgendwas dazwischen?

Im Moment ist das zwischen dir und ihm ein ziemliches herum-geeiere - und sonst leider noch nicht so viel.

Er verhält sich auch nicht sehr männlich ("Zurückhaltung, Stress, Ausweichen")

Und du machst dir viele Gedanken und entschuldigst einiges.

Daher meine deutliche Frage: Was willst du für dich? Einen (echten) Mann, eine eher zurückhaltende ""Memme"", oder einen neutralen Freund für Unternehmungen?

(Sorry für meine deutlichen Worte. Ich will damit nicht verletzen, sondern eher Klarheit hineinbringen. Vielleicht hilft es dir etwas)

25.09.2021 11:51 • x 1 #33


Sonnenblume_123


11
1
6
Zitat von DieDirekte:
Liebe Sonnenblume_123, was möchtest DU denn eigentlich? Was wünscht du dir für dich? Eine Partnerschaft? Eine Freundschaft? Irgendwas dazwischen? Im Moment ist das zwischen dir und ihm ein ziemliches herum-geeiere - und sonst leider noch nicht so viel. Er verhält sich auch nicht sehr männlich (Zurückhaltung, ...


Ich schätze so deutliche Worte! Danke
Dies trifft es ganz gut... herum geeeiere^^ und ja, es stimmt auch das ich mir echt unglaublich viele Gedanken mache...
Was ich möchte... ich genieße die Zeit mit ihm und fühle mich auch zu ihm hingezogen, möchte ihn berühren, ihm nahe sein... ich glaube für mich war es noch nie nur Freundschaft, da ich mir immer wieder Hoffnungen mache. Auf lange Sicht wünsche ich mir eine Partnerschaft, die auf einer Freundschaft beruht.
Ich habe mich schon gefragt, ob er unter Bindungsängsten leidet... deswegen sein herum geeiere... Das mit dem Stress... er hat seit August einen neuen Job und arbeitet pro Woche ca. 60 Stunden...

25.09.2021 12:02 • x 1 #34


DieDirekte


654
1175
"hat seit August einen neuen Job und arbeitet pro Woche ca. 60 Stunden."

Liebe Sonnenblume,

du entschuldigst zu viel. Auch mit stressigem neuen Job kann man(n) etwas Zeit freischaufeln, wenn man(n) will.

Es ist übrigens auch seine männliche Rolle / "Aufgabe", mal für etwas Aktion oder den ersten Kuss sorgen.

Und es ist gerade aber auch deine Entscheidung dieses lauwarme "Geeiere" schon seit einziger Zeit mitzumachen.

Du musst halt damit rechnen, dass er so ist und bleibt.

Vielleicht wünscht du dir eigentlich etwas männlicheres, dynamischeres?
Oder du machst so weiter (dann bitte über deine persönliche Schmerzgrenze nachdenken, wie geht es dir, wenn dieser Kontakt noch ewig lang auf dieser Ebene so "lauwarm" weitergeht?)
Oder du datest / suchst dir ein ganz anderes neues Gesicht (er ist ja glücklicherweise nicht der einzigste Mann auf dieser Welt)

Du entscheidest auch!

25.09.2021 12:16 • x 3 #35


Pinkstar

Pinkstar


6144
2
8380
Zitat von Sonnenblume_123:
er hat seit August einen neuen Job und arbeitet pro Woche ca. 60 Stunden...

60 Stunden? Na da ist mit Freizeit aber wirklich wenig hmmm. Keine so gute Basis für eine Beziehung, wenn jemand nur am Arbeiten ist. Schwierig, da was dann generell aufzubauen.

25.09.2021 12:19 • #36


tenoro


47
1
35
Um das mal aus Sicht eines Jungen zu schreiben, der ein ernsthaftes Interesse an einem Mädchen hatte:

Wenn ich sie sehen wollte, dann habe ich mir Zeit geschafft, egal wie. Ich hab meinen Chef gefragt, ob ich heute vielleicht mal eine Stunde früher nach Hause darf, weil wir ein Date hatten, ich bin morgens eine Stunde früher aufgestanden, um alles fertig zu machen und Zeit zu schaffen, ich habe mir Zeit geschafft, sie abzuholen, sie nach Hause zu fahren. So wenig Zeit kann man gar nicht haben, dass es für gelegentliche Treffen nicht reicht nur als Beispiel. Sie war am Anfang genau so. Auch wenn sie um 9 Uhr morgens einen Termin hatte, dann blieb sie bis kurz vor mir, weil sie einfach nicht mehr heim gehen wollte. So sollte es doch eigentlich sein. Ich wusste bei ihr auch direkt, dass ich keine Freundschaft will und bei den unzähligen Mädchen die ich zu meinem normalen Freundeskreis zähle war das eben nicht so. Das merkt man sehe früh meiner Meinung nach

25.09.2021 12:24 • x 4 #37


Sonnenblume_123


11
1
6
Zitat von DieDirekte:
hat seit August einen neuen Job und arbeitet pro Woche ca. 60 Stunden. Liebe Sonnenblume, du entschuldigst zu viel. Auch mit stressigem neuen Job kann man(n) etwas Zeit freischaufeln, wenn man(n) will. Es ist übrigens auch seine männliche Rolle / Aufgabe, mal für etwas Aktion oder den ersten Kuss sorgen. Und es ...


Wir sehen uns ja auch regelmäßig - dies ist nicht das Problem^^ ich finde dafür, das er so wenig Zeit hat verbringt sehr viel davon mit mir. Er hat mir erst letztes WE erzählt das seine Freunde schon bissl genervt sind das er so wenig Zeit hat.. ich dachte mir nur... davon hab ich noch nie was gemerkt. Er richtet es immer irgendwie ein das wir uns sehen....

Wenn ich sie sehen wollte, dann habe ich mir Zeit geschafft, egal wie. [/QUOTE]

Zitat von DieDirekte:
der du machst so weiter (dann bitte über deine persönliche Schmerzgrenze nachdenken, wie geht es dir, wenn dieser Kontakt noch ewig lang auf dieser Ebene so lauwarm weitergeht?)

Darüber werde ich mir Gedanken machen! Wie lange will ich dies noch so....

25.09.2021 12:35 • x 1 #38


Michael-

Michael-


181
3
191
Ich oute mich hier mal als Mann der nicht den ersten Schritt macht aus Angst etwas falsch zu machen. Klingt blöd und wenn man mich kennenlernt bekommt man auch nicht den Eindruck ich wäre schüchtern, aber in bestimmten Dingen bin ich sehr unsicher, auch in meinem Alter noch.

Ich mache so gut wie nie den ersten Schritt wenn es intim werden soll, ich hab da irgendwie eine innere Blockade. Zumindest solange mir die Frau nicht eindeutig zu verstehen gibt das sie es auch will. Wenn ich jemanden sehr mag, dann mach ich lieber nichts bevor ich was falsch mache. Ich muss einer Frau auch erst vertrauen bevor da etwas läuft und ja, ich weiß wie bescheuert das klingt. Glaubt mir, ich hab das schon oft an mir selbst verflucht, aber ich kann es nicht ändern.

Warum ich das erzähle? Naja, vielleicht ist er ja auch so...

25.09.2021 17:40 • x 1 #39


Sonnenblume_123


11
1
6
Zitat von Michael-:
Ich oute mich hier mal als Mann der nicht den ersten Schritt macht aus Angst etwas falsch zu machen. Klingt blöd und wenn man mich kennenlernt bekommt man auch nicht den Eindruck ich wäre schüchtern, aber in bestimmten Dingen bin ich sehr unsicher, auch in meinem Alter noch. Ich mache so gut wie nie den ersten ...


Danke dir für eine andere Ansicht! Und vor allem für deinen Mut dazu zu stehen!
Vielleicht ist es bei ihm auch so das er unsicher ist... ich denke ich muss vielleicht abwarten wie das kommende Treffen wird...

25.09.2021 18:21 • #40


Michael-

Michael-


181
3
191
Zitat von Sonnenblume_123:
Danke dir für eine andere Ansicht! Und vor allem für deinen Mut dazu zu stehen!

Kein Problem, ich muss aber auch gestehen das es mir hier einfacher fällt darüber zu reden als zb mit einer neuen Partnerin. Aber ich denke Kommunikation und mit offenen Karten spielen ist das einzig richtige.

25.09.2021 19:25 • x 1 #41


Sonnenblume_123


11
1
6
Also nach weiteren 4 Wochen in welchen ich mich zurück gezogen habe und er jedoch immer und immer wieder den Kontakt sucht (täglich) habe ich ihn nun darauf angesprochen.
Er spürt das es mehr für mich ist, er macht sehr gerne was mit mir und würde auch gerne noch mehr mit mir machen aber er kann mir nicht mehr als Freundschaft erwidern, weil er momentan dafür nicht bereit ist. Er ist beruflich als auch familiär sehr ausgelastet.
Ich möchte den Kontakt nicht abbrechen und überlege ob ich es mit einer platonischen Freundschaft versuche.. weil Hoffnungen, das es irgendwann mehr werden könnte, sollte ich wohl eher nicht haben... auch wenn es mir schwer fällt dies nachzuvollziehen und zu verstehen vor allem weil es ihm ja so wichtig ist Kontakt zu halten...
Habt ihr da Erfahrungen damit gesammelt? Kann aus sowas eine Freundschaft wachsen? Ich freue mich über etwas Austausch

05.11.2021 17:57 • #42


Corbian


967
1397
@Sonnenblume_123

Ich habe dir meine Erfahrung geschildert.

Er sagt dir, dass er im Moment nur Freundschaft will. Also nichts mit Schüchternheit und so.

Du hast die Wahl:

Du bleibst bei ihm und es wird was daraus.

Oder

Du machst weiter auf Sparflamme bis er über eine andere stolpert und bei ihr Feuer und Flamme ist und dir erklärt, dass es zwischen euch ja sowieso nur Freundschaft war.

Denn das was er sagt, hört sich nicht nach Begehren und Verliebtheit an und hat nichts mit Schüchternheit zu tun. Er hält dich warm bis was besseres kommt.

Meine unmassgebliche Meinung aus der Erfahrung heraus.

Wenn du in ihn verliebt bist und Gefühle hast, die er nicht erwidert, wird es dir wehtun und vor allem wirst du immer unzufrieden sein.

Eine platonische Freundschaft kann das nicht werden, denn du hast Gefühle und immer wieder Hoffnung, dass es doch vielleicht mehr wird.

05.11.2021 23:25 • x 2 #43


DaniWeiss19


269
12
435
Ich denke auch er hält dich warm.
Ein Mann, der schon ganz klar ausspricht das er derzeit nicht mehr will steht fix nicht auf dich! Er mag dich und deine Zuwendung tut ihm gut, aber ich denke da wird nichts mehr.

Ich habe so einen platonischen Freund gehabt. Ich habe ihm zig mal gesagt das ich nur Freundschaft will und er hat es immer wieder versucht weil er meinte gespürt zu haben das mehr zwischen uns ist. Aber da war nie mehr! In keiner Minute wollte ich mehr! Im Gegenteil, als ich endlich aussprechen konnte das ich nur Freundschaft möchte war er für mich wie Bruder.
Das er diesen Freundschaftlichen Gefühle dann ständig als mehr interpretiert hat war sein Thema.

Also ich denke man tut sich damit immer nur selber weh... ständig glaubt man dann zu merken der andere will mich doch und der andere schaut sich aber daweil weiterhin um... tut nur weh

06.11.2021 08:03 • x 3 #44


Dia

Dia


1113
3035
Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Brich es ab, du quälst Dich mit so einer Freundschaft nur selbst. Für dich ist es mehr und das wird es bleiben. Und er? Wird irgendwann eine Andere kennenlernen und dann kannst Du gute Miene zum bösen Spiel machen.

Eine Bekannte von mir hat inzwischen ungelogen 30 Jahre ihres Lebens an so eine Freundschaft verschwendet. Ihrem Freund tapfer die Freundschaft gehalten, während er eine Andere (die natürlich aus ihrer Sicht die Falsche war) kennenlernte, heiratete und 3 Kinder mit ihr in die Welt setzte. Bei jedem Beziehungsknatsch kam er zu ihr und heulte sich aus. Ständige Trennungen und wieder Versöhnungen, sie redete sich alles immer schön, dass er nur wegen der Kinder bleibt, dass er irgendwann erkennt, wer wirklich sein Seelenpartner ist.... Inzwischen ist sie Ü50, hatte nie eine ernste Beziehung, weil der Fokus immer auf ihm war, nie den eigenen Wunsch nach Familie und Ehe realisiert, er ist nun getrennt und sie hofft weiter, aber für ihn ist sie wie eine Schwester. Er datet wieder... Andere. Sie hat ihr ganzes Leben verschwendet und nie einen Anderen gewollt, diese Freundschaft hat sie emotional gebunden. Ohne dieses lieber Freundschaft als gar nichts hätte sie irgendwann einen Anderen kennengelernt, aber so war sie dafür nie offen. Mach nicht denselben Fehler, mit der Entscheidung von heute legst Du evtl. auch die Weichen für dein restliches Leben.

06.11.2021 08:21 • x 2 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag