7

Frisch getrennt

sonnenblume74

33
3
hallo an alle!fühle mich gerade total schei..ich habe mich heute mittag von meinem freund getrennt.wir waren knapp 7 jahre zusammen und so wie es lief konnte es nicht mehr weiter laufen.er ist arbeitslos und tut auch nichts dafür dies zu ändern.wir hatten einfach keine zukunft.nichts was man hätte planen können.ich habe ihm heute gesagt das ich so nicht mehr weiter machen könne und er sagte nur das er mir keine zukunft bieten kann.er hat mich dann auch fahren lassen ohne irgendwie mich zurück zu holen.ich weiss das es die richtige entscheidung gewesen ist und diese schon viel früher hätte sein müssen aber ich bin nur abgrund tief traurig und weiss nicht mehr weiter

11.05.2013 21:25 • #1


he4rtless

11
3
Hey,
Ich kann dich verstehen, meine Freundin hat mich aus genau den selben gründen verlassen und ist damit auch nicht glücklich! Ich weiß nicht wie es bei euch abgelaufen ist, aber ich für meinen Teil hab eingesehn das ich depressiv bin und hol mir jetzt hilfe bei einer Psychologin! Ich kenne deinen Freund zwar nicht, aber ich vermute es geht ihm wie mir! Mein Zimmer kennt seine Ordnung mehr seit mehreren Jahren, ich besuche seit 2 Jahren eine Fachoberschule und meine Unterlagen sehen genauso schlimm aus! Ich weiß genau ich muss was ändern, aber die Kraft fehlt, ich habe das lange überspielt mit immer witzig und gut drauf sein, aber das hat mich so viel kraft gekostet das ich in meine Beziehung nichts mehr investieren konnte und ich hab es mir und meiner inzwischen Ex-freundin einfach nicht eingestehen wollen. Jetzt steh ich alleine da in dem Wissen die beziehung zerstört zu haben und bereue es wirklich zutiefst, deswegen mein Tipp an dich, wenn du ihn wirklich noch liebst und ihr euch gegenseitig vertraut, geh auf ihn zu und suche ein ruhiges Gespräch mit ihm. Mach ihn darauf aufmerksam das es so nicht weitergehen kann und biete ihm an mit ihm zusammen und einer Therapie diese schwere Zeit zu überwinden. Ich hätte mir das von meiner Freundin gewünscht aber sie hat das nicht getan, was ich auch nachvollziehen kann, die Monate unserer Beziehung müssen echt kräftezährend für sie gewesen sein. Ich hoffe und wünsche dir dass das klappt, falls du es versuchst, falls nicht hoffe ich du überstehst die Trennungszeit schnell!
Mfg

11.05.2013 21:39 • #2


sonnenblume74


33
3
hallo!das gespräch hatte ich schon öfters mit ihm und er hat nicht darauf reagiert.nur gesagt das er mir keine zukunft bieten kann.

11.05.2013 21:47 • #3


sonnenblume74


33
3
es ist ihm auch so egal sonst hätte er was geändert.

11.05.2013 21:50 • #4


sweet valentine

Ich weiß nicht, ich befinde mich selbst in einer schlimmen Trennung grad, aber mir wird sehr oft gesagt, dass man sich trennen soll, wenn man nicht mehr in dieselbe Zukunft blickt. Als Frau braucht man leider nun mal jemanden, der sich um einen sorgt, ich denke, dass liegt in unserer Natur. Ich meine es gibt selbstverständich ausnahmen, aber ich finde es so stark von dir, dass du dich entschlossen hast, dich zu trennen. Das zeigt, dass du tief im Inneren weißt, dass er nicht der Richtige ist. Vielleicht war er für eine Phase der richtige Wegbegleiter, aber nicht für die Zukunft. Du hast dich heute getrennt, die sache ist noch so frisch. Lass deinem Herz die Zeit, die es braucht.
Ich kriege manchmal keine Luft, so schlimm wird es oft, deswegen weiß ich wie du dich fühlst. Morgen wird es leider nicht einfacher, und auch die ersten Wochen nicht. Aber mit der Zeit legt sich der Schleier und du wirst mit klaren Augen sehen, dass es die richtige Zeit war.
Glaub mir, er kämpft nicht mal so wie aussieht. Ihm scheint alles egal zu sein, du bist vermutlich das einzige was in seinem leben fest ist und woran er sich eigentlich klammern könnte, aber selbst hier scheint er so gleichgütig.

11.05.2013 22:07 • x 1 #5


he4rtless

11
3
Hmm ja das scheint dann wohl ein hoffnungsloser Fall zu sein, dann wird es Zeit das du da wegkommst, du hast dir nichts vorzuwerfen und hast alles versucht ihn zu überzuegen, da kannst du dann nichts mehr ändern und er muss es entweder selbst rausfinden oder harz4 forvever hinnehmen. Ich hingegen hab und versuche noch sie zurückzugewinnen, weiß aber momentan nicht wie ich mich verhalten soll und halte momentan Funkstille!
Dann bleibt dir nur alles Gute zu wünschen und das du genügend Leute hast mit denen du dich ausquatschen kannst und die dir Ablenkung verschaffen. Bei der Zeitspanne die ihr zusammen wart ist eine Trennung, auch wenn sie für dich die richtige Entscheidung ist einfach ein derber Einschnitt in dein Leben. Sich hier zu unterhalten hat mir auch schon sehr weitergeholfen und ich kann dir nur empfehlen dir die Hilfe & Tipps mal anzusehen da stehen viele wertvolle Dinge, die dir Bestätigung geben und dir einen neuen Blickwinkel auf die Situation.
Auf das du ihn bald vergessen kannst und dein Leben wieder normal weiterführen kannst.
Mfg

11.05.2013 22:19 • x 1 #6


sonnenblume74


33
3
hallo sweet valentine!ja du schreibst genau so wie es ist.er kämpft absolut nicht dafür und hat immer gesagt das ich das richtig gute sei in seinem leben.deswegen tut es so weh.er ist mir ja nicht egal aber ich kann so nicht weiter machen.ich war überwiegend unglücklich da er mir nicht das geben konnte was ich für mein leben will.zusammen ziehen sich was aufbauen kinder evtl.heiratich ahbe ihn in den 7 jahren nie stress gemacht versucht ihn zu unterstützen und er lässt mich einfach so gehen.das tut so weh.am liebsten würde ich anrufen aber das ist wohl das schlimmste was ich in dieser situation tun kann.ich habe angst alleine zu sein obwohl ich das eh die meiste zeit gewesen bin da wir einige km auseinander gelebt haben

11.05.2013 22:21 • #7


sonnenblume74


33
3
@he4rtless
danke dir.ja es ist ein grosser einschnitt für mich und ich hoffe das ich darüber hinweg kommen werde.es tut wie gesagt einfach nur weh und ich komme mir so leer vor.ja ich habe ein paar leute mit denen ich sprechen kann aber ich weiss auch nicht es kann mir gerade eh keiner helfen

11.05.2013 22:33 • #8


Pooh

24
4
So hab mich mal schnell angemeldet und meinen Namen von sweetValentine in Pooh geändert. Sehr weiser Bär aus meiner Kindheit

Mein Exfreund ist mir auch in keinster Weise egal, und auch wenn ich noch akzeptieren muss, dass wir nicht füreinander bestimmt sind, wird er immer ein Mensch sein, den ich liebe. Sollte er jemals Probleme haben, würde ich ihm raushelfen, was vermutlich nicht gut für mich ist, aber so bin ich oder bin ich noch.

Mein Ex war genauso, Realschüler mit Ausbildung, der nicht übernommen wurde. Was kam also? Fachabi machen, und du kannst dir nicht vorstellen was ich gemacht habe: Seine ganzen Hausaufgaben und auch sonst einiges in seinem Leben. Mein und dein Ex sind so undankbar!

Auf keinen Fall anrufen! Ruf mich lieber an oder schreib mir lieber oder hier im Forum, bevor du dich bei ihm meldest, glaub mir ich bin grad in meiner ersten Trennung, viereinhalb Jahre, und am Anfang wollte ich auch anrufen oder einfach zu ihm hinfahren, weil ich mir dachte, dass sich was ändert wird.
Wie waren schon letztes jahr für drei monate getrennt und ich hab mich sehr verändert. Als wir jedoch wieder zusammen gekommen sind, war am Anfang alles anders, aber die andere Person wird aufgrund der Routine und Gewohnheit zurückfallen und somit du auch.
Bloß nicht melden!

Ich fühle mich auch so allein und einsam, obwohl ich so viele Freunde habe, aber keiner dieser Freunde ist in meiner Lage, also versteht mich auch kein Mensch. Ega wie sehr sie es versuchen und machen, natürlich höre ich zu und versuche es umzusetzen, aber die WUnden sind noch zu frisch und wie gesagt, sie sind nicht in meiner Lage.
Deswegen wirst du auch alleine sein, auch wenn du mit den engsten Freunden zusammen bist.

Helfen können wir uns nur gegenseitig, weil wir genau wissen, wie der andere sich fühlt.

Ich kriege manchmal sogar keine Luft, er fehlt mir schrecklich und dieses einsame Gefühl. Habe überlegt mal was neues anzufangen, aber das hilft alles nichts.

11.05.2013 22:36 • x 1 #9


he4rtless

11
3
Da gibts nun wirklich nichts zu hoffen! Du kommst auf jeden Fall darüber hingweg, aber das braucht Zeit! Es wir selbstverständlich auch keiner irgendetwas sagen können, was dir in deiner Situation weiterhilft, aber das Reden an sich wird dir helfen es zu verarbeiten. Die ersten Tage und Wochen werden eine harte Zeit, das kann auch keiner verhindern da musst du durch, aber es gibt ein Licht am Ende des Tunnels. Du wirst wieder mehr Zeit für dich und Dinge die dir die Spaß machen haben und musst langsam davon ablassen dich für ihn verantwortlich zu fühlen! Kopf hoch und fang bloß nicht an ihn anzurufen oder sms zu schreiben, falls du kurz vorm durchdrehen stehst schreib deine Gefühle und alles was du ihm sagen möchtest in eine Word-Datei oder einen Brief, sonst wirst du es dir nur selbst schwerer machen.
Viel Kraft und Durchhaltevermögen wünsch ich!

11.05.2013 22:44 • #10


sonnenblume74


33
3
hallo pooh!
wie lange ist es den her seit dem du dich getrennt hast?es ist echt sehr schwer im moment ihn nicht anzurufen.ich weiss ich bin sehr blöd allein das ich mit dem gedanken spiele.mein kopf funktioniert leider im moment nicht so.bin hin und hergerissen

11.05.2013 22:47 • #11


sonnenblume74


33
3
@he4rtless
danke dir du hast recht.ich muss da durch.am besten lösche ich seine nr.dann kann ich ihn auch nicht anrufen.ich weiss wie gesagt das es richtig war sich zu trennen aber wie gesagt das herz tut weh.danke euch aber für die lieben beiträge

11.05.2013 22:50 • #12


he4rtless

11
3
@ Pooh Ich würde aber nicht pauschal sagen, das sich Menschen nicht ändern können. Ich hab auch den Fehler gemacht und hab alles als Selbsverstädlichkeit hingenommen und zu wenig zurückgegeben, was auch mit meinem depressiven Zustand zusammenhängt. Aber wie gesagt bin ich den Schritt gegangen und werde das nun ändern, und zwar in Form einer Therapie und mit Hilfe meiner Eltern. Ich wünsche mir sie so sehr zurück, weil ich sie wirklich liebe und ihr zu gerne etwas von dem zurückgeben würde was sie mir gegeben hat. In euren beiden Fällen scheint wohl keine Einsicht über das eigene Verhalten eingetreten zu sein und von daher kann ich die Reaktion sehr gut verstehen.
Mfg

11.05.2013 22:53 • #13


Pooh

24
4
@sonnenblume74:
wir sind seit ca. acht Wochen jetzt getrennt. Du bist überhaupt nicht blöd, wenn du mit dem Gedanken spielst dich bei ihm zu melden. Es ist halt einfacher irgendwie in einer unglücklichen beziehung zu leben, statt die Schmerzen einer Trennung auszustehen. Das war auch der Grund, warum ich wieder mit ihm zusammen gekommen bin. Mein Kopf besteht auch wirklich nur noch aus Pampelmuse zur Zeit. Ich hab so viel noch zu machen für die Uni und hab diese Woche zwei wichtige Präsentationen, und die stehen nicht. Immer wenn ich mich versuche dran zu sitzen, schweifen meine Gedanken an ihm ab. Kurz nach der Trennung ging es mir noch gut, denn da lenkt man sich ab. Es ist wirkich ein Gefühlskarussell, an einem Tag geht es mir so gut, da kann ich die Welt erobern, aber am nächsten Tag bin ich nur noch ein Häufchen Elend. Und habe leider sehr oft Erinnerungsblitze.
Glaub mir, am Anfang sieht man nichts schechtes. nur die postitiven Sachen und ach das war doch so schön, dabei vergisst man, dass man mit all den negativen Sachen irgendwann so frustiert wurde.
Aber wie gesagt, wir beide haben uns für die Trennung entschieden und auch wenn es jetzt vielleicht falsch erscheint oder man es gar bereut, in der Situation werden wir wohl schon unseren Grund gehabt haben.
Ja ich habe auch direkt seine Nummer gelöscht und auch mir eine neue zugelegt. Und auch alle anderen Brücken zerstört. er könnte sterben, ich würde es niemals mitbekommen.

@he4rtless:
Natürlich ändern sich menschen, ohne Frage. Ich sehe allein wie ich mich nach der Trennung letztes Jahr im Sommer verändert habe. Aber man kann sich nur durch die Trennung grundlegend ändern, ob man es beim alten Partner schafft ist so eine Sache. Gerade dann auch nicht, wenn der Partner sich selbst nicht ändert.
Ich habe ihm so viel gegeben und nichts als Selbstverständlich genommen. Er hat bei mir ein neues Zuhause bekommen, eine neue Familie, Essen, ich habe seine Hausaufgaben gemacht, seine Finanzen geregelt und er selbst meinte ich wäre der fürsorglichste Mensch, den er kennt. Ich bin halt eine ältere Schwester, die scheinen fürsorglich.
Natürlich gehören zu einer Trennung zwei, aber ich finde dass sonnenblume sich nichts vorwerfen zu lassen hat. Es hat nicht gepasst, weil sie andere Dinge vom Leben will, die er ihr nicht bieten kann.

11.05.2013 23:10 • #14


he4rtless

11
3
Ja ich denke auch das wir uns Beide ändern müssten, sie hat ja auch gesagt sie kann das nicht mehr und sie will auch nicht mehr, weil sie davon sehr verletzt ist. Ich kann das auch nachvollziehen und trotzdem ist es für mich sehr schwer, weil ich sie nicht verlieren möchte. Ich will sie nicht aufgeben und habe gleichzeitig höllisch Angst davor die Anstrengungen umsonst zu unternehmen und mich selbst unnötig lange zu quälen. Mir ist auch weiterhin bewusst das sie sich diese Zeit schon gequält hat während wir zusammen waren, weil sie auch gehofft hatte ich würde mich ändern. Ich weiß momentan einfach nicht wie ich vorgehen sollte und bin deshalb für Tipps offen!

11.05.2013 23:21 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag