2431

Frisch getrennt - verrückte Gedanken

EmmaPee

EmmaPee


689
6
1672
Zitat von Mischka:
Ich werde aus dem Kerl nicht schlau. Einerseits bricht er nachhaltig eine Brücke nach der anderen ab und dann kommt wieder sowas.


Mischka, bei mir ist es ähnlich. Mein Ex rief mich an, weil er etwas in einem Online-Shop bestellen wollte und fragte, ob er für mich mit bestellen soll Jedem, auch ihm, ist doch klar, dass ich sehr wohl in der Lage bin, selbst zu bestellen. Aber er bestand drauf und möchte es dann auch vorbei bringen. Dann wird natürlich klar, was er damit bezweckt. Nur das warum kann ich nicht ergründen. Warum will er jetzt, nachdem er über ein Jahr nicht mehr hier war, plötzlich hier aufschlagen?

Ich werde also, ebenso wie Du, nicht schlau draus. Vielleicht ist es einfach nur Fürsorge bei unseren Exen? Ich weiß es nicht

16.04.2020 15:29 • x 1 #1441


nalea


Hallo Miscka, ich lese weiter bei dir mit.

Deine Frage warum er das macht erinnert mich an die Mutter meines ersten Freundes noch zu Schulzeiten. Immer wenn er die Tür zu seinem Zimmer geschlossen hatte, klopfte sie mit tödlicher Sicherheit an um Sprudel und Kekse reinzustellen Natürlich war das super nett, sie war es ja auch, aber die Intention war doch eher eine andere

Dein Ex hat ja bereits zu Beginn seinen Wunsch geäußert, euch beide in seinem Leben zu haben. Na ja, und das verwirklicht er jetzt einfach. Egal wie strange das bei dir ankommt. Er wirkt wie der leicht verpeilte sich sorgende Expartner - das ist er bestimmt auch zum Teil - hauptsächlich wird es ihm aber darum gehen zu gucken ob da schon jemand anderes ist und er Gefahr läuft nun seinerseits dich zu verlieren.

Noch bis du da, besuchbar und ansprechbar. Sogar in den Arm nehmen und tanzen darf er mit dir. Das ist schon etwas unüblich wenn Mann Frau verlassen hat.

Für mich wäre spannend, wie Next auf diese Kontakte mit dir reagiert. Ob sie es überhaupt weiss, dass er mittlerweile zum Lügen-Profi gereift ist? Oder ob sie sich damit abgefunden hat, weil sie sich im klaren ist darüber ist, dass wenn sie sich nicht fügt ihre allerletzte Chance auf Mann und Ehe dahin ist.

Meine Vermutung ist, dass er erst aufwacht, wenn er wieder mit Kaffedurst rumkommt und Richard Gere an deinem Küchentisch vorfindet Wird er auch irgendwann.

19.04.2020 06:17 • x 1 #1442



Frisch getrennt - verrückte Gedanken

x 3


Mischka

Mischka


941
2
2280
@nalea - bist Mitglied geworden
Ja, das könnte sein, dass er gucken will, ob da jemand ist. Er reagierte auch ziemlich verärgert, als ich ihm das mit dem Bekannten aus der Jugendzeit erzählt habe, der mich etwas genervt hatte.

An der Theorie, dass er 2 Frauen in seinem Leben will und einfach mal macht, ist was dran. Er hat auch eindeutig immer noch ein schlechtes Gewissen mir gegenüber. Next weiß schon, dass wir Kontakt haben. Aber ich denke nicht, dass sie weiß, dass er mir ab und zu immer noch Blumen mitbringt. Er will ja auch unbedingt mit mir spazieren gehen und mit mir reden, davon soll sie aber nichts wissen....
Ich weiß nicht, ob ich das will. Mein Bauchgefühl sagt mir, lass es lieber, es wird dir nicht gut tun. Zum Glück hat er momentan noch keine Zeit dafür.

Was ihn wohl am meisten irritiert, ist die Tatsache, dass ich ohne ihn klar komme. Dass hier nicht alles zerfällt, sondern es nach wie vor gut gepflegt und ordentlich aussieht, drinnen wie draußen. Die Zeit, die ich sonst mit ihm verbracht habe, stecke ich ja auch in Haus und Garten. Er war ja immer der Ansicht, dass ohne ihn nichts läuft. Doch, tut es.

Er fragt die Kinder auch immer so komisch aus, wie ich das denn alles schaffen würde. Scheint zu glauben, dass mich irgend jemand finanziell unterstützt. Er glaubt es immer noch nicht, dass ich das alleine gebacken kriege. Mir wurscht, soll er glauben, was er will.

Richard Gere muss es nicht unbedingt sein
Vielleicht schafft es irgendwann mal wieder jemand, mein Herz zu erwärmen. Er wird Zeit und Geduld brauchen.

19.04.2020 08:48 • x 3 #1443


nalea


Es wird ihn ganz schön fiepen erkennen zu müsse, dass sein Bild von dir und dem was du leistet so nicht gestimmt hast. Und vielleicht - so ganz insgeheim - findet er dein Tara doch nicht sooo schlecht... Wer weiß.

Ich denke auch, dass sein nächster depressiver Einbruch nicht ganz so fern sein könnte. Das Gras schien wieder einmal auf der anderen Seite grüner und die Lösung aller Probleme im Weggehen und der Veränderung. Mittlerweile werden er und Next im Alltag angekommen sein und gemeinsame Projekte sind dauerhaft ja auch nicht aus dem Boden zu stampfen.

Falls ich Recht haben sollte, was ich absolut nicht hoffe, dann wäre deine Reaktion auf seinen Einbruch wichtig. Er weiß, dass du ihn in der Vergangenheit gestützt, aufgefangen und ihm verziehen hast. Falls es ihm wieder schlecht gehen sollte, wie würdest du reagieren? Sein Wunsch mit dir noch einmal zu sprechen deutet für mich auf einen heraufziehenden Einbruch hin. Würdest du ihm und Next die komplette Aufgabe überlassen? Oder würdest du dir sagen, dass er der Vater deiner Kinder ist, du ihn gut kennst und deshalb Aufgaben in seinem Heilungsprozess übernimmst? Würdest du dich emotional genötigt fühlen dann zu helfen?

19.04.2020 10:19 • #1444


Mischka

Mischka


941
2
2280
Ich würde ihm immer helfen, so weit, wie ich kann. Keine Frage. Aber den Hauptjob hat Next übernommen. Sie wollte ihn haben, bitteschön - dazu gehören auch die anstrengenden Parts.
Die Dame hat ganz schön abgenommen. Und das liegt nicht nur an 2 Umzügen innerhalb eines Jahres.

19.04.2020 11:05 • x 1 #1445


nalea


Verstehe ich Gleichzeitig aber hat er sich gegen deinen Willen in die finanzielle und emotionale Ungewissheit geschubst. Warum würdest du ihm dann helfen? Wäre es dann, was ja hoffentlich nicht eintritt, nicht Zeit neue Rollen auszuprobieren? Einfach eingestehen, dass er nicht mehr zu den Menschen gehört, die du schützen musst, denn er hat sich aus eigenem Antrieb aus diesem Kreis gelöst? Und dir sagen, dass du selbst nicht stärker sein musst als er?

Jetzt hör ich auch auf zu fragen Einen schönen Sonntag für dich

19.04.2020 12:27 • x 1 #1446


Mischka

Mischka


941
2
2280
Ich war immer schon emotional stärker als er.
Hast ja recht, @nalea - ich arbeite dran. Loslassen fällt mir generell schwer. Ich kann es, aber es dauert.

Dir auch einen schönen Sonntag! Hier arbeitet sich so langsam die Sonne durch. Setze jetzt meinen Brotteig an und gehe dann eine Runde mit Hundi.

19.04.2020 12:51 • #1447


Mischka

Mischka


941
2
2280
@EmmaPee : Ich glaube, wir hatten ähnliche Kandidaten
Sie kommen nicht damit klar, dass wir ohne sie klar kommen. Solange der Umgang miteinander weiterhin freundlich und respektvoll ist, lasse ich ihn bis zu einem gewissen Punkt gewähren.

19.04.2020 13:20 • #1448


EmmaPee

EmmaPee


689
6
1672
Zitat von Mischka:
@EmmaPee : Ich glaube, wir hatten ähnliche Kandidaten
Sie kommen nicht damit klar, dass wir ohne sie klar kommen. Solange der Umgang miteinander weiterhin freundlich und respektvoll ist, lasse ich ihn bis zu einem gewissen Punkt gewähren.


Wenn ich im Februar nicht umgekippt und er nicht gleich da gewesen wäre, um mich ins Krankenhaus zu fahren, hätten wir uns fast genau ein Jahr nicht mehr gesehen. Gestern war er hier - und dass er hier in der Wohnung war, ist mehr als ein Jahr her. Ich hatte mich ja auf die Sache mit der Bestellung eingelassen, weil ich wirklich sehen wollte, wie ich mittlerweile auf ihn reagiere. Vor allem, weil ich mir schon sehr sicher war, dass ein Treffen mit ihm mir nichts mehr ausmachen würde.

Er kam ne Stunde später, als abgemacht. Gab mir die bestellten Sachen und nahm das Geld. Dann schmuste er mit allen Katzen, insbesondere mit "seiner" Katze und wir redeten ein wenig, eher oberflächlich. Als er den Balkon sah - bei uns werden den gesamten Sommer über alle Balkone saniert - fragte er, wie ich die Markise allein abgebaut habe. Ich nannte ihm die Vornamen von zwei Nachbarn. Als er noch hier wohnte, haben wir uns alle noch nicht so gut gekannt, obwohl man schon über 10 Jahre im jeweiligen Nachbarhaus wohnte. Doch seit der Corona-Krise ist hier eine gute Gemeinschaft entstanden. Und da niemand in den Häusern die Markisen abgebaut hatte, weil wir dachten, die stören nicht, mussten die alle auf einmal runter. Diese beiden Nachbarn haben dann allen anderen in einer ganz kurzfristigen Aktion geholfen.
Als er die Namen hörte, kam ein "Wer ist Thorsten?!". Das klang ein ganz wenig panisch. Und dann kam die Ansage, dass ich ihn doch hätte anrufen können. Als er ging, betonte er nochmals, dass ich das nächste Mal anrufen soll, wenn so etwas ist.

Tja.. Rätselraten hier bei mir - mal wieder. Fürsorge? Versuchen, die Kontrolle nicht ganz zu verlieren? Schlechtes Gewissen? Ich weiß nicht, ob ich da mit Dir konform gehen kann. Warum sollte es sie stören, dass wir ohne sie klar kommen? Ich tippe mehr auf schlechtes Gewissen - bei meinem zumindest. Nalea schrieb oben, dass die Trennung Dich in finanzielle Ungewissheit gestoßen hat. Hier hat mich die Trennung im ersten 3/4 Jahr finanziell ins absolute Elend gestoßen. Ich hatte über Monate nicht mal 200 Euro für mich und 4 Katzen im Monat zur Verfügung. Dazu die tiefe Depression, in die ich nach der Trennung fiel. Es hat ihm da schon ein sehr schlechtes Gewissen gemacht, dass mir das alles durch ihn passiert ist.

Woher erfährst Du denn, wie es ihm mit der Next geht?

19.04.2020 15:41 • x 1 #1449


Mischka

Mischka


941
2
2280
Da waren die Folgen bei dir deutlich schlimmer. Ich konnte meine Selbstständigkeit sehr schnell ausweiten und das finanzielle Desaster so verhindern. Die Mehrarbeit hat mich auch gut abgelenkt. Da hat dein Exemplar viel mehr Gründe für ein sehr schlechtes Gewissen.

Meins erscheint ja immer mal auf einen Kaffee und wir haben auch immer mal Kontakt. Außerdem besuchen ihn die Kinder. Next sah ich zuletzt, als ich ihm kurz nach deren Umzug ein Werkzeug vorbei brachte. Und er erzählt ab und zu, aber wenig. Er weiß, dass mich das nicht juckt, wie es seiner Trulla geht. So bin ich halbwegs auf dem Laufenden, aber mehr durch Zufall.

Warum deiner nun nach einem Jahr wieder Kontakt aufgenommen hat, ist eine gute Frage.

19.04.2020 17:07 • #1450


nalea


Meine Vermutung ist, dass den meisten Männern erst nach der Trennung klar wird, dass Frauen in der Regel die besseren Netzwerkerinnen mit einem sehr viel stabileren sozialen Netzwerk sind. Da überrascht es viele dann, dass es weiterläuft...so ganz ohne sie. Man hat Frau eben völlig unterschätzt und muss dazu noch feststellen, dass andere Männer sie interessant finden. Und schon lässt Mann nicht ganz locker oder ist plötzlich in seinem Jagdinstinkt getriggert.

Auch schön finde ich immer den ca. zwei Jahren nach der Trennung erfolgenden Anruf: "Na, wie geht es dir?" - Als wäre nie etwas passiert und der Herr der Dinge könnte sich straflos wieder mal so einbringen. Erklär mir einer das

19.04.2020 18:00 • x 1 #1451


EmmaPee

EmmaPee


689
6
1672
Hey Ihr!

Ich hoffe, es geht Euch gut.

Du hast mich falsch verstanden, Mischka. Er meldet sich recht regelmäßig. Nur dieses Mal hat er es so angestellt, dass er mal wieder herkommen konnte bzw. musste, weil er ja etwas für mich mit bestellt hat. Hätte ich ja auch ablehnen können.

Mir ging es darum, dass es auch einfach nur Fürsorge von unseren Exen sein kann und es nicht unbedingt damit zu haben muss, dass wir allein, also ohne sie, zurecht kommen. Zum Beispiel aus einem schlechten Gewissen heraus.

Meine Freundin denkt jedoch ähnlich, wie ihr. Dass sie es brauchen, noch einen Fuß in der Tür oder das Gefühl zu haben, noch irgendwie gebraucht zu werden.

Weißt, was ich meine?

22.04.2020 14:48 • x 1 #1452


Mischka

Mischka


941
2
2280
5 Stunden Schlaf letzte Nacht, immerhin. Es haut mich nicht mehr ganz so um, auch wenn meine derzeitige Verfassung nicht die beste ist. Er stand gestern abend vor der Türe. Wollte mich sehen, mich in den Arm nehmen, mit mir reden. Ja, schön. Immer wieder die alte Leier. Es funktioniert nicht, jemand anderen für das eigene Verhalten verantwortlich zu machen. Wenn man sich die Dinge so legt, wie man sie braucht, statt den Tatsachen ins Auge zu sehen, belügt man sich selbst.

Ich weiß nicht, wann und ob ich je darüber hinwegkomme. Ich lasse es laufen und nehme mir die Zeit, die ich brauche.

Es war deine Entscheidung. Nicht meine. Ich versuche, damit zu leben. Du nicht. Du belügst dich lieber selbst. Mach deinen Frieden mit dir - und lass mich meinen machen. Du kannst vorbei kommen, Kaffee trinken und quatschen. Aber nicht mehr über uns. Ein uns gibt es nicht mehr. Irgendwann begreifst du es. Vielleicht. Vielleicht auch nie. Ich habe lange genug deine Probleme zu meinen gemacht. Jetzt musst du sie alleine lösen. Und ich muss lernen, loszulassen. Bald kommt der Tag der Scheidung. Letzter Akt, bevor der Vorhang fällt. Bis dahin werden wir auch noch den 31. Hochzeitstag auf dem Papier gehabt haben.

Ich fühl mich leer und verbraucht.
Alles tut weh.
Hab Flugzeuge in meinem Bauch.
Kann nichts mehr essen.
Kann dich nicht vergessen.
Aber auch das gelingt mir noch.
Gib mir mein Herz zurück.
Du brauchst meine Liebe nicht.
Gib mir mein Herz zurück,
bevor es auseinander bricht.
Je eher, je eher du gehst,
umso leichter
wirds
für mich.
Frei nach Herbert Grönemeyer.

09.05.2020 11:27 • x 2 #1453


Karili


143
1
564
Ich bin gerade knapp einer toxischen Beziehung entronnen. Ist noch ganz frisch. Habe aber hier viel Hilfe und Anschübe bekommen. Dazu habe ich auch einige andere Threads gelesen, wie z.B. deinen. Ich verstehe nicht ganz, warum du das so mit dir machen lässt. was willst du von deinem Ex-Mann noch? Er hat doch alles getan. Er ist zu seiner neuen Partnerin gezogen und lässt sich scheiden? In meiner Geschichte habe ich Parallelen entdeckt. Auch ich habe mich schleichend einspannen lassen und habe keine Grenzen gesetzt. Ich habe in der Situation kein Licht mehr gesehen. Ich bin über meine Grenzen gegangen und habe erlaubt, dass meine Grenzen, Regeln und Werte missachtet wurden. Jetzt ist es Gottseidank vorbei. In deinem letzten Beitrag zitierst du einen Song von Grönemeyer.

Zitat:
Gib mir mein Herz zurück.
Du brauchst meine Liebe nicht..


Müsste es nicht realistisch heißen

Ich nehme mir mein Herz zurück
Du verdienst meine Liebe nicht


und
Zitat:
Je eher, je eher du gehst,
umso leichter
wird's
für mich


eigentlich

Je eher ich gehe
umso leichter
wird's
für mich
?

Auch dein Motto ist mir beim Lesen ins Auge gesprungen

Ist es nicht besser dem Regen auszuweichen und sich warm und gemütlich an einem Ort der eigenen Wahl nicht mehr um den Regen zu kümmern?

Den Verhalten erinnert mich sehr an mich selbst. Deshalb finde ich es verständlich, dass du in deiner Situation verharrst. Aber er wird nicht mehr der sein, den du geliebt hast. Warum rennst du ihm nach, indem du ihm so lange und sicher zur Verfügung stehst? Warum gehst du nicht nach so langer Zeit endlich aus dem Regen? Worauf wartest du denn? Er wird genausowenig wie mein Freund als Partner zu dir zurückkehren. Und wenn du ihn als Mann nicht mehr haben kannst und du mit ihm auf freundschaftlicher Basis leidest, wozu hälst du das aus? Was hoffst du denn was passiert?

15.05.2020 22:56 • x 2 #1454


Mischka

Mischka


941
2
2280
Es ist nicht ganz so einfach. Uns verbinden unsere Kinder und Enkelkinder. Das wird immer so bleiben. Deswegen will ich einen vernünftigen Umgang mit ihm. Er ebenso. Das Grenzen ziehen muss ich noch lernen.

15.05.2020 23:47 • x 1 #1455



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag