127

Trennung und verrückte Welt

BlaueAugen44

37
1
26
Hallo zusammen,

seit Oktober dreht sich mein Welt in einer unglaublichen Geschwindigkeit, mir fällt es manchmal schwer, dass das alles gerade mir passiert - aber wenn ich mir hier umschaue, dann geht es wohl vielen so. Sowohl mit der Tatsache als auch mit dem Gefühl dabei.

Kurz zu mir, 45 Jahre, davon 20 in Beziehung, 15 Jahre Ehe, drei Kinder von 6 bis 13, Haus und Hund.

Im Oktober wurde mir auf Nachfrage von meiner Frau (48) eröffnet (sie verhält sich merkwürdiger als sonst), das sie die Beziehung zu mir beenden wolle, sie würde keine Liebe mehr empfinden. Das hätte sich über die Jahre hingezogen und es hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert. Sie hätte kein Vertrauen und vor allem kein Respekt mehr vor mir. Also das Ende der romantischen und intimen Beziehung. Ich dachte, ich wäre im falschen Film. ich würde jetzt sagen - klassisches Walking Wife Syndrom - die Botschaften an mich sind nicht richtig angekommen und ich habe die falschen Antworten geschickt. Es scheint - neben dem normalen Ehekrams zwei wesentliche Fehler gegeben zu haben - banal, aber durchaus dumm: Zum einen hätte sie mir gerne gefallen - übertragen gesagt mir die Zeitung gebracht, mir eine Wanne eingelassen, einen Kaffee gegeben. Ich bin vom Typ her, der immer sagt, lass nur, ich mache es selbst. Das andere ist, dass ich ihrer Art und Weise nie kontra gegeben habe - und sie war sehr herausfordernd. Es hat sich herausgestellt, dass sie dies oft spielerisch einsetzen wollte, und ich immer zurückgewichen bin, anstelle Paroli zu bieten. Banal, aber da ging der Respekt flöten.

Nun, wie es auch sein mag - auf dem Weg zur Paartherapie kam dann auch heraus, dass es andere Menschen in ihrem Leben gäbe, an die sie sich gebunden fühlte - zwar nur virtuell, aber immerhin. In der einen Stunde hatten wir dann sehr intensiv kommuniziert (und machen das noch immer) - auf die Frage ob wir uns denn auf ein gemeinsames Ziel einigen könnten, da kam nichts von ihrer Seite, sie bekräftigte, das sie sich eine Rückkehr zu allen Eheaspekten nicht mehr vorstellen könne.

Da ging dann bei mir die große Aktion Deine Frau, das unbekannte Wesen - lerne sie kennen los. Unter anderem habe ich gelernt, dass ein Element die nachlassende Attraktivität des Mannes und Unlust bei mir gepaart mit den obigen Elementen bei ihr über 3 Jahre gefestigt hat, dass wenn sie keine Lust verspürt, es auch keine Liebe sein kann. Und seid dem scheint sie unterwegs auf der Suche nach irgendetwas, von dem sie denkt, dass ich es ihr nicht mehr geben kann.

Ich habe sie zuallererst einmal über mich aufgeklärt - vielleicht ein klassischer Fehler - wie es in mir vorgeht und dass mich das umwirft, dass ich sie über alles Liebe. Quasi mal als Antwort auf die Feststellung, dass es ja uns beiden so ginge.

Das war alles Anfang, Mitte Oktober. warum auch immer, wir haben weiterhin nebenher gelebt und geschlafen. Meine Frau meinte noch, den Unterschied würde ich gar nicht mitbekommen. . Und tatsächlich, mit drei Kindern und Hund kann man seine Zeit gut rumbekommen. bis auf die Abende. Meine Frau hat sich der unbekannten Onlinebeziehung gewidmet, und ich habe auf irgendetwas gewartet - wahrscheinlich auf ihre Besinnung.
Im November schien sich dann diese Beziehung zu vertiefen und ein erster Besuch wurde vereinbart, aufgrund von Logistik und Corona Mitte Dezember. Ich bin ein ziemlicher Kopfmensch und habe das irgendwie verarbeitet - also Eifersucht weg 6 scheine ich nicht zu haben. Was mich fertig macht ist, dass emotionale. die Verliebtheit.

Der Besuch war nicht ganz so wie erwartet, die Emotionen meiner Frau wurden nicht erwidert und die Weihnachtszeit wurde mit (irrationalem) Liebeskummer verbracht - wir haben viel geredet und ich habe etwas abgelenkt. Es war nicht schön anzusehen.
Das hat sich dann irgendwie zwischen den Jahren im Sand verlaufen, sie hat mir dann ihr Handy zur Verwahrung gegeben, damit sie nicht ständig draufschaut.

Anfang Januar hatte sie es sich mal genommen und hatte im Internet Kontakt mit jemandem anderen gefunden - ähnliche Story wie eben, lange Telefonate in der Nacht, gechattet und was weiß ich nicht alles - ich weiß es nicht und will es auch nicht wissen.
Nach 5 Tagen kam dann die Ansage, dass sie dort hinfahren will und man sich näher kennen lernen will. Da habe ich es glaube ich kapiert, und habe sie aus dem Schlafzimmer herauskomplimentiert, nett und höflich, aber mit der klaren Aussage - ich kann nicht ruhig neben Dir schlafen. Mit dem Handy in der Hand habe ich immer das Gefühl, da liegt jemand anderes mit im Bett. Eigentlich lange überfällig. Jetzt liegt sie im Arbeitszimmer und ich kann wirklich besser schlafen.
Ich habe mir auch vorgenommen, dass ich jetzt zuallererst an mich denke, wenn es mir nicht gut geht, dann kann ich den Kindern nicht gerecht werden, und die brauchen mich mehr denn je. Ich kann Gefühle erzeugen, aber keine Liebe erzwingen. Also versuche ich mit mir selbst klar zu kommen.

Irgendwann Mitte November hatte ich dann auch angefangen, mir die Zeit zu vertreiben, weil ich nix besseres zu tun hatte und die Abende sehr lang waren - ich brauche eigentlich ja keine Entschuldigung. Die Kontakte liefen interessanterweise relativ schnell in Richtung meines Beziehungsstatus und auch wenn ich sicherlich absolut toxisch bin, so habe ich doch eine Reihe von netten Menschen kennengelernt, die mich ganz ohne Eigeninteresse aufgebaut haben, und mir ein wenig Selbstwertgefühl wiedergegeben haben. Ich kann nicht so tun, als wäre ich Single und ungebunden, das wäre mir zu unehrlich gewesen. Denen bin ich wirklich dankbar, es war eine finstere Zeit mit vielen schwarzen Flecken auf der Seele. Und mit vielleicht unbegründeter Hoffnung. Meine Frau sagte öfters, sie wünsche sich eine Zeitmaschine, um viele Dinge ungeschehen zu machen.

Auf meine Angebote, an der Beziehung zu arbeiten, ggfls. erst mal mit gemeinsamen Aktivitäten (ohne Handy) und sich dann an Annäherung zu wagen, da ist sie nicht eingegangen. Was immer sie sucht, es ist noch nicht vorbei.

Meiner Frau gefielen meine Kontakte nicht, die eigentlich (unbeabsichtigt) harmlos waren, sagte aber, dass sie unmöglich etwas dagegen sagen könne, ich müsse mir das selbst überlegen.

Nun ist es Mitte Januar, 3 Monate nach der lautlosen Explosion. Über 5 Ecken wurde ich nun von jemandem kontaktiert, die warum auch immer, mehr als nur Interesse zeigt und das auf sehr nette unaufdringliche Art und Weise. Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich im absoluten Chaos lebe, und das sich das sicherlich kurzfristig nicht vereinfachen wird. Die Person selbst lebt in Trennung, die Scheidung ist unterwegs. Das bringt viele Gedanken mit sich, inwiefern welchen Gemütszustand das gerade anspricht - ich denke viele davon - fühlt sich auf alle Fälle gut an. Auch bei uns sind extrem viele Nachrichten hin und hergegangen, alles äußerst jugendfrei und sehr intensiv - eigentlich ist das ein abklopfen mit Richtung. keine Ahnung, was dahinter wartet. Wir haben uns verständigt, dass wir uns treffen müssen um das einem Realitätscheck zu unterziehen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass daraus mehr wird, ist äußerst klein - so surreal ist die Ausgangslage. Aber wissen kann man es erst hinterher, und einen Kaffee sollte man mal investieren.

Meine Frau reagiert auf die Aussage, dass ich auch mal fahren werde , sehr allergisch - sofortige Scheidung aufgrund des Vertrauensverlusts. Und dass ich mir einfach nicht genug Mühe machen würde, sie von mir zu überzeugen - wenn mir wirklich daran etwas liegen würde, dann würde ich nicht nach 3 Monaten einknicken, bei richtiger Liebe hätte ich Jahre gekämpft. Das würde ihr nur zeigen, das es am Ende wäre.

Und nun stehe ich da, mit großen Augen und großen Entscheidungen vor der Brust. und frage mich, was ich eigentlich alles noch verbrochen habe. Fakt ist, dass ich eine Ehe ohne Liebe nicht führen kann, nicht für die lange Zeit, bis die Kinder alt genug sind, und mir auch eine platonische Ehe nur bedingt vorstellen kann - da muss einfach alles andere so genau sitzen, damit niemand unzufrieden bleibt.

Verrückte Welt - Mad World

18.01.2022 17:05 • x 2 #1


NurBen

NurBen

6430
2
9734
Der Klassiker. Du hast dich während der Beziehung Beta-isieren lassen. Das hast du schon gut erkannt.
Dadurch tanzt sie dir auf die Nase rum, nimmt dich nicht mehr ernst und hat auch keinen Respekt mehr vor dir.

Sie konnte sich bequem ihren Liebschaften zuwenden, weil sie im inneren wusste Der verlässt mich eh nicht, ich kann machen was ich will.

Dadurch, dass bei dir neue Kontakte aufkamen, zeigst du ihr, dass du ebenfalls Optionen hast. Das hat ihre Wahrnehmung zu dir verändert.
Sie kommt jetzt mit der Scheidungsnummer um dich zu erpressen. Du sollst wieder brav in die Beta-Rolle fallen. Daher würde ich mich an deiner Stelle davon unbeeindruckt zeigen. Hätte sie eine bessere Alternative gefunden, wäre sie längst weg. Das hat sie aber noch nicht und daher hält sie dich noch warm, solange bis sie jemanden gefunden hat.
Hier misst sie mit zweierlei Maß. Denn schließlich will sie nicht, dass du vor ihr das Bäumchen wechselst. Denn so würde sie ja schließlich alleine dastehen.

Meine ehrliche Meinung: Such dir eine neue Frau.
Da gibt es nichts mehr zu retten. Ihre Reaktionen haben nur den Zweck dich länger zu behalten. Undzwar genau so lange, bis SIE jemand Neues gefunden hat.
Spiel das Spiel nicht mit. Date weiter und wenn sich was ergibt, schieß deine Frau in den Wind.

18.01.2022 17:20 • x 20 #2



Trennung und verrückte Welt

x 3


Iunderstand

3125
4
7879
Warum zieht man keinen Schlussstrich wenn die Dame des Hauses, sich offensiv und mit Ansage um nen Neuen bemüht?
Alles andere ist Schuldumkehr

18.01.2022 19:03 • x 2 #3


Gast

77452
Ich würde das noch trennen in bewusst und unbewusst. Ich glaube, und das dient meinem Seelenheil, dass das kein bewusstes Verhalten ist, sondern eine Rechtfertigung vor sich selbst. Das rettet mir ein wenig das Bild auf die Mutter meiner Kinder. Aber ansonsten habe ich den ähnlichen Eindruck. Wir haben darüber gesprochen, und tatsächlich würde ich den Traumtypen nur bedingt entspreche und sich das in den letzten 20 Jahrennicht geändert hat. Insofern ist es m.E. tatsächlich nur die Frage, wann oder zu wieviel Prozent sie ihn findet - und zugreift. Ehrlich gesagt, wünsche ich ihr genau das, dass sie jemanden findet, bei dem sie aufblühen kann...
Zitat von NurBen:
Der Klassiker. Du hast dich während der Beziehung Beta-isieren lassen. Das hast du schon gut erkannt.
Dadurch tanzt sie dir auf die Nase rum, nimmt dich nicht mehr ernst und hat auch keinen Respekt mehr vor dir.

Sie konnte sich bequem ihren Liebschaften zuwenden, weil sie im inneren wusste Der verlässt mich eh nicht, ich kann machen was ich will.

Dadurch, dass bei dir neue Kontakte aufkamen, zeigst du ihr, dass du ebenfalls Optionen hast. Das hat ihre Wahrnehmung zu dir verändert.
Sie kommt jetzt mit der Scheidungsnummer um dich zu erpressen. Du sollst wieder brav in die Beta-Rolle fallen. Daher würde ich mich an deiner Stelle davon unbeeindruckt zeigen. Hätte sie eine bessere Alternative gefunden, wäre sie längst weg. Das hat sie aber noch nicht und daher hält sie dich noch warm, solange bis sie jemanden gefunden hat.
Hier misst sie mit zweierlei Maß. Denn schließlich will sie nicht, dass du vor ihr das Bäumchen wechselst. Denn so würde sie ja schließlich alleine dastehen.

Meine ehrliche Meinung: Such dir eine neue Frau.
Da gibt es nichts mehr zu retten. Ihre Reaktionen haben nur den Zweck dich länger zu behalten. Undzwar genau so lange, bis SIE jemand Neues gefunden hat.
Spiel das Spiel nicht mit. Date weiter und wenn sich was ergibt, schieß deine Frau in den Wind.


Zitat von NurBen:
Der Klassiker. Du hast dich während der Beziehung Beta-isieren lassen. Das hast du schon gut erkannt. Dadurch tanzt sie dir auf die Nase rum, nimmt dich nicht mehr ernst und hat auch keinen Respekt mehr vor dir. Sie konnte sich bequem ihren Liebschaften zuwenden, weil sie im inneren wusste Der verlässt mich eh nicht, ich kann machen was ich will. Dadurch, dass bei dir neue Kontakte aufkamen, zeigst du ihr, dass du ebenfalls Optionen hast. Das hat ihre Wahrnehmung zu dir verändert. Sie kommt jetzt mit der Scheidungsnummer um dich zu erpressen. Du sollst wieder brav in die Beta-Rolle fallen. Daher würde ich mich an deiner Stelle davon unbeeindruckt zeigen. Hätte sie eine bessere Alternative gefunden, wäre sie längst weg. Das hat sie aber noch nicht und daher hält sie dich noch warm, solange bis sie jemanden gefunden hat. Hier misst sie mit zweierlei Maß. Denn schließlich will sie nicht, dass du vor ihr das Bäumchen wechselst. Denn so würde sie ja schließlich alleine dastehen. Meine ehrliche Meinung: Such dir eine neue Frau. Da gibt es nichts mehr zu retten. Ihre Reaktionen haben nur den Zweck dich länger zu behalten. Undzwar genau so lange, bis SIE jemand Neues gefunden hat. Spiel das Spiel nicht mit. Date weiter und wenn sich was ergibt, schieß deine Frau in den Wind.

19.01.2022 00:21 • #4


BlaueAugen44

37
1
26
Zitat von Iunderstand:
Warum zieht man keinen Schlussstrich wenn die Dame des Hauses, sich offensiv und mit Ansage um nen Neuen bemüht? Alles andere ist Schuldumkehr ...


Naja, das ist das vordergründige, aber auf der anderen Seite wirft man nicht 20 Jahre und 3 Kinder zum Fenster raus. Schlussstrich hin oder her - bei einigen Randbedingungen lohnt ein innehalten und Nachdenken.

19.01.2022 00:24 • x 1 #5


stabilo88

stabilo88

323
6
533
Doch, macht sie... Dass du 3 Kinder mit ihr hast und alle Lampen in das Haus geschraubt hast, gibt dir keine Garantie. Du hast dich betaisieren lassen und ihre Liebe ist geschwunden. Sie ist gegangen. Ja, leider... So ist es.

19.01.2022 00:35 • #6


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9428
1
19176
Zitat von BlaueAugen44:
Sie hätte kein Vertrauen und vor allem kein Respekt mehr vor mir. Also das Ende der romantischen und intimen Beziehung.

Mag sie so empfinden. Über die Jahre hingezogen ... und nie was gesagt? Oder wie war das?
Zitat von BlaueAugen44:
dass wenn sie keine Lust verspürt, es auch keine Liebe sein kann

Aha. Du bist also verpflichtet, sie Lust zu verspüren lassen damit sie es als Liebe empfindet (Umkehrschluss). Nun ist S. in einer Beziehung natürlich eine wichtige Sache - aber beitragen sollten schon beide. Gibt aber offenbar genug Frauen, die den Mann als Servicedienstleister betrachten. Normalerweise ist eine Frau mit ungefähr 45 eher lockerer dabei - oder hat sie die Zweisamkeit nach den Kindern herunter gefahren?
Zitat von BlaueAugen44:
Meine Frau reagiert auf die Aussage, dass ich auch mal fahren werde , sehr allergisch - sofortige Scheidung aufgrund des Vertrauensverlusts.

Ja klar - Sie darf das. Sie hat ja keine Gefühle mehr und darf sich umsehen. Von dir verlangt sie aber .....
Zitat von BlaueAugen44:
bei richtiger Liebe hätte ich Jahre gekämpft. Das würde ihr nur zeigen, das es am Ende wäre.

Daran siehst du, dass sie sich für etwas Besseres hält. Gnadenloses Machtspiel.

Ich schätze mal, bei deiner Ehe gibt es nicht mehr viel zu retten. Oder höchstens zu ihren Sk_lavenbedingungen.

19.01.2022 00:57 • x 4 #7


Heffalump

Heffalump

24860
1
38058
Zitat von BlaueAugen44:
aber auf der anderen Seite wirft man nicht 20 Jahre und 3 Kinder zum Fenster raus.

Sie tut das doch. Du schaust brav zu.
Du kannst sie nicht mehr davon überzeugen, das Du mehr bist, als derjenige, der alles hinnimmt.

Du kannst ihr vorwerfen, das sie über Jahre nie was sagte, das ihr, eure gelebte Beziehung so nicht gefiel. Aber was jetzt kommt, wenn du neue Bekanntschaften schließt und dir neue Freiräume schaffst, einzig und allein, an ihrer Vorarbeit als Maßstab, ge- und bewertet wird.

Ihre Drohung,

Zitat von BlaueAugen44:
sofortige Scheidung aufgrund des Vertrauensverlusts.

ist kindisch. Du darfst laut lachen.
Sofort geht schon mal nicht, lässt Gesetz nicht zu.

Rate zu Besuch eines Fachanwalts für Familienrecht, um fundierte Infos über Zustand zur Scheidung eurer Ehe einzuholen. Damit du zukünftige Diskussionen nicht aus der Bittsteller Warte aus, aufnimmst.
Das ist kein Antrag auf Scheidung, sondern ein Information-einholen, aus berechtigter Sicht, des Partners, der sich emanzipiert.

Lass dir doch nicht, die Butter vom Brot nehmen. Deine Noch-Frau arbeitet aktiv für Affäre und Genus. Dir will sie das nicht zugestehen. Sammel dir Respekt und weise sie in ihre Schranken. Nur so gewinnt sie evtl. wieder Achtung vor Dir.

19.01.2022 05:26 • x 5 #8


DieSeherin

DieSeherin

8735
13170
habt ihr mal darüber nachgedacht, dass eine familientherapie auch dafür hilfreich sein kann, dass man eine trennung gut hinbekommt?

19.01.2022 13:42 • x 1 #9


Ayaka

Ayaka

2115
2
4845
Zitat von BlaueAugen44:
Meine Frau reagiert auf die Aussage, dass ich auch mal fahren werde , sehr allergisch - sofortige Scheidung aufgrund des Vertrauensverlusts.

weißte eh - Hunde die bellen... macht die nie so lange sie keinen Neuen hat

genieße die neue Aufmerksamkeit und den Aufwind, den dir diese gibt. Du bist ja offen und ehrlich zu den katastrophalen Rahmenbedingungen die gerade herrschen, also kannst du auch mal ein bisschen genießen. So lang du nur so weit gehst wie du es gut mit deinem Gewissen vereinbaren kannst wird dir das glaub ich eher nutzen als schaden.

Wie weit bist du mit den Trennungsgedanken? Kannst du dir das schon vorstellen? Was hält dich noch? Eine Familientherapie könnte hier wirklich sehr hilfreich sein und schließe mich dem Vorschlag an.

Deine Frau wirkt aus den Schilderungen so als täte ihr in der aktuellen Situation professionelle Unterstützung auch gut. Derart verzweifelt nach Glückseligkeit im Netz zu suchen und dabei Zuhause alles derart mit Füßen zu treten klingt schlimm.

19.01.2022 13:55 • x 2 #10


BlaueAugen44

37
1
26
Das mit dem Gewissen ist einfach eine schwere Sache. Ich scheitere daran, das alles richtig zu verstehen und das ermöglicht einem die Abgrenzung nicht. Mein Problem ist tatsächlich, jemanden gefunden zu haben - mit allen Einschränkungen aus Zeitpunkt und Weg - mit dem ich mir sehr viel vorstellen könnte. Da treten wir beide sehr auf die Bremse, damit das nicht unnötig eskaliert und man sich unnötig verletzt.
Schlechtes Gewissen dabei habe ich eigentlich keines - das ist Lebensrisiko und dass ich gerade sehr empfänglich für nette Worte bin, das sieht ein Blinder mit Krückstock. Vielleicht ist das ein Zeitvertreib, vielleicht wird daraus aber etwas ernstes. Man muss einen Schritt nach dem anderen machen, sonst fällt man hin.

Das mit der professionellen Unterstützung habe ich auch schon angedacht, dass muss aber von beiden Seiten kommen. Sie selbst sagte, wenn das so weitergeht, landet sie mit einem Nervenzusammenbruch in der stationären Psychiatrie.

19.01.2022 16:14 • #11


Lumba

2244
4678
Auch ich rate Dir, sie beim Wort zu nehmen, auf Dich selbst zu achten und wenn Du ein Treffen möchtest, dann mach es.

Hol Dir Deinen Respekt zurück. Du darfst andere Menschen treffen.

19.01.2022 16:17 • x 1 #12


Lumba

2244
4678
Zitat von BlaueAugen44:
sie bekräftigte, das sie sich eine Rückkehr zu allen Eheaspekten nicht mehr vorstellen könne.

Wie erklärt sie ihre Ambivalenz?

19.01.2022 16:19 • #13


Ayaka

Ayaka

2115
2
4845
Du klingst so als würdest du jetzt auch eher abwarten bis es von sich aus eskaliert.

Ich weiß nicht ob ich die Ruhe und Geduld hätte das nähere Geschehen des Eskapaden meines Partners zu überlassen und nicht eher das Ende mit Schrecken ansteuern würde. Bei einer derart komplizierten Situation ist es aber auch schwer zu sagen was richtig und was falsch ist.

ich denke, es wäre gut für dich dir das zu erhalten was da jetzt außerhalb des Chaos entsteht.

19.01.2022 16:22 • x 1 #14


CanisaWuff

CanisaWuff

3955
10
6646
ich wünschte mein EX hätte mich so geliebt, wie Du Deine Frau

19.01.2022 16:29 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag