1560

Für Abtreibung entschieden / meine Erfahrung

Benita

Benita


1138
1
1663
Zitat von BlueApple:
Wie gesagt, ich merke halt nur, dass meinem Körper gerade alles etwas zu viel ist.

Das ist ja auch ein Eingriff an deinem Körper, gebe ihm die Zeit, die er brauch um zu regenerieren,
gönne dir Erholungszeiten und lasse die Natur ihren Lauf nehmen, der Körper ist immer darum bemüht zu heilen.

04.02.2020 21:10 • x 1 #541


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3289
5629
Hey Blue, ich glaube Du solltest die psychische Komponente nicht unterschätzen. Schon bei "normalen" Abgängen / Fehlgeburten ist die Belastung für die betroffenen Frauen sehr gross. Ja, bei Dir war alles gewollt und das für und wider für Dich abgewogen. Nimm Dir trotzdem mal die Zeit für Dich.

04.02.2020 21:13 • x 2 #542


SimplyRed

SimplyRed


1478
3
2736
Okay gut, ich würde mir morgen eine Flasche Kräuterblut aus dem Reformhaus oder der Apotheke mitbringen lassen und diese über die Tage leeren. Ganz viel Eisen drin, gegen den Blutverlust. Zusätzlich V B12 um die Organe beim Abbau der Narkose zu unterstützen. Täglich eine Kapsel oder Tablette, die Pkg. ruhig leer machen.

04.02.2020 21:14 • x 1 #543


leilani

leilani


1521
3
2531
Zitat von BlueApple:
Und ich habe weiterhin Angst, dass mir das noch einmal passieren wird, deshalb werde ich mich jetzt schon bei meinem Kontrolltermin über die Sterilisation informieren.
Ich habe tatsächlich Angst, dass es mein zukünftiges unbeschwertes 6-Leben beeinflussen wird.


Wieso hat dein Partner nicht längst eine Vasektomie machen lassen wenn er ohnehin noch nie Kinder wollte?

Ich finde es schon was krass, dass das alles so an dir hängen bleibt. Neben den körperlichen Einschränkungen geht das ja auch an deine Psyche.

04.02.2020 21:19 • #544


BlueApple

BlueApple


586
3
1123
Zitat von SimplyRed:
Okay gut, ich würde mir morgen eine Flasche Kräuterblut aus dem Reformhaus oder der Apotheke mitbringen lassen und diese über die Tage leeren. Ganz viel Eisen drin, gegen den Blutverlust. Zusätzlich V B12 um die Organe beim Abbau der Narkose zu unterstützen. Täglich eine Kapsel oder Tablette, die Pkg. ruhig leer machen.

Wie lange bleibt denn so eine Kurznarkose im Körper? Ich hätte gedacht, dass diese längst abgebaut ist.
Ich kann nur froh sein, dass ich aufgrund meines BSF noch krankgeschrieben bin. Die Klinik hatte mir keine Krankschreibung angeboten.

04.02.2020 21:20 • x 1 #545


BlueApple

BlueApple


586
3
1123
Zitat von leilani:

Wieso hat dein Partner nicht längst eine Vasektomie machen lassen wenn er ohnehin noch nie Kinder wollte?

Ich finde es schon was krass, dass das alles so an dir hängen bleibt. Neben den körperlichen Einschränkungen geht das ja auch an deine Psyche.

Mein Partner und ich sind noch nicht einmal 1 Jahr zusammen. Vorher war er 4 Jahre Single. Er ist 29. Ich denke er hat sich die 4 Jahre davor mit dem Thema nicht wirklich befasst.
Und ICH möchte die Sterilisation. Ich für mich und für niemand anderen.

04.02.2020 21:22 • x 3 #546


Bones


2969
4843
Kräuterblut kann ich auch nur empfehlen. Vitamin C erhöht die Eisenresorbtion.
Coffein,Nikotin hemmen die Aufnahmen,deshalb nicht kurz nach der Einnahme nutzen.

04.02.2020 21:28 • x 1 #547


SimplyRed

SimplyRed


1478
3
2736
Klar, ausgeschwemmt wird die Narkose sein, dennoch ist das belastend für die Leber und ganz nebenbei, hilft das V B12 erfahrungsgemäß sehr gut, um depressive Verstimmungen zu verhindern, weil die Hormone gerade den Uhu markieren in Deinem Körper. Versuch es, Du wirst überrascht sein, wozu so ein paar langweilige Vitamine in der Lage sind.

In ein paar Tagen, sollte das Stimmungstief überstanden sein. Bitte kauf kein Kombipräparat, nur V B12.

Simply

04.02.2020 21:28 • x 1 #548


BlueApple

BlueApple


586
3
1123
Ich hatte mir jetzt Magnesium mit Vitamin B + C + Folsäure und Zink zugelegt. Eisentabletten habe ich auch noch irgendwo rumflattern. Werde mir das dann ab morgen mal regelmäßig zuführen.

04.02.2020 21:31 • x 2 #549


SimplyRed

SimplyRed


1478
3
2736
Bei Eisen in Tablettenform wäre ich skeptisch, die machen nämlich gerne mal Verstopfung und das brauchst du jetzt gerade mal nicht.

Magnesium übrigens gern das genaue Gegenteil. Vitamin C würde ich nur über frische Säfte etc zu mir nehmen, niemals als hergestelltes Präparat. Hochdosiert, hat V C übrigens negative Auswirkungen auf das Immunsystem.

Lass den Kram lieber weg, ganz ehrlich.

Wie gesagt, nur frische Säfte, Obst, Gemüse, den Zucker weglassen, Kräuterblut und unbedingt B12 weil letzteres schwer zuzuführen ist, in der benötigten Dosis.

Nur ein gut gemeinter Rat aus Erfahrung

Zitat von Nostraventjo:
Er macht sich das Recht einfach, sorry Liebe Apple, aber ich finde das nicht auf Augenhöhe bei euch was das Thema angeht.


OK, nur hat sie keinen von uns gefragt, wie wir das finden und sie hat gerade andere Sorgen, bitte sei mir nicht böse, Nostraventjo

04.02.2020 21:38 • x 2 #550


Nostraventjo

Nostraventjo


4422
16
5929
Zitat von leilani:

Wieso hat dein Partner nicht längst eine Vasektomie machen lassen wenn er ohnehin noch nie Kinder wollte?

Ich finde es schon was krass, dass das alles so an dir hängen bleibt. Neben den körperlichen Einschränkungen geht das ja auch an deine Psyche.



Das finde ich auch.
Da ihr Partner sechsuell auch sehr aktiv ist finde ich, wenn er keine Kinder möchte sollte er sich darum kümmern statt der Frau hier die Bürde auf zu erlegen.

Er macht sich das Recht einfach, sorry Liebe Apple, aber ich finde das nicht auf Augenhöhe bei euch was das Thema angeht.

04.02.2020 21:40 • x 1 #551


BlueApple

BlueApple


586
3
1123
Zitat von Nostraventjo:


Das finde ich auch.
Da ihr Partner sechsuell auch sehr aktiv ist finde ich, wenn er keine Kinder möchte sollte er sich darum kümmern statt der Frau hier die Bürde auf zu erlegen.

Er macht sich das Recht einfach, sorry Liebe Apple, aber ich finde das nicht auf Augenhöhe bei euch was das Thema angeht.

Wer sagt denn, dass er es nicht machen würde?!
Ich hab das aber auch schon diverse Male erklärt..... ICH will den Eingriff. Ich ganz allein. Wer gibt mir die Garantie, dass wir ewig zusammen sind?! Korrekt, niemand. Bei einem evtl anderen Partner würde ich dann wieder vor der Frage der Verhütung stehen. Mein Körper soll nicht mehr als Babyaustrager zur Verfügung stehen, also nehme ich meinen Körper diesbzgl aus dem Rennen. Mein Körper - mein Leben - meine Entscheidung.

04.02.2020 21:51 • x 3 #552


leilani

leilani


1521
3
2531
Ich wäre da einfach viel praktischer veranlagt. Hätte man nicht im Rahmen der Abtreibung auch gleich die Sterilisation mitmachen können?

Ich mein, du musst dann ja nochmal ne OP über dich ergehen lassen... Gab es dafür einen triftigen Grund?

Spielen da vielleicht so Überlegungen ne Rolle wie, dass dein Partner in zwei Jahren doch Vater werden will?

Ist ja nicht schlimm und würde einiges erklären...

Ansonsten muss halt wieder normal die Pille nehmen und wenn du dich übergibst etc. halt zusätzlich mit Mützchen verhüten.

Ich spüre außerdem meistens selbst wo ich gerade im Zyklus bin, wann fruchtbar und wann eher nicht....

04.02.2020 21:54 • #553


BlueApple

BlueApple


586
3
1123
Zitat von leilani:
Ich wäre da einfach viel praktischer veranlagt. Hätte man nicht im Rahmen der Abtreibung auch gleich die Sterilisation mitmachen können?

Ich mein, du musst dann ja nochmal ne OP über dich ergehen lassen... Gab es dafür einen triftigen Grund?

Spielen da vielleicht so Überlegungen ne Rolle wie, dass dein Partner in zwei Jahren doch Vater werden will?

Ist ja nicht schlimm und würde einiges erklären...

Ansonsten muss halt wieder normal die Pille nehmen und wenn du dich übergibst etc. halt zusätzlich mit Mützchen verhüten.

Ich spüre außerdem meistens selbst wo ich gerade im Zyklus bin, wann fruchtbar und wann eher nicht....


Auch das hatte ich vorab bereits erklärt. Mir waren 2 Eingriffe auf einmal zu viel. Ich wollte/will erst einmal den Abbruch komplett abschließen. Hinzu kommt mein BSF, der auch belastend ist.
Leider bin ich keine Maschine.
Und nein, Überlegungen bzgl Kinderplanung spielen keine Rolle. Ich will keine Kinder mehr. Sollte er in paar Jahren doch noch auf den Trichter kommen Papa werden zu wollen (was ich nahezu ausschließen kann), dann tut es mir leid, aber dann muss er sich eine neue Partnerin suchen.
Die Pille nehme ich seit dem Tag des Abbruches wieder. Wie seit Jahren regelmäßig immer zur selben Zeit.
Allerdings wird es mir nach einer Erkrankung nicht noch einmal passieren, dass ich die aussetzende Wirkung nicht bedenke.

04.02.2020 22:00 • x 2 #554


Nachtlicht

Nachtlicht


587
1206
Ich finde es völlig nachvollziehbar dass du FÜR DICH keine Kinder mehr willst und deshalb folgerichtig, insbesondere nach dieser Erfahrung die nun mal alles andere als ein Spaziergang ist, eine Sterilisation vornehmen lassen möchtest.

Dein Partner ist noch jung und bisher kinderlos, wer weiß ob er seine Meinung eines Tages ändert. Für ihn ist dieser Schritt sicher einschneidender als für dich.

Ich denke, wer keine Kinder (mehr) will soll an sich selbst dafür sorgen und dies nicht jemand anderem überlassen, das Leben steckt voller Unwägbarkeiten und letztlich ist man mit Eigenverantwortung immer am besten beraten.

Ich denke, du hast gerade wirklich zwei gesundheitliche Fronten zugleich, dazu die hormonelle Belastung, kein Wunder... du bist jetzt einfach gerade krank, pflege dich gut und hab ein bisschen Geduld mit dir

04.02.2020 23:03 • x 3 #555




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag