69

Für meine Ehe

Henry82

Henry82

8
1
3
Hallo,

ich 35 bin mit meiner Frau(22) 4 Jahre zusammen davon 2 verheiratet wir haben 2 Kinder zusammen.

Unsere Beziehung und Ehe ist schon immer bissel anders sie hat Borderline macht vieles nicht einfach aber es geht schon wenn man will als Partner.

Letztes Jahr sagte sie mir das ihre Gefühle weniger werden also hab ich natürlich um sie gekämpft und ich dachte es läuft alles wieder besser.
Zu Besuch kam ein Zockerkumpel von ihr bei uns, alles kein Drama sie kam schon immer mit männern klar als mit Frauen und ich kam mit ihm auch klar. Später hatten wir einen 3er mit ihm auch alles kein Stress.

Ein paar Wochen später erklärte sie mir das sie Gefühle für ihn hat und für mich nicht mehr. Naja so ging es immer schneller Bergab irgendwie. Jetzt sind wir seit 2 Monaten getrennt und leben wie als WG zusammen mit den Kindern.

Zu ihren neuen kann sie nicht so schnell der Wohnt 800km entfernt und keine eigne Wohnung der Wohnt auch noch bei der Ex er soll aber bald eine Wohnung bekommen.
Sie überlegt aber mit den Kids zu ihm zu ziehen hab ihr aber erklärt das ich dem Umzug für die Kinder nie zustimmen werde!

Nun meine Frage ich liebe sie wirklich sehr! Für mich hat in guten und in schlechten echt noche eine Bedeutung.
Wie kann ich ihre Gefühle wieder wecken oder neue entstehen lassen was ich eher will! Will ja die alte Beziehung nicht wiederholen sondern was neues!

Flirten geht schwer da wir uns kennen!
Also was nun?

Ausziehen geht nicht da ich die Wohnung behalten will im Ernstfall.

Wir haben keinen Streit zuhause bzw ganz selten und wenn das wichtig ist wir schlafen in einem Bett und kuscheln auch aber das geht meist von mir aus.

Bitte bitte ich brauch gute Tipps.

13.10.2021 16:45 • #1


AnnaLüse

AnnaLüse


60
111
Zitat von Henry82:
Will ja die alte Beziehung nicht wiederholen sondern was neues!

Dann muss die alte Beziehung abgeschlossen werden. Dafür ist ein Cut notwendig.
Zitat von Henry82:
Ausziehen geht nicht da ich die Wohnung behalten will im Ernstfall.

Behalt sie doch und sie zieht aus?
Zitat von Henry82:
Wir haben keinen Streit zuhause bzw ganz selten und wenn das wichtig ist wir schlafen in einem Bett und kuscheln auch aber das geht meist von mir aus

Schluss damit. Keine Nähe mehr. Sie will die Trennung, also musst du ihr zeigen, was zu einer Trennung gehört. Sie muss schon merken, was sie jetzt verliert.

Ich denke, getrenntes Wohnen und kein Kontakt (über die Elternebene hinaus) wären für euch eine Idee. Nur blöd, dass sie direkt 800 km weit weg ziehen will - direkt zu dem Neuen?

13.10.2021 17:16 • x 1 #2



Für meine Ehe

x 3


Angi2


5162
6
4728
Zitat von Henry82:
Später hatten wir einen 3er mit ihm

Wenn du dich auf so ein Experiment einlässt, musst du dich nicht wundern, wenn der andere plötzlich wichtiger für sie ist. Du hast ihr denen Nachfolger ja sozusagen in den Schoß gesetzt.....was hast du erwartet?

Wenn es einem Mann, der behauptet mich zu lieben, nichts ausmacht, dass ich mit einem anderen Mann S habe - und das noch vor seinen Augen - dann würde ich mich auch trennen.
Hättest du mit rechnen müssen, nun hast du das Nachsehen....trag es wie ein Mann!

13.10.2021 18:33 • x 8 #3


BitterTaste


261
2
356
@Angi2

Ach das glaube ich grundsätzlich nicht...

Ich meine... man liest es hier jeden Tag und auch ich habe erfahren, dass ein für immer nicht für immer ist.

Ein Partner ist ja im Laufe der Zeit auch bester Freund, engster Vertrauter etc.
Wenn wir jetzt mal davon reden, dass man sein Leben mit diesem Menschen verbringen möchte, reden wir von 30, 40, 50 Jahren?!

Monogamie in unserer heutigen Zeit ist (so gut wie) unmöglich.
Was ich traurig finde.
Aber realistisch.
Also verliere ich meinen Partner, Freund, engsten Vertrauten evtl wegen einer Lüge oder der Tatsache des Hintergangen werdens.
Und das ist es nicht wert.
S. ist nur S.. Lächerlich im Vergleich zu dem, was langjährige Partner miteinander verbindet.

deswegen glaube ich, dass Paare die z.B. Partnerwechsler oder ähnliches, sich sehr wohl sehr lieben.
Weil sie es GEMEINSAM tun.
Und das geht nur mit 100% igem Vertrauen.
So paradox das klingt.

13.10.2021 18:59 • x 3 #4


UnsichererMann

UnsichererMann


381
1
666
Klingt für mich alles nach halbgarem Kindergarten, sorry.

Du möchtest einen Neustart mit einer Partnerin versuchen, die gerade mit ihren Gedanken weit, weit weg ist. Nämlich 800km weit weg. Ein Neustart ist aktuell ausgeschlossen. Das wirst Du also nicht hinbekommen....

Deine Ehefrau möchte mit (auch Deinen) 2 Kindern 800km weit wegziehen zu jemandem, den sie ja scheinbar nicht wöchentlich vor der Nase hat. Macht man sowas nicht erst, wenn man jemanden schon längere Zeit kennt, auch um die Macken weiss und vor allem sich im Klaren darüber ist, dass es funktionieren kann? Und dann auch noch direkt beide Kinder im Gepäck. Wahnsinn........

Er hat ja noch nichteinmal eine Wohnung..... auf welcher (finanzieller vor allem) Basis soll das denn funktionieren? Hat "der Neue" Erfahrung mit Kindern?

Geh bitte morgen sofort zum Jugendamt und schildere dort die Situation, dass Du Dir Sorgen machst. Jugendamtsmitarbeiter sind nicht pro Mutter, sondern pro Kind. Man wird Dir sagen können, was Deine Möglichkeiten sind, bzw. wie Du Dich verhalten solltest.

Als nächstes: Mach ihr den Wechsel nicht noch so leicht, wie Du es aktuell tust. Ich kann nachvollziehen, dass Du mit der Kuschelei Nähe aufbauen willst. Das wird aber in die Hose gehen (bzw. genau dahin nicht). Sei ein Mann, kläre mit ihr die Konsequenzen, die eine Trennung nun mal mit sich zieht. Das bedeutet, einer von beiden schläft auf der Couch oder auswärts. Es wird nicht mehr zusammen gegessen. Die Wäsche wird getrennt gewaschen, ihr unterstützt Euch nur noch hinsichtlich der Kinder.

Mit diesem Verhalten wird sie Dich ernst nehmen, hoffentlich auch respektieren. Und dann muss die Zeit zeigen, was passiert.

Was den Umzug angeht: Ich schaue da jetzt nur auf die Kinder, was ihr als Elternteile macht, ist wurscht. Aber hier wird einfach mal der Lebensmittelpunkt der Kinder 800km weit wegverlagert in eine meiner Meinung nach vollkommen unsichere Zukunft/Wohnsituation. Ich würde die Zustimmung verweigern, soll sie Dich doch verklagen (was sie beim Familiengericht tun kann). Ich würde gern mal die Gründe im Hinblick aufs Kindeswohl hören, die sie anführen will.

Absolut verantwortungslos, dieses Verhalten......

13.10.2021 19:12 • x 6 #5


OneDay

OneDay


746
2
578
Grenzen sind in einer BL-Beziehung bzw wie es heute heißt, Instabile Persönlichkeitsstörung, essentiell, dies hast Du vergeigt, nun trägst Du die Konsequenzen. Evidenter Fakt, Dir hilft kein Forum, sondern eine Paarberatung.

13.10.2021 19:14 • x 4 #6


OneDay

OneDay


746
2
578
Zitat von UnsichererMann:
Klingt für mich alles nach halbgarem Kindergarten, sorry. Du möchtest einen Neustart mit einer Partnerin versuchen, die gerade mit ihren Gedanken weit, weit weg ist. Nämlich 800km weit weg. Ein Neustart ist aktuell ausgeschlossen. Das wirst Du also nicht hinbekommen.... Deine Ehefrau möchte mit (auch Deinen) 2 ...

Du gehst von einer Beziehung zwischen gesunden Menschen aus, dies ist schon im EP verneint worden.

13.10.2021 19:15 • #7


BitterTaste


261
2
356
Zitat von OneDay:
dies hast Du vergeigt

Was hat er vergeigt?

13.10.2021 19:16 • #8


OneDay

OneDay


746
2
578
Zitat von BitterTaste:
Was hat er vergeigt?

Grenzen zu setzen, es fällt Bl-er unheimlich schwer diese selbst zu erkennen u auch zu akzeptieren.

13.10.2021 19:17 • x 1 #9


BitterTaste


261
2
356
@OneDay

Du meinst VOR dem Dreier, oder Danach?

13.10.2021 19:18 • #10


DrBob26


414
1
544
Wie @AnnaLüse schon sagte. Ein Neuanfang geht erst nach monatelangem Abstand. Kein Kontakt. Gar nicht, es sei denn es geht um die Kinder. In diesem Fall natürlich. Aber distanziert.

Ansonsten jegliche Komplimente und körperlichen Kontakte vermeiden.

Schwierig wird es, wenn sie wirklich zum neuen Typen zieht. Dann bist du erstmal "vergessen". Sie wird den Typ genießen. Du spielst leider keine Rolle mehr.

Vermutlich wird sie der Warmwechsel irgendwann einholen, aber da ist die Frage, ob dir das egal.

Kümmere dich erstmal nur um dich

13.10.2021 19:19 • #11


UnsichererMann

UnsichererMann


381
1
666
Zitat von OneDay:
Du gehst von einer Beziehung zwischen gesunden Menschen aus, dies ist schon im EP verneint worden.

Ja, sie ist Borderlinerin. Ist selbstverständlich ernst zu nehmen. Dennoch: Gerade wegen der Kinder muss man hier einfach vernünftig sein. Welchen Hintergrund ihre Handlungen haben, ist da vollkommen egal. Ich bin kein Psychologe, Arzt oder Jongleur mit der Glaskugel, aber ich hätte, was die Zukunft der Kinder betrifft, ganz klar Angst. Und würde wie oben beschrieben handeln.

13.10.2021 19:19 • x 2 #12


BitterTaste


261
2
356
Sie war ACHTZEHN als ihr zusammen kamt und du 31.
Und sie ist BL.
Also ich finde vieles von dem was ist, war zu erwarten. Oder!?

13.10.2021 19:22 • x 5 #13


OneDay

OneDay


746
2
578
Zitat von UnsichererMann:
Ja, sie ist Borderlinerin. Ist selbstverständlich ernst zu nehmen. Dennoch: Gerade wegen der Kinder muss man hier einfach vernünftig sein. Welchen Hintergrund ihre Handlungen haben, ist da vollkommen egal. Ich bin kein Psychologe, Arzt oder Jongleur mit der Glaskugel, aber ich hätte, was die Zukunft der Kinder ...

Du relativierst.
Ne Persönlichkeitsstörung ist nicht einfach nur ne Macke.
Ne Depression ist nicht einfach nur schlechte Laune.

13.10.2021 19:23 • #14


OneDay

OneDay


746
2
578
Zitat von BitterTaste:
@OneDay Du meinst VOR dem Dreier, oder Danach?

Die Frage kannst Du Dir selbst beantworten.

13.10.2021 19:58 • #15



x 4