31

Ganz dubios- Liebe des Lebens meldet sich nicht mehr

Silvertear

9
1
1
Hallo ihr Lieben,
ich bin total am Ende. Ich hätte gerne Tipps, wie ich wieder glücklicher werden kann und Meinungen.
Ich bin über 40, verheiratet und habe 2 Kinder (11 und 14)
Ich bin aber schon seit 12 Jahren ungefähr totunglücklich in meiner Ehe gewesen, habe oft nur im Bett gelegen und mich schlecht im ganzen System gefühlt. Wir hatten auch schon 12 Jahre keinen S. mehr. Ich bin aber dennoch immer für die Familie da.
Vor fast 4 Jahren passierte folgendes:
Wir hatten beschlossen, mit einem bekannten Pärchen Silvester zu verbringen. Es sind keine guten Freunde, nur nette Bekannte gewesen. Sie brachten einen Freund mit, der Single ist. Ich habe ihn gesehen und habe sofort etwas gespürt, eine Verbindung, ein übernatürliches Wiedererkennen, ich kann es nicht beschreiben, aber ich dachte: sch., das ist ER! Das gibt es doch gar nicht!
Ich war sofort verliebt und hatte das Gefühl, dass wir einfach zusammen gehören und dass ich ihn schon immer geliebt habe.
Damals wog ich sehr viel und er hat immer gesagt, dass er Dicke nicht mag und auch keine dunkelhaarigen (was ich bin)
Jetzt haltet Euch fest: Aus Liebeskummer, weil ich ihn ja so mochte habe ich 40 kg verloren! Ich konnte nichts essen, ich hatte Herzklopfen, ich dachte, Mensch, ich muss ihn näher kennen lernen. Wir haben nämlich zufällig ab dann öfter mal was mit denen unternommen, und der war immer dabei, da er ja ehe Single war.
Dann war ich plötzlich voll schlank und attraktiver (vorher war ich hübsch aber dick). Ich habe aber nicht FÜR ihn abgenommen, sondern wegen dem Kummer, den ich empfand.
Irgendwann fasste ich den Mut und habe 'es' ihm gesagt. Er hat sich dann mit mir tatsächlich alleine getroffen und wir haben lange im Auto geredet. Ich habe ihm alles gesagt und er hat mir einen Korb gegeben, weil er meine Familie nicht zerstören wollte, obwohl ich ihm geschworen habe, dass ich schon seit Jahren vorher unglücklich war. Es lag ja gar nicht an ihm.
2 Tage später sagte er mir am Telefon, dass er eigentlich genauso empfinde und es jetzt nicht mehr aushalten könne.
Tja, seit dem trafen wir uns heimlich und hatten auch S. und ich habe ihn so geliebt dass ich vor Glück in seinen Armen geweint habe und er hat mir auch gesagt, wir hätten uns endlich gefunden und würden zusammen gehören und er hatte vorher ja auch schon viele Frauen gehabt. Und er hat mich genommen, obwohl er sonst auf blond steht. (ist ja sein Recht) aber er meinte, er liebe ja nicht mein Aussehen, sondern meine Seele und er hätte so etwas noch nie empfunden und seine ganze Liebe gehöre mir und ich wäre sein Engel, sein heiliger Gral und er meinte, als wir uns küssten, dass er richtig sehen kann, wie meine Augen leuchten. Wir sagten uns gegenseitig, dass wir nie mehr auseinander gehen wollten. Er beichtete mir, dass er vor mir die Frauen wie Dreck behandelt hatte und fallen gelassen hat und ein A. war. Aber ich weinte vor Glück und habe ihn angefleht, mir das nicht anzutun, weil ich mich ihm komplett hingegeben hatte (als 2. Mann erst) und ich im Leben viele Verlassenstraumata erlebt hatte. Ich sagte, wenn er es nicht ernst meint, sollten wir es lieber lassen. Er schwor mir, dass er jetzt auch mit 40 reifer geworden war und mit mir eine Zukunft jetzt haben wollte.
Ich war so glücklich dass ich es kaum aushalten konnte. Das Glück war so intensiv, dass es fast schon weh tat (ähnlich wie Kummer)
Der Fairness halber wollte ich es meinem Mann sagen. Ich wollte ihn nicht in diesem Sinne hintergehen. Aber es war passiert, und ich wollte eben jetzt den anderen. Also an mir lag das nicht. Ich hätte alles gleich gesagt.
Er aber wollte nicht, dass ich es offen lege, denn es war ihm noch zu früh, er wollte nicht, dass ich alles aufgebe und dann klappt es nicht. Also habe ich noch nichts gesagt.
Er sagte auch, dass er erst wieder beruflich klar kommen müsste und eine eigene Wohnung finden müsste, denn er wohnte zur Zeit bei diesem anderen Pärchen, also sie war seine beste Freundin. Er meinte, seine Frau/Freundin müsse nicht arbeiten gehen, er würde ihr viel bieten wollen. (Dazu muss man sagen, dass er aus wohlhabendem Hause kommt und immer super Jobs hatte, er hatte nur gerade einen Burnout hinter sich)
Und jetzt kommt es: Auf einmal stalkt diese beste Freundin ihn/uns. Sie macht Kontrollanrufe auf meinem Festnetz, um zu kontrollieren ob ich gleichzeitig mit ihm weg bin. Sie ruft ihn ständig am Handy an, sie fragt ob WIR uns treffen. Wir haben nein gesagt, denn wir wollten uns ja noch Zeit lassen. Sie hat ihm ständig hinter her spioniert und ich wurde misstrauisch und fragte ihn: Sie ist verheiratet und ihr seid beste Freunde, warum tut sie so extrem? Er hatte ständig panische Angst vor ihr und hat im Vorfeld zu mir immer gesagt: Auch wenn wir uns mal nicht mehr sehen könnten, würde ich für immer seine große Liebe und Seele bleiben. Das hat er schon gesagt, und ich fragte nur: Warum sollten wir uns nie wieder sehen? Aber er zog das in Erwägung, obwohl er mich liebt.WARUM?
Und er immer: Keine Ahnung, sie wären wirklich nur Freunde. Er wüsste nicht, warum sie das tut.
Sie hat mich dann angerufen, dass ich eine *beep* wäre, die ihr den besten Freund wegnimmt und hat voll Terror gemacht.
Ich dachte- häh? Wegen einem FREUND? Sie hat doch auch eine Ehe und einen Sohn. Ich habe meinen Lover mehrmals gefragt und er hat geschworen, dass sie nur Freunde sind und er nur mich liebt etc.Ich habe ihm auch gesagt, dass es doch nichts machen würde, wenn er mit ihr zusammen gewesen wäre, ich sei ja auch (noch) verheiratet, und ich sagte, wenn er mich nicht langfristig wollte, könnten wir nur S. haben, aber ER betonte, wie ernst es ihm sei. Welcher Mann würde nicht auch nur S. wollen, das bot ich ihm doch an (weil ich es dann hingenommen hätte, wenigstens das zu bekommen, in meiner Ehe haben wir seit 12 Jahren keinen S. mehr, muss ich dazu sagen)
Er sagte immer, ich sei seine Seelenverwandte etc.
Tja, dann hat sie uns mal erwischt, weil sie uns verfolgt hat. Sie hat ihm eine Szene gemacht, wie wenn sie ein Paar wären und es meinem Mann gepetzt. Der hat mir verziehen und ich sagte ihm ja schon öfter, dass es kriselt bei mir.
SIE hat ihm jetzt Kontaktverbot zu mir erteilt, WARUM? Sie sind doch NUR Freunde?
Wir haben uns dann tatsächlich noch weiterhin getroffen und er hat gesagt, sie seien Freunde, aber sie hätte einen zwanghaften Kontrollwahn, er wolle mich aber nicht verlieren, aber er meinte, wenn sie ihn herauswerfe hätte er keine Whg hier (er hatte inzwischen hier einen Job) und sie hätte alle seine sozialen Kontakte vergrault und wegen ihr hat er sogar Zoff mit seinen Eltern und will nicht mehr hin. Also hat er gesagt, müsste er auch auf sie Rücksicht nehmen.
Wir sahen uns oft, und immer heimlich und er hatte immer panische Angst, dass sie ihn erwischt. Warum nur? Sie hat uns überall verfolgt und es war schlimm und eine Belastung. GPS, SMS ALLES hat sie kontrolliert und bei ihm eine spy app installiert. Es wurde so schwer für uns, und er sagte immer er wisse nicht, warum-
Und dann kam es dazu. Es gab einen Riesenärger mit ihr und sie hat ihn rausgeworfen und will mit mir nie wieder zu tun haben.
Er war dann am Boden zerstört, weil sie ihn herausgeworfen hat, er hätte doch jetzt niemanden mehr. Ich sagte doch mich, und er sagte, nein, ich hätte eine bessere Zukunft verdient und mein Mann hat wenigstens viel Geld und Ansehen, ich solle bei ihm bleiben, denn er könne mir nichts bieten und jetzt hätte er nichts mehr. Denn SIE hat alle seine Kontakte vernichtet.
Dann weinte ich und sagte, wir bleiben doch in Kontakt und er hat es versprochen und wir wollten doch später eine Zukunft haben, und er sagte, er rede noch mal mit IHR. Und ich sei doch seine Liebe, seine Seele, sein alles. Ich solle jetzt stark sein.
Er mache das Handy jetzt aus und melde sich dann, versprochen.
Das war vor 6 Monaten.
Ich habe erfahren, dass sie ihm gesagt hat, wenn er auch nur einen Blickkontakt mit mir noch wechseln würde, würde sie für immer mit ihm nichts mehr zu tun haben, und tja. was soll ich sagen. er hat mich überall blockiert, reagiert auf nichts und meldet sich nicht. Wegen einer angeblichen besten Freundin mit Familie, bei der er wohnt und ihr Mann ist ja auch noch da.
Jetzt bin ich am Boden zerstört weil ich nicht weiß was los ist. Er hat ja nicht Schluss gemacht, er meldet sich nur seit 6 Monaten nicht mehr und das wegen ihrem Verbot. Er hat mich aber blockiert, ich kann NICHTS erfahren.
Ich habe mit ihm geschlafen, obwohl ich sowas ernst nehme, er ist er der 2. in meinem Leben (wie gesagt, ich bin über 40) nach meinem Mann, denn ich sehe den S. mit mir als Privileg. Das wusste er auch; dass ich in all den Jahren niemanden an mich rangelassen habe, nur ihn noch. Das mir das ernst und wichtig ist. Und er schwor mir, dass er es wert sei.
Und 500 Euro hat er auch noch von mir, denn er verwaltete unsere 'Hoteltreffenkasse'. Ich hatte keinen Grund, ihm das Geld nicht zu geben. Er hat immer die Hälfte bezahlt und das habe ich ihm als Vorschuss gegeben. (außerdem ist er reich ? wollte halt nur einen neuen Job erstmal)

Wie seht Ihr das alles? Extrem undurchsichtig oder und ich bin jetzt so hilflos und fühle mich verlassen. Hat er mich belogen, hat sie etwas schlimmes gegen ihn in der Hand. Was glaubt Ihr, was da los ist, und was soll ich jetzt tun, um es zu vergessen.
Da er nicht wirklich Schluss gemacht hat, frage ich mich halt, was jetzt ist. Er hätte ja wenigstens eine SMS schreiben können.
Ich habe ihm so viele Brücken gebaut, mir die Wahrheit zu sagen und jetzt ist er einfach verschwunden.

Gestern 10:06 • #1


Kummerkasten007


5973
2
6773
Es tut mir leid, aber für mich liest sich das, als ob Du jahrelang ziemlich dreist angelogen worden bist.

Jetzt sollte es Dir darum gehen, Dein Leben in den Griff zu bekommen.

Du bist seit Jahren unglücklich in einer Ehe, warum bleibst Du? Wovor hast Du solche Angst?

Denn dadurch wurdest Du leichte Beute für so einen seltsamen Mann, von dem ich nicht glaube, dass Du ihn liebst, sondern dass er Dein Rettungsanker war, den Du kräftig idealisiert hast und der DIE HOFFNUNG war, aus Deinen Trott rauszukommen.

Kümmere Dich jetzt um Dich, rede mit Freunden und Familie, fahre ein paar Tage alleine mal weg und versuche, diesen Menschen ohne rosa Brille zu sehen.

Gestern 10:14 • x 2 #2


regenbogen05


2644
2894
Ganz ehrlich? Mein Mitleid hält sich hier in Grenzen. Wer vier Jahre hinter dem Rücken des Partners (obwohl aufgeflogen weitergemacht) eine Affäre führt, ist zum Teil selbst Schuld an der Misere.
Wenn Du seit 12 Jahren todunglücklich bist, was hält Dich bei Deinem Mann? Das von Dir angesprochene Geld und das Ansehen?
Eine Affäre ist nun mal nichts anderes als das Belügen von vielen Personen. Und Du gehörst jetzt doppelt dazu: Du hast gelogen und wurdest belogen. In Affären kann mal vieles erwarten, aber eben keine Ehrlichkeit und schon gar keine Exklusivität.
Sorry für meine harten Worte - ich möchte Dich nicht beleidigen, aber so seh ich die Sache eben.

Gestern 10:20 • x 2 #3


Silvertear


9
1
1
Danke für Eure bisherigen Antworten.
Ich kann 'böse' Worte abhaben. Ich möchte schließlich andere Meinungen hören.
Werde darüber nachdenken-
denke halt nur immer, was er davon hatte, mir das vorzugaukeln...

Gestern 10:25 • #4


regenbogen05


2644
2894
Silvertear, Du kannst den Menschen nur vor den Kopf schauen.
Du idealisierst ihn noch sehr; das Offensichtliche blendest Du noch aus.
Lies Dir mal Deinen Text in Ruhe durch. Und streiche in Gedanken an, was Dir an Negativem bei seinem Verhalten auffällt.
Du warst empfänglich für positive Signale von außen. Genau das hat er erkannt. Er wusste genau, welche Knöpfe zu drücken waren, dass Du förmlich dahin schmilzt.
Weshalb wollte er wohl nicht, dass Dein Mann alles erfährt? Was sollte das mit seiner angeblich *besten Freundin*? Du weißt nichts von ihm - und auch das ist bewusst von ihm so forciert.
Er ist Deine Trauer nicht wert. Nimm die rosarote Brille ab und denk mal über alles ganz in Ruhe nach.

Noch mal: warum bist Du bei Deinem Mann geblieben?

Gestern 10:31 • #5


Kummerkasten007


5973
2
6773
Zitat von Silvertear:
denke halt nur immer, was er davon hatte, mir das vorzugaukeln...


Eine nette Zeit mit Säxx, dazu noch ein bisschen Geld, eine Frau, die auf Abruf bereit gesessen ist und ihm alles geglaubt hat.

Magst Du nicht auf die Frage eingehen, warum Du in einer toten Ehe bleibst?

Gestern 10:33 • x 1 #6


Isely


1103
1
1198
Reich aber Hotelkasse
Zusammenleben , aber nur Freunde ?
Szene aber gar kein Paar.

Reichlich merkwürdige Geschichte.
Investiere doch deine Energie lieber, um die Trennung zu deinem Mann voranzutreiben.

Denn das ist das einzig, was hier so was wie Hoffnung aufblitzen lässt.

Den Typ konntest du von Anfang an vergessen , bisst wohl an Baron Münchhausen geraten.
Die gibts halt immer wieder.

Gestern 10:40 • x 1 #7


muss_weiter


73
63
Zitat von Silvertear:
denke halt nur immer, was er davon hatte, mir das vorzugaukeln...


Na was wohl? S...s

Und du kannst mir erzählen was du willst, mit der Freundin hat er natürlich auch was.

Gestern 10:43 • #8


Kummerkasten007


5973
2
6773
Zitat von muss_weiter:
mit der Freundin hat er natürlich auch was


'Türlich, und so wie ihr Benehmen beschrieben wurde, hat die ihn wohl finanziell ähhh unterstützt nenne ich es mal vorsichtig.

Gestern 10:44 • #9


willan


2308
3074
Zitat von Silvertear:
Seelenverwandte


In 99 % aller Fälle handelt es sich um was furchtbar destruktives wenn dieses Wort fällt.

Liebe TE, konnte Deinem Text vor allem viel Idealisierung und verblende Romantik entnehmen. Wenn ich nach 12 Jahren keinen Sächs hätte, kämen mir auch die Tränen, wenn es mal wieder so weit ist. Sorry.

Zitat von Silvertear:
denn ich sehe den S. mit mir als Privileg


Und trotzdem lässt Du Dich auf sowas ein? Ganz schön naiv.

Zitat von Silvertear:
mein Mann hat wenigstens viel Geld und Ansehen


Ist das der Grund warum man bleibt obwohl Du so unglücklich bist?

Gestern 11:01 • x 2 #10


Silvertear


9
1
1
Interessant. Super.
Vielen Dank Euch. Ich hoffe, ich kriege noch mehr Antworten. Ich bin echt schon am Nachdenken...

Gestern 11:05 • #11


Kummerkasten007


5973
2
6773
Ja, warum bleibst Du nun in der Ehe?

Gestern 11:07 • #12


muss_weiter


73
63
Zitat von willan:
In 99 % aller Fälle handelt es sich um was furchtbar destruktives wenn dieses Wort fällt.


Allerdings: Der "Seelenverwandte" (O-Ton meiner Ex) mit dem ich betrogen wurde ist selber verheiratet und hat Kinder

Gestern 11:07 • #13


Kummerkasten007


5973
2
6773
@muss_weiter

Na, da waren sie ja 100% kompatibel

Gestern 11:07 • #14


muss_weiter


73
63
@Kummerkasten007
schmunzeln musste ich, danke dafür.
Aber für mehr hänge ich leider noch zu tief drin

Gestern 11:10 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag