1251

Gelöscht und abserviert

Felica


240
1
193
Zitat von commitmentor:

Nun mag dies in Deiner Ehe anders sein. In diesem Thread fokussierst Du allerdings auch stark auf Deinen AM und weniger auf Deinen Mann. Liegt es ggf. daran, dass die Beziehung zu Deinem Mann eine Selbstverständlichkeit für Dich ist? Du liebst Deinen Mann, schreibst Du. Ist es dann nicht auch erstrebenswert, fehlende Lebendigkeit in der Beziehung zu Ihm zu suchen?



Das stimmt. Ein Stück Selbstverständlichkeit ist natürlich dabei. Vor 10 Jahren, also in der 1.Affäre- Phase, waren mein EM davor fast getrennt. Das Ende der Affäre hat uns aber mobilisiert, unsere Ehe zu kitten. Er wusste alles darüber.

Jetzt ist es so, dass meinem EM einige Dinge nicht mehr wichtig sind. Er will kein Geständnis, sondern möchte nur manche Fragen beantwortet haben. Und das mache ich.
Es wäre blöd, wenn ihr das verurteilt. Ich denke,viele Paare haben gewisse Absprachen. Und Absprache bedeutet, beide sind einverstanden.

09.01.2021 16:55 • x 1 #31


Butterblume63


2554
1
5885
Hallo Te!
Was ich nicht verstehe du hast damals deinen Mann ungeheuer verletzt,dass die Beziehung fast zerbrochen wäre. Anscheinend hast du rein gar nichts daraus gelernt. Wer aufrichtig liebt fügt seinem Partner kein Leid zu. Dein Mann lebt jetzt meiner Meinung nach zum Eigenschutz so eine Vogel-Straus-Mentalitaet.
Es gibt Menschen denen liegt es nicht treu zu sein oder zu bleiben. Es für mich auch kein Thema der Moral. Was mich stört ,wenn man so tickt,dann soll man offen und ehrlich dazu stehen und dem Partner eine Offene Ehe vorschlagen. Oder sich einen Partner suchen der genauso gestrickt ist.

09.01.2021 17:23 • x 6 #32



Gelöscht und abserviert

x 3


Felica


240
1
193
Zitat von Butterblume63:
Hallo Te!
Was ich nicht verstehe du hast damals deinen Mann ungeheuer verletzt,dass die Beziehung fast zerbrochen wäre. Anscheinend hast du rein gar nichts daraus gelernt. Wer aufrichtig liebt fügt seinem Partner kein Leid zu. Dein Mann lebt jetzt meiner Meinung nach zum Eigenschutz so eine Vogel-Straus-Mentalitaet.
Es gibt Menschen denen liegt es nicht treu zu sein oder zu bleiben. Es für mich auch kein Thema der Moral. Was mich stört ,wenn man so tickt,dann soll man offen und ehrlich dazu stehen und dem Partner eine Offene Ehe vorschlagen. Oder sich einen Partner suchen der genauso gestrickt ist.



Nein,wir waren fast VOR der Affäre auseinander. Daher war ich vielleicht auch offen, als er vor mir stand.
Und ich glaube tatsächlich, dass es beim 2.Mal schneller geht, diesen Schritt Affäre einzugehen.
Ich verstehe, dass viel Sympathie für meinen EM geschrieben wird.
Ich möchte jedoch zu bedenken geben, dass er nicht nur der Betrogene ist, sondern auch ein Mensch, der nicht fehlerfrei ist. Aber dazu werde ich nichts Näheres schreiben, da ich keinen falschen Eindruck erwecken möchte

09.01.2021 17:36 • #33


Butterblume63


2554
1
5885
Wir sind alle nicht fehlerfrei und jeder hat das eine oder andere Packerl zu tragen. Nur rechtfertigt ein Fehlverhalten des Partners keinen Betrug an diesen. Ich stehe offenen Beziehungen sehr positiv gegenüber. Hatte selbst eine vor Jahrzehnten mit einem bi-se xuellen Mann. Wir hatten klare Absprachen dazu.
Nur Lügen und Betrügen und dies gilt für Paare,unter Freunden und auch im Beruf werfen niemals ein gutes Licht auf solche Personen.
Meiner Meinung nach sollte man sich selbst hinterfragen warum man so handelt.

09.01.2021 19:38 • x 1 #34


Isely

Isely


7933
2
13911
Na so lange der Betrüger das gleiche Prozedere später auch mal so sportlich nimmt, wenn eine 3. Person am Schatzkästchen nascht...
Aber leider ist es dann umgekehrt sehr schnell vorbei mit der Toleranz.
Das Minimum wären Dauer Depressionen...

09.01.2021 19:44 • x 3 #35


kuddel7591

kuddel7591


9226
2
8083
Zitat von Felica:
Kuddel, da hast Du Recht. Eine Affäre ist sehr egoistisch. Und irgendwie habe ich mit dieses brutale Ende auch verdient.
Ich finde es gut, dass ihr mir den Kopf wascht.


wäre trotz des Rückzugs des Mannes aus der Affäre alles in Butter - also weiterhin "bunt" - gäbe
es keinen Anlass, dich in einem Forum wie diesem anzumelden. Wäre es weiterhin "bunt" - das
Ganze zu stemmen, sollte dann gut gelingen. Tut es aber nicht...weil es dir doch nicht mehr "bunt"
vorkommt?!

Nein... den Kopf wäscht sich jeder selbst. Bei den meisten meldet sich das Gewissen - unweigerlich.
Das kommt irgendwann auf...oder aber - eine Frau/ein Mann ist derart abgedroschen, dass eh immer
alles "bunt" ist.

Selbsterkenntnis - und eine tatsächlich durchgezogene Aufarbeitung mit einem "was habe ich meiner/m EP durch Lüge und Betrug wirklich angetan und was habe ich mir selbst als Betrüger/in
angetan"....und dafür kann ein Feedback. wie es in diesem Forum ohne Ende zu lesen gibt, Hinweise geben, vor ALLEM mit sich selbst aufzuräumen. Nein...nicht immer hat das Gegenüber "Schuld"... Frau/Mann selbst hat ebenso eigene Anteile geliefert (bewusst und unbewusst), warum es in der eigenen Beziehung nicht mehr fluppte, langweilig wurde, Gewohnheiten Einzug hielten, vieles/alles einschlief. Auch das "sich-selbst-verwirklichen-wollen"...ist das so fern - egal in welcher Lebensphase?

Dein Thema - "gelöscht und abserviert" - das beziehst du auf den Mann, der DICH "gelöscht und abserviert" hat. Löschen und servieren sich Ehe-Betrüger/innen nicht auch ein stückweit selbst ab - indem sie ihre EP belügen und betrügen!?

09.01.2021 22:26 • x 3 #36


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1341
3
1324
Zitat von kuddel7591:
Dein Thema - "gelöscht und abserviert" - das beziehst du auf den Mann, der DICH "gelöscht und abserviert" hat. Löschen und servieren sich Ehe-Betrüger/innen nicht auch ein stückweit selbst ab - indem sie ihre EP belügen und betrügen!?


Nein. Das passiert, wenn sich die TE vom Ehemann trennen würde. Sie liebt ihn aber auch, es ist halt das typische Thema.

EM ist im Bett nicht gut, es herrscht Flaute was auch immer. Also eine Affäre starten, kenne ich zu gut. Passt auch. Warum alles aufgeben? Was der EM nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Oft werden Ehealltage durch Affären tatsächlich beflügelt.

Dumm ist es, wenn es raus kommt oder wenn die Affäre zerbricht. Dann geht meistens alles den Bach runter. Aber solange sie läuft, ist meistens alles in Butter. Daher würde ich immer offene Partnerschaften bevorzugen, denn erstens sprecht man das Thema leichter an und zweitens wäre es nicht so schambehaftet. Es wäre u U leichter, auch dann ehrlicher miteinander umzugehen.

Die Menschen müssen sich von den typischen "treuelastigen" Partnerschaften mal verabschieden. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten für alle Menschen fremdzugehen oder fremdzuwechseln. Wer treu leben will ohne Nebengeräusche, mein Respekt.

Wenn es aber aus welchen Gründen auch immer nicht mehr geht, dann besser mit Nebenleitung als die Hauptleitung und alles, was dranhängt, zu kappen und zu zerstören. So dachte ich auch, als meine Ex eine Affäre einging. Leider wollte sie keine offene Partnerschaft mehr, ich war damit eliminiert und am Boden. Schönen Dank auch, denn sie meinte noch ,weil wir uns so lange auseinander gelebt haben, auch lange nicht mehr 6 hatten, war ihr das dann nicht mehr möglich. Diesen Fehler habe ich nie wieder gemacht und werde ich nicht mehr machen. All open or all out. Was anderes gibt es nicht mehr.

09.01.2021 22:52 • x 1 #37


kuddel7591

kuddel7591


9226
2
8083
Zitat von Schlurfi2020:

Nein. Das passiert, wenn sich die TE vom Ehemann trennen würde. Sie liebt ihn aber auch, es ist halt das typische Thema.

EM ist im Bett nicht gut, es herrscht Flaute was auch immer. Also eine Affäre starten, kenne ich zu gut. Passt auch. Warum alles aufgeben? Was der EM nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Oft werden Ehealltage durch Affären tatsächlich beflügelt.

Dumm ist es, wenn es raus kommt oder wenn die Affäre zerbricht. Dann geht meistens alles den Bach runter. Aber solange sie läuft, ist meistens alles in Butter. Daher würde ich immer offene Partnerschaften bevorzugen, denn erstens sprecht man das Thema leichter an und zweitens wäre es nicht so schambehaftet. Es wäre u U leichter, auch dann ehrlicher miteinander umzugehen.

Die Menschen müssen sich von den typischen "treuelastigen" Partnerschaften mal verabschieden. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten für alle Menschen fremdzugehen oder fremdzuwechseln. Wer treu leben will ohne Nebengeräusche, mein Respekt.

Wenn es aber aus welchen Gründen auch immer nicht mehr geht, dann besser mit Nebenleitung als die Hauptleitung und alles, was dranhängt, zu kappen und zu zerstören. So dachte ich auch, als meine Ex eine Affäre einging. Leider wollte sie keine offene Partnerschaft mehr, ich war damit eliminiert und am Boden. Schönen Dank auch, denn sie meinte noch ,weil wir uns so lange auseinander gelebt haben, auch lange nicht mehr 6 hatten, war ihr das dann nicht mehr möglich. Diesen Fehler habe ich nie wieder gemacht und werde ich nicht mehr machen. All open or all out. Was anderes gibt es nicht mehr.



das darf jede/r sehen, wie sie/er mag. Es gibt NULL Legitimität, den eigenen EP zu belügen und zu betrügen. Es gibt keine "Rechtfertigung" zu einer Affäre...und kein EP hat es "verdient", belogen und betrogen zu werden. Da sind wir uns sicher einig!?

09.01.2021 23:09 • x 6 #38


Schlurfi2020

Schlurfi2020


1341
3
1324
Zitat von kuddel7591:
das darf jede/r sehen, wie sie/er mag. Es gibt NULL Legitimität, den eigenen EP zu belügen und zu betrügen. Es gibt keine "Rechtfertigung" zu einer Affäre...und kein EP hat es "verdient", belogen und betrogen zu werden. Da sind wir uns sicher einig!?


Nein, nicht ganz. Aber das ist okay, Menschen haben unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Sag Deinen obigen Beitrag mal gegenüber einem Politiker als Beispiel. Der wird natürlich zustimmen - und trotzdem anders handeln, wenn erforderlich und/oder nützlich.

09.01.2021 23:15 • x 3 #39


Felica


240
1
193
Schlurfi, das unterschreibe ich so.

Übrigens habe ich nicht "bunt" geschrieben, sondern grau.

Ich glaube, jeder weiss, dass Affären nicht ok sind. Aber vielleicht ist das der Reiz für viele.
Bei mir war es dieser bestimmte Mann. Damit gebe ich ihm keine Schuld und auch meinem EM nicht, der kein Engel ist. In anderer Hinsicht. Aber so leicht mache ich es mir nicht. Ich bin mir meines Verhaltens bewusst.
Über das Forum bin ich froh, weil ich gerade Meinungen brauche, um alles einzuordnen.

Und jetzt kommt ein Satz, für den ich sicher gesteinigt werde. Ich habe meinem EM nichts weggenommen. Es hat keine Sekunde für ihn irgendwelche Entbehrungen gegeben.
Seine Einstellung zu den Dingen ist "was ich nicht weiss .....".
Dass er keine Affäre haben würde, bedeutet nicht, dass er mir nicht in anderer Hinsicht schon wehgetan hat.

09.01.2021 23:45 • x 1 #40


Unicorn68

Unicorn68


531
837
Zitat von Felica:
Und jetzt kommt ein Satz, für den ich sicher gesteinigt werde. Ich habe meinem EM nichts weggenommen. Es hat keine Sekunde für ihn irgendwelche Entbehrungen gegeben.
Seine Einstellung zu den Dingen ist "was ich nicht weiss .....".


Nicht gesteinigt, ich habe nur eine andere Meinung.
Dein Mann ist bestimmt nicht dumm und ahnt/ weiß es und möchte es nicht wahrhaben. Das ist etwas zwischen Euch beiden.
Ich sehe es so, Du hast im das Vertrauen zu Dir weggenommen.

09.01.2021 23:48 • x 2 #41


Butterblume63


2554
1
5885
Wenn,mich ein Mann verletzt dann bin ich weg. Ich habe Beziehungen immer beendet,wenn ich das Gefühl hätte es passt nicht mehr. Für diese Erkenntnis musste ich nie mit einem anderen Mann in die Kiste springen.
Und klar nimmst du deinen Mann sogar viel weg: Ehrlichkeit ( oder hast du nicht gelogen,wenn du dich mit deinem Liebhaber treffen wolltest)?
Die Zeit im Bett des Anderen hättest du besser in deine Ehe investiert.
Loyalität die du hast missen lassen.
Du selbst bist " beleidigt" über das Verhalten deines Ex-Gespielen mutest aber deinen Mann deine Unehrlichkeit zu.

09.01.2021 23:56 • x 4 #42


kuddel7591

kuddel7591


9226
2
8083
Zitat von Schlurfi2020:

Nein, nicht ganz. Aber das ist okay, Menschen haben unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Sag Deinen obigen Beitrag mal gegenüber einem Politiker als Beispiel. Der wird natürlich zustimmen - und trotzdem anders handeln, wenn erforderlich und/oder nützlich.


deine Signatur ist spannend - pauschalieren? Nee...das geht nicht. Machst du allerdings sehr wohl

Zitat:
Sag Deinen obigen Beitrag mal gegenüber einem Politiker als Beispiel. Der wird natürlich zustimmen - und trotzdem anders handeln, wenn erforderlich und/oder nützlich.


Pauschalierung? Spekulation?

Und nein.... ich verurteile niemanden. Ich nehme wahr, ob Beschriebenes zu "Geschriebenem " passt.
Liebend gern liege ich FALSCH...

Wer eine Affäre für sich selbst als "nützlich" ansieht...für den ist das Leben "bunt". Noch einmal - Betrogene finden ihr Leben oder das Leben "an sich" sicher nicht mehr als "bunt" an. Auf Betrogene nicht einzugehen, den eigenen betrogenen EP nicht in diese Überlegungen einzubeziehen - dann ist "klar", für wen die Affäre "nützlich" war...für die betrügenden EP.

Es gibt aber nun mal 3 Beteiligte an einer Affäre - Betrüger/in, Betrogene/r die/der ominöse Dritte!
Die sitzen alle in einem Boot - "Affäre" genannt. Und für wenn soll das Leben nun "bunt" sein/gewesen sein?!

@Felica

wie siehst du dich im "Farbenspiel" in Sachen Affäre der 3 Beteiligten?!

09.01.2021 23:58 • x 1 #43


Felica


240
1
193
Zitat von Butterblume63:
Und klar nimmst du deinen Mann sogar viel weg: Ehrlichkeit ( oder hast du nicht gelogen,wenn du dich mit deinem Liebhaber treffen wolltest)?
Die Zeit im Bett des Anderen hättest du besser in deine Ehe investiert.
Loyalität die du hast missen lassen.
Du selbst bist " beleidigt" über das Verhalten deines Ex-Gespielen mutest aber deinen Mann deine Unehrlichkeit zu.


Es war während der Arbeitszeit. Ich lüge nicht. Ich schweige.

Zeit haben EM und ich i.M.zuviel durch Covid. Aber ich freue mich über Tips, wie man in diesen Zeiten seine Ehe gut in Schwung bringt.
Du hast Recht, ich bin total verletzt und beleidigt.

10.01.2021 08:00 • #44


Felica


240
1
193
Kuddel, ich sage Dir was: ich war während meiner Affäre der bestgelaunteste Mensch. Meine Welt war wirklich bunt.
Mein EM hatte meiner Meinung nach keine Entbehrungen meinerseits, wir hatten auch eine gute Zeit.
Dass das, was dahintersteckt, falsch ist, ist keine Frage.

Mein EM ist ein Mensch, wenn es läuft, ist er zufrieden. Er hinterfragt wenig. Er schiebt viel weg, verdrängt. Daher beantworte ich auch nur seine Fragen.
Eine Eigenschaft, die mir nie gefiel und oft ein Streitgrund war.

10.01.2021 08:06 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag