1251

Gelöscht und abserviert

Nein


68
101
Es ist doch ganz simpel. Entweder eine Beziehung ist erfüllend oder eben nicht. Die Untreue erkläre ich mir durch diverse auch unterbewusste Mängel. Zuwenig Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung... oder man findet den Partner irgendwann eben nicht mehr ansehnlich... nur solange man den anderen liebt spricht man, sucht nach Lösungen, bevor man sich jemand anderen sucht. So zumindest meine Vorstellung von einer Beziehung.
Ich habe kein Problem mit offenen Beziehungen oder sonstigen Partnerschaftskonstellationen. Nur halt nicht in meinem Leben. Affären sind Verrat und dieser beschädigt das wohl wichtigste in menschlichen Beziehungen, Vertrauen. Insofern ja, ich finde das Verhalten ignorant gegenüber dem Partner und sollte deine Affäre über deinen Partner bescheid wissen ist er genauso ein ... . Solange hier nichts offen kommuniziert wird leidet immer einer.
Ich bin halt für klare und ehrliche Verhältnisse. Nun zum Thema zurück :
Ja ich verstehe das es dich krankt komplett ignoriert zu werden, auch hier wäre Kommunikation das richtige Mittel der Wahl gewesen. Ignoranz ist schwach und tut weh, eine große emotionale Grausamkeit... und lässt meist doch Dinge ungeklärt die dann auch im Unterbewusstsein weiter arbeiten können.
Trotzdem ist dein Mann in der weitaus beschisseneren Situation oder nicht?

14.01.2021 16:51 • x 3 #406


Felica


240
1
193
Zitat von Nein:
Es ist doch ganz simpel. Entweder eine Beziehung ist erfüllend oder eben nicht. Die Untreue erkläre ich mir durch diverse auch unterbewusste Mängel. Zuwenig Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung... oder man findet den Partner irgendwann eben nicht mehr ansehnlich... nur solange man den anderen liebt spricht man, sucht nach Lösungen, bevor man sich jemand anderen sucht. So zumindest meine Vorstellung von einer Beziehung. Ich habe kein Problem mit offenen Beziehungen oder sonstigen Partnerschaftskonstellationen. Nur halt nicht in meinem Leben. Affären sind Verrat und dieser beschädigt das wohl wichtigste in menschlichen Beziehungen, Vertrauen. Insofern ...


Also gesucht habe ich keinen.

Ist doch gut, wenn Du solche klaren Vorstellungen von Deinem Leben hast und einen klaren Standpunkt.

Ich finde übrigens nicht, dass es simpel ist.
Beziehungen sind nie simpel.
Und für mich gibt es keine 100 %, für nichts im Leben.

Mein Mann und ich sind 26 Jahre zusammen.

14.01.2021 16:57 • x 1 #407



Gelöscht und abserviert

x 3


Nein


68
101
Die Grundlagen für eine gesunde Beziehung sind simpel, natürlich.
Eine vergiftete Beziehung am Leben zu halten gestaltet sich da natürlich anders.
Zur Länge Ihrer Beziehung... Quantität=Qualität?

Verrat wurde auch außerhalb von Liebesbeziehungen unter Menschen geächtet. Nicht selten wurden Verräter aufgrund ihres Stigmas nicht von der anderen Seite mit Kusshand aufgenommen sondern hingerichtet. Das ist sicherlich eine Extreme Maßnahme beschreibt aber zumindest das Ausmaß der Ächtung.

14.01.2021 17:19 • x 3 #408


Felica


240
1
193
Zitat von Nein:
Die Grundlagen für eine gesunde Beziehung sind simpel, natürlich.
Eine vergiftete Beziehung am Leben zu halten gestaltet sich da natürlich anders.
Zur Länge Ihrer Beziehung... Quantität=Qualität?

Verrat wurde auch außerhalb von Liebesbeziehungen unter Menschen geächtet. Nicht selten wurden Verräter aufgrund ihres Stigmas nicht von der anderen Seite mit Kusshand aufgenommen sondern hingerichtet. Das ist sicherlich eine Extreme Maßnahme beschreibt aber zumindest das Ausmaß der Ächtung.



Simpel ist nichts in Beziehungen, sondern würden sie generell besser funktionieren

Ansonsten sind wir, glaube ich, mit unserem Gespräch am Ende

14.01.2021 17:35 • #409


Likos24


616
1111
@Felica

Wann willst Du mit deinem EM reden? Hast Du schon eine Herangehensweise,....oder willst Du Ehe 2.0 auf Lügen ( 2 mal) und einen Scherbenhaufen aufbauen?

14.01.2021 17:54 • x 2 #410


Felica


240
1
193
Zitat von Likos24:
@Felica

Wann willst Du mit deinem EM reden? Hast Du schon eine Herangehensweise,....oder willst Du Ehe 2.0 auf Lügen ( 2 mal) und einen Scherbenhaufen aufbauen?


Nun, ich weiss, wie und wo. Am Mittelteil feile ich noch.

14.01.2021 18:11 • #411


Brückenamfluss


504
653
Ich wurde betrogen, weil ich nicht mehr das sein wollte, was ich sein sollte. Ich hatte mich verändert. Ich wurde finanziell unabhängig, besser verdienender, selbstbestimmter, ich habe nachhaltig Augenhöhe und eine Paartherapie verlangt. Ich bin anstrengend und unbequem geworden.
Parallel eine nicht mehr funktionierende Kommunikation. Es hat nicht mal mehr zum Streiten gereicht. Diese bekannte tödliche Stille.
S. gab es keinen und ich vermisste es nicht einmal.
Aber wir waren uns nach über 25 Jahren vertraut und aneinander gewöhnt, funktionierend, wenn es um den Alltag ging.
Er hat mit seiner Affäre eine gute Entscheidung für sich getroffen, da für ihn eine Verbesserung der Ehe mit persönlichen Anstrengungen verbunden gewesen wäre. Da ist es leichter einen neuen Partner zu wählen mit dem alles frisch und unbelastet ist.

14.01.2021 18:14 • x 3 #412


Felica


240
1
193
Zitat von Brückenamfluss:
Ich wurde betrogen, weil ich nicht mehr das sein wollte, was ich sein sollte. Ich hatte mich verändert. Ich wurde finanziell unabhängig, besser verdienender, selbstbestimmter, ich habe nachhaltig Augenhöhe und eine Paartherapie verlangt. Ich bin anstrengend und unbequem geworden.
Parallel eine nicht mehr funktionierende Kommunikation. Es hat nicht mal mehr zum Streiten gereicht. Diese bekannte tödliche Stille.
S. gab es keinen und ich vermisste es nicht einmal.
Aber wir waren uns nach über 25 Jahren vertraut und aneinander gewöhnt, funktionierend, wenn es um den Alltag ging.
Er hat mit seiner Affäre eine gute Entscheidung für sich getroffen, da für ihn eine Verbesserung der Ehe mit persönlichen Anstrengungen verbunden gewesen wäre. Da ist es leichter einen neuen Partner zu wählen mit dem alles frisch und unbelastet ist.



Vielen Dank. Ich finde gut, dass Du Dich reflektierst und Dir eine "Mitschuld" gibst.

Dann warst Du also in der Beziehung lange unglücklich, dass Du Dich verändern wolltest und er hat sich nicht mit verändert.

14.01.2021 18:18 • #413


Brückenamfluss


504
653
Zitat von Felica:


Vielen Dank. Ich finde gut, dass Du Dich reflektierst und Dir eine "Mitschuld" gibst.

Dann warst Du also in der Beziehung lange unglücklich, dass
Du Dich verändern wolltest und er hat sich nicht mit verändert.

Da hast du etwas missverstanden.
Ich trage sicherlich am Zustand der Ehe eine Mitverantwortung. Die ich im Falle meiner Ehe für verschwindend gering halte. Ich habe stets Prozesse und Dialoge angetrieben und investiert.
Aber ich war nicht bereit, nur Hausfrau und Mutter zu sein, nur weil sein Gehalt das hergab.
Den Betrug hat nur er zu verantworten niemand sonst und ich definitiv schon gar nicht.
Rede dir nicht immer alles zurecht, wie es dir passt.
Du suchst verzweifelt nach jedem Nadelör durch das du schlüpfen möchtest, um für dein Handeln eine Rechtfertigung zu finden.
Und es geht auch nicht um Veränderung, sondern um unterschiedliche Lebensentwürfe.
Es passte nicht mehr und das ist gut so.

14.01.2021 18:28 • x 6 #414


Unicorn68

Unicorn68


531
837
Zitat von Brückenamfluss:
Da hast du etwas missverstanden.
Ich trage sicherlich am Zustand der Ehe eine Mitverantwortung. Die ich im Falle meiner Ehe für verschwindend gering halte. Ich habe stets Prozesse und Dialoge angetrieben und investiert.
Aber ich war nicht bereit, nur Hausfrau und Mutter zu sein, nur weil sein Gehalt das hergab.
Den Betrug hat nur er zu verantworten niemand sonst und ich definitiv schon gar nicht.
Rede dir nicht immer alles zurecht, wie es dir passt.
Du suchst verzweifelt nach jedem Nadelör durch das du schlüpfen möchtest, um für dein Handeln eine Rechtfertigung zu finden.
Und es geht auch nicht um Veränderung, sondern um unterschiedliche Lebensentwürfe.
Es passte nicht mehr und das ist gut so.


Danke!
Ich sehe es genauso!
Den Betrug hat (in meiner Ex Ehe) und die AF zu verantworten!

14.01.2021 18:32 • #415


paulaner

paulaner


3594
2
8400
Zitat von Felica:
Ich stelle nun auch mal eine Frage an die Betrogenen, bisher weiss ich von Euch ja kaum was bzw gar nichts.

Wie erklärt Ihr Euch die Untreue des Partners? Woran hat es gelegen?

Schau mal hier:

beziehung-2-0-geht-es-nach-der-affaere-weiter-t57104.html

14.01.2021 18:40 • x 1 #416


Nein


68
101
Mitschuld... ich fass es nicht.
Brücke hat sich emanzipiert und ihr Exmann war nicht bereit von seinen tradierten Ansichten abzuweichen.
Das sich Frau anmaßt auf Augenhöhe zu sprechen, wo kommen wir denn da hin.

Im Übrigen schreibt sie ja auch von genau den Punkten, welche ich selber schon angesprochen habe...
Mangel an Kommunikation, Nähe, Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Ja eine Beziehung zu führen ist nicht immer einfach...
Das trifft aber nicht auf ein paar grundlegende Bedingungen für eine funktionierende Beziehung zu.
Warum unser Gespräch nun beendet sein soll verstehe ich nicht ganz, war meine Ausführung zu drastisch?
Verrat? Ist es aber nicht genau das ?

14.01.2021 18:44 • x 2 #417


Brückenamfluss


504
653
Zitat von Unicorn68:

Danke!
Ich sehe es genauso!
Den Betrug hat (in meiner Ex Ehe) und die AF zu verantworten!

Nein. Die hatte keinen Vertrag mit dir.

14.01.2021 18:57 • x 1 #418


Brückenamfluss


504
653
Zitat von Nein:
Mitschuld... ich fass es nicht.
Brücke hat sich emanzipiert und ihr Exmann war nicht bereit von seinen tradierten Ansichten abzuweichen.
Das sich Frau anmaßt auf Augenhöhe zu sprechen, wo kommen wir denn da hin.

Im Übrigen schreibt sie ja auch von genau den Punkten, welche ich selber schon angesprochen habe...
Mangel an Kommunikation, Nähe, Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Ja eine Beziehung zu führen ist nicht immer einfach...
Das trifft aber nicht auf ein paar grundlegende Bedingungen für eine funktionierende Beziehung zu.
Warum unser Gespräch nun beendet sein soll verstehe ich nicht ganz, war meine Ausführung zu drastisch?
Verrat? Ist es aber nicht genau das ?

Genau das trifft es.
Außerdem bin ich großzügig. Aus der Perspektive meines Exmannes war es richtig eine neue Partnerin zu wählen, denn ich konnte ihm nicht geben, was er wollte.
Entschieden habe aber ich das und nicht er.

14.01.2021 18:58 • x 1 #419


Butterblume63


2554
1
5885
Zitat von Felica:


Ja, ich glaube, so ist es.

Ich stelle nun auch mal eine Frage an die Betrogenen, bisher weiss ich von Euch ja kaum was bzw gar nichts.

Wie erklärt Ihr Euch die Untreue des Partners? Woran hat es gelegen?

Bei beiden Männern ganz einfach Hormonüberschuss. Es waren beide im Endeffekt Fernbeziehung. Damals gab es nur teures Festnetz. Man sah sich nicht so häufig und Gelegenheit macht D(L)iebe.
Auch bei den zwei Männern wo ich die unwissende Geliebte war mit Sicherheit das Gleiche. Deshalb grinse ich immer wenn ich lese:" In einer glücklichen Beziehung kommt kein Dritte(r) rein. Quatsch mit Soße. Es liegt immer am Einzelnen selber ob er/sie anfällig wird.Mein todkranker Mann hat mir angeboten mir einen Liebhaber zunehmen....und nein ich tat es nicht.
Nicht,weil ich ein so hochmoralischer Mensch bin aber diesen Schmerz des Betruges ( er hätte nie gefragt aber es mit Sicherheit bemerkt) wäre niemals in Frage gekommen.
Und nicht jeder kann in die Situation geraten eine Affaire zu starten bzw. In der Schattenrolle zu landen. Genauso wenig wie jeden Affaire in dieser Rolle leidet. Es gibt genügend die heilfroh um ein paar nette Stunden sind aber den Alltag mit dem Affaire-Partner nicht teilen müssen.

14.01.2021 19:14 • x 1 #420



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag