47

Ghosting - unausgesprochene Trennung

Gemini

Gemini

593
3
651
Zitat:
Warum hat er sich nach 10Monaten Ghosting, dann plötzlich gemeldet? Und geht mit mir ins Kino in Bars, läd mich zum Essen ein, schreibt plötzlich mehr als früher, schickt mir Bilder Kussmileys (wenn auch ohne Herzchen). Alles sooooo vertraut.

Weil er grade nichts Besseres hatte....
Ich bin selbst mal von meinem Freund geghostet worden. Wir waren etwas über ein Jahr zusammen und ganz plötzlich war er weg und nie wieder erreichbar.
Anfangs war es aber ähnlich wie bei dir, dass er sich nie verbindlich zu etwas äußern wollte und er hatte auch sehr wenig Zeit. Angeblich wegen der Arbeit, die er angeblich auch Samstag und Sonntag bis spät in die Nacht ausübte.
Ich war da wohl ziemlich naiv, aber anders als du, habe ich zumindest einige Grenzen gesetzt und immer wieder Antworten gefordert. Du hast dir von ihm ja wirklich auf der Nase rumtanzen lassen und niemals irgendeine Art von Erklärung verlangt. Und auf die paar kläglichen Versuche hat er ja sofort mit Näheentzug und Vorwürfen reagiert, bis du wieder brav alles mitgemacht hast. Du machst dir ja sogar heute noch Vorwürfe, dass du mal etwas hinterfragt hast.

Meine Vermutung ist, dass er nie ganz aus seiner Ehe raus war. Vielleicht war es nichtmal seine neue Wohnung, sondern nur die eines Kumpels, die er ihm an den paar wenigen Wochenenden zur Verfügung gestellt hat. Dazu passt ja auch, dass er nie bei dir übernachten wollte, dass er dich nie jemandem vorgestellt hat, dass er auch nicht in den Urlaub wollte. An den Feiertagen war sicherlich auch immer Funkstille... Typen die SO wenig Zeit haben und sich so unverbindlich geben, die haben meist einiges zu verbergen.

15.03.2019 15:40 • x 1 #31


KrümelundLeo

KrümelundLeo

70
2
35
Zitat von Feenzauber:
Liebe nkhr, das ist aber auch ein frauenverachtender A... gewesen ... F... Listen mit Bewertungen... unglaublich...



Das war auch ich, ich las hier nur und hatte mich noch nicht angemeldet, nein bewertet hat er die nicht
denke dazu fehlte die Zeit :mrgreen: aber er hat halt von jeder das Beste mitgenommen was geht.
Jede hatte so ihre Vorzüge, die eine hat den Sprit bezahlt, die andere den Eintritt Samstag abend,
die Nächste konnte vielleicht besonders gut diese oder jene s. Praktik, wieder eine Andere war bi
und konnte es sich mit 2 Frauen vorstellen usw usf. Wenn die Speisekarte so umfang reich ist
möchte manN sich doch nicht auf ein Schnitzel festlegen. Aber weil man auch ab und zu das Schnitzel essen möchte, hält
man es warm denn ganz runter von der Karte soll es ja auch nicht.

15.03.2019 15:41 • #32


E-Claire

E-Claire

1482
3586
@Feenzauber

Tut mir leid, wenn das mit dem Beispiel nicht hilfreich war. Und ich hab ja auch geschrieben, daß es ein albernes ist.

Natürlich geht es um Emotionen. Ich habe jetzt noch mal Deinen Eingangspost gelesen und es tut mir wirklich leid für dich, daß Du das ganze letzte Jahr gelitten und gehofft hast.
Es gibt da so einen Glückskeksspruch, der vielleicht ganz gut passt: Mache niemanden zu Deiner Priorität für den Du nur eine Option bist.

Klar solche Sprüche sind immer ein bissl arg eindimensional, aber so ganz ohne ist dieser hier nicht.
Hast Du nie überlegt, daß es vielleicht überhaupt nicht sinnvoll ist, auf sein erneutes Melden an Weihnachten wieder einzugehen?

Vielleicht hilft Dir der Gedanke zu wissen, daß Du überhaupt nicht mit so einer Situation alleine bist. Ich glaube, so etwas ist schon ganz vielen passiert. Mir auch. Es gibt halt Menschen, die klopfen dann und wann mal wieder an. Wichtig ist dabei, immer auf sich selbst zu schauen und wahrzunehmen, ob man diesem Menschen inzwischen freundlich aber gefühlsmäßig eben gelassen begegnen kann oder auch nicht.

Den Schmerz und die Trauer kann Dir jetzt in diesem Moment keiner nehmen, aber zumindest WEIßT Du ja jetzt, was Sache ist. Er hat ne Freundin, die er auch nicht betrügen will, was ja nichts weiter heißt, als daß Du Dir keine Hoffnungen machen sollst.

Ja das ist schwer, unendlich schwer. Und es wird ein bißchen Zeit brauchen.

Hau die Kontaktsperre rein, sei gut und nachsichtig mit Dir selbst und warte auf den Frühling.

15.03.2019 15:48 • #33


Feenzauber

Feenzauber


17
1
2
Liebe E-Claire,
ja ich hatte überlegt, ob es sinnvoll ist; das war meinem Herzen aber wieder völlig egal, das hat sich über die Nachricht, die völlig überraschend kam, total gefreut. Und dann immer wieder diese Hoffnung... die wider alle Vernunft da ist...
Ich weiß, es ist kein edler Charakterzug, aber es schmerzt sehr an ihn mit einer Neuen zu denken und sich vorzustellen, dass sie vielleicht bekommt, wozu er bei mir nicht in der Lage war...
Danke für Deine guten Wünsche, zweifle sehr an mir, wurde schon mal von einem Mann ohne Vorwarnung und verlassen, nachdem er seine Sachen 1Woche zuvor gebracht hatte, um bei mir einzuziehen...weiß nicht ob ich nochmal Gefühle für jemanden empfinden und Vertrauen aufbauen kann. Mittlerweile habe ich wahnsinnige Angst, verletzt zu werden. Und dann muss ich anderen dauernd erklären, warum gerade ICH eigentlich allein bin...ich weiß häufig gar nicht, was ich darauf antworten soll.
Dir auch die besten Wünsche für den Frühling! :freunde:

15.03.2019 16:10 • #34


KBR

8146
4
12729
Das verstehe ich nicht ganz. Wer ist um Klärung betrogen?

Hätte er mit Worten gesagt (statt so zu handeln), dass er sich trennt statt eindeutig ein herablassendes und respektloses Verhalten an den Tag zu legen und damit zu bekunden, was er will bzw. nicht will, würdest Du Dich weniger feige, unzulänglich oder schändlich fühlen?

Das glaube ich nicht. Ich glaube, wir betrügen uns in der Regel selbst. Du hast Dich um Klärung betrogen und bezahlst nun dafür. Auch wenn es sich sehr schlimm anfühlt, ist es das eigentlich nicht. Es ist gut, denn es eröffnet Dir Chancen, die Du aber naturgemäß erst später erkennen wirst. Nur Du kannst dafür Sorge tragen, dass Du Dich nicht feige, unzulänglich oder schändlich (mir ist nicht ganz klar, was Letzteres bedeuten soll) fühlst. Du hast jetzt die Chance dazu, Deinen Blick auf Dich selbst zu ändern und zu lernen, Grenzen zu setzen, sobald der ärgste Schock vorbei ist.

Er hat Fehler gemacht. Aber das kannst Du nicht ändern und auch das Wissen um seinen Antrieb dafür wird Dich nicht weiter bringen (wenn auch die Warumfragen ganz normal sind nach einer Trennung ... erstaunlich hingegen finde ich, dass Du Dich nicht längst als getrennt verstanden hast oder nicht die Entscheidung getroffen hast, das zu tun. Du bist doch die Gestalterin Deines Lebens und niemand sonst). Du hast (vermutlich) Fehler gemacht. Aber - wie schon geschrieben - Du hast jetzt die Chance, sie Dir anzusehen, sie Dir zu verzeihen und es irgendwann besser zu machen.

Mir wurde hier oft geschrieben, ich wäre "stark" mit meiner Trennung umgegangen. Ich habe gelitten wie ein Hund, aber ich bin nicht mehr 15 und habe gelernt, welche Verhaltensweisen mir schaden und welche nicht. Nicht immer gelingt es, sich entsprechend zu verhalten, aber meistens eben schon. Ein Lerneffekt, sofern man ihn zulässt.

Kategorisierungen wie Stärke oder Feigheit sind doch letztlich nur Fragen der Perspektive. Man könnte mir genauso gut schreiben, ich wäre nach der Trennung einem Kampf aus dem Weg gegangen, wäre feige gewesen, ich hätte aufgegeben, mich nicht eingesetzt für meine Liebe. Aber ich habe irgendwann entschieden, dass meine Kraft und meine Geduld mir zu schade sind für verlorene Fronten, weil ich eben weiß, was gut für mich ist und was nicht (jedenfalls in diesem Lebensbereich). D.h. nicht, dass das für jede/n gut wäre, aber wie Du Dich verhalten hast, war leider eben auch nicht gut für Dich.

Mein Appell daher: nimm Dich in Deine Mitte und nicht einen anderen Menschen, der Dich so behandelt.

Und frage Dich, warum Du zunächst geglaubt hast, mit dem gleichen vermeidenden Verhalten wie beim ersten Mal ein anderes Ergebnis zu erzielen.

Ich hoffe, Du hast gute Freundinnen, die Dir jetzt zur Seite stehen können. Die einfach da sind und mit Dir reden oder schweigen oder etwas zu essen machen oder oder oder.

15.03.2019 16:18 • x 2 #35


Lug

Oje er hat dich als f plus benutzt und war nicht verliebt. Kurzum er wollte nie was von dir.
Aber da du ja immer so gejagt hast ist er ab und an drauf eingegangen wie Männer das halt manchmal tun.
Wieso hast du ihm denn so hinterher gejagt? Es ist doch klar dass er nichts von dir will wenn er dich ignoriert.

15.03.2019 16:29 • x 1 #36


Feenzauber

Feenzauber


17
1
2
Ich denke so ganz klar war das nicht, es war ihm wichtig, in unserem letzten Gespräch, dass ich ihm glaube, dass er mir gezeigt hat, dass seine Gefühle echt und ehlich waren.
Er kam teils auch für 1,5h krank oder aus einer Arbeitssituation, aber natürlich gab es die Situation, wo ich das Gefühl hatte, er sagt mit einer Ausrede ab.

15.03.2019 16:44 • #37


Küstenperle

2074
1
2174
voweg: @kbr, wie so häufig hätte ich Deinen Text so 1zu1 schreiben können ...

okay, aber es hilft ja nun nix, nach hinten zu sehen (Dich damit zu beschäftigen, wie man sich fühlen muss, wenn man "geghosted" wurde etc. pp.)
Bin - aus pragmatischer Sicht - dafür, in dem Falle, in dem er Dir ja nun tatsächlich auch eine Art "Abschiedsgespräch" gewährt hat, was aus mir unerfindlichen Gründen für viele so wichtig ist.
Fakt ist: er hat ne Neue.
Vielleicht schon länger und das "ich brauche gerade keine Beziehung, brauche Ruhe usw." war vielleicht einfach nur ein Versuch, das Ganze weniger schmerzhaft auslaufen zu lassen, wie auch immer, völlig egal.
Das Du verletzt bist, traurig bist, Liebeskummer hast - alles total verständlich - step by step wirst Du aber hoffentlich nach vorne sehen und, naja, den Mann hinter Dir lassen.
Denn er ist es nicht. Auch wenn Du es Dir gewünscht hast.

Und hoffentlich, wenn er sich nach Monaten wieder melden sollte, dann hast Du die Kraft einer Miss Piggy :-)
Alles Gute !

15.03.2019 17:34 • x 1 #38


KBR

8146
4
12729
Also sei mir nicht böse, aber wenn ihm auf einmal so wichtig ist, dass Du ihm glaubst, dann ist es das sicher mehr für ihn selbst, für SEIN BILD von sich und DEIN BILD von ihm als für Dich.

Das kennen wir doch alle. Wir entschuldigen uns und versuchen, verstanden zu werden. Damit haben wir alles getan, was man bei eigenem Fehlverhalten tun kann. Was der andere damit macht, ob er uns glaubt und verzeiht, bleibt dann sein Problem. Schön, wenn er es tut, denn eine geöffnete Tür ist damit viel wahrscheinlicher. Wenn er es nicht tut, haben wir alles getan, was wir konnten und fühlen uns meist über kurz oder lang rein gewaschen. Nun brauchen wir nichts mehr tun. Je glaubwürdiger wir sind, desto weniger aufwändig wird alles in Folge.

Das heißt nicht, dass er nicht verstanden werden oder sich nicht erklären wollte, aber leider sicher nicht allein um Deinetwillen.

Was nützt die Wahrnehmung, es wäre ihm wichtig gewesen? Was leitest Du daraus ab? Dass Du ihm wichtig bist? Sicher. Aber halt leider nicht im erwünschten Sinn. Und was nützt das jetzt?

Ach Mensch, ich wünsche Dir, dass das vertane Jahr sich jetzt auszahlt und Du da schon viel mehr Verarbeitung geleistet hast, alles es sich jetzt im Moment anfühlt, damit Du Dich bald berappeln und nach vorn schauen kannst.

15.03.2019 18:02 • x 1 #39


Feenzauber

Feenzauber


17
1
2
Liebe KBR, das bezog sich auf die Aussage von Lug. "...war nicht verliebt. Kurzum er wollte nie was von dir. ..."... finde diese Aussage zu sehr schwarzweiß. Er sagte etwas anderes, dem kann man Glauben schenken oder nicht. Warum er es gesagt hat, hatte ich jetzt gar nicht so sehr im Blick. Ja, vielleicht hat er ja sein Gewissen rein gewaschen damit...
ganz blöd grad ist einzuschlafen und aufzuwachen und diese Hoffnungslosigkeit und den derzeitigen Verlustschmerz zu spüren und dem Gedanken, dass man so gerne an der Stelle der Neuen wäre.
Ganz lieben Dank für Deine guten Wünsche...

15.03.2019 18:25 • x 1 #40


E-Claire

E-Claire

1482
3586
Auch wenn es unglaublich schwer fällt:

Es ist völlig wurscht, ob der jetzt dieses oder jenes und anderes nicht.

Bitte versuch Dich auf Dich selbst zu konzentrieren. Und falls dich mal wieder irgendeine Pappnase fragt, warum DU noch Single bist, dann versuch es doch mal mit: tja, ne, Ferrari fahren wollen die meisten, nur die wenigsten können es allerdings.

15.03.2019 18:33 • x 5 #41


Feenzauber

Feenzauber


17
1
2
"tja, ne, Ferrari fahren wollen die meisten, nur die wenigsten können es allerdings." :lol:

15.03.2019 18:39 • x 1 #42


Lug

Wenn er sich nur eine Ausrede hatte dann kann er kein Interesse gehabt habe.n.
Und ja du bist ihm wichtig. Du tust ihm wahnsinnig gut. Trotzdem will er noch von dir. Ausser dass du ihm gut tust

15.03.2019 20:17 • #43


Hitachi

Hitachi

1207
1500
Zitat von Lug:
Wenn er sich nur eine Ausrede hatte dann kann er kein Interesse gehabt habe.n.
Und ja du bist ihm wichtig. Du tust ihm wahnsinnig gut. Trotzdem will er noch von dir. Ausser dass du ihm gut tust


....Lug..Lug...Lug was issn das wieder für ein "wahnsinniger" Kommentar von dir? :knuddeln: Tabletten vergessen?, Brille nicht gefunden?, oder wie immer sehr verwirrtes Geschreibse ohne Sinn! :freunde:

..aber dennoch es ist immer "Verlass" auf dich, das muss ich schon mal anmerken! Aber jetzt kannst du ruhig ins Bett, reicht für heute! :trost:

15.03.2019 21:31 • x 2 #44


KrümelundLeo

KrümelundLeo

70
2
35
Zitat von Feenzauber:
Liebe KBR, das bezog sich auf die Aussage von Lug. "...war nicht verliebt. Kurzum er wollte nie was von dir. ..."... finde diese Aussage zu sehr schwarzweiß..


Bei der Richtigen greifen die Männer zu und gehen die Beziehung ein obwohl sie vorher erzählten sie wollten keine.
Warum? Wenn ein Mann sagt " er möchte derzeit keine Beziehung" verschluckt er dabei nur die wichtigen Worte "mit Dir".
Er möchte sie nicht mit Dir. PUNKT. Denn jetzt hat er ja eine mit einer anderen.
Sagt ein Mann "gib mir Zeit" dann möchte er Dich meist nur warmhalten.
Ich weiß dass das weh tut, aber was anderes als schwarz-weiß wird Dir jetzt gerade nicht helfen.
Lies mal bitte das Buch "er steht einfach nicht auf Dich" und ich glaube es wird Dir nie wieder passieren
über so einen großen Zeitraum auf eine Entscheidung von ihm ob für oder gegen Dich zu warten.

Insfoern hat @lug wirklich Recht, ein Mann der verliebt ist geht nicht das Risiko ein Dich an einen Anderen zu verlieren
und hält Dich fest in dem er die Beziehung mit Dir eingeht egal wieviel Ängste vorher seinerseits vorher bestanden.

Ich hatte mir also nach meiner Erfahrung mit den 5 Monaten hinhalten und bangen geschworen das passiert mir nie wieder
und als ich meinen heutigen Partner traf, auch er fand mich auf einer Datingplattform und unser zweites Date waren direkt 2 Tage Ostsee inkl. meinem Hund , war es meine selbstbewusste Entscheidung zu bestimmen wie das Ganze ausgeht.
Ich wollte mich nicht wieder hinhalten lassen + für ihn war das echt noch sehr früh, er war gerade 5Monate single als wir uns trafen - all das noch gar nicht wirklich verarbeitet und ich glaube er hätte mich auch gern um Zeit gebeten.
Verstanden hab ich das alles, aber für mich passte es rundrum + ich hätte es gern probiert mit ihm, er sagte aber nur "er weiss nicht was er will " :? öhm ja, als er mich dann verabschiedete nach dem Kurzurlaub an der Ostsee bedankte ich mich für die vielen schönen Stunden machte ihm aber klar das ich ihn nicht wiedersehen möchte, so lang er nicht weiss was er will.

Und schwups sofort auf der Rückfahrt nach Hause, wusste er es, denn wie er mir später erzählte, tat ihm das weh das ich sagte " Es gäbe dann kein Wiedersehen" und seitdem sind wir ein Paar am 23 März jetzt ein Jahr. :herz:

Zitat von Feenzauber:
ganz blöd grad ist einzuschlafen und aufzuwachen und diese Hoffnungslosigkeit und den derzeitigen Verlustschmerz zu spüren


Auch das kenn ich, der Schmerz ist unbeschreiblich, die Leere auch.
Kein Wiedersehen mehr auf das man sich freuen kann, aber dann denke bitte hier an die Trauer die Du beschrieben hast die schon die Dates begleitet hat, weil Du ihn wieder gehen lassen musstest.
Bitte denk darüber nach was Dir Spaß machen könnte, auf was Du Dich noch freuen könntest ausser auf ihn.
Da muss es doch was geben !

Zitat von Feenzauber:
und dem Gedanken, dass man so gerne an der Stelle der Neuen wäre.
...


Wärst Du das wirklich gern? Seine Neue ohne das er in Dich verliebt ist?
Du liebst ihn doch , wie Du schreibst, Liebe will mMn nicht besitzen,
sie will dass der den ich liebe glücklich ist, ob mit oder ohne mich (zumindest ist das meine Definition von Liebe)
er ist jetzt mit seiner Freundin glücklich, kannst Du Dich nicht für sein Glück freuen wenn du ihn liebst?

Bitte nimm jetzt Dein eigenes Glück in die Hand, :freunde: denn jeder ist selbst seines Glückes Schmied :daumen:

15.03.2019 22:05 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag