11

Gibt es auch glückliche Affären?

Schokokatze

75190
Liebe Community,

man liest hier viel über die vielfach großen Probleme,die eine Affäre mit sich bringt.
Gibt es denn auch Affären, die (soweit es eben möglich ist) glücklich verlaufen? Ohne Streß und Hinhalten, mit viel Gefühl und Ehrlichkeit? In der man eine Art Alltag mit dem / der Geliebten gefunden hat?

Ich führe seit fast 5 Monaten eine Nebenbeziehung mit einem verh. Mann. Es läuft sehr harmonisch, wir sind sehr ehrlich mit uns und unseren Gefühlen. Haben Rituale im Alltag. Es gibt nur wenige gemeinsame Zeit (er verh. und Kinder, ich verh.), aber trotzdem viel Nähe. Das Vermissen, die wenige Zeit etc. sind natürlich belastend klar - und natürlich die Situation an sich, das schlechte Gewissen etc.

Aber trotz allem ist unsere Beziehung sehr schön und wir mögen nicht aufeinander verzichten - die Gefühle werden immer stärker, trotz der Normalität, die inzwischen eingekehrt ist.

Sind wir die absolute Ausnahme?

VG,
Schokokatze

15.02.2013 11:37 • #1


Daniela G.


244
1
84
Wenn es in einer Affäre um Gefühle geht, kann man sie nicht einfach nur genießen. Das ginge sicher, wenn es nur um S. gehen würde.
Eine Ausnahme bist du doch garn nicht, jede Affäre bildet sich ein, das man damit glücklich werden kann.
Sicher wird hier keine glückliche Affäre schreiben, denn wenn sie glücklich ist, braucht man dieses Forum nicht.

15.02.2013 11:52 • #2



Gibt es auch glückliche Affären?

x 3


Muzel


75190
Hallo,

puh, ist eine sehr gefährliche Frage...

Ihr scheint ja Eure Spielregeln festgelegt zu haben was Euren Umgang im Alltag betrifft!

Glücklich- ich weiß nicht ob das situationsbedingt überhaupt möglich ist! Ihr betrügt Beide Euren Partner (warum auch immer!)! Somit entfallen schon mal gegenseitige Besitzansprüche- NOCH - denn was passiert mit Euch wenn sich Eure Gefühle zueinander ändern oder aber Eure Partner von Eurer Affäre erfahren?

Dann ist Schluss mit Lustig, glücklich und zufrieden!

Affären sind schei. und für diejenigen die betrogen werden die Hölle!

15.02.2013 11:53 • x 3 #3


Schokokatze


75190
Klar, wunschlos glücklich gibts in so einer Sache nicht. Die Situation an sich belastet, das schlechte Gewissen etc.
Wir sind völlig ungeplant und überraschend für uns Beide in diese Sache geraten und es hat mir anfangs den Boden unter den Füßen weggezogen, ich dachte, die Gefühle gehen so schnell wie sie gekommen sind.
Aber es hat sich alles beruhigt, der Alltag ist da und ich hätte niemals geglaubt, dass es so harmonisch ablaufen kann, trotz aller Probleme und vieler Gefühle.

Dass Affären eigentlich richtiger Mist sind und es besser wäre, sowas würde nicht passieren, völlig klar. Im Leben hätte ich mir das nicht gewünscht und geglaubt, dass sowas gerade mir passieren kann. So kann man sich täuschen

15.02.2013 12:02 • #4


Daniela G.


244
1
84
Spielregeln legt man in einem Spiel fest, aber eine Affäre ist kein Spiel, sondern bitterer Ernst.
Eine Affäre kann vielleicht glücklich enden, wenn sich beide von den jeweiligen Partner trennen und von vorne anfangen; ohne Lügen, ohne Heimlichkeiten und auch ohne schlechtes Gewissen.

15.02.2013 12:03 • #5


sanin

sanin


1464
3
460
Ich glaube nicht, dass ihr beide eine Ausnahme seid.
In der Regel laufen Affären so ab.
Man ist glücklich über die gemeinsame Zeit, die Affäre scheint ohne große Erwartungshaltung, man genießt die Zeit, und teilt Heimlichkeiten.
Das hat etwas aufregendes.

Nur gibt es eine dunkle Seite die ihr ausblendet. Das sind eure jeweiligen und Partnerschaften.
Ihr beide setzt für das was ihr jetzt habt das aufs Spiel, und es geht nur solange glücklich weiter wie keiner eurer Partner etwas davon erfährt.
Je länger ihr miteinander glücklich seid, desto schlimmer wird es für eure Partner sobald einer davon erfährt.

Dann hat eure glückliche Affäre ein jähes Ende.

15.02.2013 12:15 • #6


Muzel


75190
@Daniela, geb Dir voll Recht! Spielregeln war auch nur als Ironie gedacht! So nach dem Motto: Anrufe am Wochenende Tabu, Feiertage gehören ausschließlich der Familie...usw. - dessen sollte sich Jeder bewusst sein der sich in eine Beziehung drängt!

Und SO zu leben als glücklich zu bezeichnen übersteigt meine Vorstellungskraft von einem harmonischen Beisammensein! Da muss man schon sehr abgezockt sein!

15.02.2013 12:22 • x 1 #7


Schokokatze


75190
Dass es die Heimlichkeiten sind,die die Affärenpartner spannend und aufregend sind kann ich gar nicht so nachvollziehen. Die Rahmenbedingungen, u.a. auch der Zwang zur Heimlichkeit, empffinde ich sehr negativ.
Ebenso belastend ist die wenige Zeit, die man hat und das Vermissen des Anderen.

Die Angst, was passiert, wenn es auffliegt, ist allgegenwärtig,das stimmt. Wie geht es dann weiter etc. Aber man blendet es meistens aus und macht sich so wohl auch etwas vor.

Ich habe den Eindruck, dass viele Affären nur mit viel Drama, Eifersucht, Trennung und Versöhnung stattfinden. Aber vielleicht werden ja auch überwiegend solche Fälle dann thematisiert und über die Affären, die ohne sowas verlaufen, spricht niemand. Daher rührte meine Ursprungsfrage...

15.02.2013 12:24 • #8


Daniela G.


244
1
84
Sanin hat recht, so laufen Affären!

Schokokatze, du spürst doch selber, das du mehr von ihm willst als du zur Zeit hast; auch wenn du dir selber einredest, so wie es ist, glücklich zu sein. Eure Gefühle zueinander werden stärker und damit ändert sich alles. Gefühle kann man leider nicht ausblenden, man muss aber ehrlich sein und sie annehmen,....oder sich trennen,.. von einem der beiden.
Die Gefahr besteht natürlich immer, das nur einer seinen Partner verlässt, nur einer alles aufgibt, der andere aber mit einer Affäre zufrieden ist. Das ist das Problem. Es ist (fast) nie möglich, das eine Affäre in eine solch große Liebe übergeht, das beide Parteien ihr altes Leben hinter sich lassen wollen oder können.
Dann bleibt von dem erhofften, glücklichen Alltag nicht viel übrig.

15.02.2013 12:27 • #9


Daniela G.


244
1
84
ich kann mir nicht vorstellen, das es Affären gibt, die ohne großes Theater ablaufen! Vielleicht am Anfang, aber irgendwann kommt der Punkt, wo eine Entscheidung fallen muss.

15.02.2013 12:31 • #10


Muzel


75190
Schokokatze, kannst Du denn Deinem Mann noch in die Augen schauen? Er vertraut Dir doch? Wenn Dir in Deiner Ehe was fehlt muss das anders geregelt werden- so gibt es nur Verlierer! Mit dem Wissen (auch wenn Ihr das ausblendet) könnt Ihr nicht allen Ernstes glücklich sein!

15.02.2013 12:41 • x 2 #11


sanin

sanin


1464
3
460
Zitat von Schokokatze:
Die Angst, was passiert, wenn es auffliegt, ist allgegenwärtig,das stimmt. Wie geht es dann weiter etc. Aber man blendet es meistens aus und macht sich so wohl auch etwas vor.

DU blendest es aus. Ich fürchte, die Einstellung man blendet es aus, gibt dir eine Erklärung, das ist halt so. Aber es ist dein Mann, dem du die Chance auf eine Entscheidung nimmst, und der in dir eine andere glaubt als du bist.
Das eigene Schicksal ist immer am schlimmsten.

Zitat:
Ich habe den Eindruck, dass viele Affären nur mit viel Drama, Eifersucht, Trennung und Versöhnung stattfinden. Aber vielleicht werden ja auch überwiegend solche Fälle dann thematisiert und über die Affären, die ohne sowas verlaufen, spricht niemand. Daher rührte meine Ursprungsfrage...

Ihr beide seid in einer absolut anderen Situation als euer beider Partner.
Für euch ist es derzeit glücklich. Aber wie sieht es aus, wenn ihr realisiert was ihr euren Partnern angetan habt?
Eure Partner sind es die sobald sie davon erfahren Drama, Trennung oder gar vielleicht Versöhnung auslösen.
Aber ihr befindet euch in einem Dampfdrucktopf.... ein Leck und von einer Minute auf die andere, seid ihr in einem Geflecht von Drama, Eifersucht, Enttäuschung, Vertrauensverlust......

Wer weiss vielleicht kennt auch dein Mann eine Frau mit der er gerne eine Affäre hätte, aber lässt es weil er verheiratet ist. Vielleicht will dein Mann eine monogame beziehung und weiss gar nicht dass er keine hat. Du raubst ihm auch die Chance eine Beziehung zu führen die er will, weil du ihm vorgauckelst genau diese zu haben.

Eure Affäre ist nur so schön, weil der dünne Faden der euch verbindet noch keiner Zerreisprobe ausgesetzt wurde. Aber wäre es ein dickes Band, würdet ihr zusammen sein wollen. Aber ihr beide wollt eure Ehen und die Affäre.
Allerdings habt ihr beide Familien, was wenn einer von euch bereit ist seine Familie für den anderen aufzugeben und der andere nicht?

Friedlich geht so etwas nie aus. Ihr schiebt es nur von euch.

15.02.2013 12:44 • #12


sanin

sanin


1464
3
460
Zitat von Daniela G.:
ich kann mir nicht vorstellen, das es Affären gibt, die ohne großes Theater ablaufen! Vielleicht am Anfang, aber irgendwann kommt der Punkt, wo eine Entscheidung fallen muss.

So sehe ich das auch. Entweder von aussen (eure Partner) oder einer von euch beiden bekommt doch ein schlechtes Gewissen.

15.02.2013 12:45 • #13


Alena-52


75190
Zitat von Schokokatze:
Gibt es denn auch Affären, die (soweit es eben möglich ist) glücklich verlaufen? Ohne Streß und Hinhalten, mit viel Gefühl und Ehrlichkeit?

Es läuft sehr harmonisch, wir sind sehr ehrlich mit uns und unseren Gefühlen. Haben Rituale im Alltag. Es gibt nur wenige gemeinsame Zeit (er verh. und Kinder, ich verh.), aber trotzdem viel Nähe. Das Vermissen, die wenige Zeit etc. sind natürlich belastend klar - und natürlich die Situation an sich, das schlechte Gewissen etc.

Aber trotz allem ist unsere Beziehung sehr schön und wir mögen nicht aufeinander verzichten - die Gefühle werden immer stärker, trotz der Normalität, die inzwischen eingekehrt ist.

Sind wir die absolute Ausnahme?
willkommen

nein, da seid ihr leider keine ausnahme - so läuft es meistens ab.

die normalität, den alltag habt ihr beide doch noch gar nicht kennengelernt - was meinst du damit ?
das ihr auch schon gewohnheit geworden seid ?

diese ehrlichkeit, die du hier so betonst, besteht sie auch zwischen euren ehepartnern ?

klar ist und bleibt diese heimliche affäre unbelasteter und deshalb schöner als wenn gemeinsam der alltag geteilt werden muss und die pflichten und mühseligkeiten und die sorgen um kinder, haus, rechnungen und schmutzige socken uns stresst.
um die affäre bemühen die meisten sich noch sehr, machen sich chic, es werden die neusten Dess. getragen während der partner zu haus dann das alltagsgesicht zu sehen bekommt.

geniesst es mit allen sinnen, sorgt aber dafür, dass eure partner auch in diesen genuss kommen können sich ihren alltag woanders zu versüssen, seid da genauso ehrlich - es ist das recht eines jeden partners zu erfahren wenn der eigene partner, dem vertraut wird, ihn verrät und hintergeht und betrügt, ihr entmündigt und entwertet eure partner indem ihr hinter ihrem rücken entscheidungen trefft, mit denen nicht einverstanden sein müssen !
da hat er doch auch ein wörtchen mitzureden wie er ehe/beziehung leben will - oder ? egoistische liebe tut niemanden wirklich gut!

so könnten alle beteiligten ihren spass ausserhalb haben - oder man entscheidet sich für eine trennung - weil einem ein spiel zu viert zuwider ist. und das wäre ein fairer deal.

märchenprinzessin bleibt man nur solange bis der frosch einen wachküsst, dann kann es sein, dass man plötzlich in der realität und allein da steht, mit einer menge probleme.

wer alles will - kann viel verlieren - dessen könntet ihr euch bewusst sein.

PS: was mich interessieren würde, wenn ihr gerade vom anderen kommt und euer ehepartner lust auf S. hat, wie macht ihr das ? kommt er dann als nächstes?
oder muss er wegen dem anderen verzichten ?
was erzählt ihr ihm dann ?
wird ihm so etwas vorenthalten ?
falls nicht, kann das wirklich spass machen ? wegen der heimlichkeiten ?

15.02.2013 12:56 • #14


Daniela G.


244
1
84
das schlechte Gewissen ist schon da, aber reicht es auch aus, um sich entscheiden zu können? Ich frage mich, wie es dem männlichen Teil der
Affäre geht. Ob er sich auch solche Gedanken wie Schokokatze macht?

Ich glaube, das Schokokatze diese ganzen Gedanken, die wir gerade schreiben, auch schon hatte.
Ich hoffe, Schokokatze, du verstehst mich nicht falsch, ich will dir nichts böses. Aber von außen betrachtet, kann man manchmal klarer sehen.

15.02.2013 13:00 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag