4

Hetero Frau, plötzlich in eine Frau verliebt

blondie88

blondie88

12
1
5
Ja wir sehen uns desöfteren per Cam. Es ist natürlich nicht das echte Leben, das ist mir schon klar.
Die innere Stimme, schreit nach ihr und sagt einfach jeden Tag... halte durch...

Ich weiß das es echt schlimm klingt, das mit ihr.... aber ich bin mir sehr sicher, das ich nicht die einzige Person bin, der es so geht, egal ob Mann oder Frau. Gefühle kann man nunmal nicht erklären, woher sie kommen oder warum sie gehen.
Klar es ist schon etwas absurd, das ich etwas für eine Frau empfinde. Es stört mich aber grad garnicht, ob das Gesellschaftsfähig ist! Wir sind alles nur Menschen, Verurteilung hin oder her.
Ich habe viele Storys gelesen, auch hier, wo es hetero Frauen, traf wie ein Schlag und sie waren von jetzt auf gleich in eine Frau verliebt. Bei einigen hat es geklappt, andere haben sich wohl nie getraut es dieser Person zu sagen.

22.06.2017 09:30 • x 1 #76


Sabine

Sabine

3927
11
5464
Zitat von blondie88:
Gefühle kann man nunmal nicht erklären, woher sie kommen oder warum sie gehen.


Kann man schon Sie sagen einem ja etwas über sich selbst. Das wahrzunehmen, eben nicht einfach.

22.06.2017 09:32 • x 1 #77


Ricky

Ricky

5556
5737
Zitat von blondie88:
@Ricky
natürlich haben wir verhütet, und es ist dennoch passiert! Und stell dir mal vor, ich habe es monate nicht einmal gemerkt das ich schwanger war. Erst im 5 Monat! Desweiteren, kennst du mich nicht und ihn auch nicht, du bist ein Kerl und versucht ihn in Schutz zu nehmen. Das was ich schreibe, ist auch genauso! Wahrscheinlich wäre ich sogar noch immer mit ihm zusammen, weil ich nie den Mumm dazu hatte! Es ist nunmal keine Liebe mehr da, was soll ich denn machen ? Wahrscheinlich weiterhin etwas vorspielen.


Mich wundert es immer wieder bei wie vielen die Verhütung urplötzlich und hups ausgesetzt hat und daneben geht. Das scheint ja echt Tagesordnung zu sein.

Aber sei's drum. Dieses "Es ist keine Liebe mehr da" ist eben exakt das, womit Männer sich immer wieder auseinander setzen dürfen. Und da wundern sich dann die Frauen, warum Männer keine Beziehungen mehr eingehen wollen, weil sie schon innerhalb von wenigen Jahren dann für Kinder zahlen dürfen, die Frau aber schlichtweg darauf pochen darf: "Hey, ich liebe Dich eben nicht mehr". Das ist so dermaßen unwirsch, dass es echt nur noch weh tut. Und ja, natürlich tut mir Dein Mann in dem Moment leid. Denn das ist absoluter Mist für ihn. Die Frage ist eben, ob Du nicht mal vorher hättest gucken sollen: Wieviel empfinde ich wirklich für ihn? Und genau deshalb gibt es hier auch diverse Männer, die eher dazu neigen jedem anderen zu raten: Heirate bloß nicht und guck genau darauf mit welcher Frau Du Dich einlässt, weil es sonst nur Ärger für Dich gibt und Du nur der Provider bist. Sieh es mal aus der männlichen Sicht. Dann wird Dir einiges klarer.

Zitat:
Das mit ihr ist einfach nur schön, und weisst du auch warum ?
Weil sie mir sehr viel Kraft gibt und mich endlich aufgeweckt hat. in mir!


Ja, weil Du Dich selbst nicht wecken konntest? Man, erkennst Du eigentlich was hier Phase ist?

Zitat:
Ich bin sehr viel selbstbewusster UND kümmer mich seitdem auch mal wieder um mich!


Und hier liegt schon der erste Trugschluss drin. Denn wenn Du Dich vorher nie um Dich gekümmert hast, hast DU den Fehler gemacht, nicht irgendjemand Anderes, schon gar nicht Dein Mann. Dieser Blödsinn "Ich kümmer mich mal um mich" kannst Du Dir gern einreden, faktisch gesehen ist es aber ein Verleugnen der Realität. Wir tun hier geradezu so, als habe Dein Mann Dich blockiert. So ein Quatsch. Du bist nämlich keine "hilflose Frau"... aber das ist ja diese kuriose Krux, die sich seit Jahrzehnten entwickelt hat, dass die Frau ja einseits so selbstbewusst sei, aber wenn es um die Beziehungen davor ging, waren sie das irgendwie kurioserweise NIE, sie wurden nämlich "unten gehalten"... hä? Das macht überhaupt keinen Sinn. Oder kurzum: Es geht hier nur um Emotionen und die können sich bei Dir wie'n Schluckauf ein- und ausschalten.

Zitat:
Es klingt egoistisch, ist es aber nicht!


Ist es sogar absolut.

Zitat:
Im Rückblick der Vergangenheit, habe ich nämlich kaum etwas für mich getan! Ein paar Schuhe kaufen war schon echt ein High Light.


Und das ist der Fehler Deines Mannes? Der das jetzt ausbaden darf?

22.06.2017 10:18 • #78


Selbstliebe

Selbstliebe

4177
1
3767
Zitat von blondie88:
Es ist nunmal keine Liebe mehr da, was soll ich denn machen ?


Du ziehst aus dieser Erkenntnis die richtigen Konsequenzen: dein Leben unglücklich fortführen, damit dein Mann in der vermeintlichen Komfortzone eines trauten Heimes bleiben kann, wäre eine fiese unnötige Tragödie.
Damit würdest du ihm nicht nur Lebenszeit stehlen, sondern ihn auch vorführen und verarschen...das hat er sicher nicht verdient.

22.06.2017 10:28 • x 1 #79


TinTin1980

Irgendwie muss ich Ricky zustimmen. An allem hat irgendwie dein Mann die Schuld. Hast du darüber mal nachgedacht? Warum achtest du nun wieder auf dich? Weil du für sie attraktiv sein möchtest, warum hast du bei deinem Mann nicht gemacht? Ach ja, Gefühle weg und so... Aber hey, irgendwie hast du auch gesagt, dass du nun mehr auf DICH achtest. Vorher war dein "ICH" egal? Aha... Sorry aber was du da tust ist nicht nur sehr einfältig und dumm, es ist auch für deinen Mann hochgradig verletzend. Du bereitest einen warmen Wechsel seit einer Weile vor. Sowas tut nochmal richtig mehr weh, als 'nur' eine Trennung.

Und nein, ich verteidige ihn nicht, weil ich "auch ein Kerl" bin und wir zusammenhalten. Ich würde das andersrum genauso argumentieren, wenn man dann eine Meinung als Argument gelten lassen kann.

Es ist eine Sache keine Gefühle mehr zu haben und sich zu trennen. Aber du rechtfertigst dich die ganze Zeit selbst vor dir bei ihm geblieben zu sein, als könne er dankbar dafür sein. Du hättest nicht gesucht und es darauf angelegt - doch, hast du, denn du bist bei ihm geblieben, bis sich was besseres ergab. Du handelst in meinen Augen so, wie die Frauen, vor denen wir Männer vor unseren Müttern gewarnt werden.

Deine "Schönreden"-Versuche sind einfach nur für dein Gewissen. Jajaja, gesellschaftlich anerkannte Paarkonstellation. Man, wie hart und stark du zu "euerer" Liebe stehst. Macht es das für dich einfacher?

Was anderes noch dazu. Du bist in einem Trennungsforum in der Subkategorie "Liebeskummer und Trennungsschmerz", bereitest einen warmen Wechsel vor bzw. vollziehst ihn grade, fragst dich, wie man an die neue Person nicht so oft denken muss? Empathie wie ein loser Dachziegel. Wundere dich also nicht hier über die Antworten, die du hier bekommst. Hier gibt es viele, die es wie deinem Mann geht.

22.06.2017 10:34 • x 1 #80


Sabine

Sabine

3927
11
5464
Hm ... auf sich selbst zu schauen ist nicht jedem möglich.

Was wir aber machen @blondie88 , wir nehmen das auseinander was du schreibst. Vieles schreibst du eher unbewußt.

Es ziegt dir aber auch, was du selbst nicht wahrnimmst. Es liegt mir fern zu urteilen oder zu verurteilen.

Wenn du aber einmal für dich deinen Text liest und wahrnimmst, was du geschrieben hast, dann suchst du Gründe zu gehen. Eigendlich hast du dich ja schon festgelegt. Oder?

Auf sich selbst zu achten, /Friseur, Schuhe kaufen, Sport etc), dass liegt ja an jedem selbst. Auch eine Beziehung attraktiv für sich zu gestallten.

Was ist, wenn aber das genauso dich in einer neuen Beziehung wieder einholt, wenn sich der Alltag einschleicht?

22.06.2017 10:43 • #81


sade

sade

909
1
1483
Mal abgesehen davon, dass der gute alte Pearl-Index auch nicht mehr das zu sein scheint, was er immer mal war...
Grundsätzlich ist es doch so: Du hast zwei Baustellen, die hoffentlich (und hier zweifle ich) unabhängig voneinander existieren: Du liebst Deinen Mann nicht mehr und Du hast Dich anderweitig verliebt.
Die logischen Schritte wären dann: trennen, eigenes Leben aufbauen und dann gucken, wie tragfähig die Beziehung zu der anderen Frau ist. Du solltest aber unbedingt überlegen, ob Deine Ehe jetzt wirklich vorbei ist oder nur die Verlockung einer Venus aus dem Internet spannender erscheint. Du scheinst ja insgesamt sehr spontan und leicht zu beeinflussen zu sein, das solltest Du mal im Interesse Eures Kindes ändern.

22.06.2017 10:46 • x 1 #82


blondie88

blondie88

12
1
5
Die Sache ist die, er ist nicht an allem Schuld, mir ist nur vieles aufgefallen.
Es ist traurig, das er nie meine Worte "augenscheinlich" für voll genommen hat.
Ich fragte oft, "komm wir fahren in den Tierpark o.ä." , entweder war das Wetter zu warm/regnerisch oder sontiges.
Es sind viele "Kleinigkeiten" die sich aufgestaut haben/hatten.

Es ist seit April vorbei !

Ich bin auch nicht leicht zu haben, zu beeinflussen oder sonstiges. Ich habe mich nur in Frau verliebt.
Ich denke oft über mein Kind nach, natürlich! Ich würde mich aber niemals dafür schämen mit einer Frau zusammen zu sein.
Desweiteren bin ich in keinen Chatportalen oder surfe oft im Netz.
Vielleicht gibt es hier ja auch Frauen, die sich "spontan" in eine Frau verliebt haben ?!

22.06.2017 10:58 • #83


Sabine

Sabine

3927
11
5464
Zitat von blondie88:
Ich fragte oft, "komm wir fahren in den Tierpark o.ä."


ja, dass musste ich auch erst verstehen lernen, dass man auch etwas alleine machen kann. Konntest du das nicht oder nie?

22.06.2017 11:10 • #84


blondie88

blondie88

12
1
5
Es war selten mal, die kleine wollte natürlich auch das er mitkommt. Und wenn ich mal mit ihr weggefahren bin, dann war er sauer/beleidigt...
Er hatte einfach keine Lust oder vielleicht auch kein Interesse...

22.06.2017 11:15 • #85


Selbstliebe

Selbstliebe

4177
1
3767
Zitat von machiennelilly:

ja, dass musste ich auch erst verstehen lernen, dass man auch etwas alleine machen kann. Konntest du das nicht oder nie?


Ich denke, der Tierpark steht mehr als -ein- Beispiel für Versuche ihrerseits, über gemeinsame Freizeitgestaltung auch wieder einen Zugang zueinander zu bekommen. Zumal ihr Gatte sowieso schon die ganze Woche auswärts ist.
Wenn Männer sich beklagen, eine Trennung sei von der Frau ausgegangen und -ganz- plötzlich gekommen, dann blenden sie die gesammelten Versuche der Frau aus. .in denen sie sich darum bemüht hat, wieder Nähe herzustellen. .die TE ist damit kein Einzelfall.

Zitat:

Er hatte einfach keine Lust oder vielleicht auch kein Interesse.

22.06.2017 11:34 • x 2 #86


blondie88

blondie88

12
1
5
Du hast es auf den Punkt gebracht
Aber es ist jetzt auch nicht wichtig, wir arbeiten an einer Freundschaft zumindest an einem freundschaftlichen Verhältnis.

22.06.2017 11:39 • #87


Selbstliebe

Selbstliebe

4177
1
3767
Zitat von blondie88:
Du hast es auf den Punkt gebracht
Aber es ist jetzt auch nicht wichtig, wir arbeiten an einer Freundschaft zumindest an einem freundschaftlichen Verhältnis.


das klingt gut!

22.06.2017 15:14 • x 1 #88


unbel Leberwurs.

5029
1
4293
Zitat von blondie88:
Aber man sagt das dem Partner natürlich nicht sofort und man denkt weiter nach. .


Doch! Genau das tut man, wenn einem die Partnerschaft wichtig ist.

Und Du bist immer noch nicht offen zu Deinem Mann, sondern lässt ihn immer noch irgendwo hoffen und zappeln.
Du ergehst Dich hier in Selbstmitleid, obwohl Du einfach mal vor langer Zeit Dein Herz in die Hand hättest nehmen müssen und mit Deinem Mann hättest reden müssen.

Ich finde Dein Verhalten schlichtweg feige.
Sorry, wenn ich das so hart sage.

22.06.2017 17:13 • #89


blondie88

blondie88

12
1
5
Wieso lasse ich ihn zappeln? Ich habe es ihm doch gebeichtet und das es keinen Sinn mehr macht! Es ist ein Unterschied ob man es sofort dem anderen Mitteilt oder selber in sich geht und das Herz fragt. Glaube mir ich habe lange mit mir gerungen und dachte es sei eine Phase.
Aber das war es nicht und ich habe es ihm mitgeteilt! Ich bin leider kein Mensch , der viel erzählt , eher jemand der viel nachdenkt. Selbstmitleid.... eher lange überlegt um diesen Schritt zu wagen.
Vielleicht ist das auch eine Ansichtssache. Jeder denkt anders. Es waren viele Faktoren. Vielleicht sogar auch weil er die Woche über weg war. Er ist leider auch nicht der Typ der mal spazieren geht oder sich auch so etwas aktiv bewegt , sei es Fahrrad fahren oder schwimmen. Alles wurde immer abgelehnt. Aber es ist ja jetzt auch egal, da es vorbei ist! Selbst wenn ich ihm bereits vor 1 Jahr das gesagt hätte , das die Gefühle weg sind, bin ich mir sicher , daß diese auch nicht wiedergekommen wären! Wie auch... ich habe vieles versucht , aber irgendwann habe ich leider auch keine Lust mehr.

22.06.2017 17:26 • #90