17

Ich bin Geliebte - Er will sich von seiner Frau trennen

Alena-52


Zitat von Bailamorena:
Zu meinem eigentlichen Problem:
Ich bin seit ca. 6 Monaten die "Geliebte" eines verheirateten Mannes, der zusammen mit seiner Frau einen 5jährigen Sohn hat.

Jetzt schläft er seit einer Zeit zu Hause im Gästezimmer und seine Frau lässt das Kind bei sich im Schlafzimmer übernachten. Aus welchem Grund sie das genau macht, wissen wir beide nicht. Ich vermute mal, dass sie ihn damit "bestrafen" will
.

vielleicht ahnt sie, dass er fremd geht und es läuft ja nicht mehr in der ehe, muss nicht mit bestrafung zu tun haben, sondern mit sich respekt verschaffen und abgrenzung, eine schutzmassnahme, wer weiss was da schon alles gelaufen ist - und ob du wirklich die erste affäre bist, die er hat ?

Zitat:
Seit einiger Zeit beschäftigt er sich jedenfalls damit, seine Frau zu verlassen. Nicht unbedingt nur meinetwegen. Ich bin vielleicht eher so der ausschlaggebende Punkt, endlich Nägel mit Köpfen zu machen.

manchmal brauchen ein sprungbrett und manchen suchen nette abwechslung für den öden ehealltag.
Zitat:
Die Trennung hielt allerdings nicht lange an und er ist sich mittlerweile ganz sicher, dass er mit mir zusammen sein will. Aber genau da liegt das Problem. Jedesmal, wenn er versucht, seine Frau auf die Probleme in ihrer Ehe anzusprechen, blockt die total ab und ignoriert ihn regelrecht. Es ist ihm jedenfalls nicht möglich, mit ihr ein normales klärendes Gespräch zu führen. Er meint, dass sie vielleicht schon ahnt, was er vorhat und es versucht mit Schweigen auszusitzen

wenn er wirklich da raus wollte - hätte er es getan - er ist angeblich gesprächsbereit - wenn seine frau sich weigert - steht es ihm doch frei zu gehen. was hindert ihn dann in der ehe zu bleiben ? [/quote]

albolute kontaktsperre, dann kann er sich mit seiner frau auseinandersetzen, falls er das wirklich vorhat, er könnte ihr ja auch schreiben, wenn sie mit ihm nicht reden will und dann warten was passiert - wenn sie nicht darauf eingehen will - ist das ihre entscheidung und er kann sich entscheiden.

reden kann man viel - taten sind es, die die realität zeigen. solange er sich nicht aus der ehe entfernt - wäre er tabu für mich.

07.03.2012 14:53 • #31


ohne dich1


147
2
42
Da hat Alena recht.
Ich stehe zwar vor einer Hypertensiven Kreise,mein Blutdruck ist fast auf 300 wenn ich das lese.Aber ich bleibe sachlich.

Du kannst auf meinem Beitrag "warum war ich so dumm nachlesen.

Was glaubst du,was mein Mann seiner Geliebten vorgelogen hat.Das selbe,was er dir sagte.Das er sich trennen will,nur sie liebt,nur wegen der Kinder noch bei mir ist usw.Dann kam noch eine.Das ging nur paar Monate,und für diese Frau ist er daheim ausgezogen.Das bestätigt wieder,das ein Mann wenn er sich verknallt,und diese Frau will ohne Rücksicht auf verluste daheim geht.Das seine Geliebte dann kalte Füße bekam,war sein Pech.

Jetzt ist der bei mir angekrochen gekommen.Lügt mir g
Eiches vor,wie er seiner Geliebten vorlog.Er liebt nur mich.sie war ein Fehler ,er will nur uns usw.(Hab Handy geschmüffelt,genau diese Worte schrieb er seiner Geliebten).

Willst du wirklich so einen Lügner und Betrüger,der nur bei dir ist,weil ihn die Ehefrau geschmissen hat? Bist du dir selbst so wenig Wert?
Und sag nicht,bei mir wäre er anders,weil ich die perfekte Frau für ihn bin,und er er ehrlich mit mir meint.Glaub mir,das meint jede Geliebte. Ich sehe die Geliebte jetzt als ehebalsam.Jedesmal wenn er von ihr kam,war er daheim besonders aufmerksam und liebevoll.

Fackt ist,ich hab meiner liebevollen Perle gestern gesagt,das er gehen soll.Hab ihm im Keller Telefonören gehört.Das war zuviel.

Überleg dir gut,ob du den gebrauchten Mann wirklich willst.Und vergiss dabei die altlasten nicht,die er bei sich hat.Oder glaubst du,falls er doch irgendwann mal zu dir kommt,das dann Ehefrau und Kinder auch nicht mehr existieren.?
Die gelebten Jahre kann er nicht ablegen,die nimmt er mit in die neue Beziehung,umd das muss man auch erst ertragen.Und vergiss nicht,auch bei euch würde der Alltag kommen.Und kannst du damit umgehen,wenn er dir dann bei einem Streit mal sagt "wegen dir jab ich alles aufgegeben".

Aber du kannst weiter auf ihn warten,es ist deine Entscheidung.Hoff er lässt dich nicht auch 10 Jahre warten,sondern nur 5.
Und sag nicht,dir passiert das nicht,weil du vorher gehst.Die ge
Osten,die ich kenne sind in ein abhängigkeitsverhältniss gerutscht,bis zur Hörigkeit.
Aber dir passiert das sicher nicht,weil du bist die einzige der vielen Geliebten.wo er es ehrlich meint.
Wenn du willst,kannst meinen gleich dazu aben.der Ost bald ganz frei

08.03.2012 14:19 • #32



Ich bin Geliebte - Er will sich von seiner Frau trennen

x 3


bea68


408
2
96
Mir fällt hier nur eins auf:

1) der thread von syra ist fast ein jahr alt... wer weiß ob sie hier überhaupt noch rum schwirrt in diesem forum...

2) "ttt" hat lediglich gefragt was aus der geschichte geworden ist, in der hoffnung das syra nochmal hier rein schaut...

mehr nicht...


da scheinen wohl einige emotionen hochzukommen... das tut mir echt leid für dich "ohne dich1" .... aber so eine ähnliche erfahrung wie du durfte ich auch machen... angefangen schon am ende der schwangerschaft und ich hab nix gemerkt...

jetzt bin ich seit über einem jahr getrennt.. lebe m kind allein... nicht leicht... und ich habe den typen jetzt für immer an der backe... das ist das schlimmste...

ich drück dich mal

08.03.2012 21:01 • x 1 #33


ohne dich1


147
2
42
@bea
Danke für den drücker
Ich hab mich beim schreiben eh ziemlich zusammengerissen.Sie suchte doch auch nur Trost.und ich denke,als Geliebte hat man es auch nicht so leicht.obwohl mir im Moment noch das mittleid fehlt
Du hast deinen noch,wegen dem Kind an der packe,ich denke deines ist noch kleiner.meine werden ihn nicht wirklich am Anfang sehen wollen.kapieren ja die ganze Sache. Naja,mal schauen,wie ich mich da rauswurstle.

Für dich alles liebe

08.03.2012 21:33 • #34


ttt


Hallo NOCHMAL hab gerade eine Antwort verfasst, diese auch gesendet, nur lesen kann ich sie nicht wer weiß, wo ich die wohl hingesendet habe?also kommt jetzt zweimal was von mir............nicht böse sein, bin hier neu und die Haarfarbe sollte den Rest erklären
Nun mach ich das aber beim 2. Mal kurz:
Ich bin das Gegenstück zur Geliebten...und kenne ALLE Ausreden von ALLEN Beteiligten
Kurzum.........als Ehefrau, dessen Ehemann rausgeflogen ist und nun in seiner kleinen Bude haust, dennoch ständig das HEIM sucht möchte ich nur kurz was sagen: zwei Menschen haben sich mal etwas versprochen "in guten wie in schlechten Zeiten" da die guten Zeiten vorbei sind heißt es doch nun die schlechten Zeiten entweder durchzustehen oder zu resignieren..............also immer schön in den Spiegel schauen und dann ganz ehrlich sagen: Was willst DU eigentlich. ganz wichtig dabei ist, gewisse Dinge auszublenden und ehrlich zu sein......ist verdammt schwer, klappt aber

08.03.2012 22:30 • #35


Tine81


15
1
1
Hallo
Ich bin auch eine Geliebte... Und kann das ganze ziemlich gut nachvollziehen. Ich erlebe seit Jahren Hôhen und Tiefen mit diesem Mann. Wollte es schon mehrmals beenden aber immer wieder hat er monatelang auf höchstem Niveau gekämpft, dass ich ihn nicht abschiesse. Jetzt habe ich ihm eine letzte Frist gesetzt. In 6 Wochen ist diese rum. Er hat eine schwere Ehekrise seit ca 5 Jahren. Er hat mir ihre Briefe lesen lassen, die dies bestätigen. Sie will nicht mehr und er auch nicht. Aber bis jetzt ist die Trennung, die zu einer Schlammschlacht bzgl Geld werden könnte, leider eben noch nicht vollzogen. Und das finde ich echt Sch... Entweder sie beenden es oder sollen den Entschluss fassen zusammen zu bleiben. Deshalb meine Frist. Wenn bis dahin die Trennung nicht schriftlich festgehalten ist, werde ich mich zurück ziehen. Auch wenn mir das das Herz brechen wird. Weil ich diesen Mann echt liebe.
Kann mit niemandem darüber reden. Meine Freunde wissen seit Jahren nichts davon. Kommt jemand der in ähnlicher Situation steckt evtl aus München oder Umkreis? Vielleicht würde es helfen einfach mal mit jemanden darüber offen reden zu können. Bin echt schon fast zu Grunde gegangen an dieser Situation. Es gibt gute Tage, aber auch richtig miese an denen ich nur heulen könnte... Leider haben die schlechten immer überwogen. Liebe Grüße an alle

04.04.2012 14:00 • #36


pandora333


Tine 81

wie ist es ausgegangen?
würde mich interessieren!

Lg
Pandora

05.11.2012 16:13 • #37


feuerteufel


wie alle diese geschichten ausgehen.

er hat sich nicht wegen ihr getrennt und sie hat es verstanden oder hängt ihm noch nach. so läuft das.

ist in jeder geschichte dieser art hier das selbe so schei. das ist . . .

06.11.2012 00:20 • #38


Zweite Meinung


Also zunächst einmal muss ich doch eine Bemerkung vorweg machen: Die moralisch verurteilenden Ansichten vieler Ehefrauen bzgl. der "Geliebten" als Eindringlinge, die sich etwas nehmen, was ihnen nicht zusteht und die von unterschwellig bis offen die Moralapostelinnen raushängen lassen, da sträuben sich mit die Nackenhaare.

Hallo? Verheiratete Männer sind - auch wenn es in diesem Forum nur selten so aussieht - keine fremdgesteuerten Wesen. Und ganz ehrlich, zu einer Affäre gehören immer drei, und jede/r sollte sich dabei an seine eigene Nase fassen.

Hier kurz meine Erfahrungen: Auch ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt - was auf Gegenseitigkeit beruhte. Wir waren von der Heftigkeit der Gefühle überrascht, was nur eine Affäre sein sollte, wurde ganz schnell sehr ernst. Nach zwei Wochen ist er ausgezogen, seine Ex hat die Kinder auf's übelste zu manipulieren versucht - aber trotz aller extremen Widrigkeiten sind wir weiterhin ein Paar, Scheidungstermin steht an und es herrschen klare Verhältnisse, auch wenn seine zukünftige Exfrau das bis heute nicht akzeptieren will. Zum Thema hass- und von Rache besessene Exfrauen steht hier ja nicht so viel, ist auch nicht wichtig, aber da zeigt sich dann doch das wahre Gesicht eines Menschen - und das hat es ihm am Ende sogar leichter gemacht, sich zu lösen.

Jede/r muss für sich wissen und entscheiden, was akzeptabel ist. Für mich und ihn war schnell klar, dass wir eine gemeinsame Zukunft wollten - und er hat sehr schnell für klare Verhältnisse gesorgt. Vielleicht auch deswegen, weil ganz klar war, dass ich mich nur so darauf einlassen kann.

Wenn es die große Liebe ist, dann gibt es zwar Hindernisse, aber auch die Kraft, sie zu überwinden. Und es lohnt sich, wir haben es noch keinen Tag bereut, so schwierig die zwei Jahre auch waren, es hat uns noch mehr miteinander verbunden, all diese Probleme - und insbesondere die Attacken und Verhinderungsversuche der Ex - zu überstehen.

Ein weiser Mensch, dessen Namen ich nicht kenne, hat mal gesagt "Die meisten Konflikte entstehen aus Uneindeutigkeit". Das ist eindeutig richtig - und trifft auf vieles, was hier steht, zu. Wollte nur mal ein Beispiel geben, dass die Geschichte auch anders enden kann.

Wie sie bei dir endet oder anfängt, könnt nur ihr wissen. Dir wünsche ich, dass du für dich die richtige Entscheidung triffst.

06.11.2012 22:10 • #39


feuerteufel


was nur eine Affäre sein sollte

schon der satz sagt alles ! mal sehen wie lange es dauert bis es wieder nur eine affäre sein sollte. mit ner anderen. . .

wobei ich nicht sagen will es gibt das nicht sich zu verlieben. aber die mehrzahl endet einfach im chaos für alle und wenn es erst nach jahren ist.

viel spaß, nicht mein ding.

06.11.2012 22:36 • #40


Huch


Und aus 2 Jahren meinst du die grosse Liebe für immer ableiten zu können ?

Wie FT schon sagt was nur las Affaire gedacht war sagt alles. Und ner Person die so denkt wie du kann man wahrlich kein Glück für die Zukunft wünschen. Du wirst genauso betrogen werden. Frag mich nochmal 2 Jahre weiter.

07.11.2012 00:55 • #41


Hoppel


Ich finde, die Geschichte hat ein was tolles. Hier liest man endlich mal von einem Mann, der seine Frau nicht über Jahre betrogen und belogen hat! Diese zwei Menschen brauchten zwei Wochen, dass die Exfrau damit nicht klarkam, ist ihr Problem. Ich finde es sehr gut, dass sofort für klare Verhältnisse gesorgt wurde!
Hoffentlich schafft ihr euren Weg gemeinsam in eine tolle Zukunft.
Und wenn ich richtig gelesen habe, trauert dieser FT seiner Frau mittlerweile seit einer Ewigkeit nach und kommt auch nicht klar. Also nur Mut und lebt weiter eure Liebe und steht weiterhin alles zusammen durch, denn dieser Mann hat sich verliebt und sich entschieden. Ich denke schon, dass ihr eine sehr gute Chance habt.

07.11.2012 01:50 • #42


feuerteufel


trauert dieser FT seiner Frau mittlerweile seit einer Ewigkeit nach und kommt auch nicht klar

und was soll der satz bedeuten?
kann da keinen sinn erkennen. . . erklär mal den zusammenhang mit der geschichte bitte.

07.11.2012 01:56 • #43


Hoppel


Wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass auch eine "Geliebte" mal die Karten ausspielen kann, obwohl bei dieser Geschichte gar nicht richtig von "Geliebte" gesprochen werden kann. Es wurde sofort entschieden und geklärt, während ganz klar ein anderer verletzt wurde, aber hier wird ihr jetzt sofort wieder eingeredet, dass er sich nochmal eine andere sucht. Und das ist bei dieser Geschichte nicht fair. Und von jemandem, der selbst nach 400 Seiten noch kein Land sieht, erst recht nicht. Sollte ich richtig gelesen habe. Will ich aber auch gar nicht erst, denn das was ich gelesen habe reichte, um zu erkennen, dass dein Leben nicht so läuft, wie du es wünscht!
Dieses hier ist halt ein Forum, in dem man Rat bekommt, aber doch daraus kein Hobby machen sollte.
Mich freut diese Geschichte der beiden, denn auch ich bin "heimlich" verliebt in einen verheirateten Mann und er weiß es nicht, soll er auch nicht, will nichts kaputt machen, aber wenn ich sowas lese, bekomme ich doch Hoffnung.

07.11.2012 02:17 • #44


StarfishMü


976
4
143
hey ft,

kann ich nur sagen, bei "Hoppel" Nomen est omen Alles klar!

Nicht ärgern, noch nicht mal wundern

07.11.2012 02:29 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag