366

Ich bin schwanger, wie sage ich es ihm?!

Blanca

Blanca


4377
27
6497
Liebe TE,

gerade noch für Dich gefunden:
https://www.elterngeld.de/finanz-tipps-...ende/#gref

Zitat von Lena96:
Ich habe aber am meisten Angst vor seiner Reaktion,

Das Gespräch liegt nun hinter Dir. Geschafft, Bravo!
Wie fühlst Du Dich jetzt?

16.06.2022 01:09 • x 3 #76


thegirlnextdoor


3360
7570
Ich hoffe sehr, es ist ein gutes Zeichen, dass Lena sich nicht mehr gemeldet hat...

16.06.2022 14:53 • x 4 #77



Ich bin schwanger, wie sage ich es ihm?!

x 3


aequum

aequum


941
1959
Hu hu @Lena96,
liest Du noch mit und falls ja, wie geht es Dir?

16.06.2022 16:59 • x 1 #78


Lena96


4
1
38
Jetzt melde ich mich wieder bei euch,
es ist Gott sei Dank alles gut ausgegangen!

Seine Meinung hat sich recht zügig geändert, denn schon als er gestern Abend vor meiner Tür stand, nahm er mich in den Arm und sagte: Glückwunsch, wir werden Eltern, wir werden das gemeinsam schaffen!
Er entschuldigte sich sofort für sein Verhalten am Telefon, er sei zu geschockt gewesen, hätte eine Stunde gebraucht, um diese Nachricht zu verdauen und dann wäre ihm auch sofort klar geworden, dass er das Kind mit mir haben möchte. Ihm tat es sehr leid, dass er so reagiert hat, das habe ich ihm angemerkt, er entschuldigte sich auch heute noch immer wieder, ich hatte ihm natürlich auch gesagt, dass es mich sehr verletzt hat. Ich werde es ihm aber nicht mehr übel nehmen, darüber sehe ich nun hinweg.

Er meinte, für ihn sei es zwar viel zu früh, er hätte zwar Sorgen und viele Ängste, aber er sei sich sicher, dass wir es gemeinsam hinkriegen, er könnte mich nicht alleine lassen, diesen Gedanken hätte er auch keine Sekunde gehabt, er könnte mich auch nicht zu einer Abtreibung drängen, das wäre falsch, es sei nun passiert und er würde alles dafür tun, dass wir glücklich werden, dass er ein guter Vater wird.
Er fing sogar an zu weinen, als ich ihm den positiven Schwangerschaftstest zeigte.
Er meinte, dass ich die richtige Frau für ihn sei, mit der er sich sowieso Kinder vorstellen kann und gewünscht hat, dass er mich sehr lieben würde, deshalb möchte er es auf jeden Fall bekommen.

Wir haben sehr viel gesprochen, gestern Abend, die halbe Nacht und auch heute.
Wir haben uns überlegt, dass wir uns nach seiner Prüfung eine gemeinsame Wohnung nehmen werden und zwar in der Stadt, in der seine Uni ist, somit wird es einfacher für ihn und uns, er möchte jeden Tag für das Kind da sein und mich unterstützen, was natürlich nicht gehen würde, wenn wir weiterhin getrennt wohnen würden, zumal er in einer WG wohnt.
Das finde ich toll.

Er hat sogar schon seinen besten Freunden davon berichtet, im Moment scheint er voller Freude zu sein, keine Spur mehr von schlechter Laune.

Mit solch einer Wendung habe ich überhaupt nicht gerechnet, ich hatte mich auf Theater und Diskussionen eingestellt, schon darauf eingestellt, eventuell alleine mit dem Kind dazustehen, ich habe gedacht, dass es zumindest einige Zeit dauern wird, bis er sich beruhigt hat, nun kam alles anders und ich bin überglücklich, ich kann nicht beschreiben, wie ich mich fühle, jetzt kann ich mich auch erst so richtig über die Schwangerschaft freuen.
Es wird sich nun einiges ändern, es wird sicherlich nicht einfach, aber ich bin nun ganz zuversichtlich.

Meinen Eltern werde ich erst am Montag davon berichten, da wir uns am Montag sowieso treffen werden, ich kann es kaum erwarten. Eine gute Freundin weiß nun auch schon Bescheid.

Morgen habe ich um 8:00 Uhr einen Termin beim Frauenarzt, ich bin gespannt, gleichzeitig auch etwas ängstlich, ich hoffe, das alles in Ordnung sein wird, das ist nun erstmal am wichtigsten, die Bestätigung vom Frauenarzt muss ich noch erhalten.
Danach hoffe ich einfach, das alles gut gehen wird.

Hier wurden mir viele Tipps gegeben, an welche Stellen ich mich wenden kann bzw wir uns wenden können, das ist echt lieb, da werde ich mich die Tage auf jeden Fall informieren, ich danke euch sehr dafür.
Ich bin noch ein bisschen durcheinander und weiß gar nicht so recht, was ich nun beachten muss, was es an Möglichkeiten gibt, mein Frauenarzt wird mir da sicher auch weiterhelfen können, nehme ich an.

Den ersten Schock habe ich verdaut, auch wenn ich es noch immer nicht so ganz realisieren kann, auch wenn es sich noch immer sehr unwirklich anfühlt, vielleicht wird es morgen nach dem Termin beim Frauenarzt schon anders aussehen. Heute geht es mir ein wenig schlechter, die Übelkeit ist ganz schlimm geworden, auch mein Kreislauf macht nicht so ganz mit, ich könnte so einschlafen, körperlich merke ich zumindest, dass da gerade etwas passiert, auch wenn es noch nicht so ganz angekommen ist. Es müsste die 5-6 ssw sein.

Auch habe ich aber viele Ängste, ich habe Angst vor der Schwangerschaft, Angst vor dem, was die nächsten Monate auf mich zukommt und auch vor der Zukunft, es wird eine große Veränderung, das wird sicherlich normal sein?
Wenigstens kann ich beruhigt sein und weiß nun, dass ich nicht alleine sein werde, ich bin nun sehr zuversichtlich, dass ich mich auf ihn verlassen kann.
Die Nacht haben wir schon über mögliche Namen diskutiert und uns welche rausgesucht.

Ich danke euch allen für die Unterstützung
Für all den Mut, den ihr mir gegeben habt, für all die vielen lieben Worte und Glückwünsche, ihr seid wirklich toll, ihr habt mir sehr geholfen, dafür bin ich jedem einzelnen von euch sehr dankbar.
Jetzt wird sicher alles gut werden, ich bin so froh, dass es raus und so gelaufen ist, ich habe es hinter mir.

16.06.2022 19:02 • x 25 #79


Butterblume63


8440
1
20671
Lena,dies freut mich sehr für euch. Nun kannst du dich auf das Gummibärchen
richtig freuen. Und gegen die Übelkeit gibt es auch gute Hausmittel die euch nicht schaden. Alles Gute für die weitere Schwangerschaft.️

16.06.2022 19:11 • x 2 #80


Femira

Femira


4239
6
6304
Lena, das freut mich wahnsinnig!

Übelkeit und Müdigkeit ist im ersten Trimester normal. Schau, dass du deinen Alltag umstellst, weil du viele Pausen brauchst. Vielleicht kann er schon anfangen, dir einiges abzunehmen.
Dein Körper leistet echte Schwerstarbeit und baut gerade umfassend um, um das Kind versorgen zu können. Du produzierst einen Menschen! Das ist unfassbar anstrengend! Dein Freund könnte sich gut um dein/euer Wohlbefinden kümmern...

Als Tipp möchte ich dir da lassen, dich so früh wie möglich um eine Hebamme zu kümmern. Dir steht jetzt schon eine zu und die haben einfach mehr Zeit für Beratung als Ärzte.

Hast du schon eine Idee, was du mit deiner 2.Ausbildung machst? Oder musst du da erstmal alles sacken lassen?

Ich würde mich freuen, wenn du uns hier auf deine Reise mitnehmen würdest

16.06.2022 19:12 • x 5 #81


Blanca

Blanca


4377
27
6497
Zitat von Lena96:
keine Spur mehr von schlechter Laune.

Klasse, ich freue mich wie ein Kind für Euch beide mit.

Alles Liebe und Gute,
und ein schönes WE an alle!

16.06.2022 19:12 • x 3 #82


XSonneX


712
2
1110
@Lena96
Wie toll er reagiert hat nach dem Schock!
Was für eine tolle Wendung!
Ich wünsche dir alles Glück der Welt für euch als Familie .

16.06.2022 19:18 • x 3 #83


Jane_1

Jane_1


1238
2873
Das ist doch wunderbar!

Habe Freunde, da ist sie auch unerwartet nach 6 Monaten Beziehung schwanger geworden. Inzwischen haben sie 3 Kinder und sind seit über 20 Jahren zusammen und eines der wenigen Paare, die authentisch mit sich und miteinander glücklich sind. Das wünsche ich euch auch.

Dass du Ängste hast, ist völlig normal. Dein Leben wird sich sehr verändern, das weißt du, natürlich machst du dir da Gedanken. Aber ihr bekommt das schon hin:)

16.06.2022 19:21 • x 4 #84


JaNu

JaNu


104
165
Das ist ja die optimale Wendung in deiner und eurer Geschichte.

Ich wünsche dir, dass ihr zusammen eine schnuckelige Familie werdet und dass ich dich bitte nicht mit einem anderen Thema hier wieder lese.

Alles, alles Gute für euch Drei.

16.06.2022 19:22 • x 4 #85


aequum

aequum


941
1959
Zitat von Lena96:
Jetzt melde ich mich wieder bei euch, es ist Gott sei Dank alles gut ausgegangen! Seine Meinung hat sich recht zügig geändert, denn schon als er ...

Wow wie schön! Du glaubst ja nicht wie sehr ich mich für Dich, bzw. Euch freue.

16.06.2022 19:31 • x 2 #86


thegirlnextdoor


3360
7570
Wow, da habe ich jetzt glatt Freudentränen in den Augen - was für eine tolle Wendung!

Damit hätte ich nicht gerechnet und freue mich riesig für euch, das klingt alles sehr sehr schön - Alles erdenklich Gute euch dreien!

16.06.2022 19:51 • x 1 #87


Carlaa


1182
5
1303
Zitat von thegirlnextdoor:
Wow, da habe ich jetzt glatt Freudentränen in den Augen

Ich auch ... Ich hatte richtig Angst, dass er dich massiv unter Druck setzen würde. Das ist so eine schöne Wendung. Alles, alles Gute euch.

16.06.2022 20:17 • x 4 #88


Wollie

Wollie


3817
8539
Zitat von Lena96:
Aber euch so dankbar für diese Worte und Hilfe!

fühl dich einfach mal von allen hier ganz dicke gedrückt finde klasse, dass du dich für das Kind entscheidest und ich hoffe, dein Freund steht zu dir, davon gehe ich jetzt einfach mal aus. Und auch deine Eltern stehen zu dir du schaffst das.
Weist du, meine Tochter (heute erwachsen und im Studium) kam auch nicht wirklich geplant zu dem Zeitpunkt, aber heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass sie nicht da wäre.

16.06.2022 20:23 • x 4 #89


DonaAmiga

DonaAmiga


5909
4
11654
Hey, na, das nenne ich doch mal ein Happy End! Ich hätte damit nicht gerechnet, aber dass es so gekommen ist, freut mich sehr für dich.

16.06.2022 22:33 • x 4 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag