365

Ich bin schwanger, wie sage ich es ihm?!

Lena96

4
1
38
Hallo zusammen

Mein Freund (30) und ich (25) sind seit 6 Monaten zusammen, unsere Beziehung ist also noch recht frisch.
Die Beziehung läuft toll, es passt perfekt und ich bin wirklich glücklich, ich weiß auch, dass er mich sehr liebt. Wir kennen uns schon länger, genauer genommen 5 Jahre, wir waren vorher gut befreundet.

Nun war ich 5 Tage überfällig, meine Periode kam einfach nicht, was bei mir sehr unüblich ist, normalerweise kommt sie auf den Tag genau. Zusätzlich leide ich seit Tagen an leichter Übelkeit, Brustschmerzen und Schwindel.
Heute habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich ein sehr merkwürdiges Bauchgefühl hatte und dann kam auch der große Schock: Ich bin schwanger! Der Test zeigte sofort dick positiv an, schon beim Durchlaufen erschien eine dicke zweite Linie.
Der zweite Test war ebenfalls direkt positiv, es wird also stimmen.

Jetzt bin ich völlig fertig, seit Stunden bin ich nurnoch am weinen, ich habe Herzrasen, mir ist schlecht, ich musste mich gerade übergeben,wahrscheinlich vor lauter Aufregung.
Das war völlig ungeplant, wir hatten mit Kond. verhütet.

Das schlimmste ist und das macht mir jetzt am meisten Angst, ich weiß, dass mein Freund noch kein Kind möchte, denn darüber hatten wir lustigerweise erst vor wenigen Wochen gesprochen, wir kamen auf das Thema, da seine Schwester schwanger ist.
Er sagte mir, dass er sich ein Kind erst nach seinem Studium vorstellen kann, jetzt würde er auf keinen Fall eins wollen, sollte ich vorher schwanger werden, würde er es auf keinen Fall behalten wollen, für ihn wäre ein Kind zu dieser Zeit die schlimmste Vorstellung, zumal er diesem Kind noch nichts bieten könnte. Nach seinem Studium will er auf jeden Fall Kinder, nur vorher nicht.

Super, ich kenne seine Meinung und bin nun schwanger!
Gerade jetzt hat er sehr viel Stress und Druck, da in 3 Monaten eine sehr wichtige Prüfung ansteht, die er unbedingt bestehen muss, ansonsten kommt er nicht weiter und wird exmatrikuliert. Er steht völlig unter Stress und hat viele Sorgen.
Wie soll ich ihm nun erklären, dass ich schwanger bin? Ausgerechnet jetzt?

Auch für mich ist es sehr unpassend, da ich im August meine zweite Ausbildung beginnen wollte, auch ich konnte mir ein Kind noch nicht vorstellen, ich kann es auch jetzt nicht, ich weiß nur, dass ich es behalten werde, eine Abtreibung kommt für mich nicht in Frage, egal wie unpassend es jetzt ist, damit käme ich nicht zurecht. Er dagegen wäre dafür, denn das sagte er mir sehr direkt.

Ich weiß gerade nicht weiter, ich habe Panik und Angst, ich habe Angst vor der Zukunft, ich weiß nicht, wie es weitergeht, ein Kind macht mir große Sorgen, ich fühle mich gar nicht bereit, mein Leben wird plötzlich ganz anders sein, nie wieder wie zuvor, ein ganz merkwürdiger Gedanke, der mir Angst macht, aber solche Gedanken habe ich gerade permanent, ich stehe total neben mir.

Ich habe aber am meisten Angst vor seiner Reaktion, ich weiß nicht, wie ich es ihm erklären soll, gleich wollte er mich wie gewohnt anrufen, ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt sprechen kann. Sagen werde ich es ihm allerdings persönlich, nur wie gehe ich vor?!

Sehen werden wir uns wahrscheinlich erst am Donnerstag.

Könnt ihr mir helfen? Ich brauche gerade Leute zum schreiben, ich bin total verzweifelt.

14.06.2022 21:05 • x 2 #1


FrauDrachin

FrauDrachin


2128
2
4153
Hey Liebes, von mir erst mal eine dicke Umarmung.

Schwierig, dir hier irgendetwas zu raten...
An sich finde ich es gut, wenn deine Entscheidung steht. Und du hast ja noch jede Menge Zeit vor dir, um Pläne zu machen.
Hast du denn ein gutes Umfeld, auf das du bauen kannst? Würden dich deine Eltern beispielsweise unterstützen?

Ich denke gerade, dass ich es ihm möglichst bald sagen würde...
Ich würde Verständnis für seine Position signalisieren, aber ich würde mir keine Vorwürfe oder Forderungen anhören.
Wenn sowas kommt, würde ich das Gespräch abbrechen und vertagen, glaub ich.

14.06.2022 21:16 • x 5 #2



Ich bin schwanger, wie sage ich es ihm?!

x 3


Taleja

Taleja


4539
1
10543
Hey, fühl dich mal gedrückt und versuch dich erstmal zu beruhigen.

Ich kann dir sagen, dass manche Reaktion im wahren Leben ganz anders ist, als wenn man in der Theorie drüber spricht.
Du hast es nicht geplant, bist also genauso überrumpelt wie er. Auch du hättest es eigentlich jetzt nicht gewollt, aber nun wo es passiert ist, ist es für dich okay. Vielleicht ist es bei ihm auch so. Lass es auf dich zukommen.

Wahrscheinlich muss er es auch erstmal sacken lassen, wenn er es erfährt.
Das Leben läuft leider nicht immer nach Plan, aber ich denke, wenn ihr euch liebt werdet ihr einen Weg finden.
Ich drück ' auf jeden Fall die Daumen.

14.06.2022 21:19 • x 5 #3


Ninax


1
2
Hallo Lena,

den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Du wirst es meistern, vertrau darauf.
Du solltest es deinem Freund persönlich sagen. Am Telefon würde ich es nicht gut finden. Könnt ihr euch morgen treffen? Bis zu seiner Prüfung in drei Monaten kannst du nicht warten. Noch hat kein Arzt das Ergebnis bestätigt. Du kannst deinem Freund von der überfälligen Periode erzählen, oder?

14.06.2022 21:21 • x 2 #4


Arnika

Arnika


4358
4
6964
Am besten reißt du es ab wie ein Heftpflaster - einfach schnell. Du machst dich nur fertig, solang er es nicht weiß. Und wie er reagiert kannst du ohnehin nicht beeinflussen, weder heute noch morgen.

Vermutlich ist es zuerst für ihn Schock, für dich ja genauso - aber da muss er halt einfach durch. Und wenn er’s sacken hat lassen, vielleicht ändert er ja seine Meinung.

Mein Mann wollte übrigens nie Kinder, für meinen Stiefsohn war dann der absolute Überpapa. Im positiven Sinn! Alles möglich! Du schaffst das! Und gratuliere! Ist der Schock verflogen, ist ein Baby ja was Tolles. Und ihr habt ja noch Zeit, euch an den Gedanken zu gewöhnen und reinzuwachsen. Alles Gute!

14.06.2022 21:22 • x 5 #5


thegirlnextdoor


3360
7567
Puh.. das ist eine schwierige Situation... lass dich mal drücken, du Arme. ️

Dir nützt es jetzt nichts mehr, aber hier lesen wahnsinnig viele Leute mit - ich gebe immer und grundsätzlich den Tipp, bei Verhütung nur mit Kond. auch auf den Eisprung zu achten.
Man ist als Frau so wenige Tage im Monat fruchtbar... möchte man definitiv kein Kind, dann lohnt es extrem, an diesen 3-5 Tagen entweder zu verzichten oder nicht mit dem Kond. zu schlampern.
(Bitte, das ist jetzt allgemein gesagt und richtet sich mehr an stille Mitleser, von denen es hier sicher sehr viele gibt.)

Aber zu dir: wenn für dich feststeht, dass du das Kind behalten möchtest, was ich verstehen kann... dann ist das dein gutes Recht.
Leider kann dir diesen schweren Gang, es deinem Freund zu sagen, niemand abnehmen.
Nur so viel: ihr seid beide verantwortlich für das, was passiert ist.

Mein Mann war mit dem Kond. immer EXTREM vorsichtig als er noch keine Kinder wollte! (dh nur teure, hochwertige Kond., perfekter Sitz, wichtig: Hände Waschen vor und nach dem Anziehen)

Daher, lass dir bitte keine Schuldgefühle einreden: Verhütung ist auch Männersache, das geht wirklich beide etwas an - es ist definitiv nicht deine oder zu einem größeren Teil deine Schuld, dass das passiert ist.

Die Konsequenzen muss aber nun in allererster Linie dein Körper tragen... daher ist es auch deine Entscheidung, wie du nun damit umgehen willst.

Würdest du das Kind denn ggf. auch alleine großziehen..?

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für das Gespräch. ️
Mein Rat wäre... sprich möglichst bald mit ihm, aber trotzdem erst sobald du selbst innerlich genug Klarheit hast und zu deiner Entscheidung, wie immer sie am Ende ausfällt, stehen kannst.

14.06.2022 21:23 • x 2 #6


Name


1133
1
1575
Ach du. Ist keine einfache Situation. Aber es ist gut, dass du jetzt schon weiß, dass du nicht abtreiben wirst.

Ich glaube nicht, dass die Art und Weise wie du es ihm sagen wirst, eine große Rolle spielt. Vielleicht ändert er seine Meinung noch, jetzt wo es so gekommen ist.

Wohnst du alleine? Ich würde es ihm zeitnah sagen. Vielleicht kann er ausnahmeweise vor dem Donnerstag. Ansonsten ist Donnerstag ja auch nur Übermorgen.

14.06.2022 21:24 • x 2 #7


JaNu

JaNu


104
165
Lena96,

fühle dich von mir auch gedrückt.

Ich schließe mich FrauDrachin an. Eure und deine individuelle Entscheidung, zu der ihr bitte ohne Vorwürfe kommt. Besprecht das gemeinsam und ehrlich.

Wenn der Kopf allzu wirr ist, ist das Bauchgefühl hilfreich.

Für die einen ist strikte Planung der richtige Weg, für die anderen wäre es deswegen genau verkehrt.

Sprecht erst einmal zusammen. Das ist das Allerwichtigste.

14.06.2022 21:25 • x 3 #8


unbel Leberwurs.


12116
1
14031
Zitat von Lena96:
zumal er diesem Kind noch nichts bieten könnte


Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Was will er denn einem kleinen Kind bieten? Ein SUV, eine Kreuzfahrt?
Ein Kind braucht Liebe, Essen, Windeln und ein Bett.
Daß schafft ihr schon...

14.06.2022 21:26 • x 13 #9


thegirlnextdoor


3360
7567
Zitat von unbel Leberwurst:
Was will er denn einem kleinen Kind bieten? Ein SUV, eine Kreuzfahrt?
Ein Kind braucht Liebe, Essen, Windeln und ein Bett.
Daß schafft ihr schon...

14.06.2022 21:32 • #10


XSonneX


712
2
1110
@Lena96

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Als erstes Tief durchatmen;)
Das ist völlig normal, was du grad alles an Gedanken hast.

Bitte sag ihm das nicht am Telefon! Redet Persönlich drüber!

Die Entscheidung nicht vom Partner abhängig machen. Trifft die Entscheidung für dich!

Wenn du dich dafür entschieden hast,setz dich mit ihm hin und sag ihm grade ohne Umschweife, dass
Du sehr überfordert bist,die Regel ausgeblieben ist und du schwanger bist!

Rechne bitte damit,dass er genau wie du völlig überfordert reagieren könnte, absolut dagegen ist in dem Moment und er von Abtreibung spricht. Lass dich davon in keinem Fall aus der Bahn werfen. Wenn er dich wirklich liebt ,bleibt er,trotz Schwangerschaft. Und wenn nicht,ist es kein Partner für dich.

14.06.2022 21:41 • x 3 #11


Lavidaloca

Lavidaloca


806
2902
Ein Kind ist so ein unheimlich tolles Wunder, etwas Einzigartiges, etwas unglaublich Schönes. Ich kann dir nur sagen, wenn du dich auf den Zauber einlässt, kann das das Schönste sein, was du je gefühlt und erlebt hast. Ich sage es mal knallhart. Männer kommen und gehen. Ein Baby, ein Kind, DEIN Kind, wird dich verzaubern und viele Sorgen, die du jetzt hast, wegblasen, wenn du es zum ersten Mal fühlst, siehst, schnupperst, abknutschst.

Ich verstehe ihn- aber, da es für dich fest steht, bleibe stark. Du wirst mit so großer Liebe belohnt, die nicht zu vergleichen ist mit einer Partnerschaftsliebe. Ich wünsche dir alles Gute!

14.06.2022 21:52 • x 3 #12


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20870
Oh jeh, Du Ärmste!
Hast Du Freundinnen und Familie, die Dich aktuell auffangen können - ohne Deine Situation zu bewerten, ungefragte Ratschläge zu geben und die die Klappe halten können? Menschen, die jetzt einfach für Dich da sind?

Da für Dich klar ist, dass Du das Kind bekommen willst, solltest Du ihm das so schnell wie möglich sagen. Außerdem solltest Du umgehend einen Beratungstermin bei z. B. Pro Familia machen, um abzuklären, welche Möglichkeiten Du hast und welche Hilfe Du bekommen kannst.

An der Schwangerschaft seid Ihr beide beteiligt; Pech, wenn das mit dem Gummi nicht sicher war. Aber mit Verhütung kann niemandem einen Vorwurf gemacht werden, wenn sich trotzdem etwas durchmogelt. Ob Du das Kind bekommst, ist jedoch alleine Deine Entscheidung.

Im schlimmsten Fall trennt er sich und kümmert sich nicht um seinen Nachwuchs (zahlen muss er dennoch). Im besten Fall ist er vielleicht nicht begeistert, aber freundet sich mit dem Gedanken an. Dazwischen gibt es ne Menge anderer Töne - es kann niemand vorhersagen, wie er reagiert.

Durch das Gespräch musst Du leider durch, je schneller, desto besser.

14.06.2022 21:53 • x 4 #13


Carlaa


1182
5
1303
Hi Lena,
das ist eine angespannte Situation für dich - solange du das süße Geheimnis noch mit dir herumträgst.

Aber zum Glück trägst du keinen Konflikt in dir. Du weißt, dass du nicht eingreifen willst, und damit lebst du deine Werte. Das finde ich toll, und ich glaube, am Ende wirst du deshalb glücklich sein.
Was nun kommt, kann dich vielleicht positiv oder negativ überraschen, aber es kann dich nicht umwerfen, denn du weißt ja, wie es für dich weitergeht.

Ich würde es auch machen, wie @Arnika empfiehlt, schnell und ohne Umschweife, und versuchen, ruhig zu bleiben, egal was dann folgt.

Ich gratuliere dir zu deiner Klarheit und wünsche dir alles Gute!

14.06.2022 22:02 • x 4 #14


DonaAmiga

DonaAmiga


5909
4
11652
Wenn ihr euch einig seid, dass ein Kind zum jetzigen Zeitpunkt völlig ungewollt ist, und wenn ihr sogar verhütet bzw. versucht habt zu verhüten - effektiv geklappt hat's ja nicht -, dann verstehe ich nicht recht, warum du dich so vehement gegen den Gedanken sträubst, die Schwangerschaft abzubrechen.

Aber rede erst mal mit deinem Freund - hinterher weißt du mehr als jetzt.

Entscheidet ihr euch gemeinsam für das Kind, dann wünsche ich euch ganz viel Glück und viel Spaß mit dem neuen Erdenbürger.

Entscheidet ihr euch gemeinsam dagegen, dann wünsche ich vor allem dir ganz viel Kraft.

Wichtig ist jetzt in erster Linie, zusammenzuhalten, damit keiner von euch beiden überstimmt wird und hinterher die Entscheidung bereut.

14.06.2022 22:20 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag