63

Ich bitte um wirklich ernst gemeinte Ratschläge

Mira

Mira


4001
7014
Zitat von Katzenmädchen26:
Viele können sich wahrscheinlich nicht vorstellen wie groß der Hass auf Mich selbst ist.. Ich habe es kaputt gemacht, ich ganz allein! Des werde ich mir nie mehr verzeihen können! Nie!

Boah Du brauchst echt das Drama oder? Wem hilft es, wenn Du Dich selbst so sehr verabscheust ? Dir? Ihm? Wem genau helfen solche Art von Vorwürfen?
Du suhlst Dich in Drama, vielleicht schaust Du mal da genauer hin, warum das so sein muss.
Das kostet unfassbar viel Energie und hilft niemanden.

10.06.2021 10:27 • x 1 #31


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von Mira:
Boah Du brauchst echt das Drama oder? Wem hilft es, wenn Du Dich selbst so sehr verabscheust ? Dir? Ihm? Wem genau helfen solche Art von Vorwürfen? ...


Meine Therapeutin bezeichnet das eher als starke Verlustängste als wie drama, aber ich verstehe, was du meinst. Danke für die Antwort...

10.06.2021 10:30 • x 1 #32



Ich bitte um wirklich ernst gemeinte Ratschläge

x 3


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von Dediziert:
Das klingt nun sicher abgedroschen, doch das Zauberwort ist meiner Meinung nach Ablenkung. Mach' Dinge für dich, tu' dir was Gutes, schnapp' frische ...


Danke! Ich denk es ist besser wenn ich hier nichts mehr schreibe, weil ich wohl Öl ins Feuer gieße bei manchen.. Tut mir leid.. Ich will mich nicht noch schlechter fühlen für meine Gefühle.. Ich fühle einfach im Moment mich so, & so schnell kann ich des jetzt nicht ändern.. Aber danke trotzdem für die Worte an alle!

10.06.2021 10:32 • #33


Dediziert


1807
1
2922
Gerade die Beiträge, bei denen einem nicht der Kopf getätschelt wird und bei denen man das Gefühl bekommt
Zitat von Katzenmädchen26:
weil ich wohl Öl ins Feuer gieße bei manchen..

sind für mein Dafürhalten genau die Beiträge, die einen am ehesten weiterbringen können.
Dir alles Gute!

10.06.2021 10:37 • x 2 #34


Mira

Mira


4001
7014
@Katzenmädchen26 Es wäre auch ne echt schlechte Therapeutin, wenn sie es als Drama betiteln würde.
Und ja, sie hat natürlich Recht. Aber das sagte ich auch. Schau es Dir mal genauer an. Willst Du Dein Leben lang solche Dramen haben? Denn das ist es. Egal durch welche Auslöser sie entstehen, es bleiben konstruierte Dramen.
Oder hältst Du Nähe aus? Kannst Du ohne dass es Stress gibt, glücklich in einer Beziehung sein? Oder fühlst Du , wenn es lange Zeit gut geht, auch mal Langeweile? Fühlst Du einen Menschen erst dann, wenn er verletzt ist?

10.06.2021 10:38 • #35


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von Dediziert:
Gerade die Beiträge, bei denen einem nicht der Kopf getätschelt wird und bei denen man das Gefühl bekommt sind für mein Dafürhalten genau die ...


Ich möchte auch nicht, dsss mir der Kopf getätschelt wird, ich bin auch selbst einfach nur komplett ehrlich! Danke dir!

10.06.2021 10:40 • #36


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von Mira:
@Katzenmädchen26 Es wäre auch ne echt schlechte Therapeutin, wenn sie es als Drama betiteln würde. Und ja, sie hat natürlich Recht. Aber das ...

Ähm nein, ich glaube manche haben hier auxh ein falsches bild von mir! Ich brauche, weder suche ich noch das Drama! Auch wenn es durch die Geschichte einen anderen Eindruck macht! & meine Therapeutin ist ehrlich genug seit 2 Jahren um mir das ehrlich so sagen zu können! Vielen Dank trotzdem!

10.06.2021 10:42 • x 1 #37


Mira

Mira


4001
7014
Wie Du meinst.

10.06.2021 10:47 • x 1 #38


Arnika

Arnika


3608
4
5481
Hassen brauchst du dich jetzt echt nicht dafür, dass du wie ein kopfloses Huhn auf Speed durch die Gegend gelaufen bist. Mir wär an deiner Stelle manches eher schwer peinlich, wie das Winseln vor seiner Tür.

Aber ja, manchmal ist es am schwersten, nichts zu tun. Aber das hat dann auch nichts mit Liebe oder den Bedürfnissen des Partners zu tun, sondern ist ein rein egoistisches Verhalten. Also stellt sich die Frage, ob du wirklich ihn liebst, oder nur dein eigenes negatives Gefühl wie Vermissen & Co nicht haben willst. Auch Verlustangst ist ja ein rein egozentrisches Gefühl, um den andern gehts ja da nicht, sondern nur um einen selbst. Denk mal darüber nach.

10.06.2021 14:24 • x 3 #39


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von Arnika:
Hassen brauchst du dich jetzt echt nicht dafür, dass du wie ein kopfloses Huhn auf Speed durch die Gegend gelaufen bist. Mir wär an deiner Stelle ...


Peinlich ist es mir ebenfalls! Aber eine Freundin aus der Schulzeit meinte damals zu mir, dass es nur peinlich ist, wenn wir Peinlichkeit zu lassen.. Also ich seh es zumindest bei der Peinlichkeit nicht so eng wie bei dem Selbsthass.

Naja, meine verlustangst kommt wie gesagt davon, dass ich nie eine beständige Person aus meinem Elternhaus, oder Familie hatte & habe so jahrelang ein verhaltensmuster aufgebaut mit dem ich "gut" gefahren bin... Ich verstehe was du sagen willst.. Ich bin mir auch sicher, dass dieses vermissen zu 50% daraus besteht, dass ich Angst habe jemanden zu verlieren & zu 50%,weil er blöd gesgat, genauso bekloppt ist wie ich... Ich kann nicht allzu gut meine Gefühle beschreiben, aber ich liebe ihn, aber das was ich getan hab & die verlustangst hat durchaus nichts mit Liebe zu tun! Dessen war & bin ich mir immer stets bewusst gewesen, als ich das alles getan habe.. Das blöde ist, ich weiß was für eine unglaubliche kacke ich in dem Moment abziehe, aber ich habe es bis heute noch nicht gelernt mich richtig zu beruhigen wenn mich meine Gefühle uberkommen. Das ist das Problem. Ich brauche kein Drama um mich selbst zu spüren oder dass ich gefallen an den ganzen Dramen habe.. Auch wenn es für andere anders aussehen mag respektiere ich das natürlich! Es ist nunmal jetzt einfach so wie es ist... Es tut weh & das wird es vermutlich noch ein wenig

10.06.2021 16:55 • #40


FrauDrachin


974
1
1473
Zitat von Katzenmädchen26:
Das blöde ist, ich weiß was für eine unglaubliche kacke ich in dem Moment abziehe, aber ich habe es bis heute noch nicht gelernt mich richtig zu beruhigen wenn mich meine Gefühle uberkommen.

Schau, da hast du doch was richtig, richtig kluges gesagt.
Da könntest du doch nächstes mal mit deiner Therapeutin drüber reden, das bringt dich in so vielerlei Hinsicht weiter. Und das würde dir konkret helfen und wäre vermutlich relativ schnell umsetzbar.

Was glaubst du denn, was dir helfen könnte?
Was hast du schon ausprobiert?
Was hat in der Vergangenheit schon funktioniert?

10.06.2021 17:36 • x 2 #41


Arnika

Arnika


3608
4
5481
Leute wie Borderliner zB, und ich behaupte echt nicht, dass du einer bist !, aber die tun sich extrem schwer, wieder runter zu kommen - lernen aber Skills, sich wieder zu beruhigen. Vielleicht könntest du dir da was anschauen? Wenns ein Borderliner hinkriegen kann, sich zu zügeln, schaffst du das ja locker mit etwas Übung. Bis zu einem gewissen Grad kennt es ja jeder, dass auf die Bremse steigen schwierig ist, wenn man erst voll in Fahrt ist. Aber es gibt hier schon Tricks dazu, die man lernen kann.

10.06.2021 19:08 • #42


Rina

Rina


26
2
21
Mir hat es extrem geholfen mich irgendwann zu fragen ob ich soviel Drama in meinem Leben will. Für mich war es ein klares Nein. In Streitsituationen viel es mir trotzdem schwer ruhig zu bleiben und deshalb bin ich solchen Sachen erstmal konsequent aus dem Weg gegangen.
Das hat mir sehr geholfen, hatte dann die Kraft ruhiger zu reagieren und ich entscheide jetzt noch oft mit dem Gedanken im Hinterkopf könnte es zu mit verursachten Drama führen wenn ich das mach.
Vielleicht könntest du auch so vorgehen.
Skills sind auch super, wenn du weisst wo du anders reagierst als du eigentlich willst oder deiner Sache dienlich sind. Da kann man gut mit Skills ansetzen

10.06.2021 19:40 • x 2 #43


Katzenmädchen26.


23
1
8
Zitat von FrauDrachin:
Schau, da hast du doch was richtig, richtig kluges gesagt. Da könntest du doch nächstes mal mit deiner Therapeutin drüber reden, das bringt dich ...


Darüber reden meine Therapeutin & ich schon seit ein paar Monaten.. Hobbys sollte ich finden.. Am besten eine sportliche Tätigkeit, weil sich da am besten der Kopf ausschalten lässt.. Ich fahr auch viel Fahrrad, aber der Schmerz geht leider ned weg.. Aber ez sind ja doch schon etwas über 4 Wochen

11.06.2021 08:06 • #44


FrauDrachin


974
1
1473
Du, Liebeskummer dauert, und das deiner aufgrund der Vorgeschichte noch etwas heftiger ist, glaub ich dir aufs Wort. Hab da Geduld mit dir. Wird besser.

Was ich meinte war eher, das klammern, das dauernde Schreiben.. Obwohl dir vom Kopf her klar ist, dass das eher etwas halbseidenes war.
Du hast es ja schon mal geschafft, wochenlang nicht zu schreiben, was hat dir da geholfen?

11.06.2021 08:10 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag