24

Ich fühl mich Einsam, er sitzt am PC

Schlurfi2020


507
1
418
Zitat von Alone1982:

Danke, ich glaube das auch langsam...
Er ist 30, also ein gutes Stück jünger wie ich und arbeitet im KFZ Bereich.


@te

Ist er eventuell, wie man so sagt, ein ewiger Junggeselle? Ich kenne auch einen Mann, der sich in etwa so verhält wie Dein Partner. Da hält auch jede Beziehung nur sehr kurze Zeit.

09.11.2020 10:01 • #16


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Schlurfi2020:

Hallo Alone1982.

Also, es gibt für Dich mehrere Möglichkeiten, dass ist das Gute.

Das Schlechte: Keiner der folgenden Vorschläge wird Dir gefallen.

Möglichkeit eins: Die harte Variante - Trennung. Du hast es richtig erkannt, momentan bist Du höchstens zweite Wahl (ich vermute gar eher noch weniger). Wer eine Couch und einen PC vorzieht, hat seine Wahl getroffen. Da bleibt Dir normalerweise nur gehen.

Möglichkeit zwei: Die V..a...m...p...-Masche. Du musst Dich "anbieten". Schmeiß Dich in 6y Wäsche, fall über ihn her. 6 lenkt alle Männer, im Normalfall, ab. Du bist für ihn aktuell unattraktiv, da musst Du nachlegen. Bringe ihn dazu, dass er über Dich herfällt, damit Dein Wert gegenüber dem Wert des PC Überhand gewinnt. Manchmal klappt das ...

Möglichkeit drei:: Eine oder mehrere Affären suchen. Ich bin selbst in mehreren Affären und offenen Ehen als Frauenbeglücker unterwegs, kenne daher Deine Ärgernisse, denn so oder so ähnlich sind die Gründe meiner Affärenladies, sich mit mir auszutoben. So bleibt die Ehe/Partnerschaft bestehen, die Frau tobt sich aus, der Mann hat seinen Spaß und nichts muss beendet werden, weil ich mich nicht in die Frauen verliebe, sondern nur ihre unerfüllte Lust genieße. Also keine Gefahr für die Partnerschaft.

Möglichkeit vier: Mache Dich rar und dadurch interessanter, unternehme was mit Freunden/innen, vielleicht wacht er auf. Das ist aber eher unwahrscheinlich, wie ich es selbst schon zigfach in vielen Jahren erlebt habe. Also eher ein längerer Leidensweg.

Nun musst Du schauen, was Du machst, entscheiden kannst Du das nur alleine.
Mal nebenher gefragt: Was sagt denn das Kind dazu?



Das mit dem 6y machen hatte ich schon versucht. Im Negligé neben ihm zu stehen und zu sehen wie er versucht sich zu entscheiden über eine für mich viel zu lange Zeit, ist einfach zu frustrierend. Ich bin nicht hübsch, im Gegenteil. Ich wiege viel zu viel und hab früher deswegen immer schlechtes Selbstvertrauen gehabt. Bei einem Partner kam das immer wieder, auch bei ihm. Er lernte mich ja so kennen und zeigte mir das er mich begehrt. Aber diese Situation, wie er da saß und überlegte.... das trau ich mir definitiv nicht erneut zu.

Ich kann ihn nicht einfach verlassen, ich wollte nie zu den Menschen zählen die ihren Partner lieber verlassen statt zu kämpfen, für eine Beziehung zu arbeiten. Wir wollten heiraten, wir haben nach Häusern geschaut, wir wollten noch ein Kind. Ich kann das nicht einfach alles hin schmeißen. Ich lieb ihn halt...

Eine Affäre, das kann ich ebenso wenig. Bei jedem Mann mit dem ich etwas hatte, haben sich auch stets Gefühle entwickelt. Und der einzige bei dem ich mir sowas vorstellen könnte, der selbst in einer Beziehung steckte, von dem ich mich gern gehalten habe weil wir beide wussten unsere gegenseitige Anziehungskraft ist zu groß, wir würden auf kurz oder lang unsere Partner betrügen, von ihm habe ich vor ein paar Wochen erfahren das er Anfang des Jahres verstorben ist.

Das Kind was hier lebt ist das meine. Ihr Vater holt sie zwar regelmäßig, aber halt meist erst am Samstag bis Sonntag. Also habe ich zwei Tage im Monat, wenn es gut läuft 4, an denen ich mich aufbrezeln könnte und weg gehen. Ich befürchte das wird nicht ganz so konstruktiv. Aber ich werde es versuchen, auch an den anderen Tagen mit dem Kind mehr zu unternehmen, mich rar zu machen statt zu warten.

Meine Tochter bekommt wenig mit. Er setzt sich meist ran wenn sie sich bettfertig macht. Sie weiß nicht das er da dann noch Stunden sitzt und ich immer alleine ins Bett gehe...

09.11.2020 10:15 • #17



Ich fühl mich Einsam, er sitzt am PC

x 3


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Heli5:
Er führt eine Beziehung mit dem PC, nicht mit dir. Hört sich bei ihm schwer nach Sucht an und ich fürchte da musst du andere Geschütze auffahren.
Er hält sich nicht an die abgemachten Regeln, welche Konsequenz folgt daraus?
Ehrlich gesagt, ich sehe für dich da wenig Hoffnung.

Was sollen denn da für Konsequenzen folgen? Ich will ihn doch nicht erziehen. Die einzige Konsequenz, wenn man es so bezeichnen kann, ist das ich enttäuscht oder gar sauer bin, das wir uns streiten.

09.11.2020 10:18 • #18


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Cienne:
Ohje, das ist super doof. Ich kenne das noch sehr gut, mein Ex hat auch viel gezockt und irgendwann haben wir auch so eine Parallelbeziehung geführt. Anfangs ist es mir nicht so stark aufgefallen, weil ich abends meistens auch ein wenig am PC sitze, aber irgendwann war es auch nur noch so, dass wir nach der Arbeit eher schweigend zusammen gegessen haben und er dann direkt an den PC gegangen ist. Ich meistens auch alleine ins Bett, weil er noch am PC saß. Man spürt irgendwann, wie krass es ist, wenn kein Ausgleich mehr stattfindet, am WE ...


Darum hoffe ich ja das diese Wahl vor die ich ihn gestellt habe, ihn aufrüttelt. Doch für mich sieht es so aus das ich ihn verliere. Und es fühlt sich auch so an. So viel hab ich zuletzt geweint als sich der Vater meiner Tochter von mir trennte. Es ist der gleiche Schmerz gerade...

09.11.2020 10:21 • #19


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Gastina:
Wie bitte? Ihr seid seit drei Jahren zusammen, wohnt zusammen und er fühlt sich nicht verantwortlich für die Tochter? deshalb kannst du nicht weg gehen weil es ja DEIN Kind ist?



Nein, ganz so ist das nicht. Da steckt noch viel mehr dahinter. Er würde bestimmt auf sie achten, aber ich frage ungern da die beiden nicht das beste Verhältnis haben.

09.11.2020 10:27 • #20


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Schlurfi2020:

@te

Ist er eventuell, wie man so sagt, ein ewiger Junggeselle? Ich kenne auch einen Mann, der sich in etwa so verhält wie Dein Partner. Da hält auch jede Beziehung nur sehr kurze Zeit.


Ich weiß es nicht. Er hat psychische Probleme, schon als wir uns kennengelernt haben. Das stört mich nicht, auch wenn es immer mal wieder eine Herausforderung ist. Das jetzt hier, das ich mit euch rede kann ich mir weil es anonym ist. Wenn er das wüsste würde er echt sauer werden. Ich kenne keinen der ewiger Junggeselle ist. Er hat mit mir geplant, hat mich gebeten ihn zu heiraten, wir wollten noch ein Kind, ein Eigenheim, sind das Merkmale eines ewigen Junggesellen?

09.11.2020 10:36 • #21


Schlurfi2020


507
1
418
Zitat von Alone1982:
Er hat mit mir geplant, hat mich gebeten ihn zu heiraten, wir wollten noch ein Kind, ein Eigenheim, sind das Merkmale eines ewigen Junggesellen?


Planung ist das eine, Umsetzung das andere.

Er kommt mir wie ein ewiger Junggeselle rüber. Die Negligé-Sache: Könnte es sein, dass er Dein Aussehen nunmehr doch nicht so attraktiv findet? Wenn das einen Mann nicht lockt ... nun gut, manche brauchen es noch härter, aber da regt sich schon bei einem lumpigen Neglige was. Bei ihm also nicht. Komischer Kerl.

Du schreibst, er hat psychische Probleme - das könnte natürlich ein Grund sein, sein PC-Konsum wäre u.U. vielleicht eine Art Flucht vor der Realität zum Beispiel. Das kann ich aber nicht beurteilen, sollte wenn dann ein Fachmann sein. Vielleicht auch ein Suchtproblem, keine Ahnung

Tja, nach allem, was Du bisher beschrieben hast, stehen die Zeichen auf Trennung. Oder Affäre (was aber laut Dir wegen immer anfallenden Gefühlsmarotten kein Thema ist). Also doch nur Trennung unterm Strich.

09.11.2020 10:43 • #22


Blanca

Blanca


4173
26
5947
Zitat von Alone1982:
Er darf unter der Woche zocken, Freitag bis Sonntag gehört mir.

Frage: Wann erledigt er denn eigentlich seinen Anteil an der (hoffentlich) gemeinsamen Hausarbeit?

Oder machst Du das, während er spielt?

Oder geht diese Zeit etwa von Eurer Prime time am Wochenende ab?

09.11.2020 10:44 • #23


Catalina

Catalina


981
2
1554
Zitat von Alone1982:
Ich kann ihn nicht einfach verlassen, ich wollte nie zu den Menschen zählen die ihren Partner lieber verlassen statt zu kämpfen, für eine Beziehung zu arbeiten. Wir wollten heiraten, wir haben nach Häusern geschaut, wir wollten noch ein Kind. Ich kann das nicht einfach alles hin schmeißen. Ich lieb ihn halt...

Tja, deine Ansprüche an dich selber in allen Ehren, aber wenn nur du alleine kämpfst, stehst du auf verlorenem Posten. Ihn scheint das ja überhaupt nicht zu tangieren, dass du unglücklich in der Beziehung bist. Von daher finde ich es nicht besonders sinnvoll, an etwas festzuhalten, dass dich nicht glücklich macht.

Zitat von Alone1982:
Was sollen denn da für Konsequenzen folgen? Ich will ihn doch nicht erziehen. Die einzige Konsequenz, wenn man es so bezeichnen kann, ist das ich enttäuscht oder gar sauer bin, das wir uns streiten.

Das hat nichts mit erziehen zu tun, sondern damit, deine eigenen Grenzen zu wahren und dem anderen zu zeigen, dass sein Verhalten so nicht geht. Weißt du, wenn du immer nur redest, aber niemals etwas tust, um deine Worte zu untermauern, nimmt er dich doch gar nicht mehr ernst und denkt sich "jaja, sie meckert mal wieder, aber sie kriegt sich schon wieder ein und ich kann genauso weitermachen wie bisher." Manche Menschen brauchen halt einen Tritt in den Hintern um aufzuwachen und zu erkennen, dass ihr Verhalten kontraproduktiv ist.

09.11.2020 10:47 • #24


Gastina


Es gibt hier etlixhe Rhreads zum gleichen Thema. Ich erinnere mich an einen, wo eine Ehefrau ständig am PC gehangen hat hat mit Scheidung geendet. Vielleicht probierst du erst mal über die Suchfunktion.

Und weißt du wenn du einem Dro. vor die Alternative stellst Spritze oder ich er wird immer die Spritze wählen.
Ich würde mich an deiner Stelle mal über online sucht informieren da gibt es sicherlich auch etwas für Angehörige. Und wie bei jeder Sucht muss er es selber sehen. Und ändern wollen. Bleibe du konsequent, er muss irgendwie aus der Komfortzone raus. Wenn er seine Pflichten nicht erfüllt auch im Haushalt nicht, dann machst du für ihn gar nichts mehr.
Und kommuniziere ihm das ganz klar. Komm unbedingt aus der bettelnden Haltung raus. und fühle dich bitte nicht abgewertet, seine Sucht hat nichts mit dir zu tun.

Und dass deine Tochter und er so ein schlechtes Verhältnis zu einander haben, ist ja nun keine gute Voraussetzung für deine Wünsche und Pläne, oder? Woran liegt denn das überhaupt? Vielleicht, weil er sich überhaupt nicht um sie kümmert und stattdessen immer am PC sitzt?

09.11.2020 10:49 • x 3 #25


Butterblume63


2223
1
5006
Meine letzte Nachricht war im Thread vom @ratsuchender. Seine Ex rutscht immer tiefer in ihre Sucht.

09.11.2020 10:56 • x 2 #26


monchichi_82

monchichi_82


1403
1932
Eine gute Freundin von mir hat mit ihrem Ehemann genau dasselbe Problem. Er kommt von der Arbeit und sitzt dann 5-6h vorm PC, nicht selten bis 1:00 Uhr morgens, um 5 steht er wieder auf. An den Wochenenden sitzt er von Fr.-So täglich oft 16h vorm PC. Er geht mal kurz aufs Klo, isst was, die beiden reden keine 5 Sätze miteinander und das wars. Sie ist für alles verantwortlich (Haustiere, Haushalt, Kind, Job). und er bringt sich nirgendwo ein. Davor setzt er sich vor den PC. Sie wollte sich bereits scheiden lassen, er hatte darauf einen Nervenzusammenbruch, sie blieb und jetzt schläft sie seit Monaten auf der Couch, lebt ihr eigenes Leben und er sitzt weiter ungehindert vorm Computer.

Ich weiß nicht was ich tun würde. Mutmaßlich würde ich zur Trennung raten denn das sind vergeudete Lebensjahre an einen Menschen der kein Interesse an irgendwas zeigt. Geht es nur um Sicherheit und Versorgung dann würde ich bleiben aber geht es um Lebensqualität und ein Miteinander dann hat das keine Zukunft. Das wird nicht mehr besser und auf eine Therapie würde ich nicht hoffen solange er selbst keinen starken Leidensdruck entwickelt.

09.11.2020 10:57 • x 2 #27


Cienne

Cienne


140
1
210
Zitat von Alone1982:
Darum hoffe ich ja das diese Wahl vor die ich ihn gestellt habe, ihn aufrüttelt. Doch für mich sieht es so aus das ich ihn verliere. Und es fühlt sich auch so an. So viel hab ich zuletzt geweint als sich der Vater meiner Tochter von mir trennte. Es ist der gleiche Schmerz gerade...



Ich kann dich da gut nachempfinden. Glaub, kaum ein Thema geht mir grad so nah wie das hier, weil selbst erlebt. Es ist richtige sch., seinen Partner an Depression und dann eine Flucht aus dem Alltag zu verlieren. Ich glaube auch kaum, dass "vor die Wahl stellen" ihn schon wachrütteln wird. Der wird erst merken, was Sache ist, wenn du weg bist. Die Wohnung leer ist und er dann wirklich nur noch seinen PC hat. Was sollte sich für ihn ändern, wenn du einfach nur abwartest, er spürt irgendwie gar nichts mehr.

Der Fall hier hat etwas von Sucht, aber wenn du schon eine Depression vermutest, ist auch sehr viel Flucht dabei. Wobei das in mit einer Sucht Hand in Hand geht. Die Zeit vor einem Computer kann super schnell vergehen und man muss sich nicht mit den eigenen Problemen beschäftigen. Dann noch der Kick aus Computerspielen, besonders RPGs, in denen man noch viele Erfolgserlebnisse erlebt und schon hat man keinen Grund mehr, sich seiner Realität zu stellen, außer arbeiten zu gehen, damit man sich selbst finanzieren kann.

Du willst dich nicht trennen, aber eigentlich solltest du es. Und ich kann auch verstehen, warum du es eigentlich nicht willst. Mit einem angeknacksten Selbstvertrauen ist man wohlmöglich froh, überhaupt einen Partner haben zu dürfen und ob danach jemand noch kommt, ist auch nicht garantiert. Aber vielleicht versuchst du, die Situation fern ab vom Thema "Partner" zu sehen - willst du denn einen Typen daheim hocken haben, der sich so gar nicht beteiligt, frisst, pupst und nur co-existiert? Er ist dein 3. Kind, das sich bequem in seinem "Kinderzimmer" einquartiert hat.

09.11.2020 10:59 • x 1 #28


Butterblume63


2223
1
5006
Liebe Te!
Du beschreiben dich selbst als nicht attraktiv. Liegt vielleicht darin eine Mitursache,daß du dich an diese Beziehung klammert? Wie hoch ist deine Leidensfähigkeit? Hast du dir überlegt was du deiner Tochter antust wo die beiden keinen Draht zueinander haben? Auch dein vermittelndes Frauenbild ist * sorry* gelinde gesagt für sie nicht gut.

09.11.2020 11:02 • x 2 #29


Alone1982

Alone1982


41
3
7
Zitat von Blanca:
Frage: Wann erledigt er denn eigentlich seinen Anteil an der (hoffentlich) gemeinsamen Hausarbeit?

Oder machst Du das, während er spielt?

Oder geht diese Zeit etwa von Eurer Prime time am Wochenende ab?


Tatsächlich ist das ein weiteres Thema. Er macht viel weniger im Haushalt. Wir gehen beide voll arbeiten, aber was das angeht übernehme ich den Löwenanteil. Ab und an sag ich ihm dann diesbezüglich was und dann beteiligt er sich für ein paar Tage mehr dran, aber das hält immer nicht lange vor.

09.11.2020 13:44 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag