30

Ich habe kein Interesse an Intimität - Beziehung sinnvoll?

Nasima


60
1
77
Ich verstehe sehr gut, dass du erst alles versuchen willst bevor du die Beziehung aufgibst. Das wichtigste ist, ganz offen und ehrlich mit deinem Freund zu sprechen. Und bei deiner Therapie kannst du dir ja auch noch Rat holen.

Vor 51 Minuten • x 1 #31


alleswirdbesser

alleswirdbesser


3107
5264
Zitat von Hanichan:
ich war aufgrund meiner Psychischen Erkrankung die einmal Depression, Persönlichkeitsstörung, soziale Ängste, Todesangst, Essstörung, panickattacke, bin geschlechtslos und keine Interesse an Intimität


Zitat von Hanichan:
eine Soziophobe,Vermeidende,Schizoide Persönlichkeitsstörung habe die Richtung geschlechtslos geht.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte es nicht geschafft angesichts dieser Diagnose eine Partnerschaft zu führen. Er scheint dich richtig zu mögen und ich finde es stark von ihm, dass er zu dir hält und ich wünsche euch, dass ihr beide es packt. Ich hoffe lediglich für ihn, dass du wirklich Gefühle für ihn hast, und ihn nur nicht deshalb willst, weil du ihn in deinem Leben für dich brauchst.

Edit:

Zitat von Hanichan:
aber ich bin da verzweifelt weil ich ihm brauche in meinem Leben und es bringt mich innerlich um wenn er nicht da ist.

Bei diesem Satz habe ich nämlich Zweifel bekommen, ob das wirklich Liebe ist, was du da spürst.

Vor 50 Minuten • x 2 #32



Ich habe kein Interesse an Intimität - Beziehung sinnvoll?

x 3


Hanichan


51
3
6
Zitat von Nasima:
Ich verstehe sehr gut, dass du erst alles versuchen willst bevor du die Beziehung aufgibst. Das wichtigste ist, ganz offen und ehrlich mit deinem ...

Stimmt danke. Naja ich hab momentan ja keine Therapie mehr. Weil es sehr viel ist und es nur eine Verhaltenstherapie war und ich brauche mehr Richtung Trauma Therapie. Das alles aber würde grob besprochen an dem letzten Therapie Termin das als Abschluss Therapie ging.

Vor 49 Minuten • #33


Ayaka

Ayaka


1453
2
2857
Beziehung ist doch letztlich das was die beiden, die es betrifft, konkret darunter verstehen - vielleicht versucht ihr gar nicht hier jetzt ein Komplettkonzept auszuarbeiten, sondern euch mal Stück für Stück näher zu kommen und zu probieren was für euch beide passt und was nicht

zusammenwohnen ja/nein
welche Art von Nähe wird als schön empfunden, was stößt ab
was kann in der Beziehung erfüllt werden, was nicht - ist es dann ok das im Außen zu suchen

Vor 47 Minuten • x 3 #34


Hanichan


51
3
6
Zitat von alleswirdbesser:
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte es nicht geschafft angesichts dieser Diagnose eine Partnerschaft zu führen. Er scheint dich richtig zu ...


Ja also das war so das er die Gefühle zu erst hatte ich hab ihm dann auch sozusagen aufgegeben weil ich Angst hatte ihm unglücklich zu machen in einer Beziehung. Dann hat ihm das alles sehr auch verletzt und wir beide haben sehr gelitten. Dann hatten wir fast drei Jahre kein Kontakt mehr. Er hatte zwar eine Beziehung aber hat sich dann getrennt weil er für mich die Gefühle hatte. Ich hab dann körperliche Beschwerden irgendwann entwickelt und dann die Therapie angefangen. Dann merkte meine Therapeutin das ich ihm noch liebe und bat mich mit ihm darüber offen zu reden. Mit der Zeit jedoch stellte sich heraus dann als wir gesprochen haben das er mich noch weiter mag und wahrscheinlich denkt das ich für ihm die richtige bin weil wir immer wieder zu einander finden und nicht ohne uns können. Er hat echt viel Geduld. Ich liebe ihn nur weil er ein wirklich toller Mensch ist mit gutem Herz und sich sehr viel Mühe gibt und er immer für mich da war. Und ich war auch immer für ihm da. Deswegen ist es mir so wichtig ihm nicht aufzugeben und versuchen einen sinnvollen Kompromiss zu finden. Denn in der Therapie stellte sich alles raus das ich geschlechtslos bin und kein Interesse an S. hab und er ist da ganz anders er mag S. und wegen das ihn zu verlieren finde ich nicht schön.

Vor 43 Minuten • #35


Hanichan


51
3
6
Zitat von Ayaka:
Beziehung ist doch letztlich das was die beiden, die es betrifft, konkret darunter verstehen - vielleicht versucht ihr gar nicht hier jetzt ein ...

Stimmt hast auch Recht. Müsste wirklich nochmal versuchen mit ihm zu reden und wenn er das nicht kann dann muss ich es akzeptieren

Vor 42 Minuten • #36


Annika82


Ich bin komplett bei @Alleswirdbesser

Mit solchen Diagnosen sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man eine starke Belastung in eine Beziehung einbringt. Ich bin mir auch nicht sicher ob du verstehst was eine Liebesbeziehung beinhaltet oder beinhalten soll. Es geht nicht ausschließlich darum, dass die Beziehung und der Partner die eigenen Bedürfnisse erfüllt. Vor allem nicht ad hoc und immer so wie man es gerade braucht. Es geht auch nicht darum, dass der eine braucht und umsorgt werden muss, sondern dass mal der eine, dann der andere im Fokus steht.

Du sagst bereits, dass du keine körperliche intime Nähe möchtest oder geben kannst. Für ihn das aber wichtig ist. Dazu hast du entschieden, dass du keine Kinder möchtest. Beides sind aber essentielle Themen einer Beziehung und es hat keinen Sinn von so völlig unterschiedlichen Ausgangspunkten zu starten. So wie du es beschreibst, muss dein Partner sich ganz dir und deinen Bedürfnissen anpassen, du aber wirst das umgekehrt nicht können. Weißt du was du damit von ihm verlangst? - Eine Beziehung, die von Anfang an in Schieflage ist.

Nimm es wie in dem Lied: If you love somebody, set them free.

Vor 31 Minuten • #37


Hanichan


51
3
6
@annika82 ja hast Recht nur man sucht sich wie gesagt das nicht aus wem man liebt und ich will nur alles versucht haben was geht und wenn es kein Sinn macht dann akzeptiere ich es auch

Vor 28 Minuten • #38


Baumo


3984
1
3481
Zitat von Hanichan:
@Mittelmeersonne naja ich meine das ich a.S. bin und kein Interesse an S. hab.

Warst du denn schonmal richtig verliebt? Ich meine nicht körperlich dondern seelisch. Egal ob in Mann oder Frau. Dh du kannst an nichts anderes mehr denken, kannst nicht essen, nicht schlafen, musst in der Nähe der Person sein nur um gleich wieder wegzulaufen. Etc

Vor 27 Minuten • #39


Hanichan


51
3
6
@Baumo ja einmal mit 18 Jahren und jetzt bei ihm aber hier ist es schlimmer und das ist wie du das gesagt hast das es seelisch ist

Vor 23 Minuten • #40


Annika82


Hanichen, hörst du, dass du geschrieben hast, dass die jetzige Liebe SCHLIMMER als die mit 18 war? Es müsste doch heißen INTENSIVER und vielleicht sogar SCHÖNER, oder nicht? Warum empfindest du die Liebe als schlimm?

Vor 19 Minuten • #41


Baumo


3984
1
3481
Zitat von Hanichan:
@Baumo ja einmal mit 18 Jahren und jetzt bei ihm aber hier ist es schlimmer und das ist wie du das gesagt hast das es seelisch isto


Ok dann lass dich dich einfach drsuf ein und spiel mit offenen karten.

Vor 18 Minuten • #42


Hanichan


51
3
6
@Baumo OK und wie hast du ein Ratschlag?

Vor 16 Minuten • #43


Hanichan


51
3
6
Zitat von Annika82:
Hanichen, hörst du, dass du geschrieben hast, dass die jetzige Liebe SCHLIMMER als die mit 18 war? Es müsste doch heißen INTENSIVER und vielleicht ...

Ja das meine ich eigentlich damit manchmal fehlen mir Worte um es so auszudrucken. Tut mir leid

Vor 16 Minuten • #44


Nasima


60
1
77
@annika82
Den ersten Teil finde ich sehr gut. Es ist wichtig sich sicher zu sein, dass man wirklich liebt und nicht nur jemanden möchte der sich immer um einen kümmert. Es muss ein geben und nehmen sein.

Aber eine Frage an dich, da du ja schreibst sie solle ihn freigeben wegen ihrer Diagnosen. Meinst du also, dass sie niemals eine Liebesbeziehung haben sollte, weil sie psychisch krank ist? Oder geht es nur um das geschlechtslos sein und dass er sie sich lieber einen Mann suchen sollte der auch keinen S. möchte?

Vor 11 Minuten • x 1 #45



x 4