338

Ich soll zu ihm ziehen, er datet noch andere Frau

Aufbruch


642
6
696
Zitat von Wollie:
@aufbruch.....glaube die Botschaft die du hier bekommst ist an Deutlichkeit nicht zu überbieten.....du bist auf einem ganz schlechten Weg wenn du diesen Kontakt weiter aufrecht erhältst und dazu noch die Wahnsinnsidee dahin zu ziehen.....der zieht ja jetzt schon soviel Energie von dir wie du selbst geschrieben hast.....die Bezeichnung dafür ist toxische Beziehung.....also nochmal.....KONTAKTABRUCH...SOFORT......alles Andere führt dich in Abgründe in die du niemals gehen möchtest...und ausserdem.....die ganzen Stories die er dir erzählt......ich würde ihm kein Wort glauben......kein einziges.......

Danke Wollie auch für Deinen Weckruf. Wie schon eben zu den Vorschreibern geantwortet - ich habe noch (Rest)-Hoffnung und ich muss es wohl erst vor Ort - im Rahmen eines Besuchs - spüren, dass es toxisch ist. Früher kann ich wohl nicht loslassen.

06.11.2020 08:48 • #151


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3805
Zitat von Aufbruch:
Ich will mich nicht schon wideer getäuscht haben.


Mit diesem Satz stellst Du unheilvolle Weichen und das sagt auch, selbst wenn Du hinfährst, es kann nicht furchtbar sein, weil es nicht furchtbar sein darf.

Ich lege Dir wärmstens ans Herz Dir jetzt schon Profigespräche zu suchen, bevor Du tiefer in einen Strudel gerätst.

Wenn Du nach längerer Zeit Deine in Scherben zerfallene Persönlichkeit wieder zusammen setzen darfst, weißt Du, dass das jetzt Kindergarten war. Ich bin auch über alle roten Ampeln gelatscht und die Quittung war sehr hart.
Ach ja, am Ende wirst Du natürlich sowieso abgeschossen, weil Du nur noch nervst mit Deinem zerbröselten Selbst, wofür die Herren natürlich maßgeblich gesorgt haben, aber nichts damit zu tun haben wollen. Es wird mit jedem Tag schwerer auszusteigen.

Sei bitte vorsichtig und pass unbedingt auf Dich auf!

06.11.2020 08:50 • x 5 #152



Ich soll zu ihm ziehen, er datet noch andere Frau

x 3


Dediziert

Dediziert


1098
1
1585
Zitat von Aufbruch:
Früher kann ich wohl nicht loslassen.

Entschuldige bitte, doch ich behaupte jetzt einfach mal das du nicht loslassen willst.
Gleichzeitig frage ich mich worin wohl deine Angst bestehen mag, nichts anderes als das lese ich aus deinen Beiträgen, diesen Kontak sofort und komplett abzubrechen bzw. einzustellen.
Hast du das nötig? Bist du dir selbst so wenig wert?
Es tut dir doch jetzt schon nicht gut!

Zitat von Aufbruch:
Ich denke ja schon, dass sich die Gegebenheiten für Außenstehende strange anhören, aber der ganze Austausch, der ja teils auch sehr eng war mit ihm, kommt hier vllt. nicht so rüber.

Das hört sich nicht nur strange an.
Und nein, in meinen Augen gaukelst du dir da selbst etwas vor, was den engen Kontakt angeht.
Zitat von Aufbruch:
Er hat ja noch eine andere Frau von einem Dating-Portal, von der ich hier in diesem Thread schon schrieb. Und dann gibt es noch eine Verheiratete, mit der er sich trifft. Mit beiden liefe aber nichts, so sagt er.

Sagen kann er viel. Du glaubst das höchstwahrscheinlich auch noch.
Ich glaube hingegen das sehr wohl etwas gelaufen sein wird.

06.11.2020 08:54 • x 2 #153


regenbogen05


3053
3778
Liebe @Aufbruch
Ich verstehe Dich, wieso Du immer noch in diesen Mann meinst investieren zu müssen.
Die Anfangszeit überschüttete er Dich mit Aufmerksamkeit, die Du lange genug schmerzlich vermisst hast.
Ein Treffen - dann wurde er kühler.
Das erzeugte in Dir sofort den Impuls, ich muss mich nur wieder mehr anstrengen, dann hat er mich auch wieder mehr lieb.

Es tut weh, zu lesen, wie Du nicht müde wirst, alles wieder und wieder zu überdenken und neu zu analysieren, damit Du sein Verhalten verstehen und schlimmstenfalls auch akzeptieren kannst.
Dieser Mann ist eine Luftnummer.
Ernsthaftes Interesse sieht doch ganz anders aus. Da trifft man sich im realen Leben; geht essen; ins Kino; weiß der Geier, was man noch unternehmen kann. Es ist mir bewusst, dass er durch seine Kinder eingeschränkt ist.
Doch auch da gibt es Kompromisse.
Er hätte Dich zu sich einladen können und Dir ein nettes Hotelzimmer in der Nähe buchen können. So hätte man mal ein Wochenende miteinander verbringen können und sich etwas beschnuppert.
Will er alles nicht - und Du hechelst verzweifelt seinen *lieben Seiten* hinterher, die Du aber nicht mehr siehst. Auch wenn Du Dich noch so anstrengst - der Mann, den Du so vergötterst, den gibt es nicht. Er hat Dir etwas vorgegaukelt. Er wusste genau, welche Knöpfe er drücken musste, um Dich sicher landen zu können. Und er weiß auch, dass Du Dich von der vermeintlichen weiblichen Konkurrenz unter Druck gesetzt fühlst. Du willst natürlich besser sein als sie. Du willst natürlich seinen Nummer 1 sein. Deswegen wird sich noch mehr ins Zeug gelegt.
Vergiss es. Auch wenn es Dir unmöglich erscheint: er ist eine Luftpumpe. Den willst Du nicht näher kennenlernen.

06.11.2020 09:06 • x 3 #154


Rosa-91

Rosa-91


2254
4
2931
Für mich klingen deine Beiträge liebe TE nach Abhängigkeit und Angst vorm Alleinsein. Verlustängste? Ist früher etwas passiert?
Neigst du zu solchen Mustern?

Du leidest lieber als dich zu lösen und das ist mehr als ungesund.
Oder rammst du dir gern ein Messer ins Herz?
Such dir bitte schnell Unterstützung, denn du machst dich leider selbst krank.

06.11.2020 09:08 • x 3 #155


Aufbruch


642
6
696
Zitat von Irrlicht:
Dazu kommt - und das ist für mich immer noch das Hauptproblem - was ist mit den Kindern?
Wie werden sie momentan betreut und wie stellt er sich das in Zukunft vor?
Sollst du das übernehmen und kennst du dich mit kleinen Kindern aus, die ihre Mutter verloren haben?

die Kinder haben ein regelrechtes "Netz" von Angehörigen / Therapeuten etc., die sich um sie kümmern.
Da er ja nicht mehr alleine leben will, würde er es sich schon so vorstellen, dass ich mich teils auch um die Kinder kümmere.



Zitat von Irrlicht:
Ich muss mich wundern, dass du überhaupt noch erwägst, da hinzufahren. Was ist es denn , wovon du glaubst es könnte dich in bei dieser ganzen Sache glücklich machen?
Glaubst du tatsächlich an die große Liebe, nur weil er dir ganz am Anfag ein paar warme Worte um den Bart geschmiert hat?

ja, ich dachte an die große Liebe mit ihm; auch, wenn es sich jetzt teils überhaupt nicht mehr so anfühlt und ich teils sehr angetriggert bin.

Zitat von Irrlicht:
Stelle dir doch einmal ernsthaft ,vor wie deine Situation in einem Jahr aussehen würde.
Du versorgst dann Haushalt und Kinder, hast deine ganze Eigenständigkeit aufgegeben und er trifft sich mit seiner "Zweier - Selbsthilfegruppe", die sich dann gegenseitig trösten, halbnackt nebeneinander liegend wohlgemerkt...

danke für diese klaren Worte / Zusammenfassung. DAS werde ich mir in meinem ganzen Gefühlswirrwarr versuchen, vor Augen zu halten. Wobei ich hierzu noch anmerken möchte, dass er ja meinte, ich könnte ja mitkommen zu Treffen mit dieser Frau (ob er das tatsächlich dann einhalten würde oder er sich heimich mit ihr trifft etc., weiss ich natürlich nicht). Ich frage mich, ob ICH zu misstrauisch bin und er tatsächlich ehrlich ist.

Zitat von Irrlicht:
Du bist dabei sehenden Auges in eine Kreissäge zu rennen.

ich sehe die Säge vllt. noch nicht ganz / will / kann sie nicht sehen, wegen der Resthoffnung

06.11.2020 09:09 • x 1 #156


Rosa-91

Rosa-91


2254
4
2931
Zitat von Aufbruch:
Da er ja nicht mehr alleine leben will, würde er es sich schon so vorstellen, dass ich mich teils auch um die Kinder kümmere.

Ausnutzendes Verhalten!

06.11.2020 09:10 • #157


Aufbruch


642
6
696
Zitat von Rosa-91:
Spätestens hier hättest du Laufen sollen.

habe ich an sich auch so gefühlt, es dann aber so abgetan, dass er halt überschwenglich / euphorisch ist / war.

06.11.2020 09:11 • x 1 #158


Rosa-91

Rosa-91


2254
4
2931
Zitat von Aufbruch:
habe ich an sich auch so gefühlt, es dann aber so abgetan, dass er halt überschwenglich / euphorisch ist / war.

Da es dir aber JETZT immerhin bewusst ist, solltest du auch JETZT dementsprechend handeln. Immerhin gibt es nun deutlich mehr Anzeichen für seine giftigen Verhaltensweisen.

06.11.2020 09:18 • #159


Aufbruch


642
6
696
Zitat von Gwenwhyfar:

Mit diesem Satz stellst Du unheilvolle Weichen und das sagt auch, selbst wenn Du hinfährst, es kann nicht furchtbar sein, weil es nicht furchtbar sein darf.

Danke liebe @gwenwhyfar, das ist eine sehr weise Aussage.
Mich hatte auch schon Dein Beitrag von weiter oben beeindruckt, auf den ich später auch noch antworten werde.


Zitat von Gwenwhyfar:
Ich lege Dir wärmstens ans Herz Dir jetzt schon Profigespräche zu suchen, bevor Du tiefer in einen Strudel gerätst.

ich bin gerade dabei, mir eine passende Therapie zu suchen.
"Strudel" trifft es sehr gut.


Zitat von Gwenwhyfar:
Wenn Du nach längerer Zeit Deine in Scherben zerfallene Persönlichkeit wieder zusammen setzen darfst, weißt Du, dass das jetzt Kindergarten war.

ich fühle mich jetzt schon in Scherben zerfallen. Falls ich ihn noch besuchen sollte: Wird es entweder besser - in dem Sinne, dass ich zu misstrauisch war - oder es wird so grottenschlecht, dass ich erst dann loslassen kann.

Dritte Variante: Du schriebst es ja schon vor ein paar Tagen, dass die Gefahr bestünde, wenn ich dort wäre, das Gefühl bekommen könnte "er ist es ". Diese Gefahr sehe ich einerseits so auch; insbesondere, nachdem Du das geschrieben hattest. Andererseits bin ich ja nun vorgewarnt. Und ich denke,dass ich vor Ort ggf. nicht mehr so vernebelt wäre.
Ich finde es halt so schwer, rein virtuell Abschied zu nehmen.

Wobei ich zugeben muss: Ich hatte (u.a.) bereits eine ähnliche Konstellation vor einigen Jahren bez. eines Mannes mit Pferdehof in Südeuropa. Ich musste erst vor Ort hinfahren - obwohl mir alle, wirklich alle davon abrieten - um dort aufs Gröbste abgesägt zu werden von ihm. Es war die Hölle.

Die Story jetzt ist im Vorfeld schon viel beladener. Insoweit wäre ein möglicher Absturz vielleicht noch schlimmer. Andererseits bin ich vllt. schon etwas "abgekochter", als damals.


Zitat von Gwenwhyfar:
Ich bin auch über alle roten Ampeln gelatscht und die Quittung war sehr hart.

das tut mir leid.
Zitat von Gwenwhyfar:
Sei bitte vorsichtig und pass unbedingt auf Dich auf!

Ich versuchs.

06.11.2020 09:32 • #160


Aufbruch


642
6
696
Zitat von Dediziert:
Entschuldige bitte, doch ich behaupte jetzt einfach mal das du nicht loslassen willst.

darüber werde ich nachdenken, ob es so ist.
Ich sehe, dass ich mich selbst verloren habe.
Es fühlt sich so an, als könne ich nicht loslassen im Moment. Vielleicht ist es nur (m)ein Gefühl und Du hast objektiv Recht. Ich weiss es nicht.

Zitat von Dediziert:
Gleichzeitig frage ich mich worin wohl deine Angst bestehen mag, nichts anderes als das lese ich aus deinen Beiträgen, diesen Kontak sofort und komplett abzubrechen bzw. einzustellen.
Hast du das nötig? Bist du dir selbst so wenig wert?
Es tut dir doch jetzt schon nicht gut!

Die Hoffnung, wie gesagt...


Zitat von Dediziert:
Das hört sich nicht nur strange an.
Und nein, in meinen Augen gaukelst du dir da selbst etwas vor, was den engen Kontakt angeht.

Am Anfang war es eng. Das [b][/b] ist es ja, was mich so festhalten lässt.


Zitat von Dediziert:
Sagen kann er viel. Du glaubst das höchstwahrscheinlich auch noch.
Ich glaube hingegen das sehr wohl etwas gelaufen sein wird.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihm glaube. Eher nicht.

06.11.2020 09:42 • #161


Aufbruch


642
6
696
Liebe @regenbogen05 das ist ein toller Beitrag, den Du geschrieben hast, vielen Dank. Ich antworte noch darauf.

@ all: Allen, auf deren Beiträge ich noch nicht geantwortet habe: Wie gesagt, ich hole es nach. Ich muss Energie sammeln, ich habe nicht so viel davon zur Zeit.

06.11.2020 09:48 • x 1 #162


Aufbruch


642
6
696
Zitat von KBR:
Lauf die Straße zurück, die Du gedanklich bis dahin gegangen bist, diesen absurden Vorschlag als Option überhaupt zuzulassen, statt ihm den Vogel zu zeigen, und dann biegst Du da an anderer Stelle wieder ab und zwar dorthin, wo so dieser Blödsinn (sorry, das soll Deine Gefühle nicht negieren, aber die ganzen Umstände und das als Option in Betracht zu ziehen, führt 100%ig dazu, dass Du Dich in die Schaiße reitest) angefangen hat.

als das mit ihm anfing, fühlte ich mich viel besser, als jetzt.
Ich fühlte mich unabhängig und in und bei mir, zwar einsam.
Danke @kbr, ich gehe da - zumindest erstmal gedanklich - an diese Weggabelung zurück.
Ich will mir meine Seele nicht wegnehmen lassen.
Du schriebst es vor einigen Tagen schon so gut: "Im Endeffket zahlt nur einer drauf: Du selbst". Auch das hat mich sehr getroffen im positiven Sinne, wenn auch unter einem traurigen "Horizont"

06.11.2020 12:05 • x 1 #163


Aufbruch


642
6
696
wenn ich zwar im Moment noch nicht loslassen kann, dann fühle ich mich zwischenzeitlich da rein, wie es mir gehen würde, wie ich es oben schon schrieb, nämlich wenn ich ständig an dem Zimmer vorbeigehen müsste, wo seine Frau sich (angeblich ?) s.uizdiert hat und mir permanent der geschenkte Hund seiner anderen Datingplattformfrau - mit der er sich ja noch mitunter halbnackt nebeneinander liegend im Freibad ode rim Kino und sonstwo trifft - über den Weg läuft im Haus.
Ich wiederhole mich damit vllt. gerade, aber vielleicht brauche ich das, damit ich einen Zugang finde

06.11.2020 12:11 • #164


Wollie


230
444
....und dann mach mal aus dem "halbnackt" ein Ganz *beep*......und lass den Film in deinem Kopf mal weiterlaufen....sag mal.....willst du das wirklich ?......bist du dir selbst so wenig wert dass du dich auf so einen Psychopathen einlässt ?......wenn ich deinen Threat durchlese stehen mir die Haare zu Berge.......

06.11.2020 12:15 • x 1 #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag