139

Ich war nur seine Affäre

Begonie


695
2207
Zitat von Sarah_zid:
Daher sei es für ihn sehr schwierig eine "passende" Frau zu finden. Er suche eher etwas lockeres, da es ihm noch zu früh für eine frische Beziehung sei und der neuen Freundin so nicht gerecht werde.


Oh, oh, das habe ich jetzt erst gelesen! Hört sich ja schrecklich plausibel an, aber er hat gleich am Anfang vorgebaut. Er will was Lockeres, während du was Ernstes mit Potenitial suchst.
Und damit Du keinen Verdacht schöpfst und Dir sagst, dass Eure Ziele wohl nicht ganz kompatibel sind, verpackte er "das Lockere" sehr geschickt. Er ist erst kurz getrennt, sprich er hängt noch mit einem Bein in der Vergangenheit, und wird daher der neuen Freundin, also Dir, nicht gerecht.Und damit das Lockere auch schön locker bleibt, hat er eben nicht so viel Zeit wie Du es gern hättest.
Ein ganz übler Lügenbaron und geschickter Manipulator.

Auch die Story mit dem Sohn passte ja recht gut. Auch hier wirkt er glaubwürdig. Ihr seid zu kurz zusammen und er hat den Sohn tatsächlich jedes WE. Ja, was für ein fürsorglicher Papa er doch ist. Mit solchen Stories kann man bei Frauen durchaus punkten.

Ihr gingt nie zusammen spazieren? Das hätte Dir zu denken geben müssen, denn er wollte nicht Gefahr laufen, mit Dir in der Öffentlichkeit gesehen zu werden. Das Riisko wollte er vermeiden.
Wenn einer nicht mit Dir gesehen werden will, dann hat das immer Gründe. Er verbirgt was.

Verbuche diesen Mann als lehrreichen Fehlversuch. Du wirst künftig eher auf verdächtige Anzeichen achten. Somit war die Sache nicht umsont für Dich!

07.04.2021 17:32 • x 5 #31


Woelkeline


482
1075
Was für ein abgezockter Typ, an den Du da geraten bist....Sicherlich spielt er zu Hause genauso überzeugend den Familien-Daddy, wie er Dir den frisch getrennten fürsorglichen Single vorgespielt hat.

Und kaum ist er zur Tür raus, verleugnet er seine Frau und sein jüngstes Kind. Die Frau tut mir leid. Sie wird mit 2 kleinen Mäusen gar nicht die Zeit haben, ihm auf die Spur zu kommen. Vielleicht stutzt sie manchmal, aber er wird sicher alles erklären können.

Ich würde wohl eine große Solidarität mit seiner Frau verspüren und sie kontaktieren.

07.04.2021 18:10 • x 4 #32



Ich war nur seine Affäre

x 3


tina1955


1757
2224
Ja @Woelkeline Du hast es richtig ausgedrückt, aus Solidarität die Frau zu informieren.

Einige sagen sich vielleicht, es geht die TE nichts an, der Ehemann wäre in der Pflicht seine Frau aufzuklären..
Machen diese Männer aber nicht. Im Gegenteil es wird noch mehr Affärenfrauen geben.

Auch wenn es hart für die Ehefrau ist, ist es noch härter, sie im Ungewissen zu lassen.

07.04.2021 18:19 • x 2 #33


Butterblume63


3632
2
8269
Ich würde auch die Frau kontaktieren. Nicht aus Rache sondern um sie bzw. ihre Gesundheit zu schützen. Der Dreckskerl kann sie mit allerlei Geschlechtskrankheiten anstecken. Natürlich alles mit hieb und stichfesten Beweisen. Screenshot der Datingseite, WhatsApp oder E-Mail Verlauf, Fotos etc.
Was sie dann für sich daraus macht ist ihre Sache. Aber man kann nur hoffen,dass sie ihn zum Mond schiesst.

07.04.2021 18:34 • x 2 #34


Sarah_zid


9
1
19
Hallo zusammen

So nun meine versprochenen Antworten (hoffe vergesse nichts).

Als erstes vielen lieben dank an euch alle. Es tut gut.

Ich habe mir bereits gedacht, dass einige wie @nachtschicht und @tempest, es ungewöhnlich finden, dass ich mit 35 Jahren noch nie eine feste Beziehung hatte. Ich möchte hier keine Rechenschaft ablegen, dies muss ich absolut nicht, jedoch möchte ich trotzdem kurz darauf eingehen.

Wie es so ist, entsprechen nicht alle Menschen den "gängigen Idealvorstellungen". So ist es auch bei mir.
Ich bin Kleinwüchsig (140cm). So egoistisch und selbstverliebt es nun klingt, finde ich aber, dass ich im Grossen und Ganzen sehr zufrieden mit meinem Äusseren sein kann. Natürlich zeigten in den Jahren einige Männer Interesse. Nun stimmte es aber für mich jeweils nicht. Und ja, während meinen "Jugendjahren" hatte ich schlicht und einfach zu wenig Selbstvertrauen.
Dies hat sich Zum Glück geändert. Ich habe einen tollen und erfüllenden Job mit Verantwortung, einen super Kollegenkreis, tolle Familie und wenn Corona nicht wäre, würde ich nun sicher auf Hawaii ein B. trinken Soviel zu mir. Zum Thema Jungfräulichkeit werde ich aber nun nicht näher eingehen

So nun zum Thema, entschuldigt meine Abschweifung!

Ja er wollte am Anfang etwas lockeres (was für mich auch stimmte). Nachdem wir uns aber mehrere Male getroffen haben, habe ich ihn gefragt, wie es weiter gehe mit uns. Er hat mir dann gesagt, er könne sich eine Beziehung mit mir vorstellen.

Wie habe ich es herausgefunden:

Ich habe es in den sozialen Medien herausgefunden. Da er mir erzählt hat, wo seine "Ex" Schwiegereltern arbeiten, habe ich die Namen herausgefunden. So habe ich die Schwiegermutter gefunden und dann ihre Tochter (seine Frau).
Es waren haufenweise aktuelle und glückliche Paarfotos gepostet. Komischerweise stimmen ansonsten alle Infos von ihm.
(Wohnort, Arbeitsstelle, Hobbys etc.) Wenn ich betrügen würde, dann würde ich wohl nirgends die Wahrheit sagen, da ich angst hätte.

Was hat mich angetrieben, auf fb zu suchen:

Er hat mir jeweils am Wochenende (wo wir ja nicht abmachen konnten, wegen dem Sohn) Fotos und Videos von seinem Sohn geschickt, wie er Ausflüge macht oder auf dem Spielplatz ist etc. Auf dem einen Video war eine Frau zu sehen. Und ich wollte wissen ob es seine Ex sei. So hat sich dann das ganze ergeben (war aber nicht seine Frau).


Nachdem ich dies etwas "verdaut" hatte, habe ich ihm folgendes geschrieben (es hört sich egoistisch an, aber ich war so verletzt zu diesem Zeitpunkt).

Ich: Habe ich das alles verdient?

Er: ?

Ich: Ich habe alles über dich herausgefunden. Du musst nichts abstreiten, beantworte mir einfach nur diese eine Frage.

Er: Du hast ganz sicher nicht schlechtes verdient! Ja es stimmt, ich habe einige ungeklärte Sachen in meinem Leben, aber
diese stehen weder auf Facebook, noch auf Instagram noch sonst wo.

Ich habe nichts mehr geantwortet und die Sache war für mich erledigt, auch wenn ich noch tausende Fragen hätte.
Aber schlussendlich bringt es nichts! Mann muss nicht etwas ändern was man nicht ändern kann.

Ich habe mir bereits den Kopf zerbrochen, ob ich seiner Frau schreiben soll oder nicht. Und im Moment weiss ich es tatsächlich noch nicht.

Es hört sich egoistisch an, aber ich möchte zuerst schauen, dass ICH darüber hinweg komme und es verarbeiten, bevor
ich ev. den nächsten Schritt machen werde. Und glaubt mir, seine Frau tut mir so unendlich leid und ich hätte ganz bestimmt nichts mit ihm angefangen, hätte ich alles gewusst!

Liebe Grüsse Sarah

07.04.2021 18:46 • x 8 #35


Tempest


1353
4
1005
Zitat von nimmermehr:
Im Gegenteil, sei froh, dass Du nicht die arme Frau bist, die durch Baby, Ehe, gemeinsamer Wohnung und Finanzen an diesen Mann gebunden und so schamlos und widerlich hintergangen worden ist.

guter Beitrag, aber ich möchte darauf hinweisen, dass die finanzielle Abhängigkeit heute kein Thema mehr sein dürfte, das Familienrecht ist da sehr rigide.
Es ist m.E. aber wichtig, keine emotionale Abhängigkeit zu entwickeln, dagegen gibt es keine Gesetze, das ist freier Fall.
Die "Anonymität" im Netz verleitet eben zu Dingen, die man real eher nicht machen würde, das gilt wie immer für beide Seiten

07.04.2021 19:19 • x 2 #36


Tempest


1353
4
1005
Zitat von Tisiphone:
Gibt es überhaupt noch Männer mir Charakter und Verantwortungsgefühl?

Schnalz, Erster

07.04.2021 19:24 • #37


Tempest


1353
4
1005
Zitat von Cocolores:
Ich finde auch eine Ehefrau hat das Recht zu wissen, was hinter ihrem Rücken passiert - dann kann sie nämlich für sich entscheiden, ob sie mit SO einem Mann weiter zusammen bleiben möchte

Das ist die selbe Frage, wie die, ob man einen eigenen Seitensprung beichten soll. Die einen sagen so, die anderen so.

07.04.2021 19:29 • #38


Woelkeline


482
1075
Zitat von Tempest:
Das ist die selbe Frage, wie die, ob man einen eigenen Seitensprung beichten soll. Die einen sagen so, die anderen so.


Das finde ich nicht. Im Falle hier ist das Argument nichts zu sagen "das geht Dich nichts an". Kann man so stehen lassen. Ich sehe es anders. Die TE ist (wenn auch unfreiwillig) in dieses miese Spiel involviert und es geht sie etwas an. Ich denke, dass das Argument auch oft eine Ausrede ist, sich nicht positionieren zu müssen. Und oft genug ein Aufhänger, mangelnde Zivilcourage zu entschuldigen.

In anderen Bereichen wie z.B. Bezness oder Love-Scamming tun sich Frauen längst zusammen, helfen, warnen und unterstützen sich gegenseitig um andere Frauen vor diesen schlimmen Erfahrungen zu bewahren.

Wenn die TE entscheidet, nichts zu sagen, weil sie abschließen möchte, dann kann ich das verstehen. Aber "das geht mich nichts an" wäre mir als Erklärung zu wenig.

07.04.2021 20:35 • #39


Tempest


1353
4
1005
Zitat von Woelkeline:
In anderen Bereichen wie z.B. Bezness

Ich musste gerade echt schmunzeln, wegen der Kombination Bezness und Frauennetzwerk.
Jemanden vor emotionalem Betrug schützen zu wollen ist ehrenhaft, aber leider ist man hier im Regelfall erst hinterher schlauer. Emotionen sind ein chaotisches System, das nicht beherrschbar ist.


Zitat von Woelkeline:
Die TE ist (wenn auch unfreiwillig) in dieses miese Spiel involviert und es geht sie etwas an.

ja, das ist bei allen 3-Ecks Beziehungen so. Stell dir mal die Frage des qui bono. Es kann dabei nur Verlierer geben, auch unbeteiligte (Frau/Kind). Der Nutzen der Rache ist ein kurzfristiges Triumph- Gefühl, das sehr schnell verfliegt und ständig nachgetankt werden muss. Racheengeln sieht man das mit etwas Erfahrung schon von Weitem an.
Ich habe mich früher auch immer gefragt, wie es möglich ist, dass Angehörige von Mordopfern den Täter*Innen jemals vergeben können. Mir wurde dann irgendwann klar, dass sie das nicht für Andere tun, sondern für sich selbst. Aber es ist wie alles im Leben ein ständiger Lernprozess.

07.04.2021 21:03 • x 1 #40


Woelkeline


482
1075
OT:
Es geht in keinster Weise um Rache. Rache ist ein großes Gefühl, ähnlich wie Liebe. Das wäre mit der Typ nicht wert.

Es geht um die bewusste Entscheidung, nichts tun zu wollen, obwohl man Kenntnis von einer Sache hat. Wird diese Entscheidung so gefällt, ist das okay.

Wird sie aber gefällt auf der Grundlage "das geht mich nichts an", ist das, zumindest für mich, nicht okay.

Ja, könnte sein, dass die EF mir eine Abfuhr erteilt. Aber damit könnte ich dann leben.

07.04.2021 21:25 • #41


Sarah_zid


9
1
19
Ich habe aber nie behauptet, dass es mich nichts angeht und das es mir gleichgültig ist!
Ich möchte nur lediglich zuerst selbst mir im klaren sein und mich dann anschliessend entscheiden um die Sache in Ruhe und bedacht anzugehen, wenn ich mich für das "auffliegen" entscheide.

07.04.2021 21:30 • x 2 #42


Woelkeline


482
1075
Nein, das hast Du nicht, es wurde an anderer Stelle hier geschrieben!

07.04.2021 21:35 • #43


Sarah_zid


9
1
19
Zitat von Woelkeline:
Nein, das hast Du nicht, es wurde an anderer Stelle hier geschrieben!

Ach so

07.04.2021 21:39 • #44


Nachtlicht

Nachtlicht


2078
5207
Hallo Sarah_zid,

Zitat von Sarah_zid:
ch habe mir bereits gedacht, dass einige wie @nachtschicht und @tempest, es ungewöhnlich finden, dass ich mit 35 Jahren noch nie eine feste Beziehung hatte. Ich möchte hier keine Rechenschaft ablegen


Nachtlicht, falls du mich meinst - allerdings finde ich Nachtschicht auch irgendwie charmant

Es geht keineswegs um Rechenschaft, sondern eher darum eine Idee für die Hintergründe für eine eher ungewöhnliche Ausgangssituation zu bekommen. Manchmal spielt das einen größeren Einfluss bei den Ratschlägen, die man hier jemandem dann geben kann. Bei dir scheint das aber nicht der Fall zu sein.

Zitat von Sarah_zid:
egoistisch und selbstverliebt


Das schreibst du zwar mehrmals über dich, aber auf mich wirkst du in deiner Schilderung gar nicht so, sondern eher wie jemand der in dieser Geschichte klar und angemessen für sich selbst einsteht. Dies nur als kleine OT-Rückmeldung.

Zitat von Sarah_zid:
Ich habe nichts mehr geantwortet und die Sache war für mich erledigt


Ich finde, mit deinen Ergänzungen ergibt sich ein rundes Bild deiner Geschichte und man kann dir eigentlich nichts mehr raten, was du nicht selbst schon weißt oder jetzt herausgefunden hast. Ich finde, du hast das sehr gut beendet. Bleib nur jetzt auch dabei.

Was das Informieren der Frau angeht, halte ich es auch für klug erstmal abzuwarten und dann zu entscheiden. Das läuft ja nicht weg. Rache sehe ich hier gar nicht, nur eben den Gedanken eine Betrogene aufzuklären, wie gesagt man liest hier dauernd die Betrogenen hätten es gern erfahren (ich bin mir da allerdings oft gar nicht sooo sicher, ob das wirklich stimmt).

Gut möglich, dass dir diese Frage in ein paar Wochen genauso egal ist wie der Kerl selbst. Letztlich ist es ja nicht deine Baustelle.

Möchtest du denn weitermachen auf der Datingplattform?

07.04.2021 21:57 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag