2437

Ich weiß nicht weiter, 16 Jahre zusammen

EngelohneFlügel
Darüber brauchst du dir keine Gedanken machen. Ich weiß, man denkt vielleicht das man die Kinder verhätschelt aber ich bin da anderer Meinung. Auch bei uns ist es so das die Mama strenger ist. Oft sogar zu sehr wenn sie aus der Rolle fällt. Das endete schon mal damit das es eines Abends mal so eskalierte mit der Großen das am nächsten Tag die Schulpsychologin sie zu sich zitierte weil Töchterlein total neben der Spur war und das der Lehrerin auffiehl.
Ich sah dies als Warnschuss und hoffe das wiederholt sich nicht wieder.
Jedenfalls hören die Kinder auf fast alles was ich sage und das ohne mal laut zu werden oder sonst etwas. Weil ich sie auf Augenhöhe behandle und nicht von oben herab.

14.05.2023 20:23 • x 4 #571


Dennis1982
Einen schönen guten Abend zusammen,

es ist mal wieder Zeit, ein kurzes Update zu meiner Situation da zu lassen

Das Thema Kindergeld haben wir nun ganz offiziell geklärt, Sie hatte seit 10/2022 immer die Hälfte, also 250Euro an mich überwiesen, per Dauerauftrag. Ihr Anwältin hatte Ihr aber geraten, das Sie eins unserer Kinder bei sich im Haushalt anmeldet, um steuerliche Vorteile mitzunehmen.

Ich habe dann kurz, während der WhatsApp Diskusion gegoogelt und gleich gesehen, das es völlig egal ist wo die Kinder gemeldet sind, weil eh nur der Kinderfreibetrag zählt, habe es Ihr dann auch gleich geschrieben. Dann meinte Sie, das es ja auch gut wäre, weil Sie ja alleinerziehende Mutter sei, auch das habe ich gleich mal in Frage gestellt und gegoogelt, denn Sie ist NICHT alleinerziehend mit einem neuen Partner, habe Ihr natürlich auch das direkt mitgeteilt - Sie wollte sich dann nochmal mit Ihrer Anwältin auseinandersetzen.

Ich meinte dann nur, das ich kein Problem damit habe, wenn Sie den Großen bei sich ummeldet, wenn jursitisch nichts dagegen spricht.

Dann kam wieder Post/eine Mail - Ihre Anwältin: Ihr Mandant, also ich, weigert sich das Kind umzumelden, ich bin aus allen Wolken gefallen.

Wir haben uns dann getroffen, es ging um was anderes, glaube es war ein Buch, was der Kleine gebraucht hat, was Sie dann gebracht hatte. Ich habe Sie dann auf diese harten Mails angesprochen und das es überhaupt nicht stimmt, wie Sie sowas überhaupt abnicken kann. Sie meinte nur, das Sie erst im nachhinein die Info bekommt Zur Kenntnis und hat sich entschuldigt.

Egal, wir haben uns dann ein paar Tage später beim Bürgerbüro getroffen und den Großen auf Ihre neue Adresse umgemeldet, ich muss sagen das es mir extrem unangenehm war, wir beide, nebeneinander und die Bearbeiterin wusste natürlich was Sache ist. Ich habe immer noch das Gefühl der absolute Versager zu sein, der seine Ehe in den Sand gesetzt hat und denke bis heute auch noch, das ALLE genau so über mich denken.

Am Ende des Termins, draußen vor dem Rathaus habe ich Ihr dann gesagt das ich mich gerade nicht gut fühle, weil ich denke, das ich gerade mein Kind verkauft habe - während der Bearbeitung fielen halt die Namen - Sie, also NF, wohnen also dort, das Objekt gehört Herrn NEXT... also wohnt mein Sohn nun offiziell bei dem Typen...

Sie meinte nur das ich so nicht denken darf, ich bin dann gegangen, später kam noch eine WhatsApp, das Ihr meine Worte nicht aus dem Kopf gehen und das es doch immer noch UNSERE Kinder sind... blablabla... habe darauf nicht mehr geantwortet.

Egal, seit 05/2023 bin ich nun offizieller Kindergeld-Empfänger für unseren Jüngsten, der noch bei mir gemeldet ist, wieder ein Thema weniger - Jetzt steht nur noch das Thema Haus und die Scheidung an und ich werde drei Kreuze machen wenn endlich alles erledigt ist.

Wurde dann doch etwas länger, sorry

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und ein schönes WE, ich halte Euch auf dem Laufenden!

Grüße
Dennis

23.06.2023 20:53 • x 8 #572


A


Ich weiß nicht weiter, 16 Jahre zusammen

x 3


Rheinländer
Ach @Dennis1982

Zitat von Dennis1982:
Ich habe immer noch das Gefühl der absolute Versager zu sein, der seine Ehe in den Sand gesetzt hat und denke bis heute auch noch, das ALLE genau so über mich denken.

Wir kennen uns zwar nicht, aber ich halte dich ganz und gar nicht für einen Versager. Du gibst alles für deine Kinder und meistert dein jetziges Leben, obwohl du es so nicht haben wolltest. Meine Hochachtung.
Zitat von Dennis1982:
Sie hat gefühlt 5 Minuten nur in meine Augen geschaut und dann gesagt das Sie einen anderen Mann kennengelernt hat

Daran solltest Du immer denken, wenn du nur ansatzweise daran denken solltest, dass du ein Versager bist. Du hast nicht betrogen und gelogen. Du hast nicht versagt. Die, die immer den einfachen Weg gehen und verlassen und sich gleich in das nächste gemachte Bett legen, dass sind die Menschen, die sich überlegen müssten, ob sie im Grunde Versager sind. Nicht du.

Bleib so wie du bist und sei weiterhin für deine Kinder da.
Bald hast du es geschafft und bist wieder frei. Ich weiß so genau wie sich das angefühlt hat.
Sei bis dahin gnädig mit dir.

24.06.2023 07:06 • x 7 #573


Dennis1982
Guten Abend zusammen,

es ist soweit, heute vor einem Jahr lag ich im Bett, neben mir meine NF und als ich Sie fragte was denn los ist, sagte Sie Ich habe einen anderen Mann kennengelernt.

Sprich, ich bin seit einem Jahr Single, wenn man das so nennen kann.

Rückblickend war es das schlimmste Jahr meines Lebens, mit vielen Auf's und Ab's. Wenn meine Kinder nicht wären, ich weiß nicht wo ich heute stehen würde.

Gestern habe ich mich komischerweise schlechter gefühlt als jetzt, immer mit dem Gedanken: Morgen ist es soweit, ein Jahr rum, gut, ich weiß nicht, wie es nachher aussieht, wenn ich wieder im Bett liege. Habe schon überlegt, zur Feier des Tages, unten auf der Couch zu schlafen

Naja, da der offizielle Trennungstermin (mit Auszug, Kindergeldbezug, etc.) erst zum 01.10. ist, kommt da nochmal so ein Enddatum auf mich zu, dann aber auch direkt mit einreichen der Scheidung.

Mal sehen was die Zeit so bringt, von der krampfhaften Suche nach einer neuen Partnerin bin ich abgekommen, wenn ich überlege wie sehr ich mich nach der Trennung angestrengt habe, eine neue Beziehung aufzubauen, alles viel zu früh, inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, alle 2 Wochen allein zu sein, natürlich gibt es Tage an denen ich gerne jemanden hätte, mit dem man das erlebte teilen kann, aber andererseits, so brauche ich auf niemanden Rücksicht nehmen.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche, hoffen wir mal, das es sich endlich wieder etwas abkühlt. Hier bei mir war wieder mal der heißeste Tag deutschlandweit auf solche Rekorde würde ich sehr gerne verzichten.

Liebe Grüße
Dennis

11.07.2023 18:14 • x 12 #574


Heffalump
Zitat von Dennis1982:
dann aber auch direkt mit einreichen der Scheidung

Kannste jetzt schon einreichen, es dauert ja eh noch ne Weile bis zum Termin

11.07.2023 18:17 • x 2 #575


Dennis1982
@Heffalump

Ich hatte das schon mit meiner Anwältin besprochen, Sie meinte das wir da wirklich das Trennungsjahr abwarten sollen, weil die Gerichte, in letzter Zeit die Beantragung zurück weisen (kostenpflichtig), sofern das Jahr noch nicht abgeschlossen ist. Bin daher so verblieben das ich pünktlich zum 01.10. einreiche, die 2-3 Monate müssen halt noch sein.

Grüße Dennis

11.07.2023 18:24 • x 4 #576


Heffalump
Danke der Aufklärung

11.07.2023 18:25 • x 2 #577


Dennis1982
Guten Abend Zusammen,

morgen hat mein Großer Geburtstag, er wird 11. Wir haben wieder, wie beim Kleinen, den Kindergeburtstag geplant, also Sie, ein paar Freunde des Großen, der Große und Kleine und ich.

Wir gehen bowlen, ich habe wieder Probleme damit, Sie zu sehen, es geht soweit, das ich mir neue Klamotten gekauft habe, damit ich ja ordentlich aussehe... einfach nur dumm.

Ich bin froh wenn der Tag rum ist, dann sind die Kindergeburtstage vorbei und wir haben keine Pflicht-Treffen mehr. Es ist nun ein Jahr her und trotzdem ist es mir dermaßen unangenehm, Sie zu sehen, andererseits, will ich dann möglichst gut da stehen...

Es geht mir heute nicht gut, habe wierder nah am Wasser gebaut. Ich wünschte mir so sehr, den Geburtstag meines Großen als Familie zu feiern.

Ich muss dazu sagen, das der Geburtstag meines Großen immer viel Emotionen in mir weckt, meine Mutter hatte Krebs und ist am Freitag den 13.07.2012 plötzlich verstorben, zwei Tage später kam mein Großer, mein erstes Kind auf die Welt. Ich war in dem Moment nicht sicher, was ich fühlen sollte, ich hätte so gerne, das meine Mutter meinen ersten Sohn kennengelernt hat, aber leider war es nicht so.

Meine Mutter ist also immer so viel Jahre Tod, wie mein Großer alt ist.

Naja, ich dachte ich lasse mal eben meine Gedanken hier, wie gesagt, es geht mir nicht gut, wenn der Tag morgen rum ist, hoffe ich mal, das es besser wird.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Dennis

14.07.2023 20:24 • x 12 #578


Heffalump
Ach Dennis, lass dich mal ordentlich knuddeln.
Du weißt ja, was alles zusammen kommt.

Deine Mutter, der Jahrestag von Geburt und Tod und dazu noch das Treffen mit Ex, wo du
Zitat von Dennis1982:
es geht soweit, das ich mir neue Klamotten gekauft habe, damit ich ja ordentlich aussehe... einfach nur dumm.

verständlicherweise, gut aussehen willst. Das ist nicht dumm, das ist nachvollziehbar. Wenn du es auf das kleinste herunter brichst, dann sind die neuen Klamotten ein bisschen Schutzwall gegen das Böse. Aber auch Ausdruck dafür, das du weiter gehst, dein Leben 2.0 für dich schöner machst.
Du nicht resigniert hast.

Wehmut wird immer bei sein, wenn wir an das denken, was wir verloren haben, aber in Wehmut stecken zwei Worte: Weh und Mut. Du hast den Mut, dich dem zu stellen - und das hast du gewiss von deiner Mutter. Bestimmt wacht sie, in irgendeiner Form, über dich.

15.07.2023 07:49 • x 9 #579


EngelohneFlügel
Die Geburtstage der Kids waren für mich auch schwer. Gerade die ersten nach der Trennung glichen einem Spießrutenlauf weil meine Ex auch nur Leute aus ihrem Kreis dazu eingeladen hat. Also lauter Leute denen sie eingetrichtert hat das ich dafür der allein Schuldige bin und sie ja nur schlecht behandelt habe. Habs aber wegen den Kindern trotzdem gemacht. Und auch ich habe mich von der besten Seite gezeigt damit keiner sagen kann das man einfach ein Verlierer ist.
Das ist man aber nicht. Solche Leute haben doch keine Ahnung wie man sich fühlt und was man durchgemacht hat.
Auch für solche Ereignisse entwickelt man Strategien und es wird Jahr für Jahr besser. Ich z.B. überlege mir nach dem diesjährig erlebten Kindgeburtstag bei beiden ob ich ab nächstes Jahr getrennt Feier mit ihnen nachdem ja Ex-Frau behauptet hat, das sich alle Gäste darüber beschwert haben das ich als Vater bei der Feier der Kinder anwesend war. So ein Schwachsinn.

15.07.2023 09:11 • x 4 #580


Rheinländer
Zitat von Heffalump:
Ach Dennis, lass dich mal ordentlich knuddeln.
Du weißt ja, was alles zusammen kommt.

Deine Mutter, der Jahrestag von Geburt und Tod und dazu noch das Treffen mit Ex, wo du

verständlicherweise, gut aussehen willst. Das ist nicht dumm, das ist nachvollziehbar. Wenn du es auf das kleinste herunter brichst, dann sind die neuen Klamotten ein bisschen Schutzwall gegen das Böse. Aber auch Ausdruck dafür, das du weiter gehst, dein Leben 2.0 für dich schöner machst.
Du nicht resigniert hast.

Wehmut wird immer bei sein, wenn wir an das denken, was wir verloren haben, aber in Wehmut stecken zwei Worte: Weh und Mut. Du hast den Mut, dich dem zu stellen - und das hast du gewiss von deiner Mutter. Bestimmt wacht sie, in irgendeiner Form, über dich.

@Dennis1982
Wollte dir auch gerade ein paar Zeilen schreiben, aber besser als Heffalump bekomme ich das nicht hin. Sehr schön geschrieben.
Halt die Ohren steif. Die Zeit wird es richten.

15.07.2023 11:00 • x 3 #581


Heffalump
Zitat von EngelohneFlügel:
Ich z.B. überlege mir nach dem diesjährig erlebten Kindgeburtstag bei beiden ob ich ab nächstes Jahr getrennt Feier

lass es krachen

16.07.2023 02:53 • x 3 #582


M
Hey, hab gerade mal hier reingeschaut. Jetzt hast Du es geschafft! Hoffe es war nicht so schlimm.

17.07.2023 23:01 • x 2 #583


Dennis1982
Guten Abend Zusammen,

entschuldigt bitte die verspätete Rückmeldung.

Den Geburtstag meines Großen haben wir gemeistert, war aber extrem froh als der Tag rum war. Natürlich habe ich mich mehr um die Kinder gekümmert und meine NF eher links liegen gelassen, logisch.

Meine Jungs sind nun seit dem 30.07.2023 bei mir, habe die ersten 3 Wochen der BaWü-Sommerferien abgedeckt, heißt, am nächsten Sonntag den 20.08. bringe ich die beiden für die letzten 3 Wochen der Sommerferien zur Mutter. Die letzten Tage geht es mir nicht so gut, ich war noch nie so lang von meinen Kindern getrennt und ärgere mich wieder, warum es nicht alles anders gelaufen ist und wir einfach nur als Familie leben könnten.

Ich habe nun auch rausgefunden das die 2 mit NEXT und Mutter nach Kroatien in den Urlaub fliegen. Muss sagen das es mich etwas ärgert, ich muss jeden verdammten Euro umdrehen und NF und Ihr Lover können es mit den Kindern krachen lassen. Denke aber, das die Jungs bei mir auch eine schöne Zeit hatten, hoffe es zumindest. Aufgrund des Wetters konnten wir nicht so viel machen, die erste Woche war quasi komplett verregnet, die zweite Woche ging, da sind wir zur Sommer-Rodelbahn in den Odenwald und angeln gewesen, die letzte Woche ist dermaßen schwül, das man schon bei duschen schwitzt. Natürlich ist auch die Klimaautomatik in meinem Auto kaputt gegangen... was auch sonst.

Naja, am Sonntag bringe ich die beiden rüber, 3 Woche ohne die Zwei, ich bekomme jetzt schon die Krise und habe wieder nah am Wasser gebaut. Ich denke aber, das ich auch diese Hürde nehmen werde, wie ich alle anderen zuvor genommen habe... werde mich mit viel Sport ablenken, was nach 3 Wochen der Völlerrei auch nötig ist

Wünsche Euch allen eine gute Zeit!

Liebe Grüße
Dennis

17.08.2023 20:10 • x 6 #584


alleswirdbesser
Zitat von Dennis1982:
Ich denke aber, das ich auch diese Hürde nehmen werde, wie ich alle anderen zuvor genommen habe...

Das denke ich auch, du wirst es gut meistern können

17.08.2023 20:16 • x 4 #585


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag