173

Ich will leben! Ich lasse los und lebe

Balance

Guten Abend wünsche ich Euch allen,
ich kam auf die Idee einen neuen Thread zu erstellen, der zwar was mit meinem vorherigen zu tun hat. Jedoch geht es hier um das WeiterLeben, um das LosLassen. Der vorherige handelt über mein Leid. Und dieser handelt von meiner Stärke, meiner Kraft, von meinem LebensWillen. Daher diese Abtrennung der Threads.

Es ist ein bewusstes Loslassen, eine SelbstReanimation. Vielleicht auch eine Art eigenes Rettungsboot. Ich habe mir einige Zeilen aufgeschrieben, eine Art TageBuch, ein Brief von mir an mich. Diesen möchte ich euch vorstellen. Vielleicht wird es sogar jemandem behilflich sein. Ich bedanke mich -lich bei Allen, die meinen Thread lesen und freue mich auf Eure Kommentare. Und ich bedanke mich bei Allen, die mir beistehen. Es gibt mir Mut und Kraft hier zu sein.

Ich will leben! Ja, das will ich. Und das werde ich. Jeder Mensch ist es wert und jeder ist wertvoll, jeder verdient es zu lieben und geliebt zu werden. Ich denke, wir sollten die Probleme der Anderen nicht zu eigenen machen. Und deren Probleme machen wir zu unseren, indem wir uns überhaupt darüber aufregen, dass sie so abgestumpft sind.

Und weisst Du was?

Wir sollten einfach stolz auf uns sein, weil wir etwas können, was nicht jeder kann - und zwar LIEBEN. Und wir sollten nicht traurig sein, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird. Sondern mitfühlend zu dem Menschen sein, weil er nicht lieben kann.

Und weisst Du - na und, dass Du verlassen wirst, na und, dass ich verlassen werde. Ist doch egal. Hauptsache, dass wir bei uns selber bleiben. Und wer sind wir, dass wir darüber urteilen dürfen, wer die Liebe verdient und wer nicht. Es gibt einen Spruch darüber, dass jemand, der böse ist, ein Lächeln am Meisten braucht. Also gerade solche, die nicht lieben, brauchen die Liebe. Und dafür sind WIR da, um eben solche Menschen zu heilen. Und wir können nur den Samen einpflanzen. Ernten tut der Mensch schon selbst und wenn er merkt, dass er unsere Liebe nicht braucht, dann wissen wir, dass wir eben was Gutes gemacht haben. Und ob es geschätzt wird oder nicht, ist doch egal. Egal was andere denken. Wichtig ist das was man selbst denkt. Und solange Du stolz auf Dich sein kannst, dann hast Du alles richtig gemacht.

Ich bin stolz auf dich. Auf mich.

Und weisst du warum sogar ein Schmerz gut ist? Weil das Gefühl danach schön ist. Wenn der Schmerz vergeht, dieses Gefühl der Vollkommenheit. Und diese Bestätigung, dass du es wieder mal geschafft hast.


Kein Bock mehr krank zu sein!
Kein Bock mehr zu trauern!
Kein Bock mehr schwach zu sein!


Und wenn uns andere Menschen weh tun, warum lassen wir überhaupt zu, dass es uns weh tut? Wir sollen echt aufhören damit! Und ich bin zu sturr! Ich lasse nicht zu, dass jemand über mein Leben entscheidet! Es ist MEINS! Sonst haben die Menschen Macht über uns. Boah das regt mich gerade auf. Ich könnte schreien. Warum erlauben wird den anderen über uns zu bestimmen und über unsere Gefühlswelt zu herrschen, indem wir unglücklich sind?

Es ist unwichtig was andere machen. Wichtig ist, was DU selbst machst. Mit Dir. Was ich mit mir mache. Und was Du mit anderen Menschen machst und was ich mit den anderen mache. Aber was andere tun ist doch egal. Und wenn sie sch***e zu Dir sind, dann lass sie sch***e sein, geh einfach weg und freu Dich. Dass Du nicht so bist.

Vielleicht gibt es keine Antwort auf die Frage "warum". Ich finde diese Antwort auch nicht. Warum die ganze Sch***e passiert.

Aber es ist alles egal, solnge Du es nicht wertest und nicht an dich ranlässt.

Also!


DU bist wunderbar!
DU bist wertvoll!
DU bist das Glück!


Es gibt so viele wunderbare Menschen um Dich, die Du liebst und die Dich lieben. Sieh Dich um, schau um die Welt. Nur weil einer dich nicht will, heisst es nichts! Nur dass du für was anderes bestimmt bist!


Du bist nicht alleine!


Du selbst bist das eigene Glück.
Liebe Dich selbst.

20.03.2017 22:44 • x 28 #1


Little Drummer .


157
87
Liebe Balance,

da fehlen mir die Worte, so schön ist das geschrieben.

Echt wunderschön und es zeigt dein Frausein in seiner schönsten Weise.

Ich bin stolz auf dich und die anderen Mitstreiter bestimmt auch.

Ganz liebe Grüße

Little Drummer Boy

20.03.2017 23:26 • x 2 #2


Paloma

Paloma


1862
6
2680
Toll geschrieben..., bewegt mich.., Danke! Stärkt mich! Finde Deine Gedanken wertvoll! Bin schon länger hier.., das Thema "Loslassen" hat mich vor fast einem Jahr sehr beschäftigt.. Verstehe Dich so gut... Bin aber damit durch. Habe mich gefunden.... - wünsche @Balance "es" auch! Bei sich sein ist das Wichtigste...

20.03.2017 23:40 • x 4 #3


Ruful


46
3
36
Hey, wow schöner Text und du hast ja sowas von Recht. Sowas sollte ich mir irgendwo Anheften und jedes mal angucken wenn man an seinen Ex Partner denkt. Danke sehr

21.03.2017 00:23 • x 3 #4


Balance


Ich danke Euch allen für die Zusprüche.
Es ist wirklich wichtig, dass man an erster Stelle an sich denkt.

Wie ich in meinem vorherigen Threat (warum-habe-ich-noch-gefuehle-fuer-ihn-gebrochenes-herz-t38471-s30.html) erwähnt habe, dass ich mit meinem Ex über einen FakeAccount kommuniziere, geht die Kommunikation weiter.

Bevor ich dazu erzähle, möchte ich den Grund des Kontaktes meinerseits nennen. Da ich ein gewisses VerantwortungsGefühl für ihn entwickelt habe und ihm auch mal gesagt habe, dass ich ihm immer beistehen werde, egal was passieren wird, und ich zu meinen Worten stehe, bin ich auf die Idee gekommen, diese Art des Kontaktes zu ihm zu erhalten. Er sagte das zwar auch, aber da er sich nicht an seine Worte hält, erwarte ich seinen Beistand nicht. Den kriege ich sowieso nicht. Den habe ich auch während der Beziehung nicht gekriegt. Aber durch diesen Kontakt zu ihm wollte ich einerseits raus finden, was er über die echte Mich denkt und was der Grund für das Scheitern der Beziehung ist. Aber auch einfach bei ihm sein. Ihn in gewisser Weise unterstützen.

Ich hatte zwei Accounts, unter dem ersten war ich ganz liebevoll, zurückhaltend, brav, zuhörend, nicht wertend. Eigentlich so wie ich normalerweise in Echt bin. Er hat es nicht bemerkt, dass ich es bin. Aber egal. Er sagte, ich (FakeIch) bin so gut und mitfühlend und er fühlt sich geborgen. Und ich dachte mir nur "Hallo Junge mach mal die Augen auf! Ich bin es! Ich war es immer neben dir! Genau so wie du mich jetzt beschreibst! Das bin doch ich!". Aber egal...

Irgendwann löschte ich den Account und erstellte einen neuen. Da war ich etwas "unbrav", wenn ich es so sagen darf. Das ist auch meine andere Seite, die ich nicht jedem zeige, nur meinem Partner. Und er war bereit auf mich (zweites FakeIch) einzulassen. Wir tauschten Telefonnummern aus (Meine alte SimKarte war noch aktiv, er wusste zwar, dass ich eine zweite SimKarte habe, hat sich aber nie nach der Nummer interessiert, deswegen nutze ich diese Nummer unter dem FakeNamen). Und so schreiben wir. Und ich habe einiges über mich (echte Ich) erfahren. Was er so von mir hält "nett, versnobt, etwas arrogant und hochnäsig, aber nett, guter Mensch). Und er hat nicht zugegeben, dass seine EX (echte Ich) die Tochter der Freundin seines Vaters bin. Als FakeIch die ganze Zeit darauf lenkte, dass er ja mit der Tochter Kontakt aufnehmen kann, da er ja neu in der Stadt ist und somit wäre sie ein guter Umgang für ihn, sagte er dass er es lieber nicht möchte. Ich fragte warum. Er sagte, sie kommt aus einer anderen Welt, wo die Welt für sie so schön ist und die Menschen so gut und das passt ihm anscheinend nicht. Also ist es für mich einfach ein Zeichen dafür, dass er mich tatsächlich nicht liebt und vielleicht war die Liebe einfach nie da, sondern eine Art Anziehung, aber mehr nicht. Und ganz im Ernst, was denkt er sich, wer er ist?! Ich habe ihm alles gegeben, ich habe ihn unterstützt, ich habe alles für ihn getan. Und dann kommt er damit? Nun gut. Das sagt eher was über ihn aus, und zwar seine verlorene Seele. Ich hatte früher Mitgefühl zu ihm, verstand, dass er keine schöne Kindheit hatte und wollte die Blume des Lebens für ihn sein, das Licht. Nun hat er darin gebadet und mich weggeworfen.

Und das zeigt mir, dass er einfach die Sorte des Menschens ist, die sowas nicht schätzen. Er hat mich nicht verdient. Obwohl ich nicht das Recht dazu habe, jemanden zu verurteilen für seine Taten. Aber ich weiss was ICH wert bin. Und ich bin es wert, dass man mich schätzt und liebt. Und wenn er es mir nicht geben kann, dann war es eine Lektion für mich, dass man Menschen nicht helfen kann, wenn sie sich nicht selber helfen wollen. Ich habe zwar Angst Menschen an mich zu lassen, habe aber immer meine Partner an mich gelassen. Und jedes Mal musste ich feststellen, dass sie mir in die Seele spucken.

Und jetzt ist der Moment gekommen, wo ich mich selbst auf mich einlassen soll. Wo ich mich an mich selbst ranlassen soll. Mich lieben. Mich schätzen. Denn wer tut es sonst, wenn nicht ich selbst? Es ist zwar schmerzlich zu erfahren, was er über mich denkt. Aber es ist sein Recht. Soll er machen. Ich brauche mich da nicht einzumischen.

Und übrigens den Kontakt zu meinem zweiten FakeIch findet er super "Du bist eine aufgeschlossene Frau und ich mag es wirklich sehr mich mit dir zu unterhalten". Sowas halt. Aber das bin immer noch ich. Genauso wie der erste FakeAccount. Die beiden Frauen BIN ICH! Niemand sonst! Niemand anders! Das bin ICH! Und nun hat er mich verloren. Er hatte die echte ich, und die beiden FakeIch's, wobei die beiden FakeIch's auch die echte ICH waren. Nur er hat es nicht erkannt. Und das ist traurig. Er kannte mich schlechter als ich dachte. Aber nun weiss ich, welcher Mensch er ist. Und ich bin viel wertvoller, als mir darüber Gedanken zu machen. Die werde ich zwar sicherlich noch haben. Aber ich werde daran arbeiten, meine Zeit nicht darauf zu verschwenden. Meine Energie. Mich.

Und deswegen habe ich mich entschieden, ihm das zu sagen, dass diese beiden Frauen ICH bin. Damit wird unser Kontakt zwar endgültig zu Ende sein. Aber so ist es dann. Wenn er mich nicht wertgeschätzt hat, dann verdient er auch nicht die FakeIch's.

Noch bin ich am Überlegen, wie ich es ihm mitteile. Und nebenbei schreibe ich hier. Ich bin total nervös, es ihm mitzuteilen. Weil einerseits war es unfair mich als andere Menschen auszugeben. Andererseits wollte ich bei ihm sein. Aber jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen. Und ich bin verdammt krass nervös. Ich weiss nicht, ob es richtig ist. Bitte sagt mir, dass ich jetzt richtig handle, dass ich jetzt die Wahrheit sage... Ich brauche das jetzt so sehr.

Zuerst schicke ich ihm mein Foto. Mit der Frage: "Kennst du sie?" Er hat geantwortet "Vielleicht".

Und jetzt kommt folgendes:


Ich registrierte mich bei Lovoo unter dem Namen E.. Und fand dich. Und schrieb mit dir. Ich habe mich nicht verstellt. Ich war einfach Ich. Du sagtest, ich bin liebevoll und höre zu und du fühlst dich wohl bei mir. Und dann registrierte ich mich als L. Und du sagst das Selbe, dass du dich bei mir wohl fühlst und den Kontakt zu mir magst. Als L. habe ich mich auch nicht verstellt. Ich stellte genauso viele Fragen, hörte genauso zu. Bewertete nicht. War einfach da. War bei dir. Natürlich ist die Familiengeschichte von E. und L. ausgedacht. Aber alles andere, drum und dran, der Charakter dieser beiden Frauen gehört mir. Das bin ich. Dass du mich nicht erkannt hat, zeigt, dass du mich unterschätzt hast. Dass du mich gar nicht gekannt hast. Und nun ist die Stunde der Warheit gekommen. Weil ich es nicht mehr aushalte. Ich tue das für mich. Du bist ein guter Mensch in deinem Herzen und ich wünsche dir nur das Beste. Und dass alles in deinem Leben gelingt. Was du aber verloren hast, ist - E., L.... Und mich... Weisst du schon wen ich meine? Wenn nicht, helfe ich dir auf die Sprünge. Ich sagte mal, dass egal was zwischen uns läuft, ich werde immer da sein. Ich werde bei dir sein. Ich werde dich unterstützen. Dir zuhören. Bei dir sein. Dir helfen. Und das tat ich in der Tat. Deshalb registrierte ich mich bei Lovoo und fand dich. Um mein Versprechen zu halten. Doch dieses Versprechen kann ich nicht mehr halten. Denn ich fühle mich so, als ob mir in die Seele gespuckt wurde. Klingt vielleicht hart. Aber ich nehme mein Versprechen zurück. Und das tut mir Leid. Es ist interessant über die echte Mich zu erfahren, was du tatsächlich denkst, und was du tatsächlich fühlst. Aber ich bin kein Snoob, ich bin nicht hochnäsig, ich bin locker und aufgeschlossen, aber auch liebevoll. Das hast du in E. und L. wirklich erkannt. Aber in der echten Ich hast du es nicht gesehen. Und was ich noch sagen kann, dass diese drei Frauen (Ich, E. und L.) eine Frau vereinen, und zwar MICH. Und das sagt noch aus, dass ich trotzdessen was zwischen uns war, zu dir gehalten habe. Und du? Was sagt das alles über dich aus? Ich denke, diese Frage kannst du selbst beantworten. Hast du dein Wort gehalten, dass du bei mir sein wirst, egal was passiert? Dass du mich nicht gehen lässt? Nun... Meine Antworten habe ich jetzt gekriegt. Ich habe lange getrauert. Weil ich dich geliebt habe. Nun ist es vorbei. Ich habe erkannt, dass ich ein Mensch bin der wertvoll ist auf dieser Welt, wenn ich diese drei Frauen in einer vereinen kann. Wenn ich trotz dessen, dass die Welt ein grauenvoller Ort ist, die Welt als gut betrachte. Das sagt auch vieles über den Menschen aus. Über seine Einstellung zu der Welt UND über seine Einstellung zu SICH selbst. Und ich liebe mich. Ich habe dich wirklich geliebt. Und es hat mir weh getan, dass du mir weh getan hast. Zum Teil weil du weisst, wie es ist, wenn ein Mensch im Stich gelassen wird, es aber trotzdem gemacht hast. Zum Teil weil ich dir vertraut habe. Nun weiss ich, dass ich mir keine weiteren Gedanken mehr machen brauche. Du wirst es auch ohne mich hinkriegen. Ich werde weiter gehen. Ohne dich. Ohne uns. Mag sein, dass du mein Verhalten als lächerlich einstufst, aber ich wollte nur in deiner Nähe sein, dein Leben begleiten, ein Teil dessen sein. Und nun möchte ich es nicht mehr. Und ich danke dir für diese Lektion. Ich habe noch vieles zu sagen, am Liebsten würde ich weiter reden und reden und reden. Ich habe mir sogar gewünscht, wieder mit dir zusammenzusein. Deinen Körper an meinem zu spüren. Unsere Seelen zu verbinden. Aber jetzt weiss ich, dass du nicht der Mensch bist, der an meiner Seite als mein Mann stehen wird. Und ich nicht die Frau an deiner Seite. Ich wünsche dir vom ganzen Herzen eine wundervolle Frau. Wundervolle Familie. Wundervolle Kinder. Einfach alles Beste.


Nun habe ich den Chat verlassen und weiss nicht, ob ich seine Reaktion abwarten soll, was er schreibt, ob ich es überhaupt lesen soll. Oder einfach alles komplett ignorieren. Ich weiss es nicht. Aber zuerst schicke ich das hier bei Euch ab.


Lieben Gruss an alle
Eure Balance

21.03.2017 01:13 • x 3 #5


Ruful


46
3
36
Hallo Balance,

Also ersteinmal kann ich dir nur empfehlen defintiv seine antwort zu lesen (falls eine kommt) sonst wirst du dich immer fragen was er wirklich geschrieben hat. FakeAccounts zu erstellen finde ich nicht gut. Ich verstehe es und würde auch gerne das ein oder andere aus meiner Ex heraus kitzeln aber es würde mir nix bringen. Ich kann es aber gut nachvolziehen was du da über dich selber gelesen hast. Nachdem ich mit meiner ex schluss gemacht habe und nach wiederholten versuchen der Kontaktaufbau nicht mehr geklappt hat, wendete ich mich an eine gute freundin von ihr. Sie kannte mich und fand mich nett und war bereit dazu mir zu helfen die trauer leichter zu überwinden. Leider leider musste ich auch erfahren das meine ex freundin schlecht von mir gesprochen hat. Mich als eine person dargestellt die ich nicht bin. Dies war sehr verletztend da ich für diese frau einfach alles gemacht habe (was wohl das problem war). Aber so ist es halt.

Zu deiner frage ob es das richtige ist ihm zu sagen das du die fakeaccounts erstellt hast sage ich großes ja. Ich finde die gesamte idee nicht gut aber die entscheidung es ihm zu beichten war richtig. Ich habe meiner ex auch versprochen das sie mir immer wichtig sein wird usw. Es ist 6Monate her nun und ja sie ist mir wichtig ich habe ihr erst heute vormittag geschrieben, dass das foto hübsch ist und sie glücklich aussieht und ich mich für sie freue und für sie hoffe das es so bleibt. Sie solle auf sich aufpassen. Hatte jetzt 3 monate keinen kontakt doch heute war es so weit es kam übrigens auch keine antwort und mir gehts jetzt auch schon wieder viel besser. Ich kann einfach nicht mehr tun. Mich als jemand anders auszugeben nur um mit ihr zu schreiben wäre nicht das selbe und ist nicht meine art.

Das er die beiden Frauen mochte ist ja ga nicht soooo unabwegig. Ich mein vor allem wenn er onehin schon bei lovoo ist sucht er ja in der regel. Und du hast ihm halt zugehört vielen bedeutet das was auch wenn das immer noch du warst. Wer weiß was ihn wirklich geritten hat dir gegenüber. Ich werde auch nie vestehen woran meine beziehung gescheitert ist. Ich kann nur von mir stolz behaupten das ich alles versucht habe und darum gekämpft habe. Doch ich kann dieser frau der es ohnehin egal ist nicht weiter chancen geben die sie eh nicht möchte

Hoffe konnte dir helfen, bitte entschuldigt groß und kleinschreibung am Ipad ist das für mich sehr umständlich

Gruß marv

21.03.2017 01:33 • x 2 #6


Balance


Ok ich habe gelesen was er mir antwortet. Er klingt sauer, verurteilt mich und findet mich erbärmlich und abartig, "du bist schon ziemlich abgewichst". Er fühlt sich verarscht. Bemitleidet mich, findet meinen Verstand perfide. Dass er mich geliebt hat, und dass sein Verhalten nicht immer richtig war, aber auf so einen Sch*** würde er nie kommen. Und dass es wirklich lustig ist, dass sowas gerade von mir kommt, da ich die Wahrheit schätze. Und hier habe ich mich selbst auf die Seite der Unwahrheit gestellt, mit den FakeAccounts. Er sagt, ich soll mich schämen und er erwartet eine Antwort. Ich möchte aber gar nichts mehr schreiben. Und werde ihm auch nicht mehr antworten. Zumindest solange er diesen Frust hat.

Dass jemand ganz viel Langeweile haben soll, um sowas zu machen... Von Wegen Arbeit und Uni...
Da hat er Recht. Aber es ist nicht die Langeweile, die mich dazu bewegt hat... Sondern mein Gefühl...

Ich bin selbst nicht stolz, dass ich so gehandelt habe. Aber jetzt weiss ich seine Einstellung gegenüber mir definitiv. Vielleicht war es nicht richtig, dass ich mich als falsche Personen ausgegeben habe. Wobei er sagte, dass sogar die L. stark nach mir geklungen hat. Also hat er es doch geahnt, vor Allem seine Aussage, dass bei E. er es wusste. Nun ich kann mir jetzt schön einreden, dass er es ja wusste, also trage ich keine Schuld. Aber das werde ich nicht. Ich habe diese Unwahrheit gemacht und werde dazu stehen. Sicherlich habe ich ihn damit auch verletzt. Nun ich habe unbedacht gehandelt.

Und das ist die Lektion... Wenn es aus ist, dann ist es aus. Und man sollte loslassen. Auch wenn man liebt.

21.03.2017 01:46 • x 2 #7


Ruful


46
3
36
Hey tut mir Leid für dich. Aber ich hätte da auch keine großartige Antwort erwartet. Er ist enttäuscht. Aber gib dir nun bitte nicht die schuld und bedenke: es ist immer leichter den ex schlecht zu reden als vielleicht sogar beim kennen lernen neuer frauen denen zu erzählen wie toll der ex war wenn sie danach fragen. Das würde nie gut kommen :/

Ich z.b hätte das anders gesehen etwas zumindest. Du hast dich ins zeug gelegt um herauszufinden was sache ist wie wichtig es dir ist. Aber wäre dennoch auch sauer gewesen definitiv. Wären da noch große gefühle ihm dir gegenüber hätte er wohlmöglich anders reagiert.

Er ist es leider nicht. Ich denke du möchtest jemanden der auch in schlechten zeiten zu dir hält und um dich kämpfen würde wenn es hart auf hart kommt. Nimm dir die zeit und versuch alles zu verarbeiten, lasse dir neue chancen nicht entgehen wenn du denkst das du bereit bist. Er hat dich geliebt doch das ist wohl vorbei. Denk doch auch einmal an die schlechten seiten die er hatte. Da gibts doch nahezu immer irgendwas.

Alles gute

21.03.2017 01:57 • x 2 #8


Balance


Jetzt empfinde ich ein schlechtes Gewissen... Mein Verhalten war ganz und gar nicht richtig. Ich schäme mich sehr. Trotz, dass ich Antworten gebraucht habe und bei ihm sein wollte, hätte ich sowas nie machen dürfen... Ich hätte einfach mit ihm offen reden sollen. Oder wenigstens versuchen offen zu reden... Wobei ich das schon versucht habe, es zu nichts geführt hat... Ich fühle mich einfach nur dumm... Was habe ich mir dabei gedacht. Unglaublich wie kopflos man sein kann, wenn man geblendet ist...

21.03.2017 02:18 • x 1 #9


Ruful


46
3
36
So ist das nunmal man ist geblendet. Auch ich habe dumme fehler gemacht als ich die rosarote brille aufhatte. Ich gebe mir auch die schuld an vielem und ich habe meine situation auch schon versucht neutralen menschen zu schildern die meine situation mit ihr auch nicht mitgemacht hätten und ich richtig gehandelt habe usw usw. Doch es ist wie es ist schuldzuweisungen kommen sehr schnell.

Du hast deine Antworten nun auch wenn du was anderes erwartet hast. Es lohnt sich meiner meinung nach nicht weiterhin daranfest zu klammern. Wen du wirklich noch hoffnung hast, solltest du es defintiv ruhen lassen und wenn einer den ersten schritt macht sollte er es sein. Sonst wird sich nie was ändern. Den lovoo account solltest du löschen oder ihn blockieren. Diskutieren macht dich nur noch unglücklicher.

Du hattest womöglich eine schöne zeit mit ihm auch wenn das hart klingt er gehört deiner vergangenheit an
Du bist nicht alleine in dieser schlaflosen nacht

21.03.2017 02:26 • x 2 #10


Balance


Ich bin etwas schockiert über seine Wortwahl. Über diesen Ton in seiner Reaktion. Und dass, trotz, dass er geahnt hat, dass ich es bin, so über mich gesprochen hat. Und dass er trotz dessen so sauer ist, wobei er ja geahnt hat, dass ich es bin.

Ich habe erwartet, dass er sauer wird, enttäuscht und wütend vielleicht auch. Aber ich hätte nie gedacht, dass er beleidigend sein wird.

Die Accounts habe ich schon längst gelöscht. Wie gesagt, geschrieben haben wir per WhatsApp. Ich gehe aber auf seine Reaktion nicht ein. Ich habe gelesen und nicht geantwortet. Er hat auch auf meine richtige Nummer geschrieben. Da antworte ich auch nicht. Ich habe zwar das Verlangen im Detail zu erklären, was mich dazu geführt hat und dass es nicht mein Plan war, ihn damit zu verletzen. Aber ich werde es ihm nicht erklären. Nicht nach diesen Worten, und nach allem was geschehen ist.

21.03.2017 02:34 • x 2 #11


Ruful


46
3
36
Hey,

Ohjaaa das kenn ich zu gut. Sich rechtfertigen zu wollen. Was meinst du was ich ihr alles noch schreiben wollte. Weißt du ich muss gestehen ich habe meine ex nie anbrüllen müssen was natürlch super klingt, gestritten haben wir uns selten und eher wegen belanglosen dingen und man hat aich danach wieder vertragen. Mal ging ich auf sie zu und mal kam sie. Wir hatten das gut im griff. Als jedoch schluss war und ich nach 4 wochen versucht habe kontakt aufzubauen und erfahren musste das sie bereits einen neuen freund hat obwohl sie eig was ganz anderes suchte empfund ich auch nichts weiter als wut und hass und ich hab mich belogen und ausgenutzt gedühlt und ihr auch doofe sachen an den kopf geworfen wie z.b jeder der dir vertraut ist früher oder später am Ar.. Ich habe mich dafür telefonisch bei ihr entschuldigt. Rückgängig machen kann ich es nicht. Und auch ein starker grund warum ich mir die schuld gebe. Vergesse allerdings gern das das alles nach der beziehung war, sie befand sich sogar schon in einer neuen. Es war einfach nur ein weiterer grund für sie mich fallen zu lassen mehr nicht.

Vergiss nicht wenn man sich streitet, wütend und enttäuscht ist sagt man meist dinge die man eigentlich nicht so meint und durchdacht hat. Wie lang hat er sich denn zeit genommen für die antwort. Wäre mal interessant find ich. Nimm dir das nicht zu sehr zu herzen. Du wolltest gewissheit die hast du jetzt. Es war nicht der beste weg es herauszufinden aber ein verständlicher sowie ich finde. Ich denke du bist ein toller Mensch und das sollte geschätzt werden.

21.03.2017 02:43 • x 3 #12


Balance


Hallo Ruful,
Er hat sofort geantwortet. Noch während des Lesens schrieb er, dass er noch nicht zu Ende gelesen hat und bei E. wusste, dass ich es bin und bei L. nicht. Und dann doch geahnt bei Lena, weil sie so wie ich klang mehr oder weniger. Und dann kamen die Anschuldigungen. Und sowas wie, dass er ja fremden Menschen nicht die Wahrheiten über die Gefühle zu der echten Mir berichten wird. Und das verstehe ich nicht, wenn er doch geahnt hat, dass ich es bin, wie kann er dann davon reden, dass es fremde Frauen waren?

Noch während der Beziehung hat er schon ein paar Mal über mich nicht nett gesprochen und stand nicht wirklich zu mir. Aber seine jetzige Reaktion würde ich trotzdem nie erwarten. Aber ist es nicht so, dass in Wut das wahre Gesicht gezeigt wird?

21.03.2017 02:47 • x 2 #13


Ruful


46
3
36
Das kann auch mehrere Gründe haben. Vielleicht hat er damit nicht gerechnet und es dir nur einfach auf die Nase gebunden, dass er weiß das du es sein könntest. Wenn ich jetzt eine Frau kennen lernen würde, und sie mich nach meiner ex fragt weil es sie interessiert, würde ich es ihr erzählen. Aber sie würde möglicherweise direkt mit dem gedanken spielen das ich noch gefühle für sie habe und somit würde direkt alles in die freundschaftliche basis rücken. Sie ist mir noch wichtig aber zurück möchte ich sie nicht mehr. Es hat gedauert das einzusehen. Die anschuldigungen waren ganz klar spontan und einfach dahergeschrieben weil er sauer war.

Du bist nicht alleine in dieser schlaflosen nacht

21.03.2017 02:55 • x 2 #14


Balance


Ich möchte zu guter Letzt noch einige Erkenntnis über mich aufschreiben. Vielleicht wird es auch jemandem helfen, der das liest.
Ich zitiere hier meine private Nachricht von mir, die ich an einen liebevollen Mitglied dieser Community geschickt habe:

Zitat:
Mein Ex schreibt mir jetzt sowas wie dass es krass ist, wie ich drauf bin und dass er sich sehr getäuscht hat in mir... Das macht mir sehr grosse Schuldgefühle. Aber anderer Seits denke ich mir, bei "fremden" Frauen konnte er schlecht über mich und meine Familie reden. Und das ist ein No Go. Vorallem wenn er erwähnt hat, dass er ja bei "fremden Frauen" nicht über die wahren Gefühle zu mir reden würde. Aber zum Schlechtreden ist er gut. Was ich mich frage, ist, ob er nicht selber irgendwo tief im Herzen ein schlechtes Gewissen hat und deswegen mir jetzt das alles unter die Nase reibt?
Naja, ich antworte aber nicht darauf.



Zitat:
Ich antworte ihm nicht. Weil Kommunikation unter Frust zu nichts Vernünftigem führt. Wenn er mit mir reden will, soll er sich anstrengen. Aber nicht so durch WhatsApp.

Und das ist auch ein Teil von mir, den ich erkannt habe - ich bin es wert, dass man mit mir adäquat spricht, mich anruft, oder mich in der Realität aufsucht, und nicht sowas digitales.

Und ich bin stolz auf mich, dass ich es erkannt habe.
Auf die beiden Accounts bin ich nicht stolz, weil es trotz allem unfair ist gegenüber ihm. Denn so bin ich eigentlich nicht. Aber er hat irgendwas in mir verändert. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Und ich hoffe und bete darauf, dass meine neue Seite sich zum Guten entwickeln wird.

Und ist es überhaupt wirklich relevant, ob unsere Exen uns geliebt haben? Was ändert die Antwort darauf? Man kann nie mit Gewissheit sagen, was ein anderer Mensch fühlt. Aber das was DU selbst fühlst ist relevant. Und das reicht aus. Zu wissen, dass du geliebt hast. Und ich denke schon, dass deine Ex dich geliebt hat und mein Ex mich. Denn was hält die Menschen noch zusammen ganz am Anfang? Später entwickelt es sich vielleicht zur Gewohnheit, oder verblasst komplett. Aber der Anfang. Ich bin mir sicher, da war was.


Ich wünsche Euch allen eine erholsame Nacht

Eure Balance

21.03.2017 03:49 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag