389

Ich wurde monatelang nur belogen

Kalinka82

Kalinka82

63
1
67
Hallo Ihr Lieben!
Ich wende mich an euch, da mir etwas so Unfassbares passiert ist, dass ich das Gefühl habe verrückt zu werden.

Letztes Jahr im Mai lernte ich online einen Mann kennen. Beim schreiben stimmte die Chemie sofort, daher trafen wir uns bereits 2 Tage später und es war ein richtig tolles erstes Date. Unser gegenseitiges Interesse aneinander war groß, wir kommunizierten non-stop und trafen uns in der darauffolgenden Zeit häufig.  Nach dem dritten Date fingen wir auch an miteinander zu schlafen. Unsere Absichten (feste Partnerschaft) besprachen wir schnell und waren uns einig. Er sagte mir, er hätte sich vor anderthalb Monaten von seiner Freundin getrennt, hätte die gemeinsame Wohnung aufgelöst und würde seit dem bei seinem Bruder wohnen. Mit der Beziehung hätte er komplett abgeschlossen und sie wäre weit weg gezogen. Wir verbrachten eine tolle Zeit miteinander, Aktivitäten, Intimität (nicht nur S.), Zärtlichkeiten, gute Gespräche, selten habe ich so viel gelacht. Es passte einfach.  Er wohnte ca. 60 km von mir entfernt, setzte jedoch alles daran Treffen zu realisieren so oft es ging. Irgendwann nach ca. 1-2 Monaten sagte er mir, dass er eigentlich gar nicht so viel Zeit hätte (Beruf Polizist) und dies zuletzt nur möglich war, da er all seinen Urlaub und seine Überstunden abgefeiert hätte und sich sogar auf der Arbeit krank gemeldet hätte. Die Kollegen hätten ihn bereits darauf angesprochen und es wäre jetzt wieder an der Zeit in den normalen Tagesablauf zu finden. So weit so gut, dachte ich. Der Beruf geht vor, und das Polizisten überlastet sind ist ja allgemein bekannt. Wir trafen uns weiter, jedoch seltener, ca. 1-2 die Woche. Die fehlende Zeit kompensierten wir durch rege Kommunikation. Den ganzen Tag schrieben wir und führten abends lange Telefonate. So vergingen die Monate. Ich war sehr glücklich mit ihm. Er machte einen unglaublich verliebten Eindruck und sprach nach 3-4 Monaten davon, dass er jetzt eine Wohnung in meiner Nähe suche um bei mir zu sein. Er berichtete mir auch von diversen Besichtigungsterminen. Im September fuhren wir dann für ein paar Tage in den Urlaub ans Meer, was auch sehr harmonierte. Wenn ich Anstalten machte in seine Heimatstadt zu kommen, hatte er immer Entschuldigungen. Es wäre ihm unangenehm wenn ich sehe wie er auf der Matratze bei seinem Bruder haust, es wäre ja nicht seine Wohnung, er möchte nicht dass ich allein Zug fahre, da er berufsbedingt das "Volk" kennt, das dort unterwegs ist usw. Ich hatte ein komisches Bauchgefühl, hab jedoch zu keinem Zeitpunkt in Frage gestellt, dass er in mich verliebt ist. Ich meine, sowas merkt man ja, an der Art wie die Person mit einem umgeht. Zum einen seine Worte, du bist mir so wichtig, ich hab dich sehr lieb, ich denke an dich und vermisse dich so sehr und zum anderen sein Verhalten mir gegenüber, er war so unglaublich liebevoll. Mit der Zeit wurde ich allerdings unzufriedener, seltene Treffen und Stillstand. Keine Weiterentwicklung, kein Einführen in den Freundes-oder Familienkreis, nach 6-7 Monaten "Suche" immer noch keine passende Wohnung gefunden. Es fühlte sich nicht nach Beziehung an, obwohl er nicht müde wurde mir zu sagen, dass ich seine Freundin sei. Ich sprach es an und sagte auch, dass mir die ganze Sache komisch vorkommt und ich langsam das Gefühl bekomme, dass er nicht ehrlich ist. Völlige Entrüstung seinerseits und viele Ehrlichkeitsbekundungen. Aber ich ließ nicht locker. Dann plötzlich kurz nach dem letzten, harmonischen treffen schrieb er kaum noch und meinte dass er sehr krank sei (Grippe) und ich kam nicht mehr wirklich an ihn ran. Hinfahren durfte ich ja nicht, Anrufe wurden nicht entgegen genommen und Nachrichten erst 10 Stunden oder Tage später beantwortet. Da war der Ofen auch langsam für mich aus. Ich hatte mich dann auch erstmal nicht gemeldet und nach 2 Wochen gefragt, was hier eigentlich los ist?! Daraufhin bekam ich von ihm einen ellenlangen Text, im dem er mir schrieb, dass er sehr krank gewesen sei und es traurig fand, dass ich, seine Freundin, für ihn nicht da gewesen wäre. Er hätte die Nähe und Hilfe seiner Freundin gebraucht und so stellt er sich eine Beziehung nicht vor. Ich dachte mein Schwein pfeift. Schließlich kam ich ja gar nicht an ihn ran. Ohne dass ich mich dazu hätte äußern können, stellte er den Kontakt ein. Ich ebenfalls. Das ist jetzt 3 Wochen her. Und leider fand ich erst danach (durch Recherche und endlich genaues Hinsehen) heraus, dass er mich von der ersten Minute an, nur belogen hatte. Er hat seit mindestens 6 Jahren eine Freundin und die beiden leben zusammen. Kurz bevor er mit mir in den Urlaub fuhr, fuhr er mit ihr in den Urlaub. Mir hat er erzählt, er wäre auf Fortbildung, hat mich jeden Abend von dort angerufen und von seiner Fortbildung erzählt! Alles was er gesagt hat, war gelogen. Er hat eine Rolle gespielt, 9 Monate lang! Er hat mir glaubhaft eine Beziehung vorgespielt, ein richtiges Doppelleben. Ich habe ihm meine Erkenntnisse nie mitgeteilt und er hat keine Ahnung, dass ich es weiß. Womit ich nun überhaupt nicht zurecht komme, ist der Gedanke, dass 9 Monate lang alles gespielt war, er nur geschauspielert hat und ich ihm nie etwas bedeutet habe. Ich habe seine Liebe so sehr gespürt. Wie soll ich mich jemals wieder auf dieses Gefühl verlassen können? Ist ein Mensch wirklich dazu in der Lage über einen so langen Zeitraum Gefühle vorzuspielen?! Ich hab das Gefühl darüber verrückt zu werden. Ich bin 36 und er ist 33. Und er wusste, dass ich noch Familie haben möchte. Er sagte mir, das möchte er auch. Wie soll ich jemals wieder vertrauen können?

22.03.2019 17:38 • x 5 #1


Secura

Secura


343
4
384
Wow das ist krass . Über wen hast du das denn raus gefunden ? Ich muss dir ehrlich sagen dass ich,nachdem er mir gesagt hätte dass er sich die ersten 1-2 Monate krankschreiben hat lassen für eure treffen , wäre ich stark irritiert gewesen . Und du dachtest dir *so weit so gut?*

22.03.2019 17:52 • x 1 #2


Vegetari

Vegetari


5722
3
4205
Zitat von Kalinka82:
Wie soll ich jemals wieder vertrauen können?


Du kannst nur daraus lernen und deine E Menschenkenntnis erweitern. Dann kannst Du nur Dir selbst vertrauen. Selbst vertrauen ist wichtiger als andere vertrauen .

Du bist auf einen Lügenbaron reingefallen. ..es tut nur leid das dieser Schwindel 9 Monaten dauerte.
Zu sowas gehören m.E auch mehr oder weniger zwei dazu. Deine Wahrnehmung bezüglich der komischen Treffen und seiner krankschreibungen müssten eigentlich jetzt nachverarbeitet werden ,damit du zukünftig nicht mehr so leicht gläubig bist. Bei vielen wäre die Alarmglocken schon an...bei dir war es nicht so


Aber merke Dir : sowas sollte Dir gleich zu Beginn erhebliche Zweifel bereiten!

Zitat von Kalinka82:
Er sagte mir, er hätte sich vor anderthalb Monaten von seiner Freundin getrennt, hätte die gemeinsame Wohnung aufgelöst und würde seit dem bei seinem Bruder wohnen.


Selbst wenn er damalst Probleme mit seiner Freundin hatte und sich schon anders umschaute und dich entdeckte. ..
Eine Entliebung vom Ex dauerte ca. Mindestens 1,5-5 Jahre. So frisch getrennt geht es meist nicht gut mit der nächsten Beziehung, weil er noch nicht 100 %entliebt ist.
Die beste Investition in sich j selbst wäre nach Trennung erstmal allein leben und zu sich finden ..die beste Investition auch, um sich später fit zu machen für die nächste Beziehung. ...DAS können die wenigsten sich so lange allein aushalten und landen schnell im nächsten warmen Bett.

Er hat nicht nur dich, auch seine Freundin 9 Monaten belogen und die betrogenen

22.03.2019 17:56 • x 1 #3


Minannay


32
3
29
DAS ist echt sehr dreist und ich kann mir nur ansatzweise vorstellen wie sich das anfühlen muss. Fühl dich von mir gedrückt

Mich wundert es ja, dass seine Freundin anscheinend nichts wusste und wohl erst gegen Ende stutzig wurde, ansonsten hätte er den Kontakt niemals so eingestellt. Sehr fies finde ich auch, dass er Dir ein schlechtes Gewissen einreden wollte wegen seiner Krankheit..
Meine Vermutung ist ja, dass er vielleicht nicht mehr so ganz zufrieden war in der Beziehung, sich deswegen jemand anderes gesucht hat und sich dann am Ende in was verrannt hat..
Es ist auf jeden Fall gut, dass ihr keinen Kontakt habt. Allerdings würde ich (wenn möglich) der Freundin das ganze mitteilen. Darüber kann man streiten, aber vor allem bei so einer langen Affäre hat sie schon verdient zu wissen was ihr Freund so für Mist angestellt hat..

22.03.2019 17:58 • x 6 #4


mitsubi


1319
7
1907
Puh, krasse Geschichte! Zunächst mal willkommen bei uns, fühl Dich umarmt.

Ich hab größten Respekt, dass Du die Fassung bewahrst und weder ihn noch seine Freundin mit den Fakten konfrontierst. Ich würde es verstehen, wenn Du sie in Kenntnis über ihren feinen Freund setzen würdest.

Offensichtlich können Menschen so sein, Du erfährst es ja gerade. Wir werden uns wohl alle an den Gedanken gewöhnen müssen, dass es solche kranken Leute gibt. Ob er etwas für Dich empfunden hat, ob er nur Deine Liebe zu ihm geliebt hat oder ob es ihm nur ums Abenteuer ging - Du wirst es wohl nie erfahren. Das Wichtigste bei solchen Erlebnissen ist, finde ich, dass man nicht verbittert und den Glauben an das Positive nicht verliert. Es sind nicht alle Menschen so! Du wirst anderen wieder vertrauen können, wenn Du Vertrauen in Deine Urteilsfähigkeit zurück erlangst. Dein Bauchgefühl war ja da, Du wurdest skeptischer und hast Dich zurückgezogen. Du hast alles richtig gemacht und das er so gelogen hat, konntest Du nicht wissen. Man kann und sollte nicht davon ausgehen, dass alle Leute so sind. Dann verliert man den Verstand.
Das einzige was Du lernen kannst, ist, genauer hinzusehen und Deinem Bauchgefühl zu vertrauen. Jetzt weißt Du, dass es kein gutes Anzeichen ist, wenn jemand Dich von seinem Zuhause und Umfeld fernhält. Aber geh nun nicht in die Paranoia und verlange das gleich bei den ersten Dates

Aber an Dating denkst Du erstmal nicht. Erhole Dich, trauere und ziehe die richtigen Schlüsse. Aber auf keinen Fall lässt Du Dir von diesem Aas Deine Hoffnung auf Liebe oder Deine Fähigkeit vertrauen zu können, nehmen.

Nachtrag: Gut, die Sache mit den Krankschreibungen, der erst kürzlich verlassenen Freundin etc. - alles Red Flags. Aber im Nachhinein oder als Dritter ist man immer schlauer. Wenn jemand Liebe so gut vorgaukeln kann und offenbar weiß, welche Knöpfe zu drücken sind, dann kann das eben passieren. Jetzt weißt Du ja, dass bei solchen Dingen Vorsicht geboten ist.

22.03.2019 18:04 • x 8 #5


Körperklaus


Zitat von Minannay:
DAS ist echt sehr dreist und ich kann mir nur ansatzweise vorstellen wie sich das anfühlen muss. Fühl dich von mir gedrückt

Mich wundert es ja, dass seine Freundin anscheinend nichts wusste und wohl erst gegen Ende stutzig wurde, ansonsten hätte er den Kontakt niemals so eingestellt. Sehr fies finde ich auch, dass er Dir ein schlechtes Gewissen einreden wollte wegen seiner Krankheit..
Meine Vermutung ist ja, dass er vielleicht nicht mehr so ganz zufrieden war in der Beziehung, sich deswegen jemand anderes gesucht hat und sich dann am Ende in was verrannt hat..
Es ist auf jeden Fall gut, dass ihr keinen Kontakt habt. Allerdings würde ich (wenn möglich) der Freundin das ganze mitteilen. Darüber kann man streiten, aber vor allem bei so einer langen Affäre hat sie schon verdient zu wissen was ihr Freund so für Mist angestellt hat..


Ich sehe das etwas anders und finde das gefährlich.

Warum soll die TE der Freundin alles stecken?
Sie sollte meiner Meinung nach ihre jetzt gerade vorhandene Kraft nutzen um für sich zu sorgen und von der ganzen Thematik Abstand zu finden.

Ich denke nicht dass sie das Theater ertragen könnte das dadurch losgetreten wird und das einzige was da hilft ist der komplette kontaktabbruch.

Dieser Typ ist offensichtlich ein sehr guter Lügner.
Was ist wenn er es vor seiner Freundin dann so verkaufen kann dass die TE eine kranke Stalkerin ist die Sachen erfindet um ihm zu schaden ?
Einfach als Beispiel.

Ich würde für maximalen Abstand sorgen.
Fertig.

22.03.2019 18:04 • x 3 #6


MaDaMu

MaDaMu


150
1
196
@ Kalinka82 , es tut mir sehr leid, was du da gerade erlebst. Ich kann sehr gut nachfühlen, warum du jetzt völlig misstrauisch bist. Jemand hat dich 9 Monate lang nur belogen und dein Vertrauen missbraucht. Das ist verachtenswert! Ich bin in einer etwas ähnlichen Situation. Auch ich frage mich, ob ich jemals wieder vertrauen oder einer anderen Frau mein Herz wieder öffnen kann. Dann denke ich mir, Die Zeit wird es bringen. Deine innere Stimme wird dich leiten. Sehr gut möglich, dass du ab jetzt vorsichtiger sein und dich schwerer öffnen wirst. Aber ein einfühlsamer Mensch, der es ernst mit dir meint, wird das spüren und dir die Zeit lassen, wieder zu vertrauen. Verlass dich auf deine innere Stimme. Sie hat dir auch in diesem Fall gesagt, dass an dem Kerl etwas nicht stimmt. Sie hat dich geführt.

Lass' dir Zeit, über diese Enttäuschung hinwegzukommen und du wirst sehen, du wirst auch wieder vertrauen können, wenn dein Gegenüber dich dazu einlädt.

22.03.2019 18:06 • x 1 #7


Minannay


32
3
29
Zitat von Körperklaus:

Ich sehe das etwas anders und finde das gefährlich.

Warum soll die TE der Freundin alles stecken?
Sie sollte meiner Meinung nach ihre jetzt gerade vorhandene Kraft nutzen um für sich zu sorgen und von der ganzen Thematik Abstand zu finden.

Ich denke nicht dass sie das Theater ertragen könnte das dadurch losgetreten wird und das einzige was da hilft ist der komplette kontaktabbruch.

Dieser Typ ist offensichtlich ein sehr guter Lügner.
Was ist wenn er es vor seiner Freundin dann so verkaufen kann dass die TE eine kranke Stalkerin ist die Sachen erfindet um ihm zu schaden ?
Einfach als Beispiel.

Ich würde für maximalen Abstand sorgen.
Fertig.


Wahrscheinlich ist das so ein Thema, wo die Meinungen auseinander gehen.
Wobei ich gerne zugebe, dass du auch recht hast. Wenn TE es nervlich nicht aushalten würde (wovon ich mal ganz stark ausgehe), wäre es dekonstruktiv wenn sie es ihr sagen würde. Ich habe es bis jetzt immer gemacht, wenn mein Ex mich zB betrogen hat und bin damit gut gefahren, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich konnte danach irgendwie besser mit der Sache klarkommen und damit abschließen, aber das ist natürlich bei jedem anders.

22.03.2019 18:09 • x 2 #8


Vegetari

Vegetari


5722
3
4205
Ja lass dir unbedingt beim nächsten Mann vielmehr Zeit zum Kennenlernen! ...nicht gleich beim 3.Treff im Bett landen!

Bevor ich mir meinem Mann intim wurde, haben wir uns bewusst paar Monate Zeit gelassen. ...das können wohl die wenigsten. ..Aber so kann man besser sich kennenlernen und überprüfen.

22.03.2019 18:09 • x 3 #9


Kalinka82

Kalinka82


63
1
67
Vielen Dank für eure Antworten! Natürlich weiß ich jetzt im Nachhinein wie schrecklich naiv ich war. Sooo viele komische Situationen. Aber ihr könnt euch auch nicht vorstellen wie glaubwürdig er war. Er hatte immer eine super Erklärung und alles war so schlüssig. Und ich hab mich noch selbst verflucht weil ich so misstrauisch bin, schließlich merkt man ja wie sehr er mich mag. Bla bla. Schön blöd! Ich sehe es ähnlich, dass wenn man der Freundin Bescheid gibt, er sich nur raus windet, ich die verrückte Stalkerin bin und ich mich riesen Stress aussetze, den ich grad echt gar nicht haben kann. Mies ist aber der Gedanke, dass er aus der Sache jetzt einfach aussteigt und sein Leben unbehelligt weiter lebt.

22.03.2019 18:15 • x 1 #10


Körperklaus


Zitat von Minannay:

Wahrscheinlich ist das so ein Thema, wo die Meinungen auseinander gehen.
Wobei ich gerne zugebe, dass du auch recht hast. Wenn TE es nervlich nicht aushalten würde (wovon ich mal ganz stark ausgehe), wäre es dekonstruktiv wenn sie es ihr sagen würde. Ich habe es bis jetzt immer gemacht, wenn mein Ex mich zB betrogen hat und bin damit gut gefahren, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich konnte danach irgendwie besser mit der Sache klarkommen und damit abschließen, aber das ist natürlich bei jedem anders.


Den Gedankengang kann ich ebenfalls gut nachvollziehen.

Ich selbst war glücklicherweise noch nie in so einer Situation.

Man entwickelt früher oder später sicher Rachegefühle und denkt sich:
Den lass ich so nicht davon kommen.

Aber verbessert sich die eigene Situation dadurch?

22.03.2019 18:16 • x 2 #11


Vegetari

Vegetari


5722
3
4205
Zitat von Kalinka82:
sein Leben unbehelligt weiter lebt.


Solche Leute bekommen irgendwann einmal ihre Rechnung
.
Wahrscheinlich wird das spielchen so weitergehen und die nächste heimliche Affäre trifft er in einer anderen Stadt.
Die Beziehung zu seiner Freundin wird irgendwann eskalieren. ...was dann bei denen wird ,sollte dir egal sein...Er ist kein Gewinn für die Frauenwelt

22.03.2019 18:19 • x 2 #12


Kalinka82

Kalinka82


63
1
67
Ihr habt absolut recht, dass mein Radar ab jetzt auf jeden Fall anders eingestellt ist. Man muss dazu sagen, dass ich trotz meiner 36 Jahre vorher noch keine wirklich schlechten Erfahrungen mit Männern gemacht habe, ich hätte so etwas wie jetzt gar nicht für möglich gehalten. Oft habe ich mit meinen Freundinnen darüber gesprochen und wir dachten die ganze zeit dass irgendwas nicht koscher ist, aber da er und ich auch so unglaublich viel kommuniziert haben, von morgens bis abends, bis zum Zubettgehen, konnte ihn immer erreichen, stundenlange Telefonate zu jeder Zeit, dachten wir alle wo soll da logistisch noch ne Freundin hin. Aber alles wischi waschi Schönrederei!

22.03.2019 18:32 • x 2 #13


Liessa

Liessa


779
1280
Zitat von Vegetari:
Ja lass dir unbedingt beim nächsten Mann vielmehr Zeit zum Kennenlernen! ...nicht gleich beim 3.Treff im Bett landen!

Ich habe mir mehrere Monate Zeit gelassen und habe dennoch eine sehr ähnliche Geschichte erlebt, ging nur noch länger als bei der TE.

@Kalinka82 Ich weiß genau, wie du dich fühlst, mein Exemplar hat es sogar 14 Monate ausgehalten, bis er aufflog. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen und auch wenn ich -wie du- einige komische Situationen hatte und mein Bauchgefühl immer mal piekste, hätte ich DAMIT doch niemals gerechnet. Ich fand es so schlimm, dass wirklich alles, was ich für schön und wahrhaftig hielt, plötzlich durchdrungen war von so einem Betrug, ich hatte am Ende nichts mehr, nicht einmal die schönen Erinnerungen blieben. Es kam mir vor, er wäre tot, es war eine so schlimme Zeit.

Aber auch da bin ich durchgegangen und wir haben tatsächlich noch 2 weitere Runden gedreht (dann war er aber tatsächlich getrennt, hatte aber wohl noch mindestens eine weitere Beziehung) und ich musste das Pferd tatsächlich reiten, bis es unter mir zusammenbrach, vorher war ich nicht in der Lage, damit abzuschließen. Seit 2,5 Jahren ist es nur endgültig vorbei und tatsächlich ist er mir gleichgültig geworden. Ich wünsche ihm nichts Gutes, aber ich wünsche ihm auch nichts Schlechtes mehr. Es ist mir schlicht egal, was mit ihm ist. Ich habe damals auch lange mit mir gehadert, ob ich seiner Frau mal alles mitteile, habe mich aber dagegen entschieden unter anderem deshalb, weil sie dann ja schließlich getrennt waren und ich ihr dann am Ende nur weh getan hätte, wenn alles sich als Luftschloss erwiesen hätte (es gab noch sehr viel mehr Geschichten, als nur mich, habe ich alles später erfahren).

Ich bin Single seitdem und habe auch Gründe, das derzeit zu bleiben, aber er ist keiner mehr davon. Ich kann wieder vertrauen, da bin ich sicher. Aber ich werde nie wieder so gutgläubig sein, das ist wohl so.

22.03.2019 18:45 • x 6 #14


Sahnekirsche


Wenn es gut geschrieben ist, im unverletzten Ton, würde ich ihr die Wahrheit auf alle Fälle zukommen lassen. Paar Screenshots von eurer Unterhaltung dazu, fertig.

Dass der mit so einer Nummer davon kommt, fände ich traurig. Du wolltest ihr schließlich nichts böses. Wie auch, du wusstest ja nicht mal von ihrer Existenz!

22.03.2019 18:48 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag