33

Ins Ausland nachreisen?

Körperklaus

Körperklaus

1743
2
1680
Zitat von HerzKaputt2019:

Bist du ein Trenner oder wurdest du verlassen, wenn ich fragen darf?

Ich kenne seine Situation nicht - zum Glück. Ich habe noch nie wie er verlassen. Ich bin nicht auf diese Art und Weise zweigleisig gefahren. Er war mit mir und es gab eine andere, die entstand während es mich/uns gab. Und er hat sich für sie entschieden und somit gegen mich/uns. Hart.

Aber meine Intention wär ja keine böse, keine schlechte, keine falsche - es zeigt doch nur, wie hilflos und arm ist bin.
Die Trennung setzt mir zu, es ist wie ein kleiner Tod und ein irrsinniger Kaltentzug.
Da hätt er mich auch rausholen können, so sehr er mich reinbrachte.
Ich weiß, die Kunst ist es, es allein zu schaffen und erst recht nicht mit Hilfe des "Täters".
Aber er hat(t)e mein Glück in der Hand - ich sehe es so irgendwie.
Würde er sich melden, sich entschuldigen etc. - ich würde ihn sofort ohne zu zögern zurücknehmen.


Ja, ich war schon sowohl Trenner als auch verlassener.

Wie steht es denn generell mit deinem Selbstwert ?

08.04.2019 20:52 • #46


HerzKaputt2019


55
3
19
Zitat von Körperklaus:

Ja, ich war schon sowohl Trenner als auch verlassener.

Wie steht es denn generell mit deinem Selbstwert ?


Dann kennst du ja beide Seiten. Welche zuerst?

Ad Selbstwert: gute Frage - hab bis jetzt nachdenken müssen bzw die Frage macht was mit mir.
Ich hab in den letzten Tagen gesagt, dass ich keinen Stolz hatte, aber diesen wieder spüre.
Ich hatte bei meinen Handlungen ihm gegenüber keinen Stolz, kein Selbstwert - ich habe geweint, gebettelt, gefleht, bin ihm quasi nachgelaufen. Und ins Ausland wäre ich ihm auch beinahe nachgereist - selbstverständlich ihn vorab kontaktierend und informierend bzw besser gesagt zuerst einmal fragend, ob es ihm eh recht ist oder anders ausgedrückt: es ihm vorschlagend kommunizieren. Aber ich habs nicht gemacht, weil ich einen Plan B habe.
Ich verreise auch, aber woandershin, wo man mich will und verwöhnt und schätzt.
Und eigentlich ging es mir beim Gedanken dem Ex ins Ausland zu reisen mehr ums Reisen per se, als um ihn.
Ich liebe reisen und mit ihm bin ich gereist, aber es geht auch ohne ihn, es ging früher ohne ihn - denn da gab es ihn nicht. Und es wird auch ohne ihn gehen. Also gut, ich will reisen, ich kann reisen, also tu ich es und so vergeht die Zeit und die heilt ja bekanntlich auch und der örtliche Abstand wird mir auch gut tun.
Dass ich diese Woche Mi-So von einem anderen Mann, den es vorm Ex gab, verwöhnt werde, tut mir auch gut.
Vorfreude ist die schönste Freude - auch wenn der zu dem ich jetzt reise eine Art Ersatz für meinen Ex ist.

08.04.2019 21:22 • #47


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von HerzKaputt2019:

Dann kennst du ja beide Seiten. Welche zuerst?

Ad Selbstwert: gute Frage - hab bis jetzt nachdenken müssen bzw die Frage macht was mit mir.
Ich hab in den letzten Tagen gesagt, dass ich keinen Stolz hatte, aber diesen wieder spüre.
Ich hatte bei meinen Handlungen ihm gegenüber keinen Stolz, kein Selbstwert - ich habe geweint, gebettelt, gefleht, bin ihm quasi nachgelaufen. Und ins Ausland wäre ich ihm auch beinahe nachgereist - selbstverständlich ihn vorab kontaktierend und informierend bzw besser gesagt zuerst einmal fragend, ob es ihm eh recht ist oder anders ausgedrückt: es ihm vorschlagend kommunizieren. Aber ich habs nicht gemacht, weil ich einen Plan B habe.
Ich verreise auch, aber woandershin, wo man mich will und verwöhnt und schätzt.
Und eigentlich ging es mir beim Gedanken dem Ex ins Ausland zu reisen mehr ums Reisen per se, als um ihn.
Ich liebe reisen und mit ihm bin ich gereist, aber es geht auch ohne ihn, es ging früher ohne ihn - denn da gab es ihn nicht. Und es wird auch ohne ihn gehen. Also gut, ich will reisen, ich kann reisen, also tu ich es und so vergeht die Zeit und die heilt ja bekanntlich auch und der örtliche Abstand wird mir auch gut tun.
Dass ich diese Woche Mi-So von einem anderen Mann, den es vorm Ex gab, verwöhnt werde, tut mir auch gut.
Vorfreude ist die schönste Freude - auch wenn der zu dem ich jetzt reise eine Art Ersatz für meinen Ex ist.


Und damit benutzt du den anderen, wie du benutzt wurdest

08.04.2019 21:24 • #48


HerzKaputt2019


55
3
19
Zitat von Abraxas:

Und damit benutzt du den anderen, wie du benutzt wurdest


Dachte ich mir auch. Aber ich habe einen Grund. Welchen hatte mein Ex? Er hat mich ja verlassen, ich ihn nicht.

08.04.2019 21:29 • #49


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von HerzKaputt2019:

Dachte ich mir auch. Aber ich habe einen Grund. Welchen hatte mein Ex? Er hat mich ja verlassen, ich ihn nicht.


Das ist richtig - aber weil tausend Leute von der Brücke springen, musst du dann auch springen?

08.04.2019 21:32 • #50


HerzKaputt2019


55
3
19
Zitat von Abraxas:

Das ist richtig - aber weil tausend Leute von der Brücke springen, musst du dann auch springen?


Ich mach ihm ja nix nach. Warum dann dieses Beispiel?
Oder wo sind da die Parallelen, die ich nicht erkenne?
Ich sehe schon Unterschiede, wenn auch auf den ersten Blick eine Ähnlichkeit, aber beim genaueren Hinsehen ist doch ein drastischer Unterschied in der Historie, im Prozess, der Entstehung.

Mein Ex wurde belogen und betrogen. Ich war für ihn da.
Er hat mich belogen und betrogen. Ein Typ, den es vor dem Ex seit Dez 2017 gab (Fernbeziehung bzw Friends with benefits bzw kennenlernen.), ist für mich da. Wieder da. Er lebt halt im Ausland und wir sahen uns von Dez 2017 bis Nov 2018 bei mir, bei ihm, in anderen Ländern. Auch mit ihm reiste ich viel, was ich ja liebe, weil es mich erfüllt und mich ausmacht.

Und ich hätte mich nicht mehr auf den im Ausland seienden eingelassen, wenn es mit meinem Ex nach 5 1/2 Monaten nicht zu Ende gegangen wäre, wenn er doch nur nicht am 15.3. Schluss gemacht hätte, da er sich in eine andere verliebt habe, für diese bestimmt sei, blablabla.

Ich weiß dass ich all das nicht verdient habe.
Weder das Unglück das ich mit dem im Ausland lebenden hatte, weil eben Fernbeziehung und nicht erfüllend und auch seine Umstände schwierig waren/sind (verheiratet, Kind).
Und mit dem Ex es auch nicht ideal war - zweimal verheiratet, zwei Kinder.
Mein Idealpartner sollte Single sein und unverheiratet und keine Kinder und alles mit mir erleben wollen und können.
Aber ja, was ist schon ideal?! Ich bin ja auch nicht perfekt. Habe aber zumindest noch keine Erfahrung punkto Ehe und Kindern, auch wenn ich bereits zweimal abgetrieben habe. Zuletzt im August 2018 mit dem im Ausland lebenden.
Und wenn ich jetzt vom Ex schwanger sein sollte, würde ich mich freuen und nicht abtreiben, auch wenn ich Angst hätte, dass er deswegen nicht zurückkäme - im Gegenteil, mir auch sagen würde: brauchst nicht glauben, nur weil du jetzt schwanger bist, ich zurückkomme und wir heile Welt und glückliche Familie spielen. Davor hätt ich Angst und würde mich umbringen. So unglücklich will ich ja gar nicht schwanger sein. Aber nochmals abtreiben? Na schauen wir mal: ich weiß ja noch nicht mal ob ich jetzt wirklich vom Ex schwanger bin. Aber meine letzte Regel kam sehr früh und war kurz. Diesen Monat wissen wirs. Spannende Zeiten Leute!

08.04.2019 21:44 • #51


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Boah, Herzilein, das war jetzt ein Seelen-St*ip erster Sahne!
Mir ist es egal, was du mit dem Freund, tu dem du fährst, machst oder nicht machst.
Ich bin auch nicht der Papst, der auf moralisches Handeln pocht.
Ich wollte dich nur auf eine Sache hinweisen: du lässt dich verwöhnen, da ist jemand da, bei dem lasse ich es mit Hut gehen.
Das klingt nach: ich benutze ihn.
Aber das musst du wissen.

08.04.2019 21:52 • #52


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4676
3
7635
Die einen nennen es "Spannende Zeiten", die anderen "Lust auf Drama".

Du würdest Dich freuen, wenn Du vom Ex (also dem Ex, nicht dem ExExundgradeNext?) schwanger wärst, aber wenn er Dir dann nicht hurraschreiend mit Teelichtherz nen Antrag macht (das ist jetzt meine Interpretation ), dann willst Du Dich umbringen? Gibt es auch irgendwas dazwischen?

Reisen ist toll. Es erweitert den Horizont, wenn man sich auf andere Länder und Kulturen einlässt. Aber egal, wohin Du fährst: Du nimmst Dich immer mit. Und wenn Reisen das ist, was Dich ausmacht, dann ist das nicht so besonders viel, egal ob auf dem heimischen Balkon oder in Timbuktu.

08.04.2019 22:00 • #53


Spiegel

Spiegel

292
3
142
puh- harter tobak. auch mit dem im ausland- "seienden".
mir würde das gar nicht gut tun, den schmerz mit einem anderen mann (versuchen) zu überdecken.
wie alt bist du eigentlich?
du scheinst schlau, aber "müssen" es immer männer sein?

heil doch erstmal. meinst du nicht du kommst vom regen in die traufe, oder wie heißt dieses sprichwort? und dieser im ausland seiende IST verheiratet?
....das ist ist doch nicht gut, was du tust.

ich finde auch als stolze und auch verantwortliche erwachsene frau sollte man aus 2 abtreibungen lernen, dass so etwas nicht nochmal vorkommt mit irgendwelchen verheiratetetn oder sonst einfach "seienden" . to be or not to be......frau will doch nicht mit jedem n kind. ganz zu schweigen von geschlechtskrankheiten , wenn man mit xyz ungeschützt verkehrt. wer weiß mit wem diese art von männern das noch alle machen.

alles gute dir

09.04.2019 03:55 • #54


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von Abraxas:

Boah, Herzilein, das war jetzt ein Seelen-St*ip erster Sahne!
Mir ist es egal, was du mit dem Freund, tu dem du fährst, machst oder nicht machst.
Ich bin auch nicht der Papst, der auf moralisches Handeln pocht.
Ich wollte dich nur auf eine Sache hinweisen: du lässt dich verwöhnen, da ist jemand da, bei dem lasse ich es mit Hut gehen.
Das klingt nach: ich benutze ihn.
Aber das musst du wissen.


Lach!

Sch*eiß Handy-Tastatur mit Autokorrektur:
tu = zu
Hut = gut

Ansonsten: Mädel, mach das so, wie Du denkst, es machen zu müssen. Aber beklage dich niemals mehr, Du wurdest von einem anderen ver*rscht und ausgenutzt.

09.04.2019 06:33 • #55


Frigga

Frigga

72
1
162
Behalte deine Würde.
Erniedrige dich nicht vor Ihm.
Man keinen anderen Menschen zwingen mit ihm zusammen zu sein.
Sehr schwer, aber ich muss das auch gerade lernen.

09.04.2019 06:38 • x 1 #56


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von Frigga:
Behalte deine Würde.
Erniedrige dich nicht vor Ihm.
Man keinen anderen Menschen zwingen mit ihm zusammen zu sein.
Sehr schwer, aber ich muss das auch gerade lernen.


Wie geht's Dir denn?

09.04.2019 06:39 • x 1 #57


Frigga

Frigga

72
1
162
Lieben Dank für deine Nachfrage.
Na ja. Immer noch Schlafstörungen und wenig Appetit.
Das mit dem Appetit ist nicht so schlimm. Gehen die
Speckröllchen wenigstens von alleine weg.
Der zuwenige Schlaf ist schlimmer. Man fühlt sich ohnehin
schon wie durch die Mühle gedreht.

09.04.2019 06:46 • #58


HerzKaputt2019


55
3
19
Zitat von Abraxas:

Boah, Herzilein, das war jetzt ein Seelen-St*ip erster Sahne!
Mir ist es egal, was du mit dem Freund, tu dem du fährst, machst oder nicht machst.
Ich bin auch nicht der Papst, der auf moralisches Handeln pocht.
Ich wollte dich nur auf eine Sache hinweisen: du lässt dich verwöhnen, da ist jemand da, bei dem lasse ich es mit Hut gehen.
Das klingt nach: ich benutze ihn.
Aber das musst du wissen.


Ja, ich hab mal einfach vor mich hingetippt - darf kein Fehler sein. Kann man als Seelenstrip nennen, oder sonstwas.
Es hat gut getan es niederzuschreiben und zu teilen.

Was bedeutet eigentlich "bei dem lasse ich es mit Hut gehen"? Ich kenne diesen Ausdruck nämlich nicht, drum.

Und ja, ich lasse mich verwöhnen. Falsch?
Darf man das Trauern nicht so beenden?

Ich will ja glücklich sein und nicht traurig unter der Bettdecke.
Und wenn ich eingeladen werde, Zeit habe, da auch leider arbeitslos geworden - sag ich doch nicht sein.
Ich mag den Menschen ja auch. Aber präferieren tu ich jemanden in meinem Heimatort, in meinem Wohnort.
Ich mag keine Fernbeziehung haben. Ich habe ihn Dezember 2017 kennengelernt und dann bis es mit dem Ex im November 2018 passiert ist auch eine Art Fernbeziehung gehabt. Aber ich wusste, dass wenn wer in meiner Stadt bzw, Umgebung ist, ich dorthin tendieren würde.

Findest du dass ich den Fernbeziehungler ausnutze?

09.04.2019 12:04 • #59


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von HerzKaputt2019:

Ja, ich hab mal einfach vor mich hingetippt - darf kein Fehler sein. Kann man als Seelenstrip nennen, oder sonstwas.
Es hat gut getan es niederzuschreiben und zu teilen.

Was bedeutet eigentlich "bei dem lasse ich es mit Hut gehen"? Ich kenne diesen Ausdruck nämlich nicht, drum.

Und ja, ich lasse mich verwöhnen. Falsch?
Darf man das Trauern nicht so beenden?

Ich will ja glücklich sein und nicht traurig unter der Bettdecke.
Und wenn ich eingeladen werde, Zeit habe, da auch leider arbeitslos geworden - sag ich doch nicht sein.
Ich mag den Menschen ja auch. Aber präferieren tu ich jemanden in meinem Heimatort, in meinem Wohnort.
Ich mag keine Fernbeziehung haben. Ich habe ihn Dezember 2017 kennengelernt und dann bis es mit dem Ex im November 2018 passiert ist auch eine Art Fernbeziehung gehabt. Aber ich wusste, dass wenn wer in meiner Stadt bzw, Umgebung ist, ich dorthin tendieren würde.

Findest du dass ich den Fernbeziehungler ausnutze?


Meinen Tipp-Fehler habe ich heute morgen korrigiert

Was heißt ausnutzen?

Auf der einen Seite ist richtig und nachvollziehbar, dass du glücklich sein willst und dass Du es Dir gut gehen lassen willst. Auf der anderen Seite: Du greifst auf jemanden zurück, von dem Du ja eigentlich nicht wirklich etwas willst. Er füllt jetzt gerade deine Lücke - weiß er das?

09.04.2019 12:09 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag