732

Ist die Trennung endgültig?

Alex9


64
2
82
Wenn dieser Tag vorüber ist, kann ich den ersten Strich machen.

Dieser Schritt fühlt sich nach wie vor richtig an. Die Trauer kam zwischendurch hoch heute, in Form vieler schöner Erinnerungen. Und das erste Mal auch Wut über das, was sie getan hat und wie falsch sie doch agiert: Sie weint wie ein Wasserfall, hofft auf einen Neuanfang und macht trotzdem genauso weiter... Davor war da nur die Trauer und die Angst, sie für immer zu verlieren. Das Gefühl der Befreiung ist zum Glück geblieben.

Nur noch ein kleiner Teil in mir will sich bei ihr melden, vor der Tür stehen mit einem Strauß Blumen in der einen Hand und in der anderen Hand zwei 1. Klasse Tickets zu einem Ort irgendwo im Süden, wo wir noch nie waren. Der größere Teil denkt aber, dass wenn überhaupt sie es sein sollte, die vor meiner Tür steht, mit weit mehr in den Händen als das.

Ja, ich werde definitiv konsequent bleiben, aber es wird phasenweise bestimmt noch ein harter Kampf mit mir selbst werden... In dem Brief steht ja, dass ich sie loslasse und sie sich nur aus einem Grund wieder bei mir melden darf: wenn sie an unserer Beziehung arbeiten will. Da ist genug Klarheit drin.

An für sich habe ich "gewonnen", wenn man dieses Wort überhaupt gebrauchen kann. Ich bleibe in der wunderschönen Wohnung, habe heute beim Gassigehen Spaß mit dem Hund und seinem Stöckchen gehabt und mir geht es in allen Lebensbereichen, von der Trennung abgesehen, richtig gut. Ich würde nicht mit ihr tauschen wollen. Ich muss weitermachen und es aushalten, indem ich mich auf andere Dinge fokussiere. Die Zeit ist auf meiner Seite.

14.02.2020 21:08 • x 3 #271


Minchi


63
1
92
Du machst das super! Ich wünsche Dir, dass das befreite Gefühl lange anhält. Lass Dich nicht unterkriegen. Jetzt miss sie sich mit den Konsequenzen auseinandersetzen.

14.02.2020 21:20 • x 1 #272


Erneut


223
3
238
Wie sieht es denn mit der zweiten Dame aus?

14.02.2020 21:38 • x 1 #273


KölscheJung

KölscheJung


162
1
232
Wichtige und gute Schritte Alex! Mach weiter so.

14.02.2020 22:41 • x 2 #274


Finii


788
1
934
Zitat von Alex9:
Der größere Teil denkt aber, dass wenn überhaupt sie es sein sollte, die vor meiner Tür steht, mit weit mehr in den Händen als das.


Na endlich

14.02.2020 22:49 • x 2 #275


T4U

T4U


3231
3786
Zitat von Alex9:
Und das erste Mal auch Wut über das, was sie getan hat und wie falsch sie doch agiert: Sie weint wie ein Wasserfall, hofft auf einen Neuanfang und macht trotzdem genauso weiter.

Der beste Satz

Endlich

15.02.2020 04:43 • x 3 #276


Alex9


64
2
82
Ja, endlich, endlich. Heute der zweite Strich auf der Liste.

Ich habe den Tag damit verbracht, die Bude auf Vordermann zu bringen. Ihre Sachen sind weg, zumindest diejenigen, die mich emotional werden lassen. Zudem all ihre Dinge aus dem Bad und ihre Klamotten. Dann fuhr ich mit Freunden zum Ikea. Es gibt jetzt keinen lilanen Teppich mehr im Wohnzimmer, sondern einen blauen und es hängt auch kein Bild von einer Tänzerin mehr im Bad, sondern von einem Leuchtturm in der Flut. Solche Sachen eben... Eine Dartscheibe gibt es leider nicht.

Als ich heute mit dem Hund spazieren war, verspürte ich auf einmal Mitleid für meine Ex. Das klingt jetzt komisch, aber ich meine das ehrlich, sie tut mir (neben den ganzen anderen Gefühlen) gerade richtig leid. Weil sie so viel verloren hat dabei. Unsere Wohnung ist richtig schön, gut gelegen und fertig eingerichtet. Unseren Hund liebt sie genauso sehr wie ich - er ist schon alt und nicht mehr ganz fit, strahlt aber so eine ansteckende gute Laute aus. Das mit ihrem jungen Typen wird vorbeigehen, das leuchtet ihr, glaube ich, langsam ein, mit ihm rückt auch das Ende ihrer Midlife Crisis näher und sie braucht wieder mehr Stabilität. Und wenn sie mich verliert, wird sie in ihrem Alter wahrscheinlich keine Kinder mehr bekommen. Dazu müsste sie erstmal jemanden "Richtiges" kennenlernen und vielleicht zwei Jahre mit ihm zusammen sein. Der Zug fährt also langsam ab... Ich hingegen kann noch in zehn Jahren eine Familie gründen, wenn ich will. Eigentlich sollte ich schadenfroh sein. Dass ich es nicht bin, liegt wahrscheinlich daran, dass ich sie immer noch liebe...

Irgendwo habe ich etwas interessantes zu dem Thema gehört, ich glaube auf YouTube: Die Kontaktsperre ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Ich bin mir recht sicher, dass sie die Trennung bald bereuen wird. Je rarer ich mich machte, je distanzierter ich wurde, desto mehr kam sie auf mich zu. Wenn sie morgen früh die Wohnung sieht, um mit dem Hund zu gehen, während ich bei einer befreundeten WG brunche, wird sie durchknallen, das ist sicher.

Was die Einsamkeit angeht, mit der komme ich überraschend gut klar, weil ich weiß, dass sie nicht für immer andauern wird. Es gibt immer Menschen, die ich anrufen oder besuchen kann. Ich könnte mich auch bei ein oder zwei Frauen melden, bei denen ich Chancen hätte und mit denen ich mir rein theoretisch eine Beziehung vorstellen könnte, möchte aber noch gar nicht. In unserer Gesellschaft wird uns irgendwie immer suggeriert, dass wir nur vollständig sind, wenn wir einen Partner haben. Ich hatte jetzt knapp ein Jahrzehnt eine Partnerin, da finde ich diese Phase jetzt ganz interessant. Bei Ikea sein ohne diskutieren zu müssen, wer kann das schon!?

15.02.2020 23:02 • x 6 #277


Alex9


64
2
82
Update:

Sie konnte die Wohnung heute von 15:30 bis 18:30 haben, in der Zeit war ich weg. Ich kam extra erst um 18:45, damit sie noch genug Zeit hatte, die Wohnung zu verlassen. Und siehe da, sie war noch da. Sie umarmte mich zur Begrüßung und weinte dabei. Ich ließ nach fünf Sekunden zuerst los. Sie war noch da, weil sie "noch etwas gesucht hatte".

Sie sagte mir, dass es so schlimm für sie war, die Wohnung so zu sehen, dass es ihr im Herzen weh tat. Sie verstehe aber, warum es so sein muss. Dann teilte sie mir mit, dass ich immer der besonderste Mensch in ihrem Leben sein werde und dass es ihr nicht leicht fällt. Daraufhin weinte sie wieder und sie umarmte mich zum Abschied. Ich beließ es bei einer kurzen Umarmung. Wenn ich sie länger gedrückt hätte, hätte ich mich wieder klein gemacht. Im Weggehen sagte sie noch, wie schlimm alles ist.

Ich sagte nichts dazu. Es fiel mir schwer, nicht auch zu weinen, sie nicht darum zu bitten, noch zum Abendessen zu bleiben. Aber ich glaube, es war gut, dass ich es nicht tat. Ich sagte ihr, dass sie vorsichtig fahren soll und dann verließ sie die Wohnung.

16.02.2020 20:36 • x 4 #278


hahawi

hahawi


10132
2
19616
Ich bin wirklich erstaunt über ihr Verhalten.
Entweder sie ist absolut zerissen und unsicher, unfähig eine Entscheidung zu treffen oder sie ist absolut gerissen, spielt mit Dir und will Dich bei Laune halten und an Deine Gefühle für sie appelieren.
Möglicherweise musst Du in Punkto Abgrenzung noch einen Gang höher schalten, um sie zu einer klaren Deklaration zu bringen.

16.02.2020 20:41 • x 1 #279


Ginatalia

Ginatalia


564
1
717
Was für eine Manipulatorin...

16.02.2020 20:42 • x 3 #280


Hagebau

Hagebau


274
1
440
@Alex9
Gratulation,
Stolz kannst auf dich sein!

Hatte sie das gefunden, was sie gesucht hatte?

16.02.2020 20:45 • x 3 #281


hahawi

hahawi


10132
2
19616
Zitat von Ginatalia:
Was für eine Manipulatorin

Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Schwer für einen Aussenstehenden zu beurteilen.
Ich jedenfalls trau's mich nicht, mich da festzulegen.

16.02.2020 20:46 • x 2 #282


Ginatalia

Ginatalia


564
1
717
Zitat von hahawi:
Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Schwer für einen Aussenstehenden zu beurteilen.
Ich jedenfalls trau's mich nicht, mich da festzulegen.



Vielleicht auch nicht. Wir können ja nur das beurteilen, was uns erzählt wird. Sie kennen wir ja nicht. Ich tendiere dennoch zu Manipulatorin.

16.02.2020 21:04 • x 1 #283


meineMeinung


515
868
Zitat von hahawi:
Entweder sie ist absolut zerissen und unsicher, unfähig eine Entscheidung zu treffen oder sie ist absolut gerissen, spielt mit Dir und will Dich bei Laune halten und an Deine Gefühle für sie appelieren.


Ich glaube eher an die Zerrissenheit. Sie weis nicht, was sie will.
Aber das tut erstmal nichts zur Sache.Geh deinen Weg weiter. Erwarte nichts, aber alles ist noch möglich.

16.02.2020 21:12 • x 1 #284


Liesel


148
1
88
Für mich sieht es eher so aus, als möchte sie ihr Gewissen beruhigen und ihm den Abschied so schmerzlos wie möglich machen, indem sie ihn in den Himmel lobt. Darum ist sie auch ewig hin und her geeiert. Ich meine, wer möchte von sich selbst schon sagen, was man für ein @#$$÷%( ist, welches sich einfach umdrehen und zum nächsten gehen kann? Daher muss man die Tatsache, dass man kein so feiner Typ Mensch ist, halt so gut wie möglich, auch vor sich selbst, verschleiern, indem man seinem Opfer noch Honig ums Maul schmiert, der natürlich gelogen ist. Oh, du bist der besonderste Mensch der Welt, hihi, ich geh aber lieber mal trotzdem, und hoffe du bemerkst nicht den Fehler... und machst mir vorallem keinen Ärger mehr, denn wir trennen uns doch in aller Freundschaft, das siehst du doch wohl auch so?

Tut mir sehr leid für dich TE.

16.02.2020 21:20 • x 2 #285




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag