512

Ist meine Eifersucht begründet oder nicht?

cassie97


Zitat von 6rama9:
Oder was soll dieser Zusammenhang zwischen 6 und Respekt? Deb halte ich für völlig aus der Luft gegriffen.


Ich halte es respektlos, dem Mann diese Art von s. anzubieten oder ihm vorzuschlagen, ins Bord. zu gehen. Wäre sie in ihrer Ehe so konsequent wie mit ihren diversen Aktivitäten, hätte sie die Ehe längst beendet. Schon die Annäherung an diesen Markus, oder das seltsame Verhältnis zum Nachbarn zeugen nicht unbedingt von Respekt vor dem Ehemann. Sie brauch ihn wahrscheinlich als Versorger und das Heim als sicheren Rückzugsort. Soll der TE das alles akzeptieren und mit ihr wie mit seiner Schwester zusammen leben?

04.02.2019 21:08 • x 3 #271


Selbstliebe

Selbstliebe


4185
1
3774
Zitat von 6rama9:
Interessant: Du fändest es also besser, sie würde sich ganz verweigern?


Nichts anderes macht sie jetzt schon, ist das noch steigerbar?

04.02.2019 21:22 • x 1 #272


unbel Leberwurs.


5636
1
4836
Zitat von Emma14:
Das reicht nicht, denn der Salat/das Gemüse muss auch aus ökologischer Landwirtschaft stammen.


Bist du auch so ein Freak?

04.02.2019 22:07 • #273


Emma14

Emma14


1453
1076
Zitat von unbel Leberwurst:
Bist du auch so ein Freak?


Was hast du gegen den bevorzugten Verzehr von Lebensmitteln, die frei von Pestiziden, Schwermetallen und anderen Schadstoffen produziert werden?

04.02.2019 22:56 • x 2 #274


unbel Leberwurs.


5636
1
4836
Zitat von Emma14:

Was hast du gegen den bevorzugten Verzehr von Lebensmitteln, die frei von Pestiziden, Schwermetallen und anderen Schadstoffen produziert werden?


Ein einfaches ja hätte es es auch getan.

04.02.2019 23:08 • #275


Emma14

Emma14


1453
1076
Zitat von unbel Leberwurst:
Ein einfaches ja hätte es es auch getan.


Nein

04.02.2019 23:37 • #276


6rama9

6rama9


3072
4
4844
Zitat von cassie97:

Ich halte es respektlos, dem Mann diese Art von s. anzubieten oder ihm vorzuschlagen, ins Bord. zu gehen. Wäre sie in ihrer Ehe so konsequent wie mit ihren diversen Aktivitäten, hätte sie die Ehe längst beendet. Schon die Annäherung an diesen Markus, oder das seltsame Verhältnis zum Nachbarn zeugen nicht unbedingt von Respekt vor dem Ehemann. Sie brauch ihn wahrscheinlich als Versorger und das Heim als sicheren Rückzugsort. Soll der TE das alles akzeptieren und mit ihr wie mit seiner Schwester zusammen leben?

Nein, der TE muss natürlich keine Eltern-WG akzeptieren. Aber ich finde es bemerkenswert, dem Partner bei eigener 6ueller Unlust eine offene Beziehung anzubieten. Die meisten würden ihn einfach abweisen, mit dem Hinweis eben keine Lust zu haben. So eine Einstellung würde viele Ehen retten. Außerdem vermute ich mal ganz stark, dass der TE bisher aufgrund seiner Krankheitsgeschichte auch stark von dieser Beziehung profitiert hat.

Ich verstehe überhaupt nicht, warum hier der Frau des TE so stark Vorwürfe gemacht werden. Sie verhält sich meiner Meinung nach nicht respektlos, sondern loyal. Ich wette: Wenn die Frau hier ihre Geschichte aufschreiben würden, würde jeder sagen: "Klar, pflege deine Hobbies, als Partner deines Mannes, der unter Burn-Out und Depression mitleidet und alles tut, die Folgen abzudämpfen, hast du dir dein politisch-ökologisches Engagement verdient. Natürlich kannst du saunieren oder dich im Verein treffen, es ist ja harmlos. Und toll, dass du über deinen Schatten springst und deinem Mann eine offene Beziehung erlaubst."

05.02.2019 08:00 • x 2 #277


cassie97


@6rama9
ich verstehe es eher so (drastisch ausgedrückt):
"geh doch in den P.ff, ich habe gerade Wichtigeres zu tun"
oder
"vielleicht darfst du in der Mittagspause mal ran, damit ich meine Ruhe vor dir habe"

Ich will aber nicht zu sehr auf der EF rumhacken, sondern eher Verständnis für den TE zeigen, dass er die Nase voll hat.

05.02.2019 08:40 • #278


Selbstliebe

Selbstliebe


4185
1
3774
Zitat von 6rama9:
Ich verstehe überhaupt nicht, warum hier der Frau des TE so stark Vorwürfe gemacht werden.


Wo werden der Frau des TE hier starke Vorwürfe gemacht? Habe ich nirgends ausgelesen, hast du Quellen?

05.02.2019 08:51 • x 1 #279


David_1979


38
37
Gestern hatten wir wieder ein abendliches POG, wie weit es mittlerweile nennen (Problemorientiertes Gespräch).
Erstmal habe ich ihr gesagt, ihr respektlos ich es finde, meine Mails an meinen Coach zu lesen und es als großen Vertrauensmissbrauch sehe! Sie soll das nie wieder machen!
Sie hat sich kurz entschuldigt (ohne große Reue), dann den Spieß aber umgedreht und meinte, so hätte sie jetzt zumindest herausgefunden, was ich wirklich denke und wie weit ich schon bin (damit meint sie meine Pläne, auszuziehen).
Wir kamen wieder auf das leidige Thema der körperlichen Nähe und sie hat bestätigt, dass sie sich immer überwinden muss, körperliche Nähe mit mir einzugehen. Schuld daran sei unser Kleiner, der alles von ihr fordert. Sie hat das Gefühl in der Familie immer nur geben zu müssen und das es nicht genug sei. Ich habe ihr gesagt, dass ich es nicht verstehe, warum sie das Gefühl hat bei körperliche Nähe nur etwas geben zu müssen. Schließlich bekommt sie ja auch körperliche Nähe von einem Menschen, der sie liebt. Das kann ihr doch so viel zurückgeben, wenn sie lernt, körperlich Nähe wieder anzunehmen.
Daraufhin sagt sie, sie wäre dann die falsche Frau, wenn ich körperliche Nähe möchte.
WHAT? Wer möchte in einer Liebesbeziehung denn keine körperliche Nähe? Kennt ihr jemanden? Außerdem war es vor unserem ersten Kind ganz anders, da hat sie es so genossen.

Das sie keine Lust auf Kuscheln und Co. hat und sich überwinden muss, liegt wohl schon sehr lange zurück. Wenn ich mich richtig erinnere ist das seit ca. 2012 so, als sie wegen Überforderung mit unserem ersten Kind eine Psychotherapie gemacht hat.
Ich will jetzt nicht wieder jammern oder meine Frau anprangern, aber 7 Jahre ohne vom Partner wirklich gewollte körperliche Nähe zu bekommen, gibt mehr den Rest. Ich kann nicht mehr. Und mein Körper zeigt es mir mit chronischer Krankheit (seit 2013), Burnout und Depressionen (seit 2017/18).

Sie ist dann fast zusammengebrochen auf dem Sofa, als sie erkannt hat, dass vermutlich unsere Beziehung ein Faktor für meine Krankheiten ist. Jennifer hat mit dem bitterlichen Weinen fast nicht aufhören können und hat kaum noch Luft bekommen. Sie musste erstmal raus an die frische Luft. Sie gibt sich die Schuld und hat sagt, sie sei so ein Versager! Sie hat versucht die große Welt zu retten und erkennt dabei nicht, dass sie ihre eigene kleine Welt verliert.

So fertig wie sie war und sie so zu sehen, brach mir das Herz. Ob ich das ganze Thema größer mache als es ist? Mein Körper zeigt mir aber ganz klar, dass ich nicht so weitermachen kann. Sorry, ich kann ohne körperlich Nähe nicht in einer Beziehung bleiben. So stark unsere emotionale Bindung auch ist und so gerne ich bei meinen Kindern bleiben würde.

Den wahren Grund ihrer Weigerung weiß sie nicht oder sie sagt es mir nicht. Ich bohre da auch nicht weiter. Ich bin schon weit genug gegangen. Entweder hat sie ein massives Problem mit sich bzw. ihrem Körper oder ich habe tatsächlich (wie hier im Forum vermutet) meine körperliche Anziehungskraft verloren. Dann halte ich es aber für unwahrscheinlich an ihrer Stelle 7 Jahre bei einem Partner zu bleiben ohne Affären und quasi seine eigene Sechulität aufzugeben. Es wird vermutlich ersteres sein, dass sie irgendein Problem mit sich zu haben scheint.

Wir brauchen Hilfe. Noch weigert sich meine Frau, Hilfe anzunehmen, Aber nach dem gestrigen Gespräch sieht sie es vielleicht anders.

05.02.2019 09:16 • x 2 #280


hahawi

hahawi


8311
1
16192
Wenn Du das auf dem Bild bist, würde ich es rausnehmen.

05.02.2019 09:20 • #281


Luto

Luto


4532
1
3087
Sie wäre nicht der erste Mensch, der jahrelang beim Partner bleibt, ohne ihn reizvoll zu finden.

05.02.2019 09:27 • x 1 #282


KPeter


86
329
Zitat:
>>Sie ist dann fast zusammengebrochen auf dem Sofa, als sie erkannt hat, dass vermutlich unsere Beziehung ein Faktor für meine Krankheiten ist. Jennifer hat mit dem bitterlichen Weinen fast nicht aufhören können und hat kaum noch Luft bekommen. Sie musste erstmal raus an die frische Luft. Sie gibt sich die Schuld und hat sagt, sie sei so ein Versager! Sie hat versucht die große Welt zu retten und erkennt dabei nicht, dass sie ihre eigene kleine Welt verliert.
So fertig wie sie war und sie so zu sehen, brach mir das Herz. Ob ich das ganze Thema größer mache als es ist?<<


Nein, das Thema ist für dich genau so groß, wie du es subjektiv siehst. Aber sie hat es bisher nicht an sich heran gelassen. Vielleicht war es gestern das erste Mal, dass sie das klar erkennen konnte. Entscheidend ist, wie mit diesem Umstand jetzt umgegangen wird und welche Konsequenzen sie daraus zieht.
Zitat:
>>Mein Körper zeigt mir aber ganz klar, dass ich nicht so weitermachen kann.<<

Das hast du hier schon häufig und deutlich geschrieben. Du siehst es selber so und nun sollte auch Jennifer es so sehen. Aber du machst ja auch nicht mehr einfach so weiter. Sondern du bist dabei, alles in deinen Kräften Stehende zu tun, um eine Veränderung herbei zu führen.
Zitat:
>>Den wahren Grund ihrer Weigerung weiß sie nicht oder sie sagt es mir nicht.<<

Es bestand ja auch bisher für sie noch kein Anlass, dem wirklich auf den grund zu gehen. Sie ist ausgewichen und hat sich anderen Problemen zugewandt. Jetzt gibt es gerade ein kleines Fenster, durch das sie vielleicht den wahren Gründen auf die Spur kommen könnte. Wie groß dieses Fenster ist und wie lange das anhält, kann man jetzt nicht sagen. Es hat auch damit zu tun, wie du jetzt damit umgehst, was gestern geschehen ist.

05.02.2019 09:27 • x 1 #283


Emma14

Emma14


1453
1076
Zitat von David_1979:
Wir kamen wieder auf das leidige Thema der körperlichen Nähe und sie hat bestätigt, dass sie sich immer überwinden muss, körperliche Nähe mit mir einzugehen.


Sie hatte dir ja z.B. auch gesagt, dass sie es schnell hinter sich bringen will. Du konntest es schon lange wissen, dass sie keine Lust mehr hat. Und das bleibt auch so. Du quälst sie ziemlich, wenn du ihr immer wieder mit dem Nähe-Problem kommst.
Zieh deine Konsequenzen und geh, wenn du so nicht mit ihr leben kannst.

05.02.2019 10:02 • #284


Luto

Luto


4532
1
3087
Zitat von Emma14:
Du konntest es schon lange wissen, dass sie keine Lust mehr hat. Und das bleibt auch so

Das ist der Punkt. Die Lust kommt nicht durch Gespräche, Zwänge oder Therapeuten wieder, auch wenn einige Menschen das glauben, versuchen oder spielen ....

05.02.2019 10:44 • x 1 #285




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag