387

Ist meine Eifersucht begründet oder nicht?

Wölkchen82

616
2
749
Zitat von David_1979:
Noch weigert sich meine Frau, Hilfe anzunehmen, Aber nach dem gestrigen Gespräch sieht sie es vielleicht anders.

Gib ihr ein wenig Zeit, das Ganze zu verarbeiten. Das, was sich über Jahre eingeschliffen hat, kann man nicht von heute auf Morgen abstellen. Ich finde es gut, dass Ihr anscheinend recht offen miteinander redet. Und dass Du wieder eine Verbindung zu Dir selbst spürst. Du hattest mal geschrieben, dass sie das auch toll fand, als Du vom Gespräch mit dem Coach wieder kamst und 'der Alte' warst. Und sich selbst anders verhalten hat. Deswegen sträube ich mich davor, den Drops endgültig als gelutscht zu werten. Ich seh da noch ein Fünkchen - ob das reicht bleibt allerdings abzuwarten.

Zitat von David_1979:
Sorry, ich kann ohne körperlich Nähe nicht in einer Beziehung bleiben.

Absolut verständlich. Du hast es oft bei ihr thematisiert, und bist damit leider nicht durch gedrungen. Kannst Du das für Dich erstmal ein Stück nach hinten stellen, bis klar ist, ob Ihr noch eine emotionale Basis habt, der das wieder zulassen kann? (emotionale Basis, gemeinsamer Lebensentwurf, Ziele und Träume - das meine ich. Dann fällt es auch leicht, diesen Menschen körperlich nah heran zu lassen).

Zitat von David_1979:
Sie hat versucht die große Welt zu retten und erkennt dabei nicht, dass sie ihre eigene kleine Welt verliert.

Die Erkenntnis sitzt. Das schmerzt. Die Welt zu retten -oder zumindest zu verbessern- ist in meinen Augen ein absolut lobenswertes Ziel. Sie hat Engagement und Herzblut. Vielleicht war sie sich auch zu sicher, dass Du alles mitmachen würdest. Da Du das in der Vergangenheit ja so getan hast. Und so ist sie immer weiter übers Ziel hinaus.
Redet Ihr denn auch über 'philosophische' Themen? Als Freunde? Was ihr im Leben erreichen wollt, was das Leben lebenswert macht, was macht den anderen aus als Person? Also: findet da ein echter Austausch statt?

Zitat von David_1979:
Sie hat sich kurz entschuldigt (ohne große Reue), dann den Spieß aber umgedreht und meinte, so hätte sie jetzt zumindest herausgefunden, was ich wirklich denke und wie weit ich schon bin (damit meint sie meine Pläne, auszuziehen).

Schnell von sich und dem eigenen Fehler ablenken. Spricht für mich wieder dafür, dass sie unsicher ist. Ich hoffe, die Botschaft war dennoch klar.

Deine Frau hatte in den letzten Jahren die Kinder und ihr Engagement. Was hattest Du, außer der Arbeit? Hast Du auch ein Hobby, oder eine Leidenschaft?

05.02.2019 10:52 • #286


David_1979

13
16
Zitat:
Deine Frau hatte in den letzten Jahren die Kinder und ihr Engagement. Was hattest Du, außer der Arbeit? Hast Du auch ein Hobby, oder eine Leidenschaft?


Ja, ich habe regelmäßig Brett- und Pen&Paper-Runden mit meinen Freundeskreis.

Der Freundeskreis ist auch ein Thema. Ich habe so viele Freunde gehen lassen, weil Tabea es so wollte und keiner gut genug für sie war.
2010 haben wir geheiratet mit 50 Freunden. Kontakt haben wir heute noch zu 2 Pärchen!
Mit einem Paar treffe ich morgen zum Sprechen. Zu denen hat Jennifer den Kontakt abgebrochen, da sie ihr nicht inspirierend genug sind. Sie möchte ihre wenige Zeit nur mit Menschen verbringen, welche sie inspirieren.

Ich bin selber schuld, ich habe das alles mitgemacht und mich selbst verleugnet. Ich leider so sehr meinen allerbesten Freund verloren zu haben, den ich schon seit der Sandkiste kenne. Er hatte immer Streit mit Jennifer und hat sich irgendwann angewandt. Ich habe mir vorgenommen, wieder zu versuchen, Kontakt aufzunehmen.

Letztlich muss ich meiner Frau wohl noch eine entscheidende Frage stellen - Weshalb wir ihrer Meinung nach zusammengehören (Kinder mal ausgeklammert).

05.02.2019 11:43 • x 1 #287


6rama9

6rama9

1965
3
3263
sag mal, willst du uns ver@rschen? So langsam glaube ich dir kein Wort mehr.
Zuerst ging sum diesen Markus und die Treffen mit deiner Frau. Dann gings um ihr Weltverbesserungs-Gen. Dann geht es um fehlenden 6. Jetzt gehts es darum, dass deine Freunde nicht gut genug für sie waren und sie alle weggekelt hat..

Ich glaube dir kein Wort mehr, vor allem, weil deine Frau mal Jennifer und mal Tabea heißt.

05.02.2019 11:58 • #288


cassie97

cassie97

599
998
Zitat von 6rama9:
weil deine Frau mal Jennifer und mal Tabea heißt.


Das hat mich auch stutzig gemacht.

05.02.2019 12:00 • x 1 #289


David_1979

13
16
Okay, tut mir leid. Ich habe tatsächlich falsche Namen benutzt für meine Frau. Beide Namen sind nicht korrekt. Um zu verhindern, dass sie jemals hinter die Geschichten hier im Forum kommt. In Wirklichkeit hat sie einen sehr seltenen Namen, den man leicht googlen kann.
Es war nicht meine Absicht, euch damit zu täuschen. Der Rest ist tatsächlich die ganze Wahrheit aus meiner Sichtweise. Es hört sich selber für mich total konfus an, wenn ich den Verlauf so lese. Es sind so viele Baustellen entstanden in den letzten Jahren, die ich jetzt sehe, dass ich nur noch raus will.

05.02.2019 12:17 • x 1 #290


Gretel

Gretel

2036
2
1968
Diese Baustellen hast Du ja nun "dank" Markus für Dich aufgedeckt. Die ganze Zeit hattest Du Dich in verschiedenster Hinsicht zu sehr verbogen. - Das lag natürlich nicht in der Verantwortung Deiner Frau. Sondern in Deiner eigenen.

Ob sie an sich und an Eurer Beziehung "arbeiten" will (ich hasse dieses Wort) wird sich herausstellen ... hört sich aber erstmal nicht so an. "Für körperliche Nähe bin ich die falsche" OMG. Möchte so jemand 6-ualtherapie? Hm. Sie spürt ja offensichtlich keinen Mangel...

Ebenso, was die Weltanschauung betrifft. Dieses "geschlossene Denksystem" ist ja zu ihrer IDENTITÄT geworden. - Dazu noch familiär geprägt. - Sie müßte sich und ihre PC-Denkmuster kritisch hinterfragen.
. Sowas ist leider sehr selten bei Ideologen jedweder Coleur; dazu gehört Grips und relativierende Weitsicht.

05.02.2019 12:33 • x 1 #291


Sentimentalo

40
3
31
Zitat von 6rama9:
Klar könnte meine Frau Briefe an mich öffnen und ich die an meine Frau. Aber warum sollten wir das tun? Bei uns war und ist die Vertrauensbasis voll intakt. Auch verweigert sich bei uns keiner dem Partner 6uell. Und keiner von uns beiden ist so neurotisch auf die Abschirmung von Informationen bedacht wie du es zu sein scheint. Zwanghaftes Abschirmen von Informationen vor dem Partner... das ist klein und LÄCHERLICH... oder pathologisch.


Gratuliere dir und deiner Frau, dass bei euch so offen, ehrlich und gesund (das wäre der Gegensatz zu pathologisch) kommuniziert wird. Du sitzt auf einem ziemlich hohen Ross. Das musste mal raus, auch wenn es polemisch ist und nicht der Stil des Forums sein sollte.

05.02.2019 12:38 • x 1 #292


6rama9

6rama9

1965
3
3263
Zitat von Sentimentalo:
Gratuliere dir und deiner Frau, dass bei euch so offen, ehrlich und gesund (das wäre der Gegensatz zu pathologisch) kommuniziert wird. Du sitzt auf einem ziemlich hohen Ross. Das musste mal raus, auch wenn es polemisch ist und nicht der Stil des Forums sein sollte.

Hmm... was willst du mir und all denen, die einen normal-entspannten Umgang mit der Privatsphäre in Beziehungen pflegen, damit sagen? Vielleicht, dass verkrampft-neurotisch heute der Normalfall ist? Oder höre ich da ein bisschen Missgunst heraus?

05.02.2019 12:57 • #293


hahawi

hahawi

6440
11634
Da bin ich bei Dir, @6rama9
Bei mir ist es ähnlich.
Weder mein Handy noch mein PC oder IPad sind Codegesichert.
Die meisten PW sind auch bekannt, weil wir vieles gemeinsam nutzen (Netflix, Amazon Prime und Music und auch eine Cloud, über den man sogar den Browserverlauf sehen könnte)
Aber es wird, da bin ich mir sicher, nicht heimlich nachgeschaut.

05.02.2019 13:12 • #294


Gretel

Gretel

2036
2
1968
:P Meine Accounts sind auch nicht abgesichert, um Gottes Willen, wozu auch?
Trotzdem sitzt mein Partner nicht an meinem Schreibtisch und liest meine Mails - oder öffnet, ohne zu fragen, meine Post. Das wäre ja noch schöner!
Übrigens geht bei uns auch nicht einer auf Klo, während der andere sich die Zähne putzt.
Höchstens im Notfall. :P

05.02.2019 13:30 • x 1 #295


unbel Leberwurs.

4716
1
3986
Zitat von Emma14:

Was hast du gegen den bevorzugten Verzehr von Lebensmitteln, die frei von Pestiziden, Schwermetallen und anderen Schadstoffen produziert werden?


Dagegen habe ich nichts. Ich habe aber etwas dagegen, wenn mir jemand unterschwellig erzählen will, dass ich ein schlechter Mensch bin, weil ich da nicht zu sehr drauf achte.
Genau das ist das Problem bei den Fanatikern. Sie machen es ja einfach nicht nur für sich im Stillen, sondern wollen alle Welt davon überzeugen, dass sie es genauso machen wie sie.

05.02.2019 17:15 • x 1 #296


Luto

Luto

4130
1
2738
Zitat von unbel Leberwurst:
Genau das ist das Problem bei den Fanatikern. Sie machen es ja einfach nicht nur für sich im Stillen, sondern wollen alle Welt davon überzeugen, dass sie es genauso machen wie sie.

Dafür muss man nicht fanatisch sein. ;-)

05.02.2019 17:22 • #297


Emma14

Emma14

1258
896
Zitat von unbel Leberwurst:
Dagegen habe ich nichts. Ich habe aber etwas dagegen, wenn mir jemand unterschwellig erzählen will, dass ich ein schlechter Mensch bin, weil ich da nicht zu sehr drauf achte.
Genau das ist das Problem bei den Fanatikern. Sie machen es ja einfach nicht nur für sich im Stillen, sondern wollen alle Welt davon überzeugen, dass sie es genauso machen wie sie.


Nur die Ruhe. Der Angriff ging von dir aus: Zitat: "Bist du auch so ein Freak ?"

05.02.2019 18:29 • x 1 #298


David_1979

13
16
Willkommen im Reich der Paranoia. Gestern hat meine Frau meinen Internetverlauf spioniert, als ich mit Freunden unterwegs war. Mein Ansage, dass ich den Vertrauensmissbrauch meiner vertraulichen Mails an meinen Coach nicht dulde, war wohl nicht deutlich genug, bzw. es unterstreicht nur, dass sie sämtlichen Respekt vor mir verloren hat!

In meinem Internetverlauf hat sie gesehen, dass ich tatsächlich nach 1- und 2-Zimmerwohnungen gesucht habe. Sie schrieb mich nur an, als ich unterwegs war, ob ich mich trennen will und wer es den Kindern sagt (psychologisch ein kluge Frage in dieser Situation von ihr, mir damit ein schlechtes Gewissen zu machen). Ich habe nur zurückgeschrieben "Die Frage ist doch - wie kommst du dazu mir nachzuspionieren. Geht's noch?" und mich dann weiter mit meinen Freunden amüsiert. Mittlerweile lass ich mich davon gar nicht mehr beirren.

Tja, jetzt habe ich in diesem Moment mein Macbook mit Kennwort gesichert und mein Smartphone auch. Und ich finde es so übel, dass es soweit schon kommen musste. Ein Glück habe ich hier im Forum nur im Privat-Modus geschrieben, sonst hätte sie alles mitgelesen!

Nachdem sie die körperliche Komponente unserer Beziehung ausgeschlossen hat ("Wenn du körperliche Nähe möchtest, bin ich die falsche Frau"), ist nun auch unsere Vertrauensbasis fast dahin. Zumindest für mich! Für sie bleibt es ein Bagatellfall. Sie müsste ja wissen, was in mir vorgeht, weil ich nicht mit ihr rede. Dabei haben wir jetzt jeden Abend geredet.
Dann bleiben für mich in dieser Beziehung nur noch die Verantwortung für die Kinder und eine tiefe Freundschaft.

Immerhin wacht sie jetzt endlich auf und merkt, dass es 5 vor 12 ist und der Respekt kehrt wieder zurück.

Meine Idee ist, ihr vorzuschlagen, dass ich für ein paar Wochen ausziehe (ich könnte zu meinem Vater und Stiefmutter ziehen). Ich kann dann für mich sehen, ob dadurch endlich eine Heilung meiner Krankheit erfolgt, die ich jetzt schon so sehr spüre. Und wie sehr ich sie vermissen werde.

Mir muss es bloß gelingen, es ihr so zu verkaufen, dass es für uns beide das Beste ist, jetzt Abstand zu bekommen. So können wir alle in Ruhe nachdenken.

Es herrscht gerade so viel Drama, es wäre falsch, sofort voreilige Entscheidungen zu treffen. In so einem Chaos hilft nur Ruhe und Gelassenheit, um kluge Entscheidungen treffen zu können.

06.02.2019 09:10 • x 3 #299


unbel Leberwurs.

4716
1
3986
Woraus schließt du, dass der Respekt zurückkehrt?
Das Verfolgen deines Internetverlauf ist beweist doch genau das Gegenteil.

06.02.2019 09:17 • x 1 #300




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag