346

Kämpfen oder gehen?

Jaylah

Jaylah


25
32
Zitat von SonneMond:
Zu der Frage zu Benutzer07

Danke das macht es sehr viel klarer. Das Du ihm klar zeigst, dass er zu weit gegangen ist finde ich gut.

13.01.2022 15:18 • #61


SonneMond


24
1
52
Nein, wir sind beide nicht sonderlich religiös, vielmehr teilen wir hinsichtlich solche Thematiken romantische Vorstellungen, die viele vielleicht in der heutigen Zeit überholt finden. Aber das ist auch das, was uns bisher ausgemacht hat.
Es macht den Anschein, als ob es nur das Leben im Haus als Mama und Ehefrau für mich gibt. Tatsächlich habe ich viele gute Freundschaften, die auch weite Entfernungen auf sich nehmen, um mich zu sehen und sich nach mir zu erkundigen. Ich schütte ihnen auch mein Herz aus. Nur bei diesem Vorfall wollte ich einfach unvoreingenommene Meinungen. Ich wollte Objektivität. Ich habe mich ehrlicherweise auch ein wenig geschämt, dass so etwas passiert ist. Ich habe vor der Elternzeit viel gesehen und habe in einem Beruf gearbeitet, der viel Offenheit, Zugehen auf andere Menschen und Empathie erfordert.
Es ist sicherlich schwierig, sich von außen ein Bild von uns zu machen. Anders verhält es sich bei meinem Mann. Er meinte einmal, dass er nur uns und seine Familie bräuchte. Freundschaften sind bei ihm rar und werden von ihm ein wenig vernachlässigt. Im Beruf jedoch blüht er auf und ist sehr offen und kommunikativ.

13.01.2022 15:19 • #62



Kämpfen oder gehen?

x 3


Benutzer07


Zitat:
 Er wusste immer, wann ich mit ihm telefoniert habe, wo und wie lange wir uns getroffen haben. Ich habe ihm nichts verheimlicht. Bei Beginn der Freundschaft habe ich direkt Grenzen aufgezeigt und deutlich gemacht, dass alles nur freundschaftlich ist. 

Also ich erzähle nicht jedes Telefonat mit meinem sehr sehr gutem Freund meinem Mann und schon gar nichts über den Inhalt. Ich muss auch nicht klarmachen, dass es nur freundschaftlich ist, es ist einfach so. Und wir besprechen natürlich Vertrauliches.
Mein Eindruck ist, dass ihr (unbewusst) Selbstaufgabe vom anderen erwartet. Ich kann sein Flüchten etwas nachvollziehen.

13.01.2022 15:22 • x 3 #63


SonneMond


24
1
52
Ich lege keine Rechenschaft ab, sondern teile einfach mit ihm alles. Was auch bei meinen Freunden los ist, da er sich auch nach ihnen erkundigt. Aufgrund seiner Eifersucht wollte ich ihm mit dieser Transparenz nur die Angst nehmen, also nur speziell bei diesem Freund.

13.01.2022 15:28 • x 1 #64


Jaylah

Jaylah


25
32
Zitat von Benutzer07:
Also ich erzähle nicht jedes Telefonat mit meinem sehr sehr gutem Freund

Aber das ist vermutlich nix Neues. Ein alter Freund halt. Erzählt man halt so nebenbei oder auch nicht, aber die Absicht der Geheimhaltung fehlt. Aber das Verhalten ihres Mannes war neu und heimlich. Das kann ich schon nachvollziehen.

13.01.2022 15:30 • #65


Benutzer07


Zitat:
sondern teile einfach mit ihm alles.


Und deine Erwartung ist, dass er auch ALLES mit dir teilt. Ist und bleibt man aber nicht auch in einer Partnerschaft ein Individuum mit kleinen Heimlichkeiten - ich beziehe mich auf die Info, die von dir kam. Sie haben über banale Dinge privat geredet, nicht mehr und nicht weniger.

13.01.2022 15:47 • x 1 #66


Tina1983


36
26
Oha also ich finde es mit jedem Wort das du schreibst bedenklicher

Wie äußert sich seine Eifersucht? Verzichtest du deswegen auf etwas? Wie eifersüchtig bist du?

13.01.2022 15:51 • x 1 #67


Jaylah

Jaylah


25
32
@benutzer07
Ja und nein. Entscheidend ist, dass die beiden es für sich anders definiert haben. Er hat sie in eine für sie beschämende Situation gebracht, wissend was er tut. Er an ihrer Stelle wäre gegangen, also glaube ich, dass es für ihn wichtiger war als ein paar Banalitäten auszutauschen.

13.01.2022 16:00 • #68


SonneMond


24
1
52
Wie ich schon sagte, es ist das Verheimlichen und das Verstellen Zuhause. Warum wurde die Beziehung der Kollegin auf Eis gelegt? Der Freund fand es ja auch nicht toll. Ja, Heimlichkeiten hat jeder. Aber das ist etwas gänzlich anderes. Es geht hier um Vertrauen. Es ist normal, dass nicht alle meine Meinung teilen. Aber das hatte halt diese Bedeutung für uns.
Seine Eifersucht äußert sich darin, dass er jeden Mann als potenziellen Konkurrenten sieht. Das wars. Ich muss auf nichts verzichten. Ich bin sehr tolerant und im gesunden Rahmen eifersüchtig. Ist das nicht jede Frau ein bisschen? Ich verbiete ihm nichts, wenn das von Interesse ist. Ich vertraue ihm. Daher meine Erschütterung nach diesem Vorfall.

13.01.2022 16:05 • #69


DieSeherin

DieSeherin


5042
6601
Zitat von SonneMond:
Es geht hier um Vertrauen.

ich habe es vielleicht überlesen: hat er das ganze von sich aus gebeichtet, oder kam dir irgendwas komisch vor und er hat es erst unter druck erzählt? das würde nämlich für mich einen riesigen unterschied machen!

13.01.2022 16:08 • #70


thegirlnextdoor


1043
2060
Bitte entschuldige, wenn ich mich aus dem off zu Wort melde... habe mitgelesen.

Dass der Partner der anderen Frau die Beziehung nur wegen dem platonischen Kontakt (in dem es noch nicht um S..uell.es gegangen sein soll) auf Eis gelegt hat, finde ich sehr merkwürdig.
Habe ich so noch nicht gehört.

Sicher... dass dein Mann dir alles haarklein erzählt hat und da nicht doch mehr war?

So oder so... es ist romantisch, alles zu teilen... aber nicht realistisch. Mein Mann und ich teilen seit 22 Jahren auch mehr als viele andere... aber ganz so extrem sehe ich es (obwohl ich eine alte Romantikerin bin) dann doch nicht.
Dass dich der heimliche Kontakt erschüttert hat, verstehe ich zwar schon. Würde es mich auch.
Aber solange ich wirklich davon ausgehen würde dass es stimmt, dass noch nichts zwischen beiden passiert ist - also nicht einmal verbal 6ueller Kontakt - würde ich das weder als Affäre betrachten noch mich deswegen trennen.
(Und bei uns läuft, ähnlich wie bei euch, auch nicht alles rund...)

13.01.2022 16:14 • x 1 #71


SonneMond


24
1
52
Nun ich habe das Thema beim Abendessen eröffnet, dass wir uns so oft streiten. Er hat mich dann angeschaut und gebeichtet. Also es gab keine Beweise oder so, auf die ich gestoßen bin. Nach meinem Auzug hat er mich erst einmal in Ruhe gelassen, da ich total durcheinander war. Zwei Tage später habe ich ihm gesagt, dass ich Details wissen möchte, da ich mich mit dieser Thematik sehr quäle. Abends haben wir uns getroffen und er hat alle meine Fragen beantwortet, auch einiges wiederholt, als ich ihn gebeten habe, gewisse Abschnitte nochmal zu erzählen.

13.01.2022 16:15 • #72


SonneMond


24
1
52
Den Freund hat wohl ebenfalls die Vertraulichkeit und das Verheimlichen gestört. Er hat mir versichert, dass nichts gelaufen ist und das nehme ich ihm ab. Nicht aufgrund meiner Naivität, sondern aufgrund der Tatsache, dass er die Schuld auf sich genommen hat, dass er die Initiative ergriffen hat. Er hätte es auch anders darstellen können oder mir nicht so viele Details erzählen müssen.

13.01.2022 16:19 • x 1 #73


DieSeherin

DieSeherin


5042
6601
Zitat von SonneMond:
Nun ich habe das Thema beim Abendessen eröffnet, dass wir uns so oft streiten. Er hat mich dann angeschaut und gebeichtet.


das bestätigt mich in meiner vermutung, dass es eine art hilferuf seinerseits war, dass bei euch einiges im argen liegt und ihr miteinander da durch müsst.

und ich glaube wirklich, dass ihr eine echte chance habt, die beziehung auf ganz neue füße zu stellen, wenn du nicht weiterhin dicht machst!

13.01.2022 16:25 • #74


SonneMond


24
1
52
Danke für den Zuspruch! Nein, ich mag wohl in den ersten Tagen dicht gemacht haben, aber nun sehe ich einiges klarer.

13.01.2022 16:28 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag