38

Kann aus Hass wieder vermissen werden?

Spezi

24
2
14
Hallo allerseits!

Die Frage gilt eigentlich den Frauen unter uns

Wenn ihr mit eurem Ex einen bösen Streit hattet und ihr ihn dadurch verlassen habt und hasst, ihr aber wisst, dass er in euren Augen ein guter Mensch ist, mit dem ihr viel positives mit viel liebe erlebt habt.

Kann aus dem Hass wieder vermissen werden? Kann der Hass wieder verschwinden und man denkt an den Menschen, der einem so gut getan hat oder ist das nicht möglich?

Gestern 16:55 • x 1 #1


Angi2


1729
3
1332
Zitat von Spezi:
Kann aus dem Hass wieder vermissen werden? Kann der Hass wieder verschwinden


Möglich ist alles....nur - wie soll es dann weitergehen?

Wie erfährt der Mann, dass sich der Hass gelegt hat?
Und wenn er es erfährt,was macht er mit dem Wissen?

Gestern 17:03 • x 2 #2


Kummerkasten007


5911
2
6712
Hass ist für mich die dunkle Seite der Liebe, also ja.

Und wie kann man mit einem ach so guten Menschen einen bösen Streit bekommen?

Gestern 17:03 • x 2 #3


Spezi


24
2
14
Zitat von Angi2:
Möglich ist alles....nur - wie soll es dann weitergehen?

Wie erfährt der Mann, dass sich der Hass gelegt hat?
Und wenn er es erfährt,was macht er mit dem Wissen?


Der Mann möchte gerne, dass sie sich irgendwann wieder meldet, was als gutes Zeichen gelten könnte.


Zitat von Kummerkasten007:
Hass ist für mich die dunkle Seite der Liebe, also ja.

Und wie kann man mit einem ach so guten Menschen einen bösen Streit bekommen?


Indem er ihr alles vorgeworfen hat, was sie in der Zeit falsch gemacht hat. Das volle Programm. Sie wurde komplett in die Ecke gedrängt.

Gestern 17:06 • x 1 #4


Kummerkasten007


5911
2
6712
Du bist der Ex?

Gestern 17:12 • #5


Spezi


24
2
14
Zitat von Kummerkasten007:
Du bist der Ex?


Wenn man es so nennen mag, ja.

Gestern 17:15 • #6


Kummerkasten007


5911
2
6712
Dann geht es um die Frau vom Juni?

Gestern 17:15 • #7


Spezi


24
2
14
Zitat von Kummerkasten007:
Dann geht es um die Frau vom Juni?


Ja, um diese geht es.

Gestern 17:16 • #8


Kummerkasten007


5911
2
6712
Ein halbes Jahr, das ist die normale Kennenlernzeit, die ihr nicht überstanden habt.

Und soweit ich nachgelesen habe, hat es ja schon nach zwei Monaten kräftig gehakt zwischen Euch.

Worauf wartest Du nun genau? Dass sie sich wieder meldet bei Dir? Seit wann ist der Kontakt zwischenEuch weg?

Gestern 17:24 • x 1 #9


Angi2


1729
3
1332
Zitat von Spezi:
Indem er ihr alles vorgeworfen hat, was sie in der Zeit falsch gemacht hat. Das volle Programm. Sie wurde komplett in die Ecke gedrängt.


Du willst sagen, dass er ihr Vorwürfe gemacht hat, sie in die Ecke gedrängt hat, und sie ihn dadurch hassen gelernt hat?
Zitat von Spezi:
Der Mann möchte gerne, dass sie sich irgendwann wieder meldet, was als gutes Zeichen gelten könnte.


Und nun hoffst, dass ihr Hass sich gelegt hat, sie ihn vermisst und sich wieder bei ihm meldet?

Eine Frage an dich Spezi...wie würdest du dich verhalten, wenn dich eine Frau in die Ecke gedrängt hätte, du nach anfänglicher Ablehnung wieder gute Gefühle für sie entwickelt hättest, würdest du dich bei ihr dann melden?
Was würdest du ihr sagen? "Du hast mir wohl weh getan, aber ich vermisse dich trotzdem?"
Würdest du dich der Möglichkeit aussetzen, dass sie zu dir sagt: "Du hast mich abgelehnt, ich will nichts mehr mit dir zutun haben?"

Würdest du das Risiko eingehen, noch einmal von ihr verletzt zu werden?


Kannst du wirklich von der Frau erwarten, dass sie sich wieder bei dem Mann meldet, nachdem ihr Hass verflogen ist. Meinst du nicht, dass die Frau sich misstrauisch zurückhalten würde/sollte.


Mal eine klare Frage an dich: Warum meldest du dich nicht bei ihr?

Gestern 17:28 • x 2 #10


Spezi


24
2
14
Zitat von Kummerkasten007:
Ein halbes Jahr, das ist die normale Kennenlernzeit, die ihr nicht überstanden habt.

Und soweit ich nachgelesen habe, hat es ja schon nach zwei Monaten kräftig gehakt zwischen Euch.

Worauf wartest Du nun genau? Dass sie sich wieder meldet bei Dir? Seit wann ist der Kontakt zwischenEuch weg?


Ok, ich muss es dann wohl doch ein wenig vertiefen.

Es ging in Richtung Beziehung. Wir haben in der Zeit viel viel erlebt und sind aufeinander zu gegangen. Von ihr aus kam dann die Aussage, dass wir es versuchen sollten. In der Zeit danach fühlte man sich immer mehr verbunden und man konnte sehen, dass man eine gewisse Priorität bei dem anderen hatte. Man hat den anderen immer besser kennengelernt, was auch viel geholfen hat.

Allerdings ist es zu diesem Bruch gekommen, weil man gemerkt hat, dass sie ein deutliches Nähe-Distanz spielt gespielt hatte. Sie redete öfters von einer richtigen Beziehung mit mir. Auch nach einiger Zeit kamen die ersten kleinen andeutungen auf Famile. "Wenn wir dann irgendwann eine Familie sind..." etc.. Sie nahm auch viel Rücksicht auf mich, stellte mich ihren Eltern und der besten Freundin vor. Es lief alles in die Richtige Bahn, wie ich finde und das sagte sie sogar selber, dass es sich richtig anfühlt. Doch regelmäßig kamen dann abweisende Reaktionen, öfters über einen ganzen Tag funkstille, gesprächsathmosphäre komplett anders, als würde sie mit einem Kumpel kommunizieren. Nähe wurde da auch wieder weniger. An anderen Tagen wieder deutlich mehr, sodass man sich als Pärchen gesehen hat. Dutzende warme Worte von ihr mir gegenüber. Und zwei paar Tage später ohne ersichtlichen Grund (wollten uns eigentlich noch treffen) verabschiedete sie sich von mir. Es passt einfach nicht und ich brauche eine andere Frau als sie.

Ich fühlte mich verletzt. Menschen aus meinem Umfeld nannten es Warmhalten oder lange Leine. Ich glaubte daran nicht.
Doch nachdem immer wieder dieses Hin und Her entstanden ist, glaubte ich auch daran, dass sie vielleicht doch nur mit mir ein Spiel gespielt hat. Man muss dazu sagen, dass sie sich neben mir noch mit anderen Männern getroffen hat, was ich aber toleriert habe. Auch ein Ex von ihr war mit dabei. Somit habe ich ihr genau das vorgeworfen, dass sie mir immer wieder Hoffnung gemacht hat und mich dann wieder fallen lassen hat. Regelmäßig. Das ging halt die ganzen Monate über so. Mal große Gefühle von ihr, mal abweisend bis zum geht nicht mehr. Ich wollte dann irgendwann gewissheit haben, wie es mit uns steht und wie es weitergeht. Sie konnte keine Antwort nennen und zog sich wieder zurück.

Am Ende dann habe ich ihr vorgeworfen, dass es für sie nur ein Spiel mit meinen Gefühlen war, denn sie wusste wie groß meine sind. Andere Menschen sagten mir, dass ich vorsichtig sein soll. Denn es könnte auch sein, dass sie nebenbei noch einen weiteren Kandidaten hatte. Jedenfalls entsprach das ihrem Muster mir gegenüber. Wenn ich mit ihr geschrieben habe, dauerte es teilweise Stunden bis zur Antwort. Wenn ich mit ihr unterwegs war, wurden ihre Nachrichten sofort beantwortet und sie achtete auch stets auf ihr Handy ob es wieder eine neue Nachricht gab. War belastend für mich.

Wir haben dann gestritten und ich habe meinen Frust freien Lauf gelassen und habe alles gesagt, was ich denke. Dadurch sagte sie mir, entstand Hass von ihrer Seite. Ich alerdings habe sie nur mit das konfrontiert, was mich beschäftigt hat. Und ich war nicht unhöflich dabei, sondern einfach nur direkt. Gezielten Fragen ist sie ausgewichen. Soviel dazu erstmal.

Zitat von Angi2:
Mal eine klare Frage an dich: Warum meldest du dich nicht bei ihr?


Siehe meinen Text. Und weil ich überall blockiert bin.

Gestern 17:43 • x 1 #11


Gundula

Gundula


5746
2
6266
Zitat von Spezi:

Ok, ich muss es dann wohl doch ein wenig vertiefen.

Es ging in Richtung Beziehung. Wir haben in der Zeit viel viel erlebt und sind aufeinander zu gegangen. Von ihr aus kam dann die Aussage, dass wir es versuchen sollten. In der Zeit danach fühlte man sich immer mehr verbunden und man konnte sehen, dass man eine gewisse Priorität bei dem anderen hatte. Man hat den anderen immer besser kennengelernt, was auch viel geholfen hat.

Allerdings ist es zu diesem Bruch gekommen, weil man gemerkt hat, dass sie ein deutliches Nähe-Distanz spielt gespielt hatte. Sie redete öfters von einer richtigen Beziehung mit mir. Auch nach einiger Zeit kamen die ersten kleinen andeutungen auf Famile. "Wenn wir dann irgendwann eine Familie sind..." etc.. Sie nahm auch viel Rücksicht auf mich, stellte mich ihren Eltern und der besten Freundin vor. Es lief alles in die Richtige Bahn, wie ich finde und das sagte sie sogar selber, dass es sich richtig anfühlt. Doch regelmäßig kamen dann abweisende Reaktionen, öfters über einen ganzen Tag funkstille, gesprächsathmosphäre komplett anders, als würde sie mit einem Kumpel kommunizieren. Nähe wurde da auch wieder weniger. An anderen Tagen wieder deutlich mehr, sodass man sich als Pärchen gesehen hat. Dutzende warme Worte von ihr mir gegenüber. Und zwei paar Tage später ohne ersichtlichen Grund (wollten uns eigentlich noch treffen) verabschiedete sie sich von mir. Es passt einfach nicht und ich brauche eine andere Frau als sie.

Ich fühlte mich verletzt. Menschen aus meinem Umfeld nannten es Warmhalten oder lange Leine. Ich glaubte daran nicht.
Doch nachdem immer wieder dieses Hin und Her entstanden ist, glaubte ich auch daran, dass sie vielleicht doch nur mit mir ein Spiel gespielt hat. Man muss dazu sagen, dass sie sich neben mir noch mit anderen Männern getroffen hat, was ich aber toleriert habe. Auch ein Ex von ihr war mit dabei. Somit habe ich ihr genau das vorgeworfen, dass sie mir immer wieder Hoffnung gemacht hat und mich dann wieder fallen lassen hat. Regelmäßig. Das ging halt die ganzen Monate über so. Mal große Gefühle von ihr, mal abweisend bis zum geht nicht mehr. Ich wollte dann irgendwann gewissheit haben, wie es mit uns steht und wie es weitergeht. Sie konnte keine Antwort nennen und zog sich wieder zurück.

Am Ende dann habe ich ihr vorgeworfen, dass es für sie nur ein Spiel mit meinen Gefühlen war, denn sie wusste wie groß meine sind. Andere Menschen sagten mir, dass ich vorsichtig sein soll. Denn es könnte auch sein, dass sie nebenbei noch einen weiteren Kandidaten hatte. Jedenfalls entsprach das ihrem Muster mir gegenüber. Wenn ich mit ihr geschrieben habe, dauerte es teilweise Stunden bis zur Antwort. Wenn ich mit ihr unterwegs war, wurden ihre Nachrichten sofort beantwortet und sie achtete auch stets auf ihr Handy ob es wieder eine neue Nachricht gab. War belastend für mich.

Wir haben dann gestritten und ich habe meinen Frust freien Lauf gelassen und habe alles gesagt, was ich denke. Dadurch sagte sie mir, entstand Hass von ihrer Seite. Ich alerdings habe sie nur mit das konfrontiert, was mich beschäftigt hat. Und ich war nicht unhöflich dabei, sondern einfach nur direkt. Gezielten Fragen ist sie ausgewichen. Soviel dazu erstmal.



Siehe meinen Text. Und weil ich überall blockiert bin.


Ja kenn ich vom Ex, lief auch so ab!
Persönlich habe ich völlig Abgeschlossen und will so Jemanden nicht wieder.

Gestern 17:54 • x 1 #12


Angi2


1729
3
1332
Zitat von Spezi:
Siehe meinen Text.


OK...verstehe ich!

Zitat von Spezi:
dass sie sich irgendwann wieder meldet, was als gutes Zeichen gelten könnte.

Wie würdest du auf ein Melden von ihr reagieren - und wie sollte es deiner Meinung nach dann weitergehen?

Gestern 18:14 • x 1 #13


Johanna15


469
3
556
Wut und Streit.... ok.

Aber Hass und Trennung? Unwahrscheinlich das man da vermisst.
Du wolltest die Meinung von den Frauen hier wissen.
Ich würde den Anderen nicht vermissen. Hab deine Geschichte aber nicht gelesen.

Gestern 18:19 • x 1 #14


Gundula

Gundula


5746
2
6266
Zitat von Johanna15:
Wut und Streit.... ok.

Aber Hass und Trennung? Unwahrscheinlich das man da vermisst.
Du wolltest die Meinung von den Frauen hier wissen.
Ich würde den Anderen nicht vermissen.



Das sehe ich auch so. Danke.

Gestern 18:23 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag