163

Kann man das verzeihen?

Knutuschi


668
1129
Zitat von 6rama9:
Vertrauen heißt in seiner Grundform nichts anderes, als dass ich mich darauf verlassen kann, dass der Gegenüber sich an die getroffenen Vereinbarungen hält.


Jetzt wird's konkret! Und ist nicht mehr so dahergeschwurbelt.
Auf der Basis kann man sich das dann weiter ansehen.
So es denn eine solche Vereinbarung gab (auch wenn sie stillschweigend war) ist es natürlich logisch, dass jetzt eine Enttäuschung folgt. Ich habe übrigens das gleiche weiter oben selbst geschrieben.

Nur stellt sich jetzt eben die Frage, wie damit umgehen. Klar ist erstmal nur eins - das Konzept "Ich weiss, wie mein Partner sich verhalten wird" ist mir gerade um die Ohren geflogen. Nun gibt's eben mehrere Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Ich bestehe darauf, dass mein Partner für mich immer vorhersehbar sein muss (damit ich's immer kuschelig habe) und je nachdem ob der aktuelle Partner das nun kann oder nicht, wird er eben ausgetauscht oder in dieses Korsett verfrachtet

Ist eine legitime Möglichkeit

Möglichkeit 2: Ich sch. mir nicht wegen etwas, was mit meinem erlebten Leben nichts zu tun hat nicht in die Hose und miste meine Dogmen aus (was wenn man es kann, zur Folge hat, dass es einem selbst sofort besser geht - aber wer will das schon, auf den anderen schimpfen ist ja viel wünschenswerter, gelle...)

Zitat von 6rama9:
Im übrigen hat er der ehelichen Kasse (und diese Erkenntnis tut dir sicher weh) viel Geld entnommen. So ein Bo...besuch ist sicherlich auch in den miesesten Spelunken nicht unter einem 3-stelligen Betrag zu erledigen. Rechnen wir mal hoch: 5 Jahre, 10 Geschäftsreisen pro Jahr, 2 Bo..besuche pro Reise, 100Euro pro Besuch macht summa summarum 10.000Euro. Also ein billiges Hobby ist das nicht.


Hier bin ich wieder bei Dir. Wenn der die Familienkasse leer genudelt hat und dafür ein gemeinsamer Urlaub ausgefallen ist, dann gibt es eben einen tatsächlichen Einfluss auf die Beziehung und da kann man eben schon mal sagen - öööhm, so nicht Freundchen.

01.09.2020 17:33 • x 2 #16


MrXYZ

MrXYZ


97
160
Vertrauen ist ein mächtiges Wort, meiner Meinung nach, das mächtigste (da kommt nicht mal die Liebe am bitteren Ende gegen an) allerdings bedauerlicher Weise für den einen oder anderen auch leider eben nur ein simples - in Anführungszeichen - Wort.

Vertrauen ist der Schlüssel zu allem, egal was es ist, bekommt das Vertrauen Risse, so wirst du diese Risse auch am Schlüssel begutachten können, bis er irgendwann an der schwächsten Stelle bricht.

Dann kannst du ihn zwar vielleicht wieder zusammenschweißen (den Schlüssel), aber du wirst es dem Schlüssel für immer ansehen und die Stelle der Schweißnaht wird auf ewig sensibel und wie erwähnt, erkennbar bleiben.

Nun, unendlich oft wirst du den Schlüssel allerdings nicht jedesmal aufs Neue zusammenschweißen können, irgendwann ist das Material und die Substanz des Schlüssels nicht mehr vorhanden und der Schlüssel wird und kann in seinem Ursprung niemals mehr existieren.

So viel zu meiner persönlichen Definition.

Die Menschen sollten und müssten sich viel mehr und konkreter - vor allem tiefgründiger und ernsthafter - mit so vielen wichtigen Dingen des Lebens auseinander setzten, es würde uns allen gut tun.

01.09.2020 17:34 • x 4 #17



Kann man das verzeihen?

x 3


Minnie

Minnie


873
5
758
Bevor ich mich ner philosophischen Abhandlung über Vertrauen stellen würde, würde ich jetzt mal alle Tests auf Geschlechtskrankheiten machen - sorry, den Punkt bringen zu müssen, aber das ist jetzt wirklich das meines Erachtens Wichtigste....

01.09.2020 17:56 • x 8 #18


Angi2


3620
6
3196
Zitat von MrXYZ:
Vertrauen ist der Schlüssel zu allem,

Durch Vertrauen kann Liebe entstehen....
durch Vertrauensverlust kann Liebe gehen...

01.09.2020 17:59 • x 4 #19


Dracarys


873
7
2034
Ob Du ihm den reuigen Sünder abnimmst, ist Deine Sache.
Fakt ist: Er hätte Dich bis ans Lebensende betrogen und belogen, wenn die Sache nicht aufgeflogen wäre.
Aktuell stehst Du unter Schock und hast Angst, da ist "ich liebe ihn immer noch" rasch daher gesagt.

Warte mal fünf Wochen, bis die Wut sich ihren Weg durch die Tränen bahnt.
Selbst die allerbesten Vorsätze scheitern oft an Misstrauen und Nachkarten, denn ertappte Sünder wollen eine rasche und umfassende Absolution!
Solltest Du also ernsthaft in zwei Monaten das Thema erneut anschneiden, kann es durchaus passieren, dass DU die Beziehung an die Wand fährst, weil Du "keine Ruhe gibst."
Dann wird es perfide und bizarr.

Du glaubst, ihn zu kennen, aber Du stellst gerade fest, dass Du ihn kein bisschen kennst.
Er ist ein Fremder, der seit Jahren ein perfekt organisiertes Doppelleben führt.

01.09.2020 18:09 • x 7 #20


MrXYZ

MrXYZ


97
160
Zitat von Angi2:
Durch Vertrauen kann Liebe entstehen....
durch Vertrauensverlust kann Liebe gehen...


...die Liebe wandelt sich, vielleicht ins negative, sagen wir es mal so...direkt weg ist sie ja nicht, oder verschwindet oder eben geht...jedenfalls wird es dann unerheblich ungesund und die Resultate gibt es oft zum lesen.

01.09.2020 18:19 • x 2 #21


Bones


5068
8885
Zitat von Minnie:
Bevor ich mich ner philosophischen Abhandlung über Vertrauen stellen würde, würde ich jetzt mal alle Tests auf Geschlechtskrankheiten machen - sorry, den Punkt bringen zu müssen, aber das ist jetzt wirklich das meines Erachtens Wichtigste....


Finde ich auch angebracht..

01.09.2020 18:22 • x 2 #22


Isely

Isely


6310
2
10733
Zitat von Dracarys:
Er hätte Dich bis ans Lebensende betrogen und belogen, wenn die Sache nicht aufgeflogen wäre.

Sehe ich auch so.

Aktuell stehst Du unter Schock und hast Angst, da ist "ich liebe ihn immer noch" rasch daher gesagt.

Zitat von Dracarys:
Warte mal fünf Wochen, bis die Wut sich ihren Weg durch die Tränen bahnt.
Selbst die allerbesten Vorsätze scheitern oft an Misstrauen und Nachkarten, denn ertappte Sünder wollen eine rasche und umfassende Absolution!


Das dicke Ding kommt erst noch, nach dem Schock kommt die Wut, Trauer, Selbstzweifel , völliger Vertrauensverlust, Streit und noch mehr Streit.
Das alles muss man lange aushalten können , bis überhaupt mal klare Sicht herrscht.
Ein zäher Prozess der nur durch Klärung , Reue was in erster Linie das Lügen angeht, und neues Vertrauen aufbauen, in eine Zukunft führt.

Ja Hausbau wäre kein Thema mehr.

Ich frage mich nur gerade in welche Bord. er gegangen ist? Sind die nicht alle dicht seit März ?
Ausser er ist zu uns in die Schweiz, unsere sind Irrsinnigerweise auf...

01.09.2020 18:22 • x 1 #23


6rama9

6rama9


5966
4
10178
Zitat von Knutuschi:
Hier bin ich wieder bei Dir. Wenn der die Familienkasse leer genudelt hat und dafür ein gemeinsamer Urlaub ausgefallen ist, dann gibt es eben einen tatsächlichen Einfluss auf die Beziehung und da kann man eben schon mal sagen - öööhm, so nicht Freundchen.

Du lesbt echt in deiner eigene Welt, die sich von den Werte und vom Verständnis mit meiner nicht deckt. 10.000Euro wären mir in der Situation sowas von sch..egal wenn ich die TE wäre.

01.09.2020 20:54 • x 1 #24


_Tara_

_Tara_


6320
5
8029
Mit einem Typen, der heimlich zu Nu**en geht, könnte/wollte ich nie wieder partnerschaftlichen Se* haben. Punkt!

01.09.2020 21:19 • x 6 #25


Emma14

Emma14


2120
2072
Es gibt Millionen Männer, die neben ihrer Partnerschaft 6 bei Pr oder aber eine Af haben. Keine Frau kann absolut sicher sein, dass ihr Partner nicht dazu gehört. Das ist die Tragik.

01.09.2020 21:52 • x 3 #26


Butterblume63


1724
1
3613
Liebe Te!
Helfen können wir nur indirekt, denn jede Frau in solcher Situation " tickt" anders.

Anscheinend ist dieser Mann ein begnadeter Lügner und ein guter Schauspieler.
Dazu ohne jegliches Rückgrat denn die Tatsachen bis zum Schluss abzustreiten ist schon ein Hammer.
Dazu dich jahrelang evtl. Geschlechtskrankheiten auszusetzen lässt seinen Charakter nicht mit einem Glorienschein erstrahlen.
Bitte lasse dich so schnell wie möglich umfangreich beim Frauenarzt testen.
So verlogen wie dieser Mann ist würde ich ihm nicht glauben, daß er immer Kon dome verwendet hat.
Falls du mit ihm zusammen bleiben willst muss dir klar sein, dass er dich immer wieder vetrügen kann.
Wenn,du damit sehr gut leben kannst,daß höchstwahrscheinlich auch in Zukunft Prosti tuierte zu " eurem" Leben gehören dann verzeihe ihm.

01.09.2020 22:20 • x 3 #27


T4U

T4U


10053
12913
Zitat von Änna:
Kann man jemals mit sowas klarkommen?
Kann man sowas verzeihen?
Hat eine Beziehung noch eine Chance?

Wie schon einige schrieben, kannst du es verzeihen?

Nicht wir führen deine Beziehung. Ich könnte es nicht. Ich mag keine Lügner oder Betrüger. Da ist für mich der Ofen aus, da gibt es auch keine Gutscheine auf Phrasen: "Ich ändere mich" - weil hätte er schon längst können - hat er aber nicht - oder?

Oder "Das hast du nicht verdient" aber schön weiter machen..

Ich kann dir nicht sagen, was du tun wirst. Ich kann dir nur sagen, was ich täte - Ich würde ihn abservieren. Eiskalt ins Messer laufen lassen. Er darf natürlich sein Kind sehen, mich würde er nie mehr sehen. Geh zu einem Anwalt für Familienrecht, zwecks Unterhalt für euer Kind. Das empfehle ich dir!

02.09.2020 08:04 • x 4 #28


paulaner

paulaner


3070
2
7131
Zitat von Knutuschi:
Klar ist erstmal nur eins - das Konzept "Ich weiss, wie mein Partner sich verhalten wird" ist mir gerade um die Ohren geflogen.

Vollkommen falscher Ansatz. Vollkommen falsche Sichtweise.
Mir ist gerade um die Ohren geflogen, dass mein Partner mir versprochen hat, treu zu sein. Und zwar vollkommen freiwillig.
Ich "weiß" eben nicht/nie, wie mein Partner sich verhalten wird. Aber ich verlasse mich darauf (Vertrauen), dass er fair und ehrlich ist. Und das ist kein Hexenwerk, sondern normales soziales Miteinander.

Zitat von Knutuschi:
Möglichkeit 2: Ich sch. mir nicht wegen etwas, was mit meinem erlebten Leben nichts zu tun hat nicht in die Hose und miste meine Dogmen aus

Wenn ich belogen und betrogen und hintergangen werde, dann hat das absolut und direkt etwas mit meinem "erlebten Leben" zu tun.

02.09.2020 16:36 • x 7 #29


Mia1


125
1
247
Hallo Änna,
das tut mir leid, was Dir passiert ist.
Solche Besuche verschlingen eine Menge Geld. Hast du schonmal mit ihm darüber gesprochen, warum er das macht ?
Ist er psychisch gesund?

Mir scheint hier ein riesengroßes Defizit vorhanden zu sein.
Ich wünsche Dir, dass du in einem Gespräch mit ihm mehr Erkenntnisse dazu bekommst.
Würde mich freuen, wenn du weiter berichtest.

LG

03.09.2020 07:27 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag