345

Kein Erfolg mehr beim Daten

ElGatoRojo
Zitat von Balu85:
Ich kann mich ja täuschen....aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl das wir inzwischen ganz schön weit weg vom Thema sind.

Naja - vielleicht aber doch nicht. Denn Menschen kategorisieren zu können hat eben die schon beschriebenen Überlebensvorteile. Aber auch die Gafahr, das Kind mit dem Bade auszuschütten aufgrund eher zufälliger Beobachtungen - sprich: Nachteile durch Vorurteile. Wäre vielleicht eine gute nette neue Bekanntschaft - aber weil .... dann doch nicht.

14.04.2024 12:57 • #181


Balu85
Das Kategorisiert wird ist klar...die Frage ist wie breit ist die Toleranzzone (die Graustufen).
Ich schaue natürlich auch beim OD passt die Person zu mir....eine vegane, Klimaaktivistin wäre für mich jetzt eine denkbar schlechte Wahl. Dennoch kann sie eine sehr nette Frau sein. Es würde nur einfach nichts im Datingkontext für mich.
Ich habe nur zunehmend den Eindruck das die benannte Grauzone allgemein, also gesamtgesellschaftlich, immer enger wird. Was das miteinander irgendwie nur schwieriger macht und auch jegliche Diskussion immer wieder im Keim erstickt.

14.04.2024 13:08 • x 1 #182


A


Kein Erfolg mehr beim Daten

x 3


btlwe.
@Florentine Ihr hängt einfach viel zu derbe in Narrativen aus dem Internet fest, ich kenne genügend Personen in meinem Umfeld, welche zb aus dem krisnaistischem oder buddistischen Umfeld kommen, welche die Entscheidung getroffen haben, nahezu Zölibatär zu leben, da Ihnen das Gesellschaftskonzept, welches ihr gerne propagiert einfach keinerlei Mehrwert bringt, mir übrigens auch nicht! Aber der Mensch ist nun mal kein tausendprozentig rationales Säugetier. Faktisch ist hier jeder in das Forum gekommen, da er rein faktisch ein zwischenmenschliches Problem im Handgepäck hatte, dies bedeutet aber mit Nichten, dass seine Lebensrealität darauf ausgerichtet ist. Ich denke orgininal null Prozent darüber nach, wie meine Beziehungsstatus ist, da es nur ein gesellschaftliches Konstrukt dastellt, an denen andere Menschen gerne deinen WERT koppeln, aber dies ist deren Problem, da sie den lieben langen Tag nur 6 Wände um ihren Verstand haben, bzw. nur schwarz und weiß kennen, welche beide Unbuntfarben sind, also ihnen das komplette Spektrum defakto als Gedankenmethapher fehlt. Schau dir an wieviel Anfeindung hier in diesem Forum dauerhaft zelebriert wird, als sei es für irgendjemand sinnstriftend andere Menschen bewusst unnötigerweise zu beschämen. Damit wird man kein Konsenz oder auch nur Diskurs hinbekommen!

Auf Punkt gebracht: die Beurteilung meiner Lebensrealität ist gänzlich mein Problem, da ich nur die Einflußnahme auf mein Handeln und meine Gedankenwelt, sowie die Einordnung dieser habe.

Ich mag mal dein Narrativ zu wiedersprechen, ich versuche Menschen komplett Wertungsfrei ggüber zu treten: Freundlich, höflich, aber auch ungerührt.

Ich verabschiede mich mal aus euren Stereotypentalk und genieße den Tag in der Natur. Genießt ihn.️

14.04.2024 13:09 • x 2 #183


F
Zitat von btlwe.:
ich versuche Menschen komplett Wertungsfrei ggüber zu treten

Tust du das?
Zitat von btlwe.:
welches ihr gerne propagiert

Zitat von btlwe.:
Ihr hängt einfach viel zu derbe in Narrativen aus dem Internet fest


Zitat von Martin123:
Was du machst, ist: Weil er rechts ist, ist er

Richtig.
Weil er Hundebabys prügelt, ist er ein Mensch, der in meinem nahen Umfeld nichts zu suchen hat.
Weil er rechts ist, ist er ein Mensch, der in meinem nahen Umfeld nichts zu suchen hat.
In beiden Fällen nicht mit meinem Wertesystem vereinbar. In beiden Fällen nichts, wo mich interessieren würde, ob dieser Mensch vielleicht sonst ein ganz lustiger Zeitgenossen ist oder in anderen Bereichen für mich akzeptable Ansichten hat. Mit Rassismus hat das Null zu tun.

14.04.2024 14:07 • x 1 #184


A
Zitat von Balu85:
ihr habt matches......also das größte Rätsel ist für mich, was ich falsch mache. Da bin ich noch ni so ganz dahinter gekommen.

Als Mann: Tinder Platin und ständig neu anmelden.
Tinder gibt dir zu Anfang und mit Tinder Platin einen Boost = legt dich ganz oben im Swipe-Stapel ab.
Deswegen bekommst du zu Anfang mehr matches.
Nach rin paar Tagen läuft der Boost aus und du rutschst im Stapel nach unten.
Dazu selektieren Frauen auf Tinder viel härter, was die Bewertung der Männer allgemein herunterzieht (einige wiederum werden enorm gepuscht). Tinder zeigt dir und den Frauen zuerst die hochbewerteten Profile an.
Das resultiert für den Normalo-Mann auf Tinder in einer frustrierenden Erfahrung.
Deine besten Chancen hast du direkt nach einer Neuanmeldung, einem Boost oder mit Tinder Platin.
Die Frage ist ob es dir das wert ist.

14.04.2024 14:28 • #185


Dok
Zitat von btlwe.:
@Florentine Auf Punkt gebracht: die Beurteilung meiner Lebensrealität ist gänzlich mein Problem, da ich nur die Einflußnahme auf mein Handeln und meine Gedankenwelt, sowie die Einordnung dieser habe

aber mitteilen tust du diese Erkenntnis schon noch an Leute, deren Beurteilung dir dann vermeintlich egal ist...widersprüchlich

14.04.2024 19:36 • #186


K
Soooooo...

Ich möchte mal die Gelegenheit für ein Update nutzen. Ich fand es etwas schade, dass dieser Thread ein bisschen ins Negative abgedriftet ist. Es war bei mir einfach ein paar Jahre her, dass ich Daten gegangen bin und ich habe mich gewundert, dass ich nicht mehr so viel Erfolg bei Frauen zu haben schien, wie früher. Ich bin auch ein sehr analytischer Mensch und mich hat das Thema sehr beschäftigt.

Hier meine Erkenntnisse:
Die letzte Beziehung (vor dem Daten) war wohl zu gut gewesen ^^ die Frau hat mir glaubhaft versichert, dass ich so, wie ich bin, großartig bin haha. Sie wollte z.B., dass ich kein Deo oder Parfüm auftrage und wollte nicht, dass ich mich unnötig verstelle (mehr dazu später).

Fehler, die ich beim Daten gemacht habe:
1. Ich habe kein Parfüm getragen. Versteht mich nicht falsch, ich bin jetzt nicht stinkend rumgelaufen, aber habe einfach neutral gerochen. Ich habe es unterschätzt, wie viel so ein paar Sprüher Parfüm ausmachen können (Les Destinations 46°26'N6^°55'E). Gerade, wenn man sich neu kennenlernt, mag man wohl eher einen etwas künstlichen aber bekannteren Duft, als gleich so direkt die andere Person zu riechen. (Fun Fact: Ich habe der Dame in der Parfümerie gesagt, dass ich ein Parfüm suche, das blau riecht)
2. Ich hatte meinen Job gewechselt. Ich war ganz glücklich, aber ich habe über die letzten Wochen erfahren, dass die meisten Leute wohl mit meinem jetzigen Job Nichtstun verbinden (öffentlicher Dienst). Tatsächlich bin ich gerade auf der Suche nach einem neuen Job, aber es hat auch viel geholfen, wenn ich beim Daten meine Tätigkeit etwas anders beschrieben habe... Ist vielleicht an dieser Stelle traurig, dass der Job / die Wohlstandaussichten so eine große Rolle zu spielen scheinen, aber das war meine Beobachtung.
3. Ich hatte ein niedriges Energielevel. Ich war es gewohnt, dass ich mit meiner Partnerin in einem Café sitze und wir einfach nur reden. Nichts Besonderes, einfach eine entspannte Atmosphäre. Das kann man bei einem Date so aber nicht machen, da gilt man schnell als langweilig. Man sollte schon ein höheres Energielevel haben, ein paar Späße machen, vielleicht hier und da einen Witz, ein Kompliment, etwas Flirten... Das hat zu deutlich mehr Erfolg geführt.
4. Optimismus und eine positive Grundeinstellung. Das kann ich gar nicht groß genug schreiben. Dir muss die Sonne regelrecht aus dem A strahlen. Du kannst nicht einfach nach einem langen Arbeitstag müde zu einem Date erscheinen. Selbst wenn du müde bist, musst du den letzten Rest an Energie aufbringen und strahlen. Null Negativität. Wenn die andere Person Negativität mitbringt, musst du sie ins Positive kehren. Das ist anstrengend, aber erfolgversprechend und macht beiden Personen auch einfach mehr Spaß.

Also zusammenfassend würde ich sagen, dass ich Dates auf die leichte Schulter genommen habe und vergessen hatte, wie viel Mühe ich mir früher dafür gegeben habe. Ich glaube, ich hatte auch den Spaß an der Sache verloren. Man darf sich halt auch nicht frustrieren lassen, wenn es mal nicht so läuft und man muss stabil in seiner positiven Einstellung bleiben.

(Online) Dating ist einfach sehr speziell. Man lernt Personen außerhalb der eigenen Social Bubble kennen und hat auch keinen Filter, der die problematischen Personen fern hält. Man darf den Leuten nicht böse sein, wenn sie wie verrückt oberflächlich sind und einen nicht mehr sehen wollen, nur weil man z.B. zu laut genießt hat.

Ich hatte in der Zwischenzeit schöne Dates und habe großartige Menschen kennengelernt. Also, es waren auch schlechte Dates dabei und ich habe auch schockierende Menschen kennengelernt, aber wenn man so etwas nicht erleben will, darf man wohl nicht daten gehen^^. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich genieße das Daten wieder und lerne fleißig dazu.

07.05.2024 16:01 • x 5 #187


UlkigerVogel
Ich (ü50, gut situiert, es gibt wirklich nichts auszusetzen) habe auch eine Zeitlang online gedatet und auf Zeitungsannoncen geantwortet. Das war Horror pur. Zunächst mal die ganzen Lügen, insbesondere die Bilder (war immer mein erster Check: Rechtsklick auf das Bild, Download und dann Dateieigenschaften - hier findet sich das Aufnahmedatum). Dann die Fake-Accounts - leider auch bei Annoncen in absolut seriösen, überregionalen Publikationen, die sich Qualitätsjournalismus nennen. Und die Männer, die ich gedatet hatte, waren ausnahmslos der Überzeugung, wir hätten bereits eine Beziehung (weil ich ja auf Mails antworte), ich bin hochgradig bedürftig danach und man kann mich herablassend behandeln. Einer hat sich aufs Sofa gelümmelt, gebeten, ihm den TV einzuschalten (Ich will jetzt Voice of Germany gucken), derweil ich in der Küche stand. Die Männer konnten sich überhaupt nicht vorstellen, dass ich eine Wahl treffe. Dass ich sage, ich möchte es dabei belassen (mein üblicher Spruch nach diesen Erlebnissen). Einer hatte nur noch 2 Zähne im Oberkiefer und fand sich unwiderstehlich. Zum Date brachte er eine halbvertrocknete Hyazinthe mit, in einem Übertopf mit Kürbisdesign (Hatte ich noch im Keller!) Ein anderer hat so gestunken, dass mir schlecht wurde. (Ich weiß noch, ich war ganz verzweifelt, weil ich ihn - wie vorher verabredet - ein Stück im Auto mitnahm und mich sein Schweißgeruch wirklich würgte). Ein dritter schrieb mir, seine Ex-Frau würde es nicht wollen, dass wir uns treffen. Ein vierter war seit mehr als 10 Jahren getrennt und wollte das auch nicht ändern (Scheidung kostet Geld!). So. Und das alles erlebte ich nach einer Horror-Scheidung, von der ich mich erst nach Jahren erholt habe. Ich muss insgesamt sagen, dass ich nicht bereit bin, meine Gesundheit zu riskieren - denn all diese Erfahrungen haben gesundheitliche Folgen für mich gehabt. Manche begleiten mich bis heute. Da bin ich wirklich lieber alleine. Ich genieße die Stille in der Wohnung, keine Bundesliga, kein Formel 1 nachts um 3, kein Maschinengewehrfeuer. Ich habe wenig Wäsche, muss nicht so viel putzen, kann meinen Gedanken nachhängen und meine Katzen kraulen. Villeicht fällt ja noch der Richtige vom Himmel, aber aktiv suchen, nein, das ist Geschichte.

07.05.2024 23:27 • x 6 #188


Saule1980
Zitat von UlkigerVogel:
Einer hatte nur noch 2 Zähne im Oberkiefer und fand sich unwiderstehlich.


Zitat von UlkigerVogel:
eine halbvertrocknete Hyazinthe


Zitat von UlkigerVogel:
in einem Übertopf mit Kürbisdesign

Da musste ich herzhaft lachen.

Vielen Dank dafür!

Zitat von UlkigerVogel:
Ich genieße die Stille in der Wohnung, keine Bundesliga, kein Formel 1 nachts um 3, kein Maschinengewehrfeuer. Ich habe wenig Wäsche, muss nicht so viel putzen,

Die gleichen Gedanken habe ich auch…. Wenn man 20 Jahre lang für alle putzt, wäscht und kocht. Dann
hat man eines Tages keine Lust mehr. Und das ist auch gut so!

07.05.2024 23:35 • x 3 #189


simana
Zitat von UlkigerVogel:
Villeicht fällt ja noch der Richtige vom Himmel, aber aktiv suchen, nein, das ist Geschichte.


Ich vertrete nach Jahrelangen Suche folgende Ansicht.

Für mich ist aktives Suchen auch Geschichte und lebe lieber allein als schlecht begleitet. Und es gibt Menschen die kann man wie Klobrillen einstufen.
Die gute ist besetzt, die andere ist beschiss.....

08.05.2024 01:44 • x 2 #190


Balu85
Zitat von simana:
Lieber allein als schlecht begleitet. Und es gibt Menschen die kann man wie Klobrillen einstufen.
Die guten sind besetzt, die andere ist beschiss.....

also der Logik nach wärst du keine gute Wahl, sondern beschi****...weil sonst wärst du ja kein Single?

08.05.2024 02:01 • #191


simana
Zitat von Balu85:
also der Logik nach wärst du keine gute Wahl, sondern beschi****...weil sonst wärst du ja kein Single?


Weil du dich hier rumtummelst bist du auch keine gute Wahl.

08.05.2024 07:55 • x 2 #192


Balu85
Zitat von simana:
Weil du dich hier rumtummelst bist du auch keine gute Wahl.

Nunja...ich denke um das zu beurteilen kennen wir uns zu wenig.
Und du hast ja die These in den Raum gestellt, ich fragte lediglich ob das dann auch auf dich zutrifft.
Ich finde nur die Unterteilung in entweder vergeben oder beschissene Wahl als Partner/in etwas zu kurz gedacht.

08.05.2024 21:32 • #193


UlkigerVogel
Schau, Balu, die Simana und ich, wir haben keine Lust mehr auf Feldstudien. Uns genügt die nicht repräsentative Stichprobe.

08.05.2024 22:31 • #194


Balu85
Das könnt ihr handhaben wir ihr das möchtet. Ich bin im allgemeinen kein großer Fan von Pauschalisierungen...manchmal macht es Dinge zwar anschaulich aber mehr auch nicht.
Aber nach ihrer Aussage bin ich keine gute Wahl/beschissen weil ich Single bin (was zum Trennungszeitpunkt nicht einmal meine Entscheidung war). Meine warmgewechselte NF für die Treue dann doch nicht so wichtig war...wäre aber eine gute Wahl....weil kein Single.

08.05.2024 22:48 • x 3 #195


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag