33

Kein Kontakt zum Ex - Thread

Daniel.

114
35
Zitat:
so tolle, reflektierte Menschen hier und die meisten davon wurden verlassen.


Es scheint so zu sein, dass zum Mensch werden auch diese Erfahrung zählt. Vor jedem der nicht weiß was Liebeskummer ist hätte ich mittlerweile Angst. -Meine Ex hat sowas mal formuliert. Aus heutiger Sicht wäre das bei einer neuen Partnerin der Spruch an dem ich aussteigen würde.

23.12.2011 22:13 • x 1 #256


Knappi

Zitat von NoMilkToday:

Ja, das stimmt. Ich möchte ENDLICH selbständiger werden, meine eigenen Entscheidungen treffen. Ich möchte mit mir selber besser klar kommen und mich selber mehr wertschätzen.
genau Das ist es auch was Du wirklich in Dir fühlen musst, meine eigene Mutter hat sich letzthin bei mir entschuldigt, dass sie mir wohl immer das Gefühl gegeben hat nichts wert zu sein, weil sie es nicht besser kann und konnte und hat mir zum ersten mal in fast 36 Jahren, wenn auch nur in einem Nebensatz gesagt, dass sie mich besonders liebt weil ich so bin wie ich bin....

soll ich ehrlich zu Dir sein ?
Ist mir mittlerweile jeden Kummer wert den ich dank meinem Ex ertragen habe, denn ich habe gelernt das ich mehr wert bin als Das was er mir zugestanden hat und er war nicht der einzige Mann der mich so behandelt hat und Das nur weil ich mir selbst nicht mehr wert war....

Wäre ich vielleicht so reflektiert gewesen wie ich es jetzt bin, hätte ich ihn nie an mich herangelassen bzw. dann wäre mir was Anderes passiert, ich bin mir sicher es musste genau so kommen um mir vor Augen zu führen das ich so entweder den Rest meines Lebens mit Menschen verschwende die in mir nur eine billige Fussmatte sehen oder aber mich entscheide ein selbsterfüllendes und selbstbestimmtes Leben zu führen und ich kann Dir sagen, "ich lebe noch" und Das hätte nicht Jeder geschafft nach Allem was ich durch habe die letzten 3 Jahre....

Du kannst Das genauso und wenn ich Dir nur einen kleinen Funken geben kann um Dich zu motivieren ist es mir Das wert, denn ich weiß das ich selbst gerne die Hilfe gehabt hätte und sie so nicht da war und ich sie auch nicht hätte sehen können wenn sie direkt neben mir gestanden hätte !

Du bist schon so stark, den Rest packst Du auch noch und...gönne ihm kein Unglück....er ist schon mit sich selbst gestraft genug, denn er kann eins nicht das Du und ich können....aufrichtig lieben

LG Knappi

23.12.2011 22:35 • #257


NoMilkToday

99
4
11
Hallo Knappi,

Zitat:
Wäre ich vielleicht so reflektiert gewesen wie ich es jetzt bin, hätte ich ihn nie an mich herangelassen bzw. dann wäre mir was Anderes passiert,


Wenn ich ehrlich bin, habe ich schon nach sehr kurzer Zeit an der Beziehung gezweifelt. Ich habe gemerkt, dass mir was fehlt und er mir das nicht geben kann. Habe ihm damals sogar eine mail geschrieben, dass mir das nicht reicht, was er mir geben kann. Er hat das so aufgefasst, dass ich Schluss machen wolle (darüber hatte ich aber noch gar nicht nachgedacht, ich wollte es ihm vor allem mitteilen). Er war am Boden zerstört. Und ich erschrocken, denn wollte ich das wirklich? Ich glaube, ich habe die ganzen 2,5 Jahre gehofft, ich könne ihn ändern, so dass ich letztlich doch das von ihm bekomme, was ich mir wünsche. Insofern hat er sogar Recht gehabt mit seinem Vorwurf, ich hätte ihn gar nicht richtig geliebt.

Ich hoffe sehr, dass ich meine blöde (psychische) Abhängigkeit mal überwinde und für mich allein glücklich sein kann. Vielleicht brauchte ich sogar diese Beziehung, um das Alleinsein besser ertragen zu können. Jedesmal wenn ich nach einem Tag oder WE voller ätzender Auseinandersetzungen wieder nach Hause kam, habe ich mich darüber gefreut, endlich allein zu sein und das tun und lassen zu können, was ich möchte. Habe plötzlich wertgeschätzt, wovor ich mich eigentlich fürchte. Daran kann man ja eigentlich schon sehen, dass ich in der Beziehung alles andere als glücklich war. Sie hat mir vor allen Dingen ein Gefühl von Sicherheit vermittelt - zweifellos ein Gefühl, das ich sehr schätze, aber mit Liebe hat das wenig zu tun.

Mir gehts schon wieder etwas besser als heute nachmittag. Habe Kekse gebacken und einen schönen Film gesehen. Und jetzt gehe ich gleich endlich mal schlafen .

Lieben Dank an euch alle, ihr helft mir so sehr.

nomilk

23.12.2011 23:41 • #258


hoffnungslos

tag 18 .... und ich fühle mich wie an tag 2

25.12.2011 09:52 • #259


Back2Black

hallo ihr lieben,

ich bin jetzt auch mal so weit hier zu schreiben und wegen diesem gefühlschaos weiss ich gar nicht mehr wann ich ihn überhaupt das letzte mal gesehen hab.

25. dezember 2011 war schluss, von ihm ausgehend per sms und kurzem telefonat anschliessend (begründung war, er würde mich nicht mehr so vermissen wie anfangs) - egal, vielleicht verfass ich einen beitrag

26. dezember letzter sms kontakt, bei dem ich ihm mitteilte, ich wolle ihn sicher nicht mehr sehen und wos um rückgabe der sachen ging, sprich kontaktsperre meinerseits, denn er möchte mit mir befreundet bleiben

also sind wir heute bei tag 2 ohne kontakt

und bei tag 9 ohne sehen
montag letzter woche hat er noch bei mir übernachtet, danach hatte er ausreden

lg
B2B

28.12.2011 19:41 • #260


NoMilkToday

99
4
11
Hallo,

ich habe es durchgehalten und mich seit 2 Wochen nicht bei ihm gemeldet und hätte es auch noch länger durchgehalten - aber heute rief ER mich an. Mir ist fast das Herz aus der Brust gesprungen, als ich seine Stimme gehört habe. Da ich gerade auf dem Handy telefoniert habe, habe ich das Gespräch schnell beendet und gesagt, ich würde ihn gleich zurückrufen. Ich habe einige Minuten hin und her überlegt und ihn dann zurückgerufen, ich konnte einfach nicht anders .

Was soll ich sagen...sicher hat es mich ein bisschen aufgewühlt, aber es hat mich nicht wieder in ein total tiefes Loch gestürzt. Es war komisch, wir haben 1,5 Stunden miteinander geredet, zeitweise sogar richtig unbefangen, haben miteinander gelacht, dann wieder bedrücktes Schweigen auf beiden Seiten. Wir haben auch noch mal ausführlich über unsere Beziehung gesprochen, reflektiert, woran sie gescheitert ist. Er hat sich dafür entschuldigt, dass er mir so weh getan hat und er scheint mich wirklich zu vermissen, trotzdem möchte er nicht in die Beziehung zurück, weil es einfach so eine Katastrophe war mit uns. Ich habe ihn gefragt, ob er denn in der neuen Beziehung glücklich ist. Er sagte, er wäre es wahrscheinlich, wenn er mich nicht gekannt hätte. Ich hätte in einigen Bereichen die Messlatte unglaublich hoch gelegt - dafür sei unsere Beziehung in anderen Bereichen unterirdisch gewesen. Mit der Neuen gibt es diese Höhen nicht, aber eben auch nicht diese Tiefen.

Ach, ich weiß nicht. Auf der einen Seite hat es gut getan, mit ihm zu reden, auf der anderen Seite nicht. Ich hatte nicht erwartet, dass er zu mir zurück will, will es selber auch nicht und doch kränkt es mich, dass es so ist. Immerhin komme ich mir nicht mehr ganz so wertlos und schäbig vor.

Ich habe ihn darum gebeten, sich nicht mehr bei mir zu melden und er hat schweren Herzens zugestimmt. Er wollte, dass ich ihm wenigstens kurz Bescheid gebe, wenn ich meinen Doktor hab. Aber auch das konnte und wollte ich ihm nicht zusagen. Ich will ihm nichts versprechen, warum sollte ich auch? Ich tue jetzt das, was mir gut tut.

Ich habe auf jeden Fall große Fortschritte gemacht und ihn schon ein ganzes Stück losgelassen, das merke ich. Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg .

Liebe Grüße an alle
NMT

06.01.2012 20:49 • #261


Uli

898
1
202
@nmt
bewundere dich. Könnte niemals auch nach 4 Monaten mit ihm telefonieren. Würde mich danach nur noch in die Ecke werfen
Du schaffst das..

06.01.2012 20:55 • #262


NoMilkToday

99
4
11
Danke Uli. Naja, ich weiß noch nicht, wie es mir morgen damit geht und übermorgen, aber im Moment bin ich erstaunlich gefasst. Ich gebe zu, dass ich während des Telefonats für einen kurzen Moment wieder weinen musste und auch er hat geschluckt, aber wir haben es sogar geschafft, uns schon wieder zu streiten (naja, nicht richtig gestritten - eher so ungehalten reagiert). Ich hatte das Gefühl, dass wir beide gleichermaßen um das, was wir verloren haben, getrauert haben und bekümmert vor dem Scherbenhaufen standen, der mal unsere Liebe war. Es war ein bisschen wie ein Begräbnis.

Aber ich sehe jetzt auch wieder die ganzen Dinge, die nicht gepasst haben. Wir sind einfach zwei schwierige Persönlichkeiten, die immer wieder ungebremst aufeinander geknallt sind. Es gab schöne Momente, aber die schlechten haben im letzten Jahr bei weitem überwogen. Es war eine total verrückte, unmögliche Liebe, wie eine Achterbahnfahrt. Auf die Dauer wären wir beide daran kaputt gegangen, wir haben uns gegenseitig zerstört, obwohl wir uns geliebt haben.

Ich trauere immer noch über das Besondere, was wir hatten und was ich vielleicht nie wieder erleben werde, aber die Trennung fühlt sich seit ein paar Tagen zum ersten mal auch für mich richtig an.

Good bye my lover, good bye my friend... Ja, er war mein Freund, mein bester Freund, er konnte meine Gedanken zu Ende denken und ich seine. Aber wir konnten eben nicht zusammen leben.

06.01.2012 21:16 • #263


NoMilkToday

99
4
11
P.S.: Ich koch mir jetzt einen dicken, gelben, cremigen Vanillepudding, ganz für mich allein !

06.01.2012 21:17 • #264


NoMilkToday

99
4
11
Meine Güte, ich bin ja so blöd, sooo blöööd!

Hab das Gespräch mit ihm eben noch mal Revue passieren lassen und da fällt mir plötzlich auf, dass er das Gespräch mit einem bestimmten Thema begonnen hat, wobei ich ihn aber unterbrochen hatte - und genau dieses Thema griff er gegen Ende rein zufällig nochmal auf. Und fragte mich ganz beiläufig, ob ich bereit wäre, mir das mal anzuschauen, was er geschrieben hätte. Ich habe vorgeschlagen, dass seine Neue das übernimmt, aber die ist wohl kognitiv nicht in der Lage dazu. Habe trotzdem abgelehnt, dafür fühle ich mich nun wirklich nicht mehr zuständig.

Boa wie ätzend, er hat gar nicht meinetwegen angerufen, weil er mich vermisst oder einfach nur mit mir reden wollte. Er wollte was ganz Bestimmtes von mir, brauchte meine Hilfe. Zum Kotzen! Bin gerade total sauer und ziemlich angepisst von ihm. Dem heule ich keine einzige Träne mehr nach, versprochen! Wie kann man nur so falsch sein !

06.01.2012 21:53 • x 1 #265


hoffnungslos

@nomilktoday

tja.. ich bekam auch eine mail mit einer fachspezifischen frage.. und ich trottel hab auch noch geantwortet. denken und arbeiten dürfte so nicht das ding der neuen sein. da greift das schwein dann doch wieder gern auf die ex zurück. und ich trottel bin auch noch auf das gesülze: "weil du ja viel erfahrung hast und so gebildet bist, kann ich nur dich fragen, ob..... " reingefallen.

ich war gestern was trinken - mit 2 freunden - leider nur kurz. schlimm ist, meine freunde haben mir gesagt, dass mich ca. 20 männer angestarrt haben und ich nur mit dem finger schnippen hätte brauchen. das schlimme ist, ich merk das nicht mal, weil ich noch immer so auf dieses a... fixiert bin. darf ja gar net wahr sein oder?

07.01.2012 08:48 • #266


lost in hope

40
1
6
tag 4
es ist ok, aber wollen würde ich gerne

08.01.2012 14:40 • #267


hoffnungslos

lostinhope

du schaffst es! wir halten dir die daumen und feuern dich an .. du hältst durch.

08.01.2012 14:52 • x 1 #268


lost in hope

40
1
6
Tag 7….
Irgendwie kommen mir immer irgendwelche gründe in den Kopf, um ihr zu schreiben 

10.01.2012 20:44 • #269


hoffnungslos

jajja.. so geht es den meisten....

bin auch grad wieder bei tag 2!

10.01.2012 20:56 • #270




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag