61

Keine Kraft mehr

Enrico77

27
1
10
Hallo,
Ich bin Enrico 44 Jahre und neu hier.
Mir geht es aktuell kurz gesagt schei.. Meine Ehefrau hat mich vor knapp zwei Wochen verlassen. Sie hat mich raus geschmissen weil meine Stieftochter mir einer abscheulichen Tat bezichtigt.

Ich bin nach fast 11 Jahren Beziehung einfach nur sprachlos wie man einem Menschen so etwas antun kann. Und dann noch nicht einmal versucht das ganze irgendwie aufzuklären. Ich habe unsere jüngeren Töchter nun schon seid über zwei Wochen nicht gesehen. Ich vermisse sie und meine Frau. Bin nervlich am Ende. Kaum schlaf, kaum essen, keine Lust zu irgendwas. Es tut so weh. Das was jetzt schon auf mich zu gekommen ist. Bzw was noch auf mich zukommt ist der Horror.

Ich habe keine Kraft dafür. Und weiß nicht wie ich das durchstehen soll. Bzw ob ich mein Leben noch so lange aufrecht halten kann. Ich hätte so gerne ein Gespräch aber bekomme nichts.

Ich weiß nicht ob mir jemand helfen kann ohne mich zu verurteilen.

Ich bin am Ende.

Gestern 16:28 • #1


Wollie

Wollie


2696
5800
magst du mal schreiben, was sie dir genau vorwirft ?

Gestern 16:35 • x 1 #2



Keine Kraft mehr

x 3


Pinkstar

Pinkstar


6107
2
8323
Hallo Enrico,

bitte entferne schnell das Bild mit den Kindern. Im Internet ist sowas nicht gut, zu veröffentlichen. Gut gemeinter Rat von mir. L G Pinkstar

Gestern 16:38 • x 5 #3


Carolinga

Carolinga


548
1
734
Hallo Enrico!
Hier verurteilt dich keiner!
Deinen Schmerz, deine Unsicherheit, deine Ängste und Sorgen, all das kann ich nachempfinden.
Auch ich bin diesen harten und steinigen Weg gegangen, ohne das ich es wollte.
Auch ich hatte mich nicht für eine Trennung entschieden, sondern bin nach 30 Jahren Beziehung und sieben Jahren Ehe ausgetauscht worden.
Für den Verlassenen bricht erstmal eine Welt zusammen. Man hält die Situatione erstmal einfach nur aus, fühlt sich machtlos, sucht Antworten und weiß einfach nciht mehr weiter
Oftmals kommt es für den der verlassen wird, erstmal aus heiterem Himmel. Der "Verlasser" hingegen jedoch ist dir schon weit vorraus. Ich denke auch deine Frau hat sich schon viel viel eher mit dem Gedanken einer Trennung auseinandergesetzt. Sie ist im Prozess schon viel viel weiter.
Eine Trennung nach einer langen Beziehung entseht nicht im Affekt. Es wird Gründe geben, warum sie sich getrennt hat. Vielleicht wirst du sie nie erfahren...
Du befindest dich gerade in der ersten und schlimmsten Phase der Trennung, das ist ganz normal. Auch ich war wie gelähmt, unfähig zu handeln, zu arbeiten, bin in Depressioen gerutscht.
Doch ich verspreche dir, wenn du alle Gefühle zulässt, dich erstmal auf dich fokussierst, wird irgendwann auch ein Verarbeitungsprozess in dir beginnen.
Ich kann dir nur raten, versuche nicht ihr hinterher zu laufen, sie anzubetteln, Antworten einzufordern etc. Das macht dich nur bedürftig und sie wird sich erst recht abwenden.
Du bist auch ein Vater und für deine Tochter solltest du auch jetzt ein Papa sein.
Agiere jetzt für dich und euer Kind erstmal, auch wenn es gerade unendlich schwer fällt.
Ich verspreche dir, alles wird besser...es braucht nur erstmal Zeit und Reflexion zum Verarbeiten.
Zudem solltest du dir juristischen Rat einholen, bezüglich des Kontaktes zu deiner Tochter.
Ich wünsche dir viel Kraft und ganz viel Glück dabei!
Du schaffst das, wie wir alle es irgendwie geschafft haben!

Gestern 16:46 • x 2 #4


DieSeherin

DieSeherin


4708
6080
Zitat von Enrico77:
Sie hat mich raus geschmissen weil meine Stieftochter mir einer abscheulichen Tat bezichtigt.

Ich bin nach fast 11 Jahren Beziehung einfach nur sprachlos wie man einem Menschen so etwas antun kann. Und dann noch nicht einmal versucht das ganze irgendwie aufzuklären.


ich würde an deiner stelle ganz schnell zu einem anwalt gehen, bevor dir dieser vorwurf um die ohren fliegt! da ist die trennung an sich erst einmal zweitrangig!

Gestern 16:49 • #5


DieDirekte


638
1147
Hallo Enrico77,

Willkommen im Forum, auch wenn dein Grund dafür traurig ist.

Bitte nimm‘ schnell das Bild raus. Zu persönlich fürs Internet und für dein Thema.

Bitte erzähle uns etwas mehr zu deiner privaten Situation, damit wir uns ein besseres / genaueres Bild machen können, und dir auch besser helfen können:

Wie lange bist du mit deiner Noch-Ehefrau zusammen? Wie lange ungefähr verheiratet? Lebensumstände? Habt ihr gemeinsame Kinder? Habt ihr einen gemeinsamen Haushalt? (Sie kann dich rein rechtlich nicht so einfach rauswerfen, bei einem Ehepaar mit gemeinsamen Haushalt ist das anders, als bei unverheirateten Paaren).

Gestern 16:49 • x 1 #6


Enrico77


27
1
10
Zitat von DieSeherin:
ich würde an deiner stelle ganz schnell zu einem anwalt gehen, bevor dir dieser vorwurf um die ohren fliegt! da ist die trennung an sich erst einmal ...


Da war ich gestern schon. Musste ich. Der Vorwurf ist auch der Grund für die Trennung. Bis dahin lief die Ehe ganz normal.

Gestern 16:51 • #7


Enrico77


27
1
10
Zitat von Pinkstar:
Hallo Enrico, bitte entferne schnell das Bild mit den Kindern. Im Internet ist sowas nicht gut, zu veröffentlichen. Gut gemeinter Rat von mir. L G ...


Danke. Habe ich gemacht. Nicht darüber nachgedacht.

Gestern 16:52 • #8


Enrico77


27
1
10
Zitat von Wollie:
magst du mal schreiben, was sie dir genau vorwirft ?


Das schlimmste was einem Mann passieren kann. Habe Angst es zu schreiben. Wie gesagt bin damit mehr als überfordert.

Gestern 16:53 • #9


Pinkstar

Pinkstar


6107
2
8323
Zitat von Enrico77:
Danke. Habe ich gemacht. Nicht darüber nachgedacht.

Alles gut Enrico Kannst ja ein nettes Bild von dir selber hochladen

Gestern 16:54 • #10


DieDirekte


638
1147
Zitat von Enrico77:
Das schlimmste was einem Mann passieren kann. Habe Angst es zu schreiben. Wie gesagt bin damit mehr als überfordert.

Wenn es nicht der Wahrheit entspricht, solltest du dich wehren. Und zwar sofort und umgehend. Dein Anwalt hat dir sicher dazu auch Hinweise und Tipps gegeben.

Gestern 16:56 • x 4 #11


Enrico77


27
1
10
Zitat von DieDirekte:
Hallo Enrico77, Willkommen im Forum, auch wenn dein Grund dafür traurig ist. Bitte nimm‘ schnell das Bild raus. Zu persönlich fürs Internet und ...


Also Bild ist schon raus.
Wir sind fast 11 Jahre zusammen über 7 verheiratet. Ja haben ein gemeinsames Kind. Und haben zusammen gewohnt. Stehen beide im Mietvertrag.
Der Vorwurf ist halt das schlimmste was einem Mann vorgeworfen werden kann. Beim Anwalt war ich deswegen schon.

Gestern 16:57 • x 2 #12


Wollie

Wollie


2696
5800
Zitat von Enrico77:
Das schlimmste was einem Mann passieren kann. Habe Angst es zu schreiben. Wie gesagt bin damit mehr als überfordert.

du musst hier gar nichts schreiben, nur dass was du möchtest. Und es ist hier völlig anonym. Aber da du schon beim RA warst, musst du jetzt die weiteren Schritte abwägen. Wahrscheinlich steht Aussage gegen Aussage.

Gestern 16:58 • #13


Charla

Charla


1148
2
2696
Tut mir leid was du gerade durchmachst, wichtig ist, dass du wegen Verleumdung/übler Nachrede einen Anwalt für Strafrecht aufsuchst, ich vermute dir wird 6Mißbrauch vorgeworfen ? falls es so ist musst du sofort reagieren.
Hier gibt es einen Thread wo ähnliches und noch viel mehr abgeht.

Ich wünsche dir viel Kraft und das du nicht verzweifelst!

Gestern 16:59 • x 3 #14


DieDirekte


638
1147
Zitat von Enrico77:
Also Bild ist schon raus. Wir sind fast 11 Jahre zusammen über 7 verheiratet. Ja haben ein gemeinsames Kind. Und haben zusammen gewohnt. Stehen beide im Mietvertrag. Der Vorwurf ist halt das schlimmste was einem Mann vorgeworfen werden kann. Beim Anwalt war ich deswegen schon.

Deine Anwalt wird dir schon gute und brauchbare Fakten / Vorgehensweisen genannt haben. Er ist dafür der Profi.

Wie schon geschrieben, rein rechtlich hätte sie dich gar nicht so rauswerfen dürfen. Und du musst dich entsprechend wehren.

Welche Tipps oder Unterstützung möchtest du gerne von uns haben / lesen? Was hilft dir in deiner aktuellen Situation?

Gestern 17:01 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag