90

Kennenlernphase im Turbogang vergeigt?

Elfe11


2003
3
1744
Ihr hattet das 1. Date und sie hat dir einen lieben Korb gegeben. Damit bist du in der friendzone gelandet. Chatten gern, aber nicht mehr!

23.10.2020 15:43 • x 2 #31


Ayaka

Ayaka


1233
2
2248
hat sie jetzt direkt auf das "normale" Arbeitstag hin Schluss gemacht oder wie

kann es sein, dass bei dir immer alles superharmoisch sein muss? Das kann Frauen die gerne mal ein bisschen Widerstand und Reibung spüren nämlich furchtbar abtörnen.

23.10.2020 15:53 • #32



Kennenlernphase im Turbogang vergeigt?

x 3


Elfe11


2003
3
1744
Zitat von Zarter:
Sie operiert bei ihrer Arbeit, wie ein Chirurg, der kein Blut sehen kann


Ja und du wertest sie in ihrer Berufsehre ab. Das ist ihr übel aufgestoßen. Sie hat sich wohl mehr Bewunderung und Anerkennung von dir erwartet. Mehr Interesse an ihrem Beruf. Mehr Empathie und Feingefühl. Ein Gespräch über das Thema Gewalt vielleicht. Eine Motivation deinerseits. Du schaffst das schon. Oder ein Nachfragen zum Fall. Aber ja, mich würde so ein Gezicke auch nerven. Job ist Job. Manche machen sich da megawichtig! Ich kenne das von einer neuen Freundin und meinem Ex. Da wird ein einfaches Kundenmeeting oder ein Conference Call hochstilisiert ohne Ende! Und ich habe in der Regel höchst anspruchsvolle Tätigkeiten (Messe, Interviews mit Wirtschaftsbossen, Analysen, Fachartikel, Workshops, Trainings etc) und stoße auf Desinteresse und Ignoranz. Weiß das aber und erzähle nix mehr!
Ich denke sie will nur friendzone.

23.10.2020 15:55 • x 1 #33


Elena3


44
72
In meinen Augen hast du nichts verkehrt gemacht. Entweder ist sie zu empfindlich oder sie brauchte mal wieder das Gefühl begehrt zu werden. Sie hätte das auch zu Anfang abkürzen können. Es ist doch ganz normal in der Kennenlernphase, dass man neugierig ist und viel Zeit mit erzählen verbringt. Ihre Antwort auf dein 'ich mag dich' find ich nicht ok. Sollst du dich jetzt rechtfertigen, warum du sie magst? Du hast nicht gesagt, dass du sie liebst. Meine Kollegin hat letzte Woche auch gemeint, dass sie mich als Kollegin sehr mag. Hätte ich diesen Spruch da auch sagen müssen? Ich hab mich einfach nur sehr gefreut! Sie sollte mal Job von privatem trennen. Manche Sprüche passen einfach nicht..... Grüße

23.10.2020 16:29 • x 2 #34


Elfe11


2003
3
1744
Zitat von Elena3:
Ihre Antwort auf dein 'ich mag dich' find ich nicht ok. Sollst du dich jetzt rechtfertigen, warum du sie magst?


Ja finde ich auch. Das war sehr abwertend. Sowas bringt eine leicht genervte und gestresste Frau, nicht aber eine verliebte Frau auf der rosa Wolke.

Ihr sprecht zuviel über Problematisches!
Und es fehlt die körperliche Anziehungskraft.

23.10.2020 16:32 • x 1 #35


Elfe11


2003
3
1744
Eine herzliche, gesunde, natürliche Antwort wäre: Ja, ich dich auch.
Oder ja, ich finde dich sympathisch!

Da ist jemand nicht im Einklang mit sich und der Umwelt. Sie ist ja in Scheidung. Vorsicht vor frisch Getrennten!

23.10.2020 16:48 • x 2 #36


Ex-Mitglied


Zitat von Elena3:
Es ist doch ganz normal in der Kennenlernphase, dass man neugierig ist und viel Zeit mit erzählen verbringt. Ihre Antwort auf dein 'ich mag dich' find ich nicht ok. Sollst du dich jetzt rechtfertigen, warum du sie magst?


Aber echt, ich finde das mega arrogant, zickig und klingt überhaupt nicht offen für ne Beziehung oder n Flirt. Null. Ich würde da evtl. besser Abstand nehmen solange Du noch nicht so sehr drinhängst. Ich hänge voll drin und habe gaanz frühe Anzeichen bewusst und unbewusst übersehen!

Zitat von Zarter:
Irgendwie sind wir nicht auf einer Wellenlänge. Einen angenehmen Tag.

Das wars von Ihr.

Ich hab mich noch wegen den 2 Missverständnissen erklärt.
Heute morgen habe ich geschrieben, dass wir wohl aneinander vorbei geschrieben haben. Sorry dafür. bis dann.
Das Wars dann auch von meiner Seite

Ist das ein Test?
Wegen ein paar Nachrichten am Morgen diese Aussage mit der Wellenlänge? Obwohl wir uns am Telefon so gut verstanden und viel gelacht haben?

Ich werde jetzt wieder warten und mich auf meinen Urlaub konzentrieren


Boah ist die fertig, sorry. Ja, konzentriere Dich bloß nicht weiter auf diese Frau. Ist sie fertig studierte Psychologin?! Aber keine Psychotherapeutin, oder? Letzteres kann ich mir nicht vorstellen. Ersteres vielleicht. Paarberaterin ist keine klinische Ausbildung und hat nichts mit Psychotherapie zu tun!
Paarberaterin könnte sie sogar mit abgebrochenem Psych.studium werden.
Das nur als Erklärung, weil hier (zu Recht!) öfter die Frage aufkam wie so jemand so sein könne. Paarberaterin und mal Psychologie studiert haben zu Ende oder nicht ist KEIN Psychotherapeut und kein Psychiater (Arzt).

23.10.2020 17:40 • x 3 #37


Zarter


8
13
Hallo liebes Forum,

ich möchte mal gern meine Geschichte weiter erzählen.
Tage nachdem wir den Kontakt wieder aufgenommen haben, telefonierten wir und schrieben wild hin und her.
Es kam zu einem weiteren schönen Date bei ihr in der Stadt.
Es folgten Telefongespräche über 4-5 Stunden am Stück, viel Schreiben und einem Date bei ihr mit übernachtung und S6.
Manchmal kam es beim schreiben zu Missverständnissen. Sie hat etwas missverstanden und ich hab mich dann gerechtfertigt statt locker zu bleiben.
Das führte zu Aussagen wie: wir sind wohl nicht einer Wellenlänge. Aufregung, weil ich mich mal nicht gleich gemeldet habe, wo sie es erwartet hat. Erneuter Kontaktabbruch war die Folge.
Ganz vorsichtig konnte ich den Kontakt wieder herstellen.
Wir verabredeten uns schließlich wieder bei ihr. Ich blieb wieder über Nacht.
Nach jetzt einem Monat wieder einige Missverständnisse und ein komisches Gefühl in mir. In ihr aber auch.
Wieder 1 Woche später habe ich wieder bei ihr übernachtet. Es schien alles schön. Auch die Kommunikation danach war sehr innig und voller gegenseitiger Zuneigung.
Ich war dann unter der Woche für 1 Nacht bei ihr. Wir hatten kaum geschlafen und ich musste zeitig auf, um auf Arbeit zu fahren.
Ich stellte das Wort "Fertsch" in meinen Status, weil ich so fertig im Sinne von k.o. war. Ich erhielt danach ein Bild von ihrem aufgeräumten Schlafzimmer mit dem Untertitel "Fertsch - als wäre nichts passiert"
Irgendwann begriff ich, was sie damit meinte. Sie dachte, ich habe sie benutzt. hat mich aber nicht gefragt, was ICH damit meine. Ich hatte wieder damit zu tun, mich rechtfertigen zu müssen.
Es folgte wieder Distanz.
Dann war ihr Geburtstag unter der Woche. Als ich von einer Überraschung sprach, hatte sie "befürchtet" dass ich sie spontan besuchen komme. Hatte ich eh nicht vor, da ich meine Kinder hatte. Ein Gefühl von Distanz lag in der Luft.
An dem Wochenende war ich wieder bei ihr. Ich hab wieder einiges investiert, um sie zu erreichen. Vielleicht auch irgendwie "bequatscht" oder von mir überzeugt, im Nachhinein kommt es mir so vor. In dem Moment war das aber alles Ernst gemeint und spiegelte meine Gefühle zu ihr wieder.
Trotz allem wurde die Kommunikation von ihr gefühlvoller, so schien es mir. "Ich finde dich 6y" Und andere intime Statements. Dazu viele Herzchen und Küsschensmileys.
Dann wieder Drama. Die Entfernung, Sehnsucht von Ihr, die ich nicht stillen konnte, weil ich nicht in ihrer Nähe sein konnte durch mein und ihr Wechselmodell,
Gefühl als Zerstörerin, Fühlte sich als Affäre. ( Meine Nochfrau ist erst im Dezember ausgezogen, war aber in Meiner Kinder-Woche bei ihrem neuen Lover)
Zeitlich befinden wir uns 7 Wochen nach dem Kennenlernen.
Es wurde wieder harmonisch. Danach wieder ein Treffen mit Übernachtung. Irgendetwas fühlte sich komisch an. Bei mir wie bei ihr. Rückblickend schiebe ich dass auf unsere eigenen Probleme.
Ich wollte damit umgehen und hab das nicht so dramatisch gesehen.
Der Kontakt wurde von ihrer seite reduziert. Ich blieb wieder am Ball, bis ich sie Tage später ans Telefon bekam.
Wir telefonierten also und ich quasselte drauf. Sie versuchte mir aber etwas zu sagen. Auf jeden Fall ergriff sie dann das Wort und sagte mir, dass sie sich nicht verliebt hat und das mit der Beziehung nichts wird.
Ich meinte dann, dass das okay sei.
Ich teilte ihr mein Gefühl mit, dass das wie eine langjährige Beziehung in Zeitraffer war. Kennenlernen, heftiges Verschossen sein mit klasse 6, Beziehungskrise mit Drama und streit bis hin zum entlieben und Ende.
Sie war verdutzt.
Ihrer Meinung nach hat es nicht gepasst und unsere beiden Rucksäcke wären noch so voll mit altem Kram.
Klar. hat sie recht, dass wir beide noch einiges zu regeln haben.
Ich habe ihr dann nichts mehr geschrieben, nichts mehr von Ihr angeschaut. Auch Weihnachten und Silvester nicht.
Seit Mitte Januar hatten wir dann 2 mal Kontakt. Sie fand u.a. ich sehe auf meinem Statusbild stolz und glücklich aus.
Ich bedankte mich aber fasste mich kurz.
Jetzt schrieb ich sie wieder an. Sporadisch aber nur ein mal. Sie antwortete gleich.
das war jetzt vor kurzem.

LG Zarter

09.02.2021 21:00 • x 1 #38


Carlaa


1005
5
1078
Hallo Zarter,

also für mich klingst du sehr viel kontaktfähiger und mehr in dir ruhend als die "Frau vom Fach". Ich finde es erschreckend, was sie in Äußerungen von dir hineininterpretiert, immer alles negativ auslegend, so dass sie dabei denkbar schlecht wegkommt ("Fertsch"-Bild).

Wer so denkt, verlässt vielleicht auch lieber, als verlassen zu werden. Vielleicht braucht sie sehr viel Bestätigung und hat immer wieder mit innerlichen "Beschämungskrisen" zu tun.
Jedenfalls hättest du in ihr eine "Partnerin" gehabt, die sich aus Angst unfair verhält und überwiegend um sich selber kreist.
Irgendwann wirst du froh sein, dass der Kelch an dir vorbeigegangen ist.
Ich würde hier nichts mehr machen.

09.02.2021 21:30 • x 3 #39


Nachtlicht

Nachtlicht


2125
5315
Sie sagt sie hat keine ausreichenden Gefühle für dich, und das glaube ich ihr.

Zudem: sie verhält sich anhaltend wie eine Mimose, das liest sich alles furchtbar anstrengend. Liefert wenig und verlangt viel von dir.

Du kannst ihr nichts recht machen. Dein Rechtfertigen für Dinge, die nicht schlimm waren und von ihr auch durchaus neutral oder positiv hätten interpretiert werden können, macht dich auch nicht gerade attraktiv. Du hättest ihr ein paar Grenzen setzen müssen.

Das ändert aber nichts daran, dass sie offenbar eine ziemlich unausgeglichene Dramatante ist. Wenn du Lust auf ein zermürbendes On-Off-Theater hast, dann mach mal so mit ihr weiter. Was Schönes, Gutes, Erfüllendes wird da mit Sicherheit nicht draus erwachsen, aber das war ja schon von Anfang an absehbar.

Ich würde dir daher dazu raten, die Episode mit der Paarberaterin (hust) als Reboundbeziehung zu betrachten und dich auf den Weg zu neuen Ufern zu machen.

09.02.2021 21:32 • x 1 #40


Zarter


8
13
Wir haben gegenseitig widersprüchliche Gefühle uns gegenüber ausgelöst.
Nur war ich noch zu blauäugig, sicher auch von Verlustangst getrieben.
Sie war da schon weiter in ihrer Geschichte und hatte schon ein klareres Bild vor Augen, was sie wollte.
Sie hat mich auch getestet und in mir Verunsicherung ausgelöst.
Ich fühlte mich oft in meinen wunden Punkten getroffen, was letztendlich die Anziehung gekillt hat.
Mit der Zeit verstehe ich mehr darüber und bin auch gelassen.
erstmal war es aber hart, weil ich nicht verstand, was da abging.

09.02.2021 21:41 • #41


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4961
2
9800
Das klingt ziemlich unentspannt. Ich schätze sogar, dass diese Frau ziemlich unangenehm werden kann - wenn sie es will. Du wirst da emotional ständig auf und abgewertet. Vorsicht.

09.02.2021 22:00 • x 3 #42


FinnVox

FinnVox


1660
3
2568
Zitat von Gorch_Fock:
Das klingt ziemlich unentspannt. Ich schätze sogar, dass diese Frau ziemlich unangenehm werden kann - wenn sie es will. Du wirst da emotional ständig auf und abgewertet. Vorsicht.


Genau..... Fertsch!

09.02.2021 22:07 • x 1 #43


tina1955


2065
2835
Die Dame sollte vielleicht mal einen ihrer Kollegen aufsuchen.
Normal ist deren Verhalten keinesfalls !

09.02.2021 22:20 • x 2 #44


Zarter


8
13
Im Moment streiten sich Hirn und Herz.
Das Hirn sagt: lass es. nutze die Erfahrungen und lass dich nicht mehr auf sie ein. Vergiss sie.
Die negativen Gefühle werden wieder kommen und dann eventuell noch stärker sein. Es wird eine bessere kommen, die keine negativen Gefühle in mir auslöst, die mich nicht verunsichert. Sie darf nicht die tragende Säule meines Glücks sein. Ich muss erst an mir selbst arbeiten, damit ich eine erfüllende Beziehung leben kann usw.
Das Herz sagt: Sie hat wieder Interesse, Sie ist so toll, so interessant. Es gibt viele Gemeinsamkeiten. Das wird noch mit uns beiden. Hab Geduld und bleib dran. Wir können für einander da sein und uns zusammen weiterentwickeln. Mach ihr in nicht all zu langer Zeit ein Vorschlag für ein Treffen. usw.

Teilweise hab ich 2 Trennungen parallel verarbeitet oder bin immer noch dabei.
Die Trennung von meiner noch Fr. war aber komplett anders und löste andere Emotionen in mir aus. Wir hatten uns auseinander entwickelt und kamen einfach nicht mehr miteinander klar. Trotzdem bin ich ihr noch ewig hinterher gerannt, um noch zu retten, was wir bis dahin aufgebaut hattten. Außerdem sehe ich gern Licht am Ende des Tunnels, alles wird gut, wir bekommen das hin usw.
Mittlerweile bin ich aber froh, dass sie ausgezogen ist und ein Comeback kommt für mich null in Frage. Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, dass meine NF irgendwie meine Nähe sucht. Aber eher aus Eigennutz oder um ihre Schuldgefühle als Verlasserin zu minimieren. Dafür bin ich mir aber zu Schade und mache das spiel nicht mit. Ansonsten haben wir die Zeit mit den Kindern 50/50 aufgeteilt und wollen auch sonst uns so wenig wie möglich streiten. Ich bin sehr darum bemüht, ausschließlich mit ihr über Kinderangelegenheiten zu reden. Das klappt ganz gut.
Bei der Frau danach sind die Gefühle anders. Irgendwo ist da noch ein Fünkchen Hoffnung. Und das Gefühl es einfach zu versuchen, weil ich ja nichts zu verlieren habe. Allenfalls dreh ich noch ne Runde und kann weiter lernen, üben, erkennen, an mir arbeiten.

Thx

09.02.2021 23:00 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag