4442

Klage auf Wechselmodell - Erfahrungen

Michael1266

Michael1266


5063
1
6319
Danke @Shibb wahre Worte. Aber sie zu schreiben, zu lesen und dann zu verstehen ist etwas anderes. Ich wusste das damals alles, und hab mich trotzdem so gefühlt wie der Schwedus jetzt.
Erst ein Treffen im RL mit einer lieben Userin hat mich wieder einen Schritt weiter gebracht, sie hat mir schon bei unserem ersten Treffen den Kopf gewaschen, davon zehre ich manchmal heute noch bzw es kommt mir ins Bewusstsein.
Heute ticken die Uhren anders, mir hat das allein sein geholfen, aber jetzt zu zweit ist vieles einfach um ein vielfaches schöner. Und dazu bedarf es beim Schwedus noch den ein oder anderen Schritt.
Und ich habe, das möchte ich betonen, nicht aktiv gesucht, ich habe mich quasi finden lassen... PENG...

17.09.2019 13:47 • x 1 #3106


Schwedus


1642
3
2118
Zitat von Shibb:
Ich wollte dich eigentlich gar nicht kritisieren sondern dir einfach nur erklären wie du eben auf mich wirkst - was ich anhand deiner Beiträge eben für mich rausfiltern kann
Nein ich habe keine zwei Väter und hatte auch nie zwei Väter. Ich hatte immer nur einen Dad und hätte mir nur gewünscht dass er mich mehr in sein Leben integriert hätte.


Entschuldige für meine Ausdrucksweise aber einen sch. musst du. Klar du musst des öfteren Zugeständnisse machen, was deine Exfrau im Umgang mit der Tochter betrifft ABER man entscheidet bis zu einem gewissen Teil immer mit in wie weit man sich diese Opferrolle aneignen möchte. Manchmal gehst du darin ganz gut auf und das finde ich schade.

Auch kommt es MIR vor als würdest du zwar sagen du bist zufrieden mit deinem neuem Leben, aber alles was du aufzählst warum und wie du es handhabst, klingt ab und an frustriert (ich bin nicht sicher ob ich das Wort hier an dieser Stelle tatsächlich verwenden möchte aber mir fällt gerade kein besseres ein) .. vielleicht nicht glücklich, dir selbst was vormachend ..
Vielleicht irre ich irren ist ja bekanntlich menschlich.


Gott sei Dank gibt es soviel verschiedene Menschen auf der Welt dass du dir so eine Frau nicht suchen musst, die das eben so empfindet.
Mein Ex ist damals von Magdeburg zu mir gezogen, hatte keine Arbeit, keinen Führerschein, keine Auto als wir uns kennen gelernt haben (spricht auch am Geld allgemein hat es gemangelt). Und trotzdem hab ich mich damals für ihn entschieden und uns 8 Monate allein mit meinem Gehalt durchgebracht.
Ich möchte dir damit einfach sagen, Geld ist nicht alles. Nicht jede Frau legt wert auf materielles.


Ich fühl mich mit meinen 30 Jahren, all dem Schmarrn den ich hinter mir hab, all den Baustellen die ich habe und benennen kann - weniger gestört als damals als ich noch dachte mein Leben läuft doch gut.
Sorry not sorry an dieser Stelle. Depressive Phase letztes Jahr - check , "Bindungsangst" erkannt und tue was dagegen - check , fehlender Wunsch Kinder zu kriegen - check

Lg, Eine aus dem Club der (Halb)-Gestörten


Danke für deine Zeilen.

Ich möchte keine schwierige Kennenlernen mehr, mit dem Hinweis Frau hat Bindungstörungen , Depressionen oder miese Exbeziehungen gehabt.... kein : ich wünsche mir eine Beziehung die länger als 2 Jahre hält , kein hin und her in der Anfangsphase.

Liebe sollte einfach sein, alle haben ihre Probleme- aber dafür ist der Partner nicht zuständig.

Frustriert- ja, aber nicht im negativen Sinn auf mich selbst bezogen, ich finde mich ziemlich okay, hab nichts an mir auszusetzen;-)
Frustiert, weil immer alles so kompliziert ist.

24.09.2019 18:28 • x 3 #3107


Schwedus


1642
3
2118
Ich mochte es nicht wenn Themen nicht fortgeführt wurden.
Also vor genau 4 Jahren lernte mein Ex den neuen kennen.
Sie ging auf Partys mit einer Freundin- ich nicht unser Kind war 5, ich wollte gern die Sonntage im wachen Zustand verbringen- nagut, insgesamt war ich zu schwach- hätte mich rückblickend schon mal überwinden sollen und mit ihr gehen sollen ( wie früher) mein Fehler, sehe ich ein- war zu festgefahren, mir zu sicher? Das zweite Kind im Blick .
Nunja er wohnte 150 Meter entfernt, er brachte sie nach Hause, war kuhl unabhängig, frei im Denken.
Meine Arlamglocken sprangen an.
Sie ging jedes We aus - er war immer dabei, anfangs bis 2 Uhr, irgendwann bis 6 Uhr, sie meldete sich anfangs noch.
Zu Silvester sah ich ihn dann.
Die beiden waren wahnsinnig vertraut- selbst unser Kind sagte ganz laut- Mama liebt Papa zu den beiden;-).
Im Prinzip merkte ich alles....
4 Jahre später... mir geht's gut.
Die Ehe habe ich hinter mir gelassen , aktuell schreibt sie immer in der - Euch Form wenn sie meine kleine anschreibt, wie geht es euch? Passt auf euch auf ( als wir in Halle waren - einen Tag nach den Todesschüssen) oder sie schreibt dass sie es schade findet das ich nicht zum Elternabend erscheine.
Ich habe mit ihr abgeschlossen- komplett, kein Zurück- um auf Elternschaft zu spielen, stur? Ich vergesse nix - mein Seelenheil, mit Tochter unternehme ich gern etwas, zu dritt nie wieder. Hab sie seit 2 Jahren nicht per persönlich gesprochen- gut so.

Wie es weiter geht? Keine schlechten Sprüche über sie, in Anwesenheit der kleinen.
Ich stelle mich neu auf. Unternehme viel für mich- spare jede Menge um Urlaub mit meiner Kleinen zu machen.
Frauen sind weit entfernt.... ich bin wieder bei mir, wie mit 23 -:)
Habe zahlreiche Bekannte kenngelernt, sogar 1-3 Freunde.
Ich bin 37, Familienleben ist abgehackt.
An dunklen Tagen vermisse ich es - es wird weniger.

21.10.2019 20:29 • x 8 #3108


kaaaaa72

kaaaaa72


1840
3
1769
Glaub mir Schwedus, wenn dir die richtige über den Weg läuft ist alles vergessen.
Ob das dann Bestand hat sei dahin gestellt.

Ich bin mit meiner seit 2 Jahren und 7 Monaten zusammen und es ist immer noch absolut.
Das wünsche ich dir auch.

22.10.2019 11:05 • x 5 #3109


Schwedus


1642
3
2118
Zitat von kaaaaa72:
Glaub mir Schwedus, wenn dir die richtige über den Weg läuft ist alles vergessen.
Ob das dann Bestand hat sei dahin gestellt.

Ich bin mit meiner seit 2 Jahren und 7 Monaten zusammen und es ist immer noch absolut.
Das wünsche ich dir auch.



Wenn dies passiert, verstehe ich deine Worte vielleicht - bis dahin bin meilenweit entfernt von Thema Partnerin.... keine aktive Suche ( online sehr ermüdend) und real ( müsste schon jemand bei mir klingeln ).

22.10.2019 12:22 • #3110


Schwedus


1642
3
2118
Alles Normalität.... Ich bringe meine Tochter zum Mann meiner Echse.....alles ganz normal in dieser Welt..... das beste fürs Kind.

07.11.2019 18:43 • #3111


Michael1266

Michael1266


5063
1
6319
Zitat von Schwedus:
Alles Normalität.... Ich bringe meine Tochter zum Mann meiner Echse.....alles ganz normal in dieser Welt..... das beste fürs Kind.

Würde ich nicht tun.
Exe bringt das Kind zu mir und nur zu mir.
Umgekehrt genauso.

07.11.2019 19:45 • x 1 #3112


Schwedus


1642
3
2118
Zitat von Michael1266:
Würde ich nicht tun.
Exe bringt das Kind zu mir und nur zu mir.
Umgekehrt genauso.


Sie wohnen zusammen.... lässt sich nicht verhindern-:)
Für mich ist das Alles nicht normal- wird's auch nicht werden.
Ich muss damit leben.... einfach weiter leben.

07.11.2019 20:36 • #3113


Solskinn2015

Solskinn2015


4404
3
5040
Schwedus macht das schon richtig. Für das Kind ist da ja Normalität. Spannungen will es nicht und sind nicht gut fürs Kind. Wie er schon sagt. Die Kleine lebt ja täglich mit der Mutter und ihrem Freund. Und zwar nicht erst seit gestern.

07.11.2019 21:59 • x 1 #3114


Schwedus


1642
3
2118
Für mich gibt's in dieser Frage keine Heilung... Ich lebe damit, JA..... sobald ich keinen Kontakt zum Kind habe, lebe ich mein stilles ( gutes) Leben, sobald der Kontakt besteht , wird's tricky, nunja- für alle anderen ganz normal.... für mich immer natürlich schön, aber auch belastend - mittlerweile weiss ich das es ganz normal ist, dass ich nach meinem Umgang in ein Loch falle- mein anderes Normal ,-).

07.11.2019 23:10 • x 2 #3115


foo

foo


4
5
Ich habe heute meinen Gerichtstermin hinter mich gebracht, die Beantragung des ABR ist durch eine wilde Verfahrensbeistaendin torpediert worden, ebenso durch meine EXE und Ihrem Anwalt. Die einzige Argumentation der Gegnerseite war das mantra hafte nachplappern der Verfahrensbeistaendin.
Kurzum bin ich auch auf eine 10 Tageregelung gekommen statt der degradierten 14 Tage Wochenenden. Danke @Sohnemann

Meiner EX geht es darum mir maximalen Schaden zu zu fuegen, ich habe vor dem Termin lieber @Schwedus diesen ganzen Thread hier gelesen. Es tut mir leid wie es dir ergeht.

@Sohnemann , deine Beiträge haben mich stark motiviert mich noch ein bisschen mehr gerade zu machen.

Ich lehne mich wieder zurück und warte ab bis meine EXE wieder einmal versucht innere Umstände, durch auessere zu kompensieren. Dieses mal aber muss es wer anders aushalten. Leid tuen mir meine Kinder da sie in ein Instagramleben mit viel Geschrei, Wut und einer Mutter mit Komplexen nun hauptsächlich ertragen müssen. Sehr lustig war in meinem Fall wie wenig Verständnis die Richtern für eine Partei aufgebracht hat die nicht argumentieren wollte und keine eigene Meinung besass.

Vor 5 Stunden • x 3 #3116


foo

foo


4
5
Ich kann nur jedem empfehlen der einen Termin beim Familiengericht hat folgenden Song auf dem Hinweg zu hoeren.

Funny van Dannen - Schade sch.

Vor 5 Stunden • #3117


Solskinn2015

Solskinn2015


4404
3
5040
Glückwunsch.

Die Richterin war also wenig von der Gegenseite begeistert?
Musstet ihr vorher durch eine Mediation?

Vor 5 Stunden • x 1 #3118


foo

foo


4
5
Die Vorgeschichte ist, das ich bereits Bemuehungen angestossen hatte. Bei der Familienberatung.
Meine EX hatte sich dieser aber verweigert. Diese ist nun wiederum dazu gerichtlich aufgefordert worden eine Beratung in Anspruch zu nehmen.

Eine Mediation hat nicht statt gefunden.
"Ich habe mir meine Meinung gebildet, nerve mich nicht mit Tatsachen" ist Ihr Lebensmotto.

Das hat letztendlich dazu geführt das die Verhandlung die Richterin zu weilen amüsierte. Der Anwalt meiner EXE hätte auch ein Tablett mit Schokoladen halten, und uns mit Getränke versorgen können. Einen tieferen Sinn sah ich in Ihrer Anwesenheit nicht.

Vor 5 Stunden • x 1 #3119


Solskinn2015

Solskinn2015


4404
3
5040
Dann atme mal durch.

Vor 4 Stunden • x 1 #3120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag