294

Kommt die Liebe zurück?

Florentine


1417
7
2165
Zitat von Nemo79:
Ich sehe es jetzt selbst die Tage noch: wir sitzen hier zusammen, essen zusammen und haben so fröhliche Kinder, alles läuft, aber weil ihre Gefühle woanders sind, gibt man das auf. Schwer zu begreifen

Ja.
Neben Mutter und Teil der Familie, ist man aber auch Frau und Mensch.
Mit meiner besten Freundin oder mit meiner Schwester im Team würde ich einen harmonischen Familienalltag sicher auch auf die Bühne bekommen.
Es sind Menschen, mit denen ich vertraut bin und mit denen ich mich zweifellos wohlfühle, die die Kinder liebhaben usw.
Mit meiner Schwester habe ich sogar mal Steuererklärung gemacht ohne zu streiten.

Das ist aber eben nicht alles.

29.10.2020 20:01 • x 1 #256


Nemo79


126
1
191
Genau, das ist nicht alles. Jeder Mensch ist da verschieden und legt seine Prioritäten woanders bzw. definiert sein Glück anders. Mein größtes Glück war eben das Familienleben, dann war ich glücklich wenn alle zufrieden waren. Sechsuel habe ich auch Frust geschoben, aber ich hab halt gedacht, naja, gibt eben eine Sache, die ist nicht so toll. Wollte aber auch weniger von mir sprechen, habe das Gefühl eben, dass Männer Sachen eher hinnehmen wie sie sind und für Frauen eben alles passen muss. Vielleicht ist es aber auch eben keine objektive Sichtweise und ich schließe zu viel von mir auf andere...

29.10.2020 21:23 • #257



Kommt die Liebe zurück?

x 3


Nemo79


126
1
191
So, da mich niemand kennt hier und ich es einfach los werden muss, schreibe ich heute von einem sehr interessanten Gespräch mit meiner Frau. Wohlmöglich halten mich nun einige von euch für vollkommen übergeschnappt und durchgedreht, aber ich meine folgendes wirklich ernst.
Ich bin die letzten Tage wirklich tief in mich gegangen und habe mich gefragt, wie schlimm ich es eigentlich finde, das meine Frau mit einer Frau sechs hatte und ich es schlimmer finden würde, wenn es ein anderer Mann gewesen wäre. Und da ist die Antwort ganz klar: wäre es ein anderer Mann, hätte ich keine 2 Sekunden überlegt. Dadurch, dass es eine Frau ist, die ihr etwas geben kann, was ich nicht hab, ist es weniger schlimm. Und so habe ich nun heute Abend, entgegen der letzten Wochen, mal all meine Emotionen, also Wut, Eifersucht, Trauer beiseite gelassen und ein ehrliches Gespräch mit ihr gesucht. Ich habe ihr anfangs gesagt, dass es nun ja klar ist, dass sie in eine Frau verliebt ist und sie mit ihr intim wurde. Sie braucht mich also nicht mehr verschonen und einfach ehrlich sagen, was sie denkt und fühlt und ihr dabei folgendes vorgeschlagen:
Sie kann machen was sie will, sie soll sich mit der Frau treffen, mal am Wochenende weg fahren, mit ihr schreiben, was weiß ich. Denn sie sagte in der Therapie vor kurzem, dass schlimmste für sie ist derzeit, dass sie ständig ein schlechtes Gewissen hat, sich beobachtet fühlt, unter Druck gesetzt fühlt, meint sie muss Rechenschaft ablegen etc. Und das nicht mehr aushält und deshalb geht nur eine Trennung. Wenn ich sie nun aber freilasse, ist dieser Druck weg. Aber, das funktioniert für mich nur, wenn noch ein Funken liebe da ist zwischen uns und wir dadurch wieder zueinander finden. Und dann eine Dreiecksbeziehung führen. Ich weiß, was jetzt kommen wird, das ich mir nur was vormache und verzweifelt scheine, aber so ist es nicht. Jede zweite Ehe scheitert heutzutage, ich glaube, weil wir Menschen auch nicht unbedingt dafür gemacht sind, ein Leben lang in einer Partnerschaft zu bleiben. Insgeheim wünschen sich doch viele, mal auszubrechen, zumindest S., weil einen der Partner eben auch nicht alles bieten kann, was man sich vielleicht wünscht. Keiner mag das zugeben, sondern es ist verletzend, wenn der Gegenüber einem sagt, dass man wieder was aufregendes erleben möchte, oder das einen der Partner eben einen nicht alles gibt, was man braucht. Klar, es gibt auch Beziehungen, wo wirklich alles stimmt und man sich gegenseitig alles gibt, was man braucht.
Naja, jedenfalls habe ich es schon damit verknüpft, dass wir auch wieder zueinander finden und Zärtlichkeiten austauschen, mal was alleine machen, vor allem ehrliche Gespräche suchen etc. Sie hat mir dann heute das erste mal gesagt, dass sie die Trennung nicht will, und sie weiß bis heute nicht, was sie fühlt, was richtig und was falsch ist. Sie sagt, sie hat Angst, dass es der größte Fehler ihres Lebens ist, mich zu verlassen aber sie kann es eben auch verstehen, wenn ich sie nun rausschmeiße.
Sie glaubte mir dann anfangs nicht, dass ich ihr wirklich den Freiraum gebe.
Sie wird sich nun darüber Gedanken machen und in ein paar Tagen wollen wir drüber sprechen. Ich habe sie gefragt, was sie glaubt, was die andere Frau dazu sagen wird, nennen wir sie einfach mal Susi. Und da meinte sie, sie glaubt nicht, dass Susi es toll finden wird, wenn sie zwei sechsual Partner hat. Sie selbst klang aber nicht abgeneigt. Wir haben über zwei Stunden gesprochen, das erste mal ganz offen und ehrlich, es war nun auch das erste mal, dass sie gesagt hat, dass sie eine Sechsuelle Beziehung hat mit ihr. Und eben auch das erste mal, dass sie meinte, sie ist so verwirrt, weil sie beides nicht verlieren will. Das hat sie so bisher nicht gesagt.
Könnte mir vorstellen, dass einige denken, ich mache mich zum Vollhorst und absolut unattraktiv, aber warum soll es nicht möglich sein, zwei Menschen zu lieben?! Zumal sie vielleicht tatsächlich bi ist und es gerade aufregend ist, das mal auszuprobieren. Jetzt wirds sogar noch ganz spooky: habe ich auch gesagt, vielleicht haben wir ja auch mal sechs zu dritt. Die eine Reaktion hätte nun sein können, dass sie mir endgültig den Vogel zeigt und mich für bescheuert erklärt, sie dagegen hat gelacht und überlegt. Fazit: sie will es sich überlegen, bespricht es mit Susi und dann sprechen wir bei der nächsten Therapie Sitzung darüber. So, ihr könnt jetzt auf mich eindreschen!

31.10.2020 01:09 • x 5 #258


bifi07

bifi07


3890
2
2152
Also hast du die Ehe quasi für sie geöffnet. Das gibt es ja nicht so selten, nur geht es dabei dem anderen eben *nur* um Sechs, und scheitert i d.R., wenn Gefühle ins Spiel kommen.

Wie ging es dir dabei, als sie bestätigt hat, dass sie schon mit der anderen Frau intim wurde?

Du wirst lachen, aber den gleichen Gedanken (ohne einen Dreier), hatte ich damals auch mal (ganz kurz), nur um meinen Ex-Mann nicht zu verlieren. Aber mir wurde sehr schnell klar, dass es bei ihm eben *nicht nur* um sechs geht und ich im Grunde doch keine andere nebenher verkraften kann.

Du musst *für dich* wissen, ob du eine solche Beziehung führen *kannst*, auch wenn sie dir momentan erstrebenswert erscheint, eben, weil es sich hier *nur* um eine *sie* handelt.

31.10.2020 03:22 • #259


JustSmile


171
299
Prinzipiell ist dagegen ja nichts einzuwenden, wenn es für Dich passt. Es gibt ja nicht nur schwarz-weiß.

Aber mal angenommen, deine Frau hat 6 mit ihrer Freundin und mit Dir und es wäre Dir zu wenig. Darfst Du Dir dann eine Affäre außer Haus suchen oder wäre sie dann zu eifersüchtig?

Oder müsste es für Dich dann ein Kerl sein?

31.10.2020 04:25 • #260


Kranich71

Kranich71


240
2
327
@Nemo79

Verrückt halten tue ich Dich nicht. Warum sollte man nicht einfach alles ausprobieren was einem gerade so durch den Kopf geht. Es ist ja vielleicht auch noch ein Versuch das ganze zu retten und in richtige Bahnen wieder zu bekommen. Weggeworfen ist eine Beziehung schnell.

Vielleicht spielt Dir auch nur die Angst im Kopf diese Gedanken was es alles für Möglichkeiten gibt was man tun könnte. Vielleicht auch die Angst alles gewohnte zu verlieren? Wer weiß das schon, die Gedanken spielen einem manchmal auch was vor.

Probiere es aus, wenn Du Dich nach einer Zeit damit wohlfühlst ist doch alles in Ordnung, wenn Du nach einer Zeit merkst das dies Dich belastet, dann musst Du einen anderen Weg gehen, bzw. das ganze mit Trennung doch durchziehen.

Muss jetzt ehrlich gestehen, ich habe nicht alle Posts gelesen der letzten Tage...

31.10.2020 05:00 • #261


Nemo79


126
1
191
Zitat von bifi07:
Das gibt es ja nicht so selten, nur geht es dabei dem anderen eben *nur* um Sechs, und scheitert i d.R., wenn Gefühle ins Spiel kommen.
so kenne ich eine offene Beziehung eigentlich auch, dass es eben nur um das ausleben der sechsuelle Bedürfnisse geht. Aber vielleicht ist es ja polyamorie, oder einfach eine bi Neigung, ich werde es bald erfahren. Nochmal: wenn sie dann nur sechs mit mir hat, damit es so bleibt wie es ist und das sie es aus Gefälligkeit macht, macht es keinen Sinn.
Zitat von bifi07:
Wie ging es dir dabei, als sie bestätigt hat, dass sie schon mit der anderen Frau intim wurde?

Ist ja nichts neues, spätestens seit 2 Wochen weiß ich es ja endgültig und ich fand es gut, dass wir nun wenigstens drüber gesprochen haben, als das sie deswegen immer noch rumdruckst. Und auch hier, mich kennt ja keiner: irgendwie macht es mich an! Würde ich bei anderen nicht unbedingt zugeben, aber es ist einfach so, wenn sie offen drüber spricht, macht es mich an. Finde es selbst merkwürdig...
Zitat von bifi07:
eben, weil es sich hier *nur* um eine *sie* handelt.

Das ist einfach der entscheidende Punkt! Wäre ein anderer Kerl im Spiel könnte ich es definitiv nicht ertragen, so ist es was komplett anderes!
Zitat von JustSmile:
Darfst Du Dir dann eine Affäre außer Haus suchen oder wäre sie dann zu eifersüchtig?

Sie hat gesagt, sie würde es nun aber komisch finden, wenn ich hier zu Hause! mit anderen Frauen ankomme. Hab ich generell jetzt nicht vor, aber es scheint ok für sie zu sein. Aber daran will ich erstmal nicht denken. Ich denke, das ganze funktioniert eben nur dann, wenn noch gegenseitige Liebe da ist. Dann kann man sich sechsuell eben auch mal anders orientieren.
Zitat von JustSmile:
Oder müsste es für Dich dann ein Kerl sein?

Im Leben nicht!
Zitat von Kranich71:
Vielleicht spielt Dir auch nur die Angst im Kopf diese Gedanken was es alles für Möglichkeiten gibt was man tun könnte.

Ich habe wirklich ganz rational drüber nachgedacht und die Emotionen völlig außen vor gelassen, glaube also nicht, dass es aus einer Angst heraus kommt. Ich fände es eine tolle Lösung, wenn damit eben alle drei gut leben können.
Ich glaube schon seit längerem nicht mehr an Monogamie, auch wenn ich es selbst gelebt habe. Hätte meine Frau nie betrügen können, wenn sie mir aber schon früher einen freifahrtschein gegeben hätte, hätte ich das toll gefunden. Aber wenn es gleichbedeutend geheißen hätte, dass sie dann mit anderen Männern schlafen darf, hätte ich das nicht mitgemacht. So ist die Konstellation eben eine sehr erträgliche.
Naja, ich muss auch erstmal abwarten, vielleicht kommt dabei ja auch raus, dass sie das so nicht kann und will und ich bin ich 3 Wochen alleine hier im Haus... abwarten

31.10.2020 08:29 • x 1 #262


Florentine


1417
7
2165
Zitat von Nemo79:
so ist es was komplett anderes

Das ist was, was ich für mich einfach nicht verstehe.
In meiner Welt ist Bettgeschichte Bettgeschichte - egal welchen Geschlechts und Betrug und Lüge eben Betrug und Lüge, ebenfalls egal um welches Geschlecht es geht.
Dieses "was geben, was ich nicht geben kann" klingt, sorry, für mich nach ner Zeile aus einem 50er Jahre Schlager.
Was sollte das denn sein? Alles nicht körperliche hätte man auch auf Basis einer tiefen Freundschaft haben können und alles Körperliche...hm. Ich denke, sie hat auch einen Mund und 2 Hände - so what?
3er Konstellationen können im Bett auch schnell zu Überforderungssituationen führen, insbesondere wenn es bei zwei der Beteiligten nicht umeinander, sondern eben um die 3. Person geht.
Aus meiner Erfahrung: Kopfkino und die reale Situation können da SEHR weit auseinander liegen vor allem "danach".

Vielleicht ist es so und wenn der Druck raus ist, normalisiert sich die Situation oder die Dame gerät nochmal ins Nachdenken.
Alles möglich.
Aber achte auf dich und deine Grenzen.

31.10.2020 10:50 • x 1 #263


FrauDrachin


535
1
727
Hallo Nemo,

mein Mann und ich haben was ähnliches versucht, leider ohne Happy End, kannst ja mal in meinem Thema nachlesen.
Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass sowas stimmig ist, allerdings müssen halt alle Partner mitziehen. Und es wird viele, viele Stolpersteine geben, jeder muss sehr auf sich achten, und gut kommunizieren können, da scheint sich deine Frau ja schwer zu tun.

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber ihr scheint in einer Paartherapie zu sein. Das ist schon mal eine sehr, sehr gute Vorraussetzung.
Es gibt inzwischen auch einige Bücher dazu, das würde ich sehr empfehlen, leider gehen diese Bücher im 6uellen Bereich in, sagen wir mal, nicht meine Richtung, aber der Rest ist sehr lesenswert. In der Folge muss man nämlich sehr, sehr viele Glaubenssätze und Annahmen in Frage stellen.

Bin gespannt, wie ihr euren Weg weiter geht!

31.10.2020 11:12 • x 1 #264


Nemo79


126
1
191
Tja, Schuss in den Ofen... Heute hatten wir die nächste Therapie Stunde. Nachdem es anfangs eigentlich gut los ging wie ich dachte, weil es entspannt war und sie gut gelaunt von dem Angebot erzählt hat, habe ich mehr und mehr rausgehört, dass es für sie nur ein freifahrtschein ist. Spätestens an der Stelle, als sie sagte, dass sie sich momentan nicht mal vorstellen kann, meine Hand zu halten, war mir klar, dass es nichts wieder wird. Ich habe ja gedacht, dass zumindest ein Funken Liebe noch vorhanden wäre, was Grundvoraussetzung wäre, wusste ich, dass es zum scheitern verurteilt ist. Mir war klar, dass wir nicht morgen in die Kiste springen werden, aber wenn rein gar nichts mehr da ist, macht es keinen Sinn. Dazu kam noch, was ich auch als mindestens mitentscheidend für ihre Aussagen sehe, Susi will das nicht... am Freitag sagte sie ja noch, sie spricht mit Susi und klang nicht abgeneigt.
Donnerstag hat sie nun den Besichtigungstermin bzgl der Wohnung, die ist also frei, von daher ist das Schicksal besiegelt.
Ich hab alles gegeben was ich konnte, nun muss ich den Tatsachen ins Auge sehen.
Selbst heute noch waren wieder fragen, die von der Therapeutin kam, die sie schlicht und ergreifend nicht beantworten konnte. Es ging um Sechsualität, sie kann einfach nicht drüber sprechen. Nicht nur an der Stelle habe ich gedacht: mit dieser Frau willst du auch nicht mehr zusammen sein. Wer mit 37, 2 Kindern und als Lehrerin nicht fähig ist, über seine Gefühle etc zu sprechen, ist vielleicht auch nicht der richtige Partner für dich.
Es bleibt dabei, ich bin unendlich traurig wegen der Kinder. Mein 3 jähriger Sohn kommt jede Nacht zu mir irgendwann rüber, ich nehme ihn in den Arm, lege ihn neben mich, küsse ihn und sage: schlaf gut mein Freund! Wenn ich daran denke, dass ich das zukünftig nur noch 2-3 mal die Woche haben werde, schiessen mir die Tränen in die Augen. Oder wenn ich nach Hause komme und die Kinder fallen mir in die Arme.... alles vorbei! Sicherlich wird die Zeit mit denen ab jetzt noch intensiver, aber ich wünschte mir einfach, es bleibt so wie es ist!

03.11.2020 23:39 • x 5 #265


Sturmhöhe


Puuhhh.
Natürlich war das ein Schuss in den Ofen.

03.11.2020 23:50 • #266


bifi07

bifi07


3890
2
2152
Ich denke, selbst wenn ihr deinen Vorschlag ausprobiert hättet, wäre es nicht auf Dauer gut gegangen, denn die Freundin deiner Frau lebt ja mit einer anderen zusammen, was eher darauf schließen lässt, dass sie kein Interesse an Männern hat. Somit wäre Eifersucht von ihrer Seite aus vorprogrammiert.
Und wenn sich dann deine Frau, entgegen ihrer positiven Aussage zuvor, auch noch dazu zwingen müsste...

Ich glaube, das würde sich dann dermaßen negativ auf den gemeinsamen Alltag auswirken, dass eure Kinder auch darunter leiden würden!

Es bleibt dir also nichts anderes übrig, als diese Situation zu akzeptieren, und das beste für dich daraus zu machen...auch wenn es sich shice anfühlt...

04.11.2020 07:43 • x 2 #267


Nemo79


126
1
191
Die hat definitiv keine Lust auf Männer, das war mir ja klar. Und das sie sich nun so auf ihre Seite geschlagen hat, macht einem dann nochmal endgültig klar, dass die Entscheidung gefallen ist und das zwischen uns eben nichts mehr ist.
Jetzt gilt es erstmal stark zu sein und die Kinder aufzufangen!

04.11.2020 08:59 • x 1 #268


Nemo79


126
1
191
Donnerstag Abend hatte sie Besichtigungstermin und bis gestern Abend nichts gesagt, wie es war etc. Habe sie deshalb gestern Abend ganz neutral gefragt, wie es denn war. Da erzählte sie dann relativ oberflächlich von der Wohnung. Sie meinte dann, dass sie da in den nächsten Tagen Bescheid geben müsste, netterweise haben die Vermieter nun keine anderen Besichtigungen angeboten, weil die sich freuen, wenn es jemand bekommt, der hier aus dem Ort kommt. Ich habe gemerkt, dass sie hören wollte: ach komm, bleib doch einfach hier wohnen. Ich habe stattdessen gefragt, wann sie denn nun auszieht, da meinte sie, kommt drauf an, wie lange ich sie noch aushalten würde. Ich hab dann gesagt, dass es doch keinen Sinn mehr macht zusammen zu bleiben, wenn sie mich nicht mehr liebt, stattdessen eine andere Frau. Dann fing sie bitterlich an zu weinen und meinte, 1.12 oder 1.1, sie weiß nicht, ob man es den Kindern antun müsste, das vor Weihnachten Kind zu tun, ich hab gesagt, dass es den richtigen Zeitpunkt eh nicht gibt, es wird immer s..che.sse sein!
Es ist nun nochmal klar geworden, dass es zwar so ist wie es ist, aber sie die Familie eigentlich auf keinen Fall aufgeben will. Ich denke immer wieder darüber nach, aber ich würde mich so zum Horst machen, wenn ich einfach sage, wie machen hier auf heile Familie und sie vergnügt sich mit Susi. Mir tut sie schon fast leid wenn ich ehrlich bin, denn ich kann mir denken, in welch misslicher Lage sie sich befindet, aber damit muss sie nun klar kommen. Dienstag nächste Therapie Sitzung , bin gespannt, was da raus kommt...

08.11.2020 09:09 • x 2 #269


Florentine


1417
7
2165
Zitat von Nemo79:
aber ich würde mich so zum Horst machen, wenn ich einfach sage, wie machen hier auf heile Familie und sie vergnügt sich mit Susi

So sieht das leider aus. Der eigentliche Vertrauensbruch bestand ja in der Lüge und dem Verheimlichen.
Ihr könnt ja noch gut miteinander, vielleicht könnt ihr Weihnachten dann ja eine gemeinsame Bescherung machen und Abendessen und den Tag verbringt man halt einzeln.
Ist auch nicht so verkehrt, hat man Ruhe zum Kochen/Vorbereiten/Schmücken.
Oder 24. bei dir und 25. bei ihr...je nachdem wie sie bis dahin eingerichtet ist.
Das bekommt ihr schon hin.
Achtet nur auf eure Fipse.

08.11.2020 10:23 • x 1 #270



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag