300

Kommt die Liebe zurück?

Nemo79


127
1
196
Seit heute ist es fix: 1.1 zieht sie aus... einerseits bin ich erleichtert, weil Klarheit herrscht, andererseits fühlt man sich ehrlich gesagt als versager. Aber letztlich ist es auch so, dass sie sich eben in eine Frau verliebt hat und ich ohne jede Chance war/bin.
Wir hatten heute ein sehr gutes Gespräch, was die Zukunft und vor allem die Kinder angeht, da sind wir uns absolut einig, wie es zu laufen hat, nämlich das wir es Guide beiden so einfach wie möglich machen wollen. Ihre Wohnung ist 5 geh Minuten entfernt, wenn ein Kind bei Mama schlafen will, obwohl Papa dran war oder umgekehrt, wollen wir nicht drauf beharren. Ab und an werden wir sicherlich auch mal Ausflüge zusammen machen und vermutlich werden wir beide die Kinder fast jeden Tag sehen, denn allein die Tatsache, dass sie früh bei der Arbeit sein muss, wird dazu führen, dass ich dann die Kinder zu Schule/Kindergarten bringen muss, was ich sehr gerne tun werde.
Finanziell wird es mich nicht unbedingt hart treffen, ich zahle ihr einen Betrag aus, das Haus läuft zwar auf meinen Namen, aber da sie keine Möbel mit nimmt, die wir zusammen gekauft haben und ich getilgt habe in der Ehe, zahle ich ihr eben einen 5 stelligen Betrag aus.Unterhalt müssen wir mal schauen, wir streben 50/50 an, fraglich, ob ich das zeitlich schaffe.
Wir gehen demnächst zum Notar um das alles zu regeln und schriftlich festzuhalten.
Ich hab mir heute dann gleich einen neuen kite gekauft, jetzt kann ich zumindest endlich wieder öfters surfen gehen!
Insgesamt habe ich schon die Einstellung und Lebensphilosophie, dass jede Veränderung auch immer etwas gutes mit sich bringt, ich hätte es den Kindern gerne erspart, aber ich glaube trotzdem daran, dass ich irgendwann sagen werden, dass es besser so war und mir es bald gut gehen wird!

11.11.2020 23:53 • x 5 #271


Likos24


497
910
Hallo @Nemo79

es ist eine richtige Entscheidung. Und deine NochEF muss halt zu den Konsequenzen stehen. Es war Ihre Entscheidung. Mal sehen ob die Neue Lebenspartnerin deiner NF mit dem " Druck" Bonuskinder umgehen kann. Gelebter Alltag ist was anderes , als das Affärenleben,...aber dass soll nicht Dein Problem sein. Und wie Du selber gemerkt hast hätte eine "offene Beziehung" nicht funktioniert.
Wissen die Kinder wenn Deine NochEF in die neue Wohnung geht? Wie steht jetzt Deine EF zu all den Dingen,..ist sie Ihrer Sache sicher?
Wünsche weiterhin viel Kraft

12.11.2020 08:07 • #272



Kommt die Liebe zurück?

x 3


Nemo79


127
1
196
Ja, letztlich muss sie nun mit den Konsequenzen leben. Am härtesten wird für sie sein, es ihren Eltern zu erzählen, sie sagt, die werden sie fertig machen. Ich hab gesagt, sie solle einfach sage, ich schlage sie! da meinte sie: selbst dann würden die mich noch verteidigen... Soll nur verdeutlichen, dass es nicht nachvollziehbar sein wird. Ich werde sie trotzdem unterstützen.
Und sie ist sich ihrer Sache insofern sicher, dass der Zustand jetzt dazu führen wird, dass wir beide unglücklich sein werden. Sie wird sich nach Susi sehnen und ich bekomme eben keine Liebe mehr. Sie wollte das alles nicht und ist selbst tot traurig, dass wir unseren Kindern nichts besseres bieten können.
Aber, ich bin mir 100% sicher, das wir es sehr gut hinbekommen werden und die Kinder letztlich mehr davon haben, wenn beide Eltern wieder glücklich werden. Zumal wir uns mit Sicherheit gut verstehen werden.

12.11.2020 10:43 • x 4 #273


JessesMädchen

JessesMädchen


90
206
Ich bin sicher, dass Ihr das hinbekommt.
Mein Exmann ist auch damals am 1.1.ausgezogen, das letzte gemeinsame Weihnachten war entsprechend tränenreich. Wenn Ihr Euch an Eure Absprachen haltet, wird die Situation für die Kinder erträglich sein.
Es ist bitter, dass es so gekommen ist, aber man sollte im Hinterkopf behalten, dass niemand solche Sachen plant oder verhindern kann: man hat es nicht in der Hand, in wen man sich verliebt.
Mein Mann hatte sich auch fremdverliebt und das tat damals weh. Heute bin ich dankbar (da seit 17 Jahren wieder glücklich und verheiratet) und kein Kind hat Schaden genommen; sogar mit der Next bin ich irgendwann gut klargekommen. Respekt ist da das Zauberwort.
Jetzt hat die Next Krebs im finalen Stadium und ich musste weinen, als ich das erfuhr. Das hätte ich damals nie für möglich gehalten, da hatte ich ihr die Pest gewünscht. Aber irgendwie sind wir im Laufe der Jahre wohl doch zusammengewachsen.
Dinge passieren und wir müssen eben das Beste daraus machen. Wenn sich alle Beteiligten einig sind, dass man im Sinne der Kinder zusammenarbeiten wird, kann es funktionieren. Man muss sich und dem Expartner nicht das Leben zur Hölle machen, nur weil sich der Lebensplan geändert hat.
Ich drücke Euch die Daumen, dass es weiter so läuft-Ihr seid auf einem guten Weg.

12.11.2020 22:25 • x 5 #274


bifi07

bifi07


3892
2
2154
@jessemädchen
Freut mich, dass es da bei euch so gut geklappt hat, nur kommt das nicht so oft vor und ist auch situationsbedingt.

Ich für meinen Teil, habe der Affäre meines Mannes zwar nicht die Pest an den Hals gewünscht, aber ich wollte auch nichts mit ihr zu tun haben. Unsere Kinder waren bei der Trennung aber auch zum Glück schon groß und können sich (sie ist seit damals die Freundin meines Ex) alleine gegen ihre unpassenden Äußerungen wehren...

Schwieriger ist es da bei kleinen Kindern, wenn die andere sich unverhältnismäßig einmischt, und oder es aufgrund der Umstände zu großer Antipathie gekommen ist.

Respekt sollte zudem von allen Seiten vorhanden sein...was beiweitem nicht jeder kann...mich eingeschlossen.

13.11.2020 07:39 • x 1 #275


Likos24


497
910
Zitat von Nemo79:
Ja, letztlich muss sie nun mit den Konsequenzen leben. Am härtesten wird für sie sein, es ihren Eltern zu erzählen, sie sagt, die werden sie fertig machen. Ich hab gesagt, sie solle einfach sage, ich schlage sie! da meinte sie: selbst dann würden die mich noch verteidigen... Soll nur verdeutlichen, dass es nicht nachvollziehbar sein wird. Ich werde sie trotzdem unterstützen.
Und sie ist sich ihrer Sache insofern sicher, dass der Zustand jetzt dazu führen wird, dass wir beide unglücklich sein werden. Sie wird sich nach Susi sehnen und ich bekomme eben keine Liebe mehr. Sie wollte das alles nicht und ist selbst tot traurig, dass wir unseren Kindern nichts besseres bieten können.
Aber, ich bin mir 100% sicher, das wir es sehr gut hinbekommen werden und die Kinder letztlich mehr davon haben, wenn beide Eltern wieder glücklich werden. Zumal wir uns mit Sicherheit gut verstehen werden.



Hallo Nemo79,...

dass Deine NF es Ihren Eltern erklären muss,..ist einzig und alleine Ihr Problem. Den Spießroutenlauf hat Sie sich selber eingebrockt. Und Du musst Dich da überhaupt nicht erklären, oder als Entschuldigung herhalten. Sollte Sie elementare Probeleme mit Ihren Eltern bekommen,.....ihr Problem. Sollten sich Freunde und Bekannte von Deiner NF abwenden,..ist das auch Ihr Problem. Sollte Sie im Familienkreis " etwas " gemieden werden,...auch Ihr Problem. Dass Leben ist kein Ponnyhof,.....und "ich mache mir die Welt , wie SIE MIR gefällt" ist auch nicht angesagt ! Aber Sie hat ja jetzt Ihre "neue Liebe", und Die Schmetterlinge im Bauch werden über alles hinweghelfen,....tja bis die Realtiät "Beide" einholt...und dann kann deine EX auf den Boden der Tatsachen "knallen" . So ist das Leben,.....manchmal ganz einfach. Und wenn der Altag für die "beiden Liebenden" mal anbricht,...dann wirst Du ja sehen ob dann die "Patchworkfamilie" der Beiden+ der anwesenden Kindern dann standhält. Leider werden da immer die Kinder mit involviert,.....die absolut rein gar nichts dafür können.

13.11.2020 08:39 • #276


Nemo79


127
1
196
Sie zieht da ja nicht mit ein und ich gehe davon aus, dass das so schnell nicht passieren wird. Susi hat ja das Problem, dass sie mit einer Frau noch verheiratet ist, die leben da aber eine WG, denn die haben vor ein paar Jahren ein Haus gekauft, Susis minderbemittelte Frau, dreht da wohl völlig am Rad, da flogen auch wohl schon Teller durch die Gegend und es gab körperliche Gewalt, droht damit, wenn sie auszieht, dass die ihr gemeinsames Kind nicht wieder sehen darf. Denn es wurde per künstlicher Befruchtung von Susis Frau ausgetragen und in der Konstellation hat dann nur die leibliche Mutter das Sorgerecht. Bis eine Adoption durch ist, muss wohl eine Zeit vergehen und beide müssen mitspielen, wird aber nicht passieren, wenn Susi auszieht und sie liebt ihr Kind... weiterhin ist Susi die hauptverdienerin, Susis Frau kann das Haus alleine nicht tragen, verkaufen will Susis Frau ebenfalls nicht, die steckt also in einem großen Dilemma... ideale Voraussetzungen also für eine neue unbelastete Beziehung! Aber hat mich nicht zu interessieren, ich werde mein Singleleben nun genießen, habe 2 gesunde Kinder, bin finanziell gut aufgestellt und vermutlich ein gutes Verhältnis zu meiner NF. Ist vielleicht alles gar nicht so schlecht.
Apropos schlecht: ich habe mir gestern mal den ganzen Verlauf durchgelesen, der ist mir mittlerweile selbst peinlich. Wie oft ich geschrieben habe: Es ist aus, jetzt ist es endgültig, das wars...etc. Nimmt man mich hier überhaupt noch ernst?
Aber rückblickend ist es gut so gewesen, dass es so lange gedauert hat, an einem früheren Zeitpunkt wäre es bestimmt nicht so friedlich auseinander gegangen. Bei mir sind derzeit die Emotionen größtenteils raus, ich habs akzeptiert. Zwischendurch werde ich das vermutlich mal anders sehen und der Tag an dem wir es den Kindern sagen wird mit vielen Emotionen verbunden sein, sowie der eigentliche Auszug mich bestimmt nochmal auf den Boden kauern lässt, grundsätzlich glaube ich aber, dass es mir bald gut damit gehen wird!

13.11.2020 09:12 • x 5 #277


bifi07

bifi07


3892
2
2154
Akzeptanz ist mit das Wichtigste bei der Verarbeitung!
Wäre schön, wenn das jeder könnte, bzw. jeder schnell könnte...

Ich freue mich für dich, dass du schon so weit bist und wünsche dir auch weiterhin viel Kraft und alles Gute!

13.11.2020 10:16 • x 1 #278


Likos24


497
910
Zitat von Nemo79:
Am härtesten wird für sie sein, es ihren Eltern zu erzählen, sie sagt, die werden sie fertig machen.

Hallo TE,...hat deine NF es schon Ihren Eltern gesagt? Oder willst Du das übernehmen? Sie soll sich ruhig diese "Backpfeiffen" abholen. Was sagt der Freundeskreis und rest der Familie dazu? Und ja da bekommt Sie eine ganz "unbelastete neue Liebe" mit Ihrer SUSI. Da wirds noch knackig im Gebälck knallen,...aber nicht Dein Problem. Soll Sie ruhig untergehen,....ihre Konsequenzen. Sie will halt alles, Euch als Familie,..und Susi für den Rest,...das geht halt im wahren Leben nicht. Macht Dich bei Ihr noch auf einiges gefasst!

14.11.2020 09:55 • #279


Nemo79


127
1
196
Ich glaube nicht, dass ich mich noch auf einiges gefasst machen muss, was dann mich betrifft. Gut möglich, dass sie Stress mit ihren Eltern haben wird und der ein oder andere aus dem Freundeskreis wird ihr den Vogel zeigen. Und ob ihre Beziehung zu Susi chaotisch läuft oder so toll wie sie es sich evtl vorstellt will ich gar nicht wissen und wird sie mich bestimmt auch nicht wissen lassen.
Letztlich wird aber auch viel davon abhängen, wie ich mit der Situation umgehe. Ich werde nicht drum
herum reden und schon sagen, das sie sich eben in eine Frau verliebt hat, aber wenn ich jetzt anfange schlecht über sie zu reden, wird es das Verhältnis zu ihr natürlich nicht bessern. Und wegen der Kindern möchte ich natürlich ein normales Verhältnis beibehalten.
Ihren Eltern werd ich es ganz bestimmt nicht sagen, die wohnen 140 km entfernt und ich habe nicht den engsten Kontakt, das soll sie mal selbst machen und ist mir auch wurscht, wie und wann sie es macht. Im Freundeskreis wissen meine besten Kumpel Bescheid, die halten alle die Klappe, denn ich will nicht, dass es die Runde macht, ehe die Kinder nicht Bescheid wissen. Denen wollen wir es Anfang Dezember sagen, damit bis zum Auszug nicht so viel Zeit vergeht. Und so können sie sich noch an der Einrichtung der Kinderzimmer etc beteiligen.

14.11.2020 13:00 • #280


Florentine


1423
7
2171
Zitat von Likos24:
Da wirds noch knackig im Gebälck knallen,...aber nicht Dein Problem. Soll Sie ruhig untergehen

Manch einer scheint hier eine Kristallkugel zu haben.

@Nemo79
Ich finde es gut wie ihr das angeht.
Du wirkst jetzt deutlich ruhiger und souveräner als noch vor ein paar Wochen, in dem was du schreibst.
Oder täuscht das?
Fokus auf die Kinder.
So soll es sein.

14.11.2020 13:31 • x 1 #281


Nemo79


127
1
196
Danke, und nein, das täuscht nicht. Ich habs eben akzeptiert, kämpfen zwecklos und nun nach vorne schauen, kann da ja nun nicht ewig hinter her trauern! Letztlich freue ich mich auf mein Single Leben, wobei mich die Angst natürlich umtreibt, dass meine Kinder unglücklich werden. Aber auch da, solange wir uns als Eltern gut verstehen und die merken, dass beide Eltern als Basis immer noch da sind, nur eben an 2 verschiedenen Orten, soll das ja wohl was werden.
Gestern habe ich den Kredit klar gemacht, damit ich sie auszahlen kann, Notartermin steht in kürze an.
AG angefragt bzgl Stundenreduzierung, läuft also alles.
Mir ist aber durchaus bewusst, dass der große Knall noch kommen wird bei mir, aber wenigstens bin ich vorbereitet...

14.11.2020 14:19 • x 1 #282


Likos24


497
910
Zitat von Nemo79:
Mir ist aber durchaus bewusst, dass der große Knall noch kommen wird bei mir, aber wenigstens bin ich vorbereitet...


Richtig Nemo79,...bereite dich auf Deinen Knall/Rückfall vor,..um es besser abfedern zu können.
Den Knall den Deine NF eventuell ereilt,..kann Dir egal sein. Nur deperemierend dass Kinder mit involviert werden,..wenn Deiner NF der Wind "entgegenbläst",...ob jetzt von Ihren Eltern,...Bekannte oder Freundeskreis.

14.11.2020 14:52 • #283


Nemo79


127
1
196
Hier das unregelmäßige Update: wir verstehen uns prächtig, es wird hier alles vernünftig geregelt. Heute hat sie die Wohnung ausgemessen, die ersten Möbel sind wohl schon gekauft. Mietvertrag liegt hier zu Hause, den unterschreibt sie die Tage. Ich weiß von meinem Schwager, dass sie es mittlerweile ihren Schwestern gesagt hat, die finden es zwar traurig, verurteilen sie aber auch nicht. Was ich gut finde. Was ich nicht ganz so gut finde: sie hat denen nichts von der neuen Frau erzählt, aber meine Schwägerin hat wohl 1+1 zusammengezählt und hat einen Verdacht. Naja, im Grunde kann es mir egal sein, meine Familie weiß Bescheid was wirklich los ist und meine besten Freunde auch. Freitag hatte mein Vater Geburtstag, der hat sie auch noch mit eingeladen und er und mein Bruder haben sie auch normal behandelt, darüber war sie wohl sehr erleichtert.
Jetzt am Dienstag steht der notartermin an, da machen wir dann den Vorentwurf für die trennungsvereinbarung fix, in der Gütertrennung geregelt wird und in dem sie mir unterschreibt, dass sie sich mit dem vereinbarten Betrag zufrieden gibt. Das Darlehen ist dazu bereits auszahlungsreif. Zahle ich natürlich nicht, bevor der Vertrag nicht unterschrieben ist, wobei ich nicht im entferntesten mir vorstellen kann, dass sie da noch einen Schwenker macht. Sie will ja eigentlich gar kein Geld haben...
Nächsten Samstag sagen wir es den Kindern, das bereitet mir natürlich Bauchschmerzen, aber weil wir beide irgendwie mit der Sache durch scheinen, glaube ich, dass auch das besser laufen wird, als ich jetzt vielleicht vermute.
Schauen wir mal...

22.11.2020 13:44 • x 3 #284


FrauDrachin


535
1
727
Nemo, super, wie ihr das hinbekommt, meinen Respekt.

22.11.2020 13:53 • #285



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag