346

Kommt die Liebe zurück?

JustSmile


181
325
Finde das auch super, wie ihr das angeht!

Mal eine Frage:
Ist es für Dich leichter, dass Next eine Frau ist? Also keine direkte Konkurrenz, die gewonnen hat?

22.11.2020 14:07 • x 1 #286


Likos24


715
1285
Hallo Nemo,....

Gratulation wie Ihr das hinbekommen habt.
Weiterhin alles Gute und viel Kraft...

22.11.2020 14:23 • x 1 #287



Kommt die Liebe zurück?

x 3


Nemo79


143
1
226
Ja, es ist definitiv sehr viel leichter! Einfach aus dem Grund, dass sie keine Konkurrenz ist und ihr etwas geben kann, was ich eben nicht kann. Wäre ein anderer Mann im Spiel, wäre ich sehr viel mehr gekränkt. Ich sag mir einfach, dass sie vermutlich immer schon auf Frauen stand, so ist es meiner Meinung nach zu erklären, dass sie nie wirklich Lust auf 6 hatte, nie aus eigener Initiative hin, nie sich ja gehen lassen dabei.
Ich mache mir mittlerweile wenig Vorwürfe, denn ich hätte machen können was ich will, sie wäre vermutlich nie richtig glücklich geworden!

22.11.2020 14:25 • #288


Likos24


715
1285
Zitat von Nemo79:
Ich mache mir mittlerweile wenig Vorwürfe, denn ich hätte machen können was ich will, sie wäre vermutlich nie richtig glücklich geworden!

Da hast Du vollkommen recht,....und dass mit dem " nicht selbstgewollten " 6 erklärt dann vieles, seitens Deiner NF.

22.11.2020 14:27 • #289


Jane_1

Jane_1


560
1188
Und langfristig eröffnet sich dir durch die Trennung die Chance auf eine erfüllte Beziehung mit einer anderen Frau.

22.11.2020 16:16 • x 1 #290


Nemo79


143
1
226
Zitat von Jane_1:
Und langfristig eröffnet sich dir durch die Trennung die Chance auf eine erfüllte Beziehung mit einer anderen Frau.

Ich nehme Frauen aber nur noch ambulant auf und nicht mehr stationär! insgesamt freue ich mich aber schon darauf mal wieder eine erfüllende Beziehung zu führen, erstmal will ich aber schauen, wie das alles mit den Kindern wird und vieles von dem machen, was mit Familie eben nicht immer möglich ist, vorwiegend werde ich nun surfen was das Zeug hält, bissel blöd, das gerade der Winter kommt!

22.11.2020 17:48 • #291


bifi07

bifi07


4271
2
2495
Zitat von Nemo79:
so ist es meiner Meinung nach zu erklären, dass sie nie wirklich Lust auf 6 hatte, nie aus eigener Initiative hin, nie sich ja gehen lassen dabei.

Kann sein, aber kann auch sein, dass ihr in dieser Richtung nie wirklich zusammengepasst habt.

Zitat von Nemo79:
Ich nehme Frauen aber nur noch ambulant auf und nicht mehr stationär!

Dachte ich für mich in Bezug auf Männer auch...falsch gedacht...

22.11.2020 21:18 • x 1 #292


Nemo79


143
1
226
Zitat von bifi07:
Kann sein, aber kann auch sein, dass ihr in dieser Richtung nie wirklich zusammengepasst habt.

Kann natürlich auch sein, ich werde es wohl nie erfahren... wenn sie mal irgendwann mit einem Kerl zusammen kommt, wirst du wohl eher recht haben, bleibt sie nun ihr Leben lang bei Frauen stimmt meine Theorie, ich melde mich in 15-20 Jahren nochmal!

22.11.2020 22:12 • #293


bifi07

bifi07


4271
2
2495
Zitat von Nemo79:
Kann natürlich auch sein, ich werde es wohl nie erfahren... wenn sie mal irgendwann mit einem Kerl zusammen kommt, wirst du wohl eher recht haben, bleibt sie nun ihr Leben lang bei Frauen stimmt meine Theorie, ich melde mich in 15-20 Jahren nochmal!

23.11.2020 08:44 • #294


Nemo79


143
1
226
Hallo! Notartermin ist durch, da gibts die Tage einen Vorentwurf und dann wird beurkundet. Lief alles ganz friedlich und regelrecht lustig zwischendurch... was nicht lustig wird: wir müssen es unseren Kindern sagen. Eigentlich sollte das dieses Wochenende stattfinden, aber meine Frau ist zum Geburtstag ihrer Mutter eingeladen, ihren Eltern hat sie es aber noch nicht gesagt, ihren Schwestern dagegen schon, aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass sie auch alles von Susi erzählt hat. Nun ja, ihrer Mutter wollte sie nicht den Geburtstag versauen, darum verschieben wir es nochmal. Wobei mir das Wohlbefinden meiner Schwiegereltern am A. vorbei geht und ich es den Kindern am
Liebsten gestern erzählt hätte, damit die nun noch Zeit bis zum Auszug haben (1.1), aber die eine Woche macht den Unterschied dann auch nicht mehr. Wir wollten eigentlich nochmal zur Diakonie und da fragen, wie man es kleinen Kindern am besten beibringen kann. Habe dazu gerade einen interessanten Podcast gehört. Es gibt zwei Extreme für Kinder: Nr. 1: die Eltern streiten sich immer vor den Kindern, wobei es dann auch uns Kind geht, dann trennen die sich, aus wohlmöglich ganz anderen Gründen, für das Kind bleibt dann hängen: die haben sich wegen mir gestritten und jetzt trennen die sich, dann bin ich wohl schuld. Nr.2: die Eltern haben sich nie gestritten und trennen sich plötzlich: das Kind versteht die Welt nicht mehr und gibt sich ebenfalls die Schuld. Nr. 2 trifft definitiv auf uns zu. Die Empfehlung ist da, dem Kind die Wahrheit zu sagen, nämlich das sich der eine Part jetzt jemand anderen lieb hat... ich kann mir beim besten Willen aber nicht vorstellen, dass das pädagogisch wertvoll ist. Der Punkt ist aber der: früher oder später bekommt das Kind es trotzdem mit und dann ist es noch schlimmer, was sich wiederum verstehe. Außerdem sind wir in einem Dorf, es wird hier relativ schnell rum gehen, dass meine Frau nun Susi toll findet, irgendwelche Eltern erzählen es ihren Kindern und die quatschen meine dann drauf an. Auch keine schöne Vorstellung, dann ist es vielleicht besser, wenn sie es gleich erfahren...
wir wollten das eigentlich mit der Beratungsstelle bei der Diakonie besprechen, aber leider ist unsere Beraterin längere Zeit krank. Hat jemand da Erfahrung zu gesammelt? Wenn nicht hier, wo dann?!

25.11.2020 23:12 • x 1 #295


Nemo79


143
1
226
Moin! Es ist erledigt, heute morgen haben wir es den Kindern gesagt. Tja, was soll ich sagen, die Reaktionen waren sehr viel positiver als ich es erwartet habe. Meine 6 jährige Tochter hat es glaube ich auf jeden Fall verstanden, sie haben viel gefragt, wir konnten alles beantworten und mir war ja wichtig, das wir alles erzählen, nämlich auch, dass Mama sich in eine Frau verliebt hat. Wir sind danach zu ihrer neuen Wohnung geradelt und die beiden freuen sich auf ihre Zimmer dort. Mein Sohn hat es mit seinen 3 1/2 glaube ich nicht ganz gerafft, vielleicht kommt das dann, wenn er die erste Nacht da schläft. Ich habe teilweise geweint dabei, meine Tochter meinte dann: warum weinst du denn, Mama ist doch noch ein bisschen hier und wir können uns doch immer sehen. Außerdem sind wir ja nicht mehr verliebt ineinander, warum ich dann traurig bin... da musste ich mir dann eine weitere Träne wegdrücken! und das beste war, als meine Frau sagte, dass sie eben in eine Frau verliebt ist: I bah! da musste ich ihm dann beipflichten! den ganzen Tag über waren die Kids dann gut drauf, es kamen hin und wieder fragen von meiner Tochter, sind hat dann einige Fotos schon eingepackt, damit Mama immer an uns denkt... hab ihr dann nochmal erklärt, dass die dann ja auch oft bei Mama sind. Insgesamt gehts mir nun wesentlich besser, weil meine Kinder ja meine größte Sorge waren. Mal gucken, wie es dann ab Januar ist, aber weil meine Frau und ich ja bisher ein sehr gutes Verhältnis pflegen, glaube ich, dass es gut wird. Ich konnte mich nun heute auch wieder das erste mal seit 4 Wochen an meine Handelstange aufraffen und bin wieder motiviert. Bin heute Nachmittag auch in die Stadt gefahren und habe soviel Geld für Klamotten ausgegeben wie die letzten 2 Jahre zusammen...
Ich blicke positiv in die Zukunft!

05.12.2020 19:05 • x 7 #296


Florentine


1712
7
2365
Schau, das war auch mein ABSOLUTER Endboss-Ultmativ-Angstgegner : das Gespräch mit den Kindern.
Aber was soll ich sagen: im Moment läuft es. Die ersten "Abschiede" sind dann immer nochmal etwas seltsam gewesen, aber wir reden miteinander und können auch noch einen Kaffee zusammen trinken oder Kuchen essen.
Alles im grünen Bereich.
Bleibt im Gespräch mit den Kleinen. Vor allem mit dem Kleinen vielleicht nochmal ein Buch angucken oder so.

Weihnachten werden die Kinder beim Papa schön frühstücken, er bringt sie dann mittags und wir essen dann noch alle zusammen hier ein paar Kekse und die Kinder dürfen ein bisschen auspacken.
Abends fahre ich dann mit den Kindern zu meinen Eltern und bin auch am 25. da.
Am 26. sind die Kinder dann bis Silvester beim Papa.

05.12.2020 20:11 • x 1 #297


bifi07

bifi07


4271
2
2495
Meine waren ja schon groß, dennoch ist es ihnen sehr schwer gefallen, als wir unser Gespräch hatten. In dieser Situation wusste ich nicht, was besser ist. Kleine Kinder, die das noch nicht wirklich verstehen und das vielleicht sogar etwas spielerisch auffassen, oder große, die es als volle Breitseite erfahren.
Zuerst war ich erleichtert, dass beide schon erwachsen sind, aber auch bei ihnen hat es tiefe Spuren hinterlassen.

06.12.2020 02:58 • #298


Nemo79


143
1
226
Ich würde auch gerne wissen, ob es generell für kleine Kinder nicht so schlimm ist also für große. Ich glaube, dass es die kleinen nur nicht richtig verstehen und dann viel mit sich selbst ausmachen und es dann versuchen zu begreifen, während die heftigeren Reaktionen bei älteren dann eher darauf zurück zu führen sind, weil die gleich kapieren, was los ist?! Naja, darauf gibts hier wohl keine seriöse Antwort. Die Kinder waren hier heute auch bestens drauf, warum auch nicht, ist ja derzeit noch alles beim alten, mal sehen, wie es wird, sobald wir die Sachen hier packen...

06.12.2020 20:41 • #299


CaveCanem

CaveCanem


4336
1
6468
Zitat von Nemo79:
Ich glaube, dass es die kleinen nur nicht richtig verstehen


Sie verstehen es nicht so.

Deswegen versuchen sie das erst gar nicht.

Sondern akzeptieren das jeweilige "Hier und Jetzt".

Mach es nicht so kompliziert.

06.12.2020 21:01 • x 1 #300



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag