348

Kommt die Liebe zurück?

Nemo79


143
1
227
Gestern ist meine Frau unterwegs gewesen um weitere Möbel zu kaufen. Sie sagte mir, mit ihrer Schwester. Ich habe viel Kontakt zu meinem Schwager und der schreibt mir von sich aus, wie es mir geht etc, da next ja mit ihr einkaufen geht... sie war also mit ihrer Schwester und next losgezogen. Im Grunde ist hier alles geregelt, alle wissen was los ist und ich habs akzeptiert, ich verstehe es dann nicht, warum sie da dann nicht einfach die Wahrheit sagt. Schreibt mir später noch, dass sie nun noch mit ihrer Schwester und meinem Schwager noch was isst, dabei war der gar nicht dabei. Es ist alles schmerzhaft genug, aber diese Lügen machen es ehrlich gesagt nur noch schlimmer. Helfe ihr hier beim Strom/ Gas und Internet Anbieter, heute baue ich Möbel mit auf, aber langsam frage ich mich, ob ich mich nicht komplett zurück ziehen sollte. Das ganze mache ich wirklich für die Kinder, die sollen es da schön haben und merken, dass zwischen Mama und Papa alles ok ist, damit die nicht in Loyalitätskonflikte kommen, aber manchmal ist es zu viel für mich. Hab mir nun gesagt, dass sobald alles fertig ist, ich den Kontakt auf ein Minimum (Kinder) reduzieren werden, damit man Abstand gewinnt.
Weihnachten wird auch noch ein Härtetest: 1. Weihnachtstag sollte es zu ihren Eltern gehen, die es bisher wohl immer noch nicht wissen, will sie vor Weihnachten aber noch machen. Aber ich glaube ich bleibe besser zu Hause, einfach weil ich es nicht kann. Finde es eigentlich Stärke zu zeigen wäre gut, aber käme mir vor wie ne Wurst. Andererseits wäre es für die Kinder auch da bestimmt besser, ich muss mal schauen...

13.12.2020 11:44 • #301


JustSmile


181
325
Hast Du sie mal darauf angesprochen?
Es kann ja sein, dass sie versucht Dich zu schützen, indem sie in Deiner Gegenwart nicht von Next spricht bzw sie unterschlägt.

Sprich sie ruhig an, dass Du das mitbekommen hast und das eine Lüge für Dich schlimmer ist.

Wenn es dann trotzdem weitergeht, kannst Du Dich immer noch zurückziehen

13.12.2020 12:52 • x 1 #302



Kommt die Liebe zurück?

x 3


Nemo79


143
1
227
Frohes Neues allerseits! Heute ist sie nun ausgezogen, es ist endlich soweit. In den letzten 3 Wochen hatte sie alles vorbereitet, so dass es jetzt kein großer Umzug heute mehr war.
Mir gings eigentlich gut die letzten Wochen, ich bin froh, dass sie raus ist und trauere ihr nicht nach.
Im Gegenteil, man fragt sich, warum man es solange mitgemacht hat und wenn man es nüchtern betrachtet, passten wir einfach nicht zusammen. Viele Sachen fallen mir jetzt auf, die ich in den vergangenen Jahren einfach als gegeben hingenommen habe. Eine Sache ist, dass sie die Kontrolle haben muss, läuft Dinge nicht nach ihrem Geschmack, macht sie es nicht bzw. hat sie keine Toleranz Grenze. Vermutlich sind es viele Sachen, bei denen sie nicht die Kontrolle hatte und die ich nicht so gemacht habe, wie sie es wollte und so kam es nach und nach dazu, dass sie unglücklich wurde, weil es eben nicht so lief, wie sie es sich vorgestellt hat.
Naja, aber das wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Interessant ist, dass sie ihren Eltern nur gesagt hat, dass wir uns trennen. Dass sie sich in Susi verliebt hat, ahnen die nicht ansatzweise, ihre Schwestern wissen es, die müssen wohl alle dicht halten...
Ihre Freundinnen hier aus dem Dorf haben es nun durch ihre 6-jährigen Kinder erfahren, die zusammen mit meiner Tochter in der Schule sind und entsprechend enttäuscht, dass sie es so erfahren mussten. Wenigstens hat meine Tochter es so erzählt wie es ist!
Ich frag mich, was passiert, wenn meine Kinder es mal Oma und Opa erzählen, da wäre ich zu gerne dabei...
Es geht mir also eigentlich gut, doch heute, als sie gegen 15 Uhr dann gegangen ist und die Kinder mitgenommen hat, hat es mich völlig unerwartet dann doch nochmal die Tränen in die Augen schiessen lassen. Das war natürlich großer Mist, weil die Kinder das überhaupt nicht verstanden haben. Für die war es ganz spannend, das erste mal im neuen Zimmer zu schlafen und freuten sich und beim Abschied hat Papa dann Pipi in den Augen. Meine Frau bat mich dann später, eine Sprachnachricht zu schicken, weil die wohl dachten, ich weine jetzt nur noch zu Hause. Es ging bei mir nach 5 Minuten auch wieder, aber die leben ja nur im hier und jetzt, können die ja nicht wissen.
Morgen habe ich sie auch schon wieder zurück, von daher ist alles gut, aber in dem Moment des Abschied wars trotzdem um mich geschehen.
Bin schon seit einigen Tagen dabei mir hier alles nach meinen Vorstellungen einzurichten, Ordnung zu schaffen etc. Das ist regelrecht befreiend und macht Spaß. Viel Zeugs wird aussortiert und ich schaffe mit Platz.
Abschließend: mir gehts gut und es ist richtig so wie es ist. Ich freue mich auf meine neu gewonnene Freiheit, auch wenn mir klar wird, dass es für mich noch viel zu tun gibt, gerade im Hinblick auf die Kinder.
Nun wird geschlafen, das wird auch nochmal anders, denn fast jede Nacht kam mein 3-jähriger bei mir ins Bett gekrabbelt zum kuscheln, der Bengel fehlt mir!
Aber so bekomme ich wenigstens mal wieder durchgehenden Schlaf und ich habe Power für den nächsten Tag.
Danke für die Unterstützung der letzten Monate an euch!
LG

01.01.2021 23:26 • x 2 #303


bifi07

bifi07


4284
2
2496
Hallo Nemo!

Es ist doch nicht ungewöhnlich, dass dir der Abschied etwas schwer gefallen ist. Auch positive Veränderungen brauchen ihre Zeit, bis sie bei einem ankommen und hierbei ging es ja auch um deine Kinder, die dir trotz Trenning ja zum Glück erhalten bleiben!

Ich wünsche dir viel Glück im neuen Jahr, und in deinem neuen Leben!

bifi

02.01.2021 02:47 • x 1 #304


Nemo79


143
1
227
Moin! Seit nunmehr 2 Wochen leben wir offiziell getrennt. Es läuft eigentlich ganz gut, vor allen den Kindern scheint es blendend zu gehen. Man merkt rein gar nichts, das sie traurig sind oder irgendeinen schaden davon getragen haben, auch wenn natürlich alles noch sehr früh ist.
Im Grunde verstehen wir uns auch, wenn ich die Kinder abhole oder umgekehrt, quatschen wir, eigentlich gehts da immer um die Kinder, aber so merken die auch, dass alles ok ist.
Nun ja, was mich weiterhin beschäftigt: sie hat es bis heute ihren Eltern nicht erzählt, dass sie eine neue Freundin hat. Wenn sie jemand fragt, was los war, also der Grund für die Trennung, sagt sie, dass sie mir so oft Sachen gesagt hat, aber ich sie nicht geändert habe (Fahrradsattel nicht runterstellen, Brötchenkrümel nicht weg machen..., kein Scherz)
Ich erzähle dann meine Version, das ich sie gebeten habe auszuziehen, weil sie es in unserem Haus mit ihrer Freundin getrieben hat und sie mich nicht mehr liebt. Hier ist natürlich klar, das ich meinen Teil betragen habe, aber darum soll es nicht gehen heute.
Zunächst: als ich ihr Sachen vom Dachboden vorbei gebracht habe, war sie sauer und schrieb später: wir bleiben ein Leben lang durch die Kinder miteinander verbunden und sie hat das Gefühl, das sich sie so schnell wie möglich aus meinem Leben haben möchte. Ich hab ihr dann zurück geschrieben, dass es lediglich ihre Sachen sind und ich ihr die vorbei gebracht habe. Viele von ihren Arbeitsmaterialien liegen immer noch im Büro, hat sie bis heute nicht abgeholt. Dann: ihre Freundin parkt 50 Meter von ihrem Haus entfernt, damit es wohl keiner sieht. Dienstag habe ich die Kinder abgeholt, vorher wollte sie die exakte Uhrzeit wissen. Ich hatte gesagt, irgendwann zwischen 17:30 und 18 Uhr, das war ihr aber nicht präzise genug und so habe ich dann 17:45 Uhr gesagt. Da war ich dann auch da, die Kinder wollten mir dann aber noch was zeigen und so war es 18 Uhr, das wir mit dem Fahrrad losgefahren sind. Wer kommt mir dann vor ihrem Haus entgegen? Ihre neue Freundin, die bog dann scharf rechts ab, was total albern war, weil es zu meiner Frau in die andere Richtung ging und ich sie eh gesehen habe.
Ich habe aber nichts gesagt und bin die letzten 3 Tage normal mit ihr umgegangen. Heute hole ich die Kinder wieder bei ihr ab und sie will wieder die genaue Zeit wissen. Und da habe ich sie angerufen und gesagt, dass ich noch Kundschaft habe und es nicht auf die Minute sagen kann und dann: vielleicht kann deine neue Freundin ja ne Stunde später kommen, damit die Kinder nicht sehen, dass sie raus gehen und direkt im Anschluss kommt die neue Freundin. Finde ich für die Kinder blöd. Da kam nur noch ein "Ok, bis dann" und dann wars das.
Ich finde das Versteck spiel halt albern, warum sagt sie es nicht ihren Eltern, warum sagt sie es nicht anderen Leuten, warum parkt die neue 50 Meter von ihrem Haus, warum kann sie es nicht ab, dass ich ihre Sachen vorbei bringe, warum sagt sie, sie hat das Gefühl, ich will sie aus meinem Leben haben, wenn sie mich nicht mehr liebt und jemand anderen bevorzugt, es ist doch nur klar, dass ich irgendwann nicht mehr hinter ihr herlaufe und Fotos im Haus abnehme etc.?!
Ich pflege ansonsten einen ganz normalen Umgang, aber meint sie, ich lebe ansonsten so weiter?

15.01.2021 11:41 • x 1 #305


bifi07

bifi07


4284
2
2496
Hallo Nemo!

Ging mir damals nicht anders.
Mein Ex hatte mich im Folgejahr gefragt, ob er seine Winterreifen wie gehabt bei uns lagern könnte. Ich hab ihm gesagt, dass ich das nicht möchte, er ja seine Eltern oder seine Freundin (Ex-Affäre) fragen könne, die hätte ja ein eigenes Haus. Er war darauf leicht angepisst...
Im Herbst rief mich dann ein Autohaus an, dass bei ihnen die Winterreifen *meines Mannes* eingelagert wären. Als ich etwas verdutzt reagierte, meinte der Herr, dass Herr ... diese Telefonnummer angegeben hätte...
Ich weiß bis heute nicht, warum er das getan hat.

Aber das zeigt auch wieder einmal, dass die, die gehen, oft nicht rationell handeln. Da wird auch nicht groß nachgedacht...

15.01.2021 13:27 • x 2 #306


CaveCanem

CaveCanem


4336
1
6469
Dann frag Dich doch einfach mal, wie lange das wohl noch gut geht mit der Neuen, wenn Deiner Frau dieser Mensch/ diese Beziehung offenbar peinlich ist und sie in der Öffentlichkeit nicht dazu steht?

Zitat von Nemo79:
ihre Freundin parkt 50 Meter von ihrem Haus entfernt, damit es wohl keiner sieht.


Das da...

Zitat von Nemo79:
Ich habe aber nichts gesagt und bin die letzten 3 Tage normal mit ihr umgegangen.


Warum? Naja, letzten Endes hast Du es ihr gesagt.

Schön, dass Du sie immer wieder auf die Sachebene runterholst.

Die Antwort auf dieses "sie nicht schnell genug loswerden können" ist doch:

"Ich möchte Platz in meinem Leben für eine Partnerin, die zu mir steht."

Du machst das gut.

15.01.2021 13:37 • x 2 #307


Florentine


1714
7
2369
Zitat von Nemo79:
Ich finde das Versteck spiel halt albern, warum sagt sie es nicht ihren Eltern, warum sagt sie es nicht anderen Leuten, warum parkt die neue 50 Meter von ihrem Haus, warum kann sie es nicht ab, dass ich ihre Sachen vorbei bringe, warum sagt sie, sie hat das Gefühl, ich will sie aus meinem Leben haben, wenn sie mich nicht mehr liebt und jemand anderen bevorzugt, es ist doch nur klar, dass ich irgendwann nicht mehr hinter ihr herlaufe und Fotos im Haus abnehme etc.?!

Aber das Versteckspiel und der ganze andere Wiggel da drum rum: das ist doch echt allein ihr Problem?
Warum berührt dich das?
Ich finde es gut, dass du die Sachen ausräumst.
Nach 6 Monaten steht hier hei mir immer noch der Keller und das Gästezimmer voll (Werkzeug, Reifen, Aquarium, Klamotten, Bastelkram, Boxsack...) ich werde das also auch noch genau so in Angriff nehmen müssen. Zur Not muss er halt nen Lagerraum anmieten oder was weiß ich.

Ich renoviere. Und ja, ich möchte damit auch irgendwo hinter das "alte" Leben einen Strich setzen. Oben bei den Kindern hängt noch ein gemeinsames Foto und in die Fotoalben klebe ich auch noch Bilder mit ihm drauf ein - das wars. Ansonsten ist das eben jetzt mein Haus und nicht mehr unser Haus.

Solange ihr klar kommt mit den Kindern und die Kinder zurecht kommen - das ist, was zählt.
Lass sie ihren komisches Beziehungskram da alleine ausmachen.

16.01.2021 12:41 • #308


bifi07

bifi07


4284
2
2496
@Florentine
Ich kann schon verstehen, dass das Nemo interessiert. Wenn man so lange zusammen war und dann auch noch Kinder da sind, ist einem doch der andere nicht völlig gleichgültig, nur weil man getrennt ist!
Und die Neugierde spielt natürlich auch eine gewisse Rolle...

16.01.2021 12:44 • #309


Florentine


1714
7
2369
Zitat von bifi07:
Wenn man so lange zusammen war und dann auch noch Kinder da sind, ist einem doch der andere nicht völlig gleichgültig

Nee, gleichgültig nicht.
Ich geh an der Stelle halt von mir aus.
Mich interessiert, ob er gesund ist und ob es ihm insgesamt gut geht etc. Ich mag ihn ja noch.
Aber was er seinen Eltern zur Trennung erzählt oder ob er eine Neue hat und wie er mit der umgeht - das würde mich tatsächlich erst dann interessieren, wenn diese Frau relevant für die Kinder würde.
Bis dahin kann der von mir aus seinen Kollegen oder seiner Familie irgendwas vom Pferd erzählen, lügen oder was weiß ich - das berührt mich persönlich gar nicht.

16.01.2021 13:18 • #310


Nemo79


143
1
227
Hm, bei uns ist es ja so, dass es nicht unbedingt freiwillig von mir aus ging, letztlich habe ich gesagt, sie soll ausziehen, weil sie mir sehr weh getan hat. Zwar habe ich mich damit abgefunden, dass es so ist, wie es ist, aber zu wissen, dass sie die Nächte nun mit jemand anderen verbringt, tut schon noch weh. Und auch wenn es mir egal sein sollte, was sie ihren Eltern erzählt, triggert es mich trotzdem ein wenig, dass sie es so darstellt, als hätten wir uns einfach nur getrennt, weil sie mich nicht mehr liebt. Würde es besser finden, wenn sie die komplette Wahrheit erzählt. Naja, solange "meine Leute" wissen, was wirklich los ist, ist eigentlich alles im Lot.

17.01.2021 19:32 • #311


AmericanSweety

AmericanSweety


175
1
459
Hallo Nemo,

Ich habe nun deine ganze Geschichte gelesen. Puuuh, Hut ab, wie gut du das nun zum Ende hin geregelt hast! Echt Respekt! So mancher hätte ganz anderst reagiert! Man merkt, dass deine Kids dir alles bedeuten!
Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und dass auch du irgendwann wieder richtig glücklich bist und eine Partnerin findest, die deine Liebe erwidert! Das hast du definitiv verdient!

LG

18.01.2021 01:26 • x 1 #312


Nemo79


143
1
227
Wenn ich mir die ganze Geschichte nochmal durchlese, wird mir persönlich schlecht! Zum Ende hin wurde ich überlegter, anfangs ist man einfach zu emotional um rational zu denken. Letztlich bin ich aber auch froh, den Weg so gegangen zu sein, auch wenn ich da ein Lebensjahr durch "verschenkt" habe, kann ich nun ruhigen Gewissens sagen, dass ich alles versucht habe, letztlich aber chancenlos war.

18.01.2021 10:27 • x 3 #313


Likos24


759
1382
@Nemo79

Respekt für Dich Nemo..... Ich denke im Endeffekt kannst Du echt froh sein,...denn Sie hat sich mit "Ihrer neun Freundin" weitaus mehr Probleme ins "Haus/Wohnung" geholt. Dass wird ihr bestimmt schon langsam bewusst. Warum lügt Sie aussenstehende und Ihre Familie noch an?...und warum darfst Du die Next nicht sehen,...und umgekehrt geht die Next dir aus dem Weg. Dass sind doch klare Anzeichen,..da ist ist noch weither mit dem "Comming Out"! Was sagt eigentlich deine EX dazu , dass Deine Kinder ehrlich auch alles beantworten ( Kita oder Schule), und Dir auch alles soo erzählen,...blendet dass deine EX komplett aus ?
Und dann noch die Angst Deiner Ex dass " Du sieh schnell aus deinem/Euren Leben haben willst?" ...ist doch klar...
Deine Ex hat nicht weit genug gedacht,....sorry meine Meinung

18.01.2021 11:47 • #314


Nemo79


143
1
227
Moin! Eine weitere Woche ist vergangen. Vorweg, und das ist das wichtigste für mich: den Kindern scheint es gut zu gehen! Sie sind fröhlich, freuen sich, mich zu sehen, aber auch ihre Mutter. Ich habe sie immer von Dienstags mittags bis Donnerstag morgen und jedes 2. Wochenende, wobei ich sie bis auf ein Wochenende jedes Wochenende hatte.
Mittlerweile steht nun an jedem Abend und auch morgens, wenn die Kinder nicht da sind, das Auto von Next vor der Tür und nicht mehr 100 Meter weiter auf einem anderem Parkplatz. Und nun zu meinem Anliegen: mittlerweile auch dann, wenn die Kinder da sind! Auch über Nacht, ich habe die Kinder aber gefragt, sie haben Next da noch nicht gesehen. Spätestens aber heute müssen sie sie gesehen haben, denn das Auto stand da schon gegen 17:30 Uhr, ich weiß nicht, ob die da mittlerweile nicht sogar schon ganz wohnt. Ich spioniere sie übrigens nicht aus, fahre aber jeden Tag dran vorbei, wenn ich zur Arbeit muss, aber das am Rande.
Wir sind für die Kinder mal gerade 4 Wochen getrennt, muss da gleich so der neue Partner bzw Partnerin mit für die Kinder reingebracht werden? Reicht es nicht, dass die Kinder erstmal die Trennung der Eltern verarbeiten? Sie kennen sie bereits länger, die hatten sich ja auch hier getroffen, als ich noch keine Ahnung hatte, dass da was läuft, finde es aber trotzdem zu früh... Hat da jemand Erfahrungen? Macht es einen Unterschied, ob die Kinder das nach 4 Wochen vor Augen geführt bekommen oder in 3-4 Monaten? Mache ich mir da zu viele Gedanken? Mein 3 jähriger Sohn kommt noch fast jede Nacht irgendwann ins Bett gekrabbelt, spätestens da wäre für mich die rote Linie, dass Mama da dann neben einer anderen Frau liegt. Er hat das bisher nichts von gesagt, vielleicht pennt die auf dem Sofa, ich weiß es nicht...
Das ich da mit klar kommen muss, ist die eine Sache, aber projieziere ich vielleicht zu viel von mir auf die Gefühlswelt der Kinder?

28.01.2021 22:30 • x 1 #315



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag