348

Kommt die Liebe zurück?

bifi07

bifi07


4280
2
2495
Guten Morgen Nemo!

Gut möglich, dass sie es vor den Kindern *noch* nicht ausleben, um sie an die ständige Gegenwart ihrer neuen Beziehung zu gewöhnen. Vielleicht haben die beiden euren Kids erzählt, dass sie ihre Mama *moralisch* unterstützt, da sie nach ihrem Auszug so *alleine* ist.
Aber selbst wenn sie schon vor den Augen eurer Kinder ihre Liebe ausleben, kannst du nichts dagegen tun...nur für deine Kids da sein, falls sie Fragen oder Ängste haben...

LG, bifi

29.01.2021 08:00 • #316


FrauDrachin


781
1
1184
Hey Nemo,

das fand ich auch wahnsinnig schwer, sich rauszunehmen, was die Kinder wann mit Ex und Next zusammen erleben, wie die beiden damit umgehen, usw.
Tatsache ist halt, dass das eines der Dinge ist, auf die man nach einer Trennung nur noch sehr bedingt einfluß hat...
Und auch bis zu einem gewissen Grad kein Recht mehr hat reinzureden... Man wird nicht mehr in jeder Sache zu einer Gemeinsamen Einschätzung kommen, was den Umgang mit den Kindern angeht.
Je nachdem, wie das Verhältnis ist, kannst du es ja ansprechen.
Wobei ich es, je nach dem wie ernst es den Beiden ist, auch nicht schlimm finde. Bleib mit deinen Kindern im Gespräch, und im Zweifel würde ich wohl am ehesten eine Erziehungsberatung mit beiden Elternteilen vorschlagen, das wirkt am neutralsten.

L.G. von der Drachin

29.01.2021 08:27 • x 1 #317



Kommt die Liebe zurück?

x 3


JessesMädchen

JessesMädchen


129
1
313
Mein Ex hat (entgegen jeder Absprache) die Next auch gleich und eben auch an Kinderwochenenden bei sich übernachten lassen. Ich fand es nicht so toll, aber letzten Endes hat er es ganz gut hinbekommen, so dass kein Kind gelitten hat. Ich habe gelernt, dass Kinder sich relativ schnell und unbekümmert auf die neuen Situationen einlassen können-zumindest dann, wenn alle beteiligten Erwachsenen suggerieren, dass das völlig ok ist. Dann entsteht kein Loyalitätskonflikt.
Für mich war es innerlich nicht ok. So wird es Dir wahrscheinlich auch gehen. Aber das ist nicht entscheidend: ich traue Deiner Ex zu (jedenfalls ist das aus Deinen Postings rauszulesen), dass sie ein verantwortungsbewusster Mensch ist. Darauf solltest Du vertrauen.
Ihr habt das bisher echt gut gemeistert.

29.01.2021 12:48 • x 2 #318


Nemo79


143
1
227
Ja, sie ist eigentlich verantwortungsvoll. Sie hat nun heute, etwas überraschend für mich, mir geschrieben, dass Next da war und die Kinder sie nun das erste mal, seitdem sie wissen, dass es nicht nur eine normale Freundin ist, sondern Mamas neue Liebe, gesehen haben. Sie hätte die beiden wohl vorher gefragt und für die wäre das in Ordnung gewesen.
Es ist wohl richtig, Kinder haben da weniger ein Problem mit, als derjenige, der verlassen wurde. Ich habe ihr trotzdem gesagt, dass ich es nicht richtig finde, weil ich denke, dass es viel zu früh ist, ich ihr aber auch nichts vorschreiben kann.
Sie meinte dann, sie hätten sich wie ganz normale Freunde verhalten und meint, dass es ok so ist.
Ich werde mich wohl auch damit arrangieren müssen...

29.01.2021 17:13 • x 1 #319


bifi07

bifi07


4280
2
2495
Deine Kinder sind noch jung genug, dass sie es besser aufnehmen. Du bleibst ihnen ja als Papa erhalten und sie können dich sicher besuchen, wenn sie es außerhalb eurer Zeiten wollen, oder?
Teenies sehen das in der Regel ganz anders, denn der/die Neue ist eher Konkurrenz als Freund/in.
Sei froh, dass es bei euch so gut läuft...

29.01.2021 18:18 • x 1 #320


Likos24


755
1373
Hallo TE,..
hat sich jetzt deine Ex vor "Allen und Jeden" (Familie/Freundeskreis)"geoutet",...oder spielt Sie imme noch "spielchen,...und verheimlicht imme noch den wahren Trennungsgrund?

12.02.2021 19:56 • #321


Tempest


1181
4
885
Zitat von Nemo79:
Im Grunde ist hier alles geregelt, alle wissen was los ist und ich habs akzeptiert, ich verstehe es dann nicht, warum sie da dann nicht einfach die Wahrheit sagt. Schreibt mir später noch, dass sie nun noch mit ihrer Schwester und meinem Schwager noch was isst, dabei war der gar nicht dabei. Es ist alles schmerzhaft genug, aber diese Lügen machen es ehrlich gesagt nur noch schlimmer.

Eine alte Kriegsweisheit sagt, wenn du deinen Feind besiegt hast, vergiss nicht ihn zu demütigen.
Damit sind die tiefsten Abgründe des Egos befriedigt und das Spiel kann immer wieder von Neuem beginnen

12.02.2021 20:11 • #322


Nemo79


143
1
227
Moin! Ich weiß es nicht genau und wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich immer weniger. Aber mittlerweile steht das Auto eigentlich immer da, sobald die Kinder nicht da sind. Auch auf der Auffahrt, also hat das Versteckspiel schon mal aufgehört. Und auch die Kinder haben nun öfters Kontakt zu next. Es tat anfangs weh, aber betrachten wir es nüchtern: die Kinder mögen sie, sie beschäftigt sich mit den beiden. Den Kindern geht es gut und das ist die Hauptsache, bzw dann geht es mir auch gut und deshalb sage ich nichts dazu.
Und mir ist klar, dass sie mich als Vater sowieso lieben werden.
Nach 1 1/2 Monaten ist das erste Fazit, dass alles gut so ist, wie es ist. Sie hat mich einfach nicht mehr geliebt bzw hat sie sich in eine andere Frau verliebt. Ich werde da einen Teil zu beigetragen haben.
Letztes Wochenende war das erste, an denen ich die Kinder gar nicht hatte und ich muss sagen, es war herrlich! Hatte vorher bammel, dass ich hier rum heule wie kacke das doch ist, aber habe nach und nach gemerkt, in welch komfortabler Situation ich doch bin. Jeden Dienstag und Mittwoch habe ich die Kids und jedes zweite Wochenende. An den anderen Tagen kann ich endlich das machen, was ich will. So hab ich dann letztes Wochenende das erste mal seit 7! Jahren am Wochenende mal ausgepennt. Um 10 Uhr bin ich wach geworden, in aller Seelenruhe gefrühstückt, dann einkaufen gewesen, danach joggen und n bisschen Krafttraining, irgendwann nachmittags Mittag gegessen, mit viel Knoblauch und Zwiebeln (mochte man hier sonst nie riechen), aufgeräumt und abends rum gechillt. Sonntags ähnliches Programm. Es war einfach super entspannend und produktiv zugleich. Dienstag war der Akku für die Kinder dann wieder voll geladen, Haushalt etc ist dann alles fertig. Ich muss sagen, es macht mir Spaß so! Klingt komisch und man könnte meinen, ich mache mir etwas vor, aber ich genieße gerade die Vorteile, Single zu sein.
Hatte mich auch bei diversen dating Apps angemeldet, aber das fing an zu nerven, zum einen schreiben einen entweder nur japanische Supermodels an, deren Beweggründe ich in Frage stelle, oder Holländische professionelle, auch das war nicht Sinn und Zweck der Übung. Und die, bei denen es ein Match gab, waren schon nicht für Konversation geeignet, da habe ich mir den Rest gespart.
So hab ich mich erstmal wieder abgemeldet, will mich erstmal besser nur mit mir beschäftigen. Es passt auch irgendwie keine Frau mehr hier rein, möglich, dass ich das in ein paar Wochen wieder anders sehe, aber ich genieße es eben auch gerade alleine.
Ich verstehe mich auch eigentlich ganz gut mit meiner Frau, habe aber auch keine Ambitionen, sie zurück haben zu wollen. Man muss einfach sagen, dass es oberflächlich war, wir hatten nie einen intimen Gedankenaustausch, mit vielen von meinen Freunden führe ich tief gehende Gespräche, mit ihr war es immer zwar alles lustig und alles klappte gut, aber zu einer guten Beziehung gehört eben mehr und die hatten wir nicht und werden wir auch nie haben. Mir hatte es bis dahin immer gereicht weil ich meinen Austausch mit anderen hatte. Mit ihr hats nicht geklappt aber ich hatte auch nie das Gefühl, dass sie über ihre Gefühle reden wollte bzw konnte sie es ja auch nie, zumindest nicht mit mir. Will damit aber auch nicht sagen, dass ich nicht meinen Teil dazu beigetragen haben. Vielleicht kann sie mit next ja intim reden, ich weiß es nicht.
Nun ja, zu ausgangs frage: jeder weiß hier in der Umgebung und aus unserem Umfeld, dass sie sich anders orientiert hat, was sie anderen erzählt ist mir relativ wumpe, denn ich bin mit meinem Gewissen im Reinen, hab alles gegeben, keinen sch. gebaut, auch wenn ich wie gesagt ein Stück weit mit zum scheitern beigetragen habe, bin ich nicht derjenige gewesen, der mit der Sprache nicht rausgerückt ist und den Partner betrogen hat.
Aber, Schwamm drüber, hab zwei zuckersüße Kinder und nur um die und mich geht es noch!
Werde hier mal sporadisch weiter berichten, wie mein Leben so verläuft, danke schon mal an alle bis hier hin, insgesamt hat mich das Forum hier viel gebracht, man lernt ne Menge...
Eine Sache noch: am Mittwoch Abend sagte mein 3 jähriger: ich hab dich lieb Papa, du bist der beste große Papa den es auf der Welt gibt!
Wir haben ja wesentlich mehr Zeit miteinander als vorher, das bringt uns noch mehr zusammen, von daher hat die Trennung eben auch viele gute Seiten! Man muss einfach versuchen die Sachen positiv zu sehen!

12.02.2021 22:02 • x 9 #323


Jane_1

Jane_1


565
1193
Das liest sich wie eine sehr positive Entwicklung für dich, freut mich.

12.02.2021 22:18 • x 1 #324


NiHe

NiHe


196
364
Herzlichen Glückwunsch zu dieser wichtigen Erkenntnis! Ich hoffe sehr für dich, dass es so bleibt!

12.02.2021 23:34 • x 1 #325


bifi07

bifi07


4280
2
2495
Hallo Nemo!

Ich denke, man lernt vieles erst so richtig zu schätzen, wenn man es nur noch bedingt hat! Damit meine ich die kostbare Zeit mit deinen Kids.
Früher war sie für dich selbstverständlich, was ja auch normal ist! Genieße sie, die kleinen werden leider so schnell groß!

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
bifi

13.02.2021 08:56 • x 1 #326


Nemo79


143
1
227
Moin! Heute habe ich das erste mal seit dem Auszug längere Zeit mit meiner NF zusammen gesessen. Wir waren bei einer Beratungsstelle, bei der wir auch schon kurz vor der Trennung waren, bzgl dem Umgang mit den Kindern. Im Grunde hatten wir beide gesagt, dass wir da eigentlich nicht hin gehen brauchen, weil es eben so super mit den beiden läuft, die sind gut drauf, haben gute Laune, haben noch nie was gesagt, dass sie den Wechsel blöd finden. Gestern hat mein kleiner zwar gesagt, wir sollen wieder zusammen wohnen, er findet das blöd, aber da haben wir dann kurz drüber gesprochen und dann wars gut. Darum soll es aber gerade nicht gehen.
Vielmehr gehts um folgendes: meine Tochter geht in die 1. Klasse, kommt sehr gut mit, kann eigentlich alles. Problem: sie ist so unfassbar unkonzentriert bei den Hausaufgaben. In der Theorie dürfte es in 15 Minuten erledigt sein, aber da sie nur am zappeln und träumen ist, zieht es sich immer Ewigkeiten hin. Ich bin dazu über gegangen, die Sachen nicht mehr direkt nach der Schule oder Mittagessen zu machen, sondern in Etappen. Eine Seite mal direkt nach dem Mittag und wenn ich merke, dass das nichts wird, wird es eben 3 Stunden später gemacht oder manchmal auch nach dem Abendbrot. Auch da klüngelt sie rum, aber letztlich wird es immer was.
Meine Frau dagegen hat nun ca 30 Minuten bei dieser Beratungsstelle darüber geklagt, wie anstrengend es doch mit ihr ist, wie unkonzentriert sie ist, dass es so ewig dauert und war halt wieder nur am jammern und am rätseln warum es denn so ist. Ich hab dann irgendwann eingeworfen, das ich diese Probleme eben so nicht habe, bzw gesagt wie ich es mit ihr mache. Da kam dann schnippisch, dass sie da keinen Bock zu hat, abends gibts Abendbrot und danach gehts ins Bett, es muss für sie zwingend nach dem Mittag gemacht werden. Man muss dazu sagen, dass sie ja selbst Grundschullehrerin ist und sicherlich mehr referenzwerte hat als ich! Trotzdem, da habe ich wieder gemerkt, dass sie es so gemacht haben muss, wie sie es in ihrem Kopf hat. Läuft es nicht nach ihrem Plan, ist es Mist und falsch. Ich habs mir verkniffen, dass es dann ja nicht das Problem meiner Tochter ist, sondern ihr Problem.
Grundsätzlich will ich damit sagen: sie ist gefangen in sich selbst, ist nicht flexibel und steht sich selbst im Weg. Während ich die neun mal gerade sein lasse, muss alles bei ihr nach Schema F laufen.
Und so war es auch in unserer Beziehung, was letztlich zum scheitern geführt hat.
Man könnte jetzt meinen, ich lasse die Konsequenz bei der Erziehung vermissen, aber bis jetzt hat meine Tochter immer ihre Hausaufgaben bei mir gemacht. Sie ist 6! und Kinder sind nun mal unterschiedlich, früher oder später wird sie selbst drauf kommen, dass man besser gleich etwas fertig machen kann, als es auf die lange Bank zu schieben, aber wenn ich sie zu etwas zwinge, wird es nichts, so zu beobachten, bei meiner Frau, du nun täglich einen Kampf mit ihr führt.
Andere Sache: heute ruft hier eine Mutter aus der Schule meiner NF an und will mit ihr sprechen. Da habe ich der gesagt: meine Frau wohnt hier nicht mehr und habe die Handynummer weiter gegeben. Das habe ich meiner NF geschrieben, da kam eine WhatsApp zurück: du gibts nie wieder meine Handynummer an eine Mutter weiter! Darauf habe ich geantwortet, dass sie sich dann 1. eine Festnetznummer zulegen soll, hat sie nämlich noch nicht, 2. sie dann schon vorher mal einen Elternbrief hätte weiter geben können, in der ihre Kontaktdaten stehen (vielleicht soll man ihr ja einen Brief schreiben oder sie per Klopfzeichen kontaktieren ?!) 3. Ich keine telepathischen Fähigkeiten habe und nicht wusste, dass es eine Mutter ist, wusste ich wirklich nicht, hab ich ja erst im Nachhinein erfahren.
Da kam nur zurück, ich hätte alternativ sie ja erst fragen können oder mir die Nummer aufschreiben können und dann hätte sie zurück rufen können...
Ab da wars mir zu blöd und habe nichts drauf gesagt, habe mir nur gedacht, dass es gut ist, das wir getrennt sind!

24.02.2021 21:26 • x 2 #327


Likos24


755
1373
@Nemo79

Warum TE durftest Du nicht die Nummer weitergeben,...was denkst Du darüber? War es Ihr peinlich dass das "öffentliche Bild" nicht mehr gewahrt war,....oder was anderes
Nochwas, du schriebst mal Deine Frau hatte bedenken dass Du Sie zu schnell aus Deinem Leben "streichst" ! Wie sieht deine Ex das heute?

25.02.2021 08:49 • #328


Florentine


1713
7
2366
Zitat von Nemo79:
und habe die Handynummer weiter gegeben

Ok, du wusstest es nicht.
Aber ich würde auch jeden schlachten, der an irgendwelche Eltern meine private Handynummer rausgibt. Grundsätzlich würde ich niemand Fremden am Telefon einfach ne Handynummer geben - auch nicht von Freunden.
Wenn jetzt in der Kneipe irgendjemand fragt, ob er die Handynummer meiner besten Freundin haben kann, gebe ich die ja auch nicht einfach raus. Sowas gehört sich nicht.
Zitat von Nemo79:
Da kam nur zurück, ich hätte alternativ sie ja erst fragen können oder mir die Nummer aufschreiben können und dann hätte sie zurück rufen können...

Bin ich inhaltlich bei deiner Frau - das wäre korrekt gewesen. Oder einfach sagen: "Die wohnt hier nicht mehr, klären Sie das über andere Kanäle." und deiner Frau sagen, dass du nicht den Telefonkasper für sie machst und sie sich eine Dienstnummer zulegen soll, dafür reicht ja ne Prepaidkarte.

Nur weil sie Lehrerin ist, heißt das nicht, dass sie mir Blick auf die eigenen Kinder da irgendwie "im Vorteil" wäre. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Bei den eigenen Kindern ist es ganz anders.
Meine Große ist auch in der 1. Klasse - die macht ihre Aufgaben entweder in der Notbetreuung oder im HomeSchooling zuhause? Nachmittags geht bei uns konzentrationsmäßig nichts mehr, da dauern Sachen von 10 Minuten dann locker 40...geh ich auch geduldsmäßig nicht mit.

Bei uns hat die Große jetzt seit ein paar Tagen wieder sehr das Thema, dass wir wieder zusammenziehen sollen. Ne recht lange Zeit war gar nichts, grad kommt es wieder hoch, auch mit Tränen und viel Gesprächen.
Wir sollen uns wieder vertragen.
Bricht mir jedes Mal das Herz, aber bislang habe ich für mich selbst auch nicht einen Moment an der Richtigkeit der Trennung gezweifelt.

25.02.2021 10:38 • #329


Nemo79


143
1
227
Sie wollte es deshalb nicht, weil sie nicht will, dass man sie als Lehrerin auf ihr privates Handy anruft. Könnte mir grundsätzlich auch vorstellen, dass es da Eltern gibt, die dann meinen, per WhatsApp sinnfreies zu schicken, aber: sie hat nun 1 1/2 Monate Zeit gehabt, die Eltern zu informieren, gerade weil die ja im Homeschooling sitzen, wäre es schon zu wissen wie sie erreichbar ist, das ist nicht meine Aufgabe und das hat sie versäumt und nicht ich.
Und ich hab zwar gesagt, dass ich nicht wusste, dass es eine Mutter ist, aber die Vorwahl war von dem Ort ihrer Schule, das konnte nur die Schule selbst sein, oder eben eine Mutter.
Es geht mir da auch eher um die Sache: sie versäumt etwas und ich bekomme Lack, es wird überhaupt nicht dran gedacht, dass sie ja evtl den Fehler gemacht hat.

25.02.2021 13:07 • x 1 #330



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag