43

Kreislauf aus Schuldgefühlen

CaveCanem

CaveCanem


1450
1
1856
Das wäre ehrlich und arg gescheit @ "ins Gedicht sagen".

Wir wissen es nicht. Auch wieder so ein Thread in dem jemand was angängt und dann nix mehr sagt.

20.05.2020 07:19 • #46


Hoerer


9
1
5
Doch ich lese hier mit.
Ich merke selber das ich seelisch am Abgrund bin und dringend psychologisch Hilfe benötige weil ich da alleine nicht mehr heraus weiß.
Ich Lüge meine Frau nicht an.
Ich bin arg depressiv und kann seit Tagen nichts mehr essen. Ich mache sie mit kaputt. Und mich auch.
Ich habe keine Ahnung wie es weitergehen soll.

20.05.2020 07:28 • x 1 #47



Kreislauf aus Schuldgefühlen

x 3


Liesel


645
2
568
Zitat von Hoerer:
Doch ich lese hier mit.
Ich merke selber das ich seelisch am Abgrund bin und dringend psychologisch Hilfe benötige weil ich da alleine nicht mehr heraus weiß.
Ich Lüge meine Frau nicht an.
Ich bin arg depressiv und kann seit Tagen nichts mehr essen. Ich mache sie mit kaputt. Und mich auch.
Ich habe keine Ahnung wie es weitergehen soll.

Was sagt sie denn selber dazu? Möchte sie nicht, dass du ausziehst, wenn eure Beziehung am Ende ist?

20.05.2020 07:43 • #48


Bones


3940
6705
Zitat von Hoerer:
Doch ich lese hier mit.
Ich merke selber das ich seelisch am Abgrund bin und dringend psychologisch Hilfe benötige weil ich da alleine nicht mehr heraus weiß.
Ich Lüge meine Frau nicht an.
Ich bin arg depressiv und kann seit Tagen nichts mehr essen. Ich mache sie mit kaputt. Und mich auch.
Ich habe keine Ahnung wie es weitergehen soll.


Such dir schnellstens eine Wohnung oder zumindest ein Zimmer.Du siehst keine Chance mehr für deine Ehe,dann sollte deine Frau auch davor bewahrt werden,jetzt deine negative Stimmung und dein Leid so voll umfänglich ertragen zu müssen.Raubt ihr ja auch unnötig Kraft,die sie für sich selbst bräuchte.
Du musst deinen Zustand mit dir alleine ausmachen und dir Hilfe suchen.Stell dich auf eigene Beine ohne Krücke Julia oder Ehefrau.

20.05.2020 07:50 • x 1 #49


Liesel


645
2
568
Zitat von Bones:

Such dir schnellstens eine Wohnung oder zumindest ein Zimmer.Du siehst keine Chance mehr für deine Ehe,dann sollte deine Frau auch davor bewahrt werden,jetzt deine negative Stimmung und dein Leid so voll umfänglich ertragen zu müssen.Raubt ihr ja auch unnötig Kraft,die sie für sich selbst bräuchte.
Du musst deinen Zustand mit dir alleine ausmachen und dir Hilfe suchen.Stell dich auf eigene Beine ohne Krücke Julia oder Ehefrau.

Er sollte halt schon offen und ehrlich seine Frau mit einbinden. Wenn sie den Grund für seine Depressionen kennt und über die ganze Sache Bescheid weiss, und sagt, sie möchte ihm aber trotzdem helfen, sehe ich tatsächlich auch keinen Grund für irgendwelche Schuldgefühle.

20.05.2020 07:56 • #50


Rosa-91

Rosa-91


1976
4
2453
Tja, so schnell kann es gehen. Karma.

20.05.2020 07:58 • #51


Bones


3940
6705
Zitat von Liesel:
Er sollte halt schon offen und ehrlich seine Frau mit einbinden. Wenn sie den Grund für seine Depressionen kennt und über die ganze Sache Bescheid weiss, und sagt, sie möchte ihm aber trotzdem helfen, sehe ich tatsächlich auch keinen Grund für irgendwelche Schuldgefühle.


Die Frage ist,ob er den tatsächlichen Grund für seine Depression kennt.Die beiden Damen sind dafür schonmal nicht verantwortlich. Es ist doch strange,einen Menschen zu heiraten, obwohl man ihn als wenig liebevoll bezeichnet.Meiner Meinung nach sucht er die Verantwortung für seine Befindlichkeit zu sehr im Außen.
Deshalb : Auszug,Therapie und erstmal alleine zurechtkommen.

Für seine Frau würde er so auch den Weg frei machen,vielleicht doch noch eine Beziehung zu finden,in der sie sich fallen lassen kann.Scheint ihr beim TE ja auch nie gelungen zu sein.

20.05.2020 08:07 • x 1 #52


Liesel


645
2
568
Zitat von Bones:

Die Frage ist,ob er dem tatsächlichen Grund für seine Depression kennt.Die beiden Damen sind dafür schonmal nicht verantwortlich. Es ist doch strange,einen Menschen zu heiraten, obwohl man ihn als wenig liebevoll bezeichnet.Meiner Meinung nach sucht er die Verantwortung für seine Befindlichkeit zu sehr im Außen.
Deshalb : Auszug,Therapie und erstmal alleine zurechtkommen.

Ich habe es so verstanden, dass seine Schuldgefühle darüber ihn auffressen und er deswegen depressiv ist. Aber er hat ja seiner Frau reinen Wein eingeschenkt, und sagt, sie liebt ihn trotzdem heftig und trägt ihm nichts nach, also verstehe ich das Problem jetzt auch nicht wirklich so ganz.

20.05.2020 08:09 • x 1 #53


MariaLaFleur

MariaLaFleur


195
1
280
Zitat von Rosa-91:
Tja, so schnell kann es gehen. Karma.


Vorsicht: "Karma ist die Ausrede derer, die zu feige sind ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen."

20.05.2020 08:37 • x 1 #54


Rosa-91

Rosa-91


1976
4
2453
Zitat von MariaLaFleur:

Vorsicht: "Karma ist die Ausrede derer, die zu feige sind ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen."



Ich sehe es anders. Jeder muss irgendwann für seine "Sünden büßen" und wenn es nur das schlechte Gewissen ist und die Konsequenz aus dem eigenen Handeln.

20.05.2020 08:38 • #55


MariaLaFleur

MariaLaFleur


195
1
280
Zitat von Rosa-91:

Ich sehe es anders. Jeder muss irgendwann für seine "Sünden büßen" und wenn es nur das schlechte Gewissen ist und die Konsequenz aus dem eigenen Handeln.


Das wäre bei manchen Menschen schön, ist aber leider unwahrscheinlich...
Karma ist (für mich) ein sehr unglaubwürdiges und ungesundes Konzept, das nur unsere Passivität und unseren Fatalismus befeuert.

Was hingegen post-mortem passiert, ist natürlich noch offen.

Sorry für OT, jetzt wieder weiter im Text!

20.05.2020 09:05 • #56


CaveCanem

CaveCanem


1450
1
1856
Zitat von Hoerer:
Ich habe keine Ahnung wie es weitergehen soll.


Du hast dicken Liebeskummer weil Du denkst, Julia verloren zu haben.

Davon gerannt bist Du wegen "die Angst des Torwarts vorm Elfmeter." Aka "der liebe Gott bewahre mich vor der Erfüllung meiner Träume.

Zitat von Liesel:
also verstehe ich das Problem jetzt auch nicht wirklich so ganz.



Das Problem ist, dass ER seine Frau nicht liebt. Er ist aus Schuldgefühl zurück gekommen.

Nicht aus Liebe. Wäre ihm das sofort klar gewesen und ihr auch... hätte sie ihn wohl nicht wieder aufgenommen.

Scheint so, als hätte er das gesellschaftlich/ moralisch richtig erscheinende getan und kann jetzt damit nicht leben.

Für mich sieht das so aus als sei der einzige Weg in die Ruhe, sich erst einmal aus Beidem rauszunehmen, auszuziehen und auf eigene Füße zu kommen.

Depressionen sind behandelbar. Zur Not gibt es Tageskliniken/ psychologische Online Betreuung.

20.05.2020 09:08 • #57


Hoerer


9
1
5
Zitat von CaveCanem:

Du hast dicken Liebeskummer weil Du denkst, Julia verloren zu haben.

Davon gerannt bist Du wegen "die Angst des Torwarts vorm Elfmeter." Aka "der liebe Gott bewahre mich vor der Erfüllung meiner Träume.




Das Problem ist, dass ER seine Frau nicht liebt. Er ist aus Schuldgefühl zurück gekommen.

Nicht aus Liebe. Wäre ihm das sofort klar gewesen und ihr auch... hätte sie ihn wohl nicht wieder aufgenommen.

Scheint so, als hätte er das gesellschaftlich/ moralisch richtig erscheinende getan und kann jetzt damit nicht leben.

Für mich sieht das so aus als sei der einzige Weg in die Ruhe, sich erst einmal aus Beidem rauszunehmen, auszuziehen und auf eigene Füße zu kommen.

Depressionen sind behandelbar. Zur Not gibt es Tageskliniken/ psychologische Online Betreuung.



Ja. Danke für die Zusammenfassung. Ich denke, das ist passend.

Es ist ein Kreislauf in Gang gekommen, den ich völlig naiv selber ausgelöst habe.
Ich habe die Situation unterschätzt und verschlimmert indem ich ein und ausgezogen bin.
Ich wollte niemandem etwas böses, konnte dieses Bauchgefühl nur nichtmehr kontrollieren bei Julia.
Es kam einfach auf nach ca 14 Tagen.
Ihr müsst das so verstehen, daß die Kontrolle über die eigenen Emotionen vollständig verloren geht.
Man macht sich aus heiterem Himmel Vorwürfe, einen Menschen allein gelassen zu haben. Dann stellt man sich die Frage, warum es mir nun gutgehen soll und meiner Frau nicht. Selbstvorwürfe die quälend sind. Nein, ich wollte wirklich niemandem Schaden. Ich habe mich selbst nur nichtmehr verstanden. Ich wollte nicht, ich hatte das Gefühl ich müsse zurück zu meiner Frau. Denn sie leidet.
Ich konnte einfach nicht bestimmen, warum mein Bauch so heftige Emotionen auslösen kann.
Ich wusste nichtmal das mir soetwas passieren kann.

Ich verwehren mich auch zutiefst gegen diese teils heftigen Vorwürfe, ich sei ein "Warmwechsler".
Das muss ich mir nicht zuschreiben. Meine Beziehungen hielten immer sehr lange und ich wollte auch lange meine Ehe retten. Ich suchte nicht den Absprung.
Und ich bin auch kein Mensch, der wartet bis etwas besseres kommt. Ich habe nichtmal gewusst, daß ich Probleme in meiner Ehe hatte bis zu dem Zeitpunkt als..

Und ich bin auch niemand, der sofort etwas anderes und besseres sucht.
Ausserdem bin ich ehrlich und sagte meiner Frau, das ich zwischen ihr und Julia stehe und nicht weiss wie es weitergehen soll.
Auch wenn ich weiss, das erstmal alle Kanäle zu Julia geschlossen sind. Sie führt aufgrund meiner Entscheidung ihren eigenen Kampf. Da kann sie mich nicht gebrauchen.

Ich mache meiner Frau stetig den Vorschlag auszuziehen aber das will sie nicht.
Ja, diese Entscheidung muss ich letztendlich selber treffen. Nicht Sie.
Ich verstehe auch die Vorwürfe der anderen hier im Forum, denn Sie sehen was mein Verhalten angerichtet hat bei mehreren Personen.
Aber ich bin ein Mensch, der noch von Schuldgefühle geleitet wird. Wenn einer denkt, hier ist Friede Freude Eierkuchen, dann irrt er sich. Ich bin ehrlich und werde sehen was ich tun werde.

Viele Grüsse

20.05.2020 09:39 • x 1 #58


CaveCanem

CaveCanem


1450
1
1856
Zitat von Hoerer:
Dann stellt man sich die Frage, warum es mir nun gutgehen soll und meiner Frau nicht


Selbstkasteiung. Schuldgefühle.

Zitat von Hoerer:
Ich konnte einfach nicht bestimmen, warum mein Bauch so heftige Emotionen auslösen kann.
Ich wusste nichtmal das mir soetwas passieren kann.



Joa... man denkt gerne von sich, dass man sich selbst kennt. Und stellt dann fest, man tut das oft in der Bandbreite dann doch nicht.

Zitat von Hoerer:
Auch wenn ich weiss, das erstmal alle Kanäle zu Julia geschlossen sind. Sie führt aufgrund meiner Entscheidung ihren eigenen Kampf. Da kann sie mich nicht gebrauchen.


Ah... Quatsch. Red mit ihr.

Wenn sie die Frau ist, die Du in ihr siehst, wird sie Dich verstehen.

Zitat von Hoerer:
Ich mache meiner Frau stetig den Vorschlag auszuziehen aber das will sie nicht.


Äh... nein?! Das ist Deine Entscheidung. Nicht ihre. Hilf ihr bitte dafür nicht die Verantwortung über.

Klar, dass sie Dich halten möchte. Nur, dass das keinem von Euch beiden derzeit gut täte. Denke ich.

Dass Dich diese Emotionen stressen ist doch normal.

Da war diese Beziehung, diese Ehe, die viele Jahre da war. Die streift man ja nicht einfach ab.

Es scheint übrigens so zu sein, dass GENAU der Punkt, dass man den anderen mit seinem Gehen tief zu verletzen meint, derjenige ist, der Menschen in Beziehungen hält, die sie nicht mehr erfüllen.

Dir ist also nicht geschehen, das anderen nicht vor Dir passiert ist.

Du bist also weder außergewöhnlich kolpliziert noch emotional krank.

Du bräuchtest vermutlich einfach Ruhe, Abstand von allem und einen Therapeuten, der Dir hilft, das zu sortieren.

20.05.2020 09:55 • #59


HabsVerbockt


169
1
65
Zitat von CaveCanem:
Da war diese Beziehung, diese Ehe, die viele Jahre da war. Die streift man ja nicht einfach ab.

Es scheint übrigens so zu sein, dass GENAU der Punkt, dass man den anderen mit seinem Gehen tief zu verletzen meint, derjenige ist, der Menschen in Beziehungen hält, die sie nicht mehr erfüllen.


Ja, deshalb ging er zurück. Ist nun unglücklich. Wäre er nicht zurück gegangen, wäre nun seine Frau unglücklich. Und er hätte trotz Partnerschaft mit Julia Schuldgefühle. D. h. egal was er macht ist er unglücklich. Was kann man ihm denn raten, solche Schuldgefühle in Zukunft nicht mehr zu haben? Es bringt ihm ja nichts, in der Ehe nun jahrelang unglücklich zu verweilen.

20.05.2020 12:30 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag