64

Kurze Beziehung - plötzliches Ende - Verarscht?

mitsubi


1319
7
1907
Lass es sein. Irgendwie will immer jeder, ich auch, mit erhobenen Hauptes aus solchen Situationen raus. Das ist unser Ego. Aber wenn man sich mal ehrlich selbst fragt, ob man dazu überhaupt in der Lage ist, ist die Antwort meist nein. Innerlich würdest Du Dich auf einem emotionalen Schlachtfeld sehen und ganz ehrlich, dafür bist Du doch grade zu labil. Es würde sehr wahrscheinlich für Dich nach hinten losgehen. Sie hat Dich blockiert, was soll sie auf der Arbeit also anderes machen, als Dich zu ignorieren? Also, lass es sein.

13.05.2019 10:29 • x 4 #61


Körperklaus


Zitat von Tobz11:
Was denkt ihr darüber?


Ich finde du solltest solange pausieren bis dein ausschließlicher Denkinhalt nicht mehr ist was sie von Dir denkt sondern sich dahingehend geändert hat dass du dich mal ernst nimmst.

13.05.2019 10:31 • x 1 #62


Karenberg


398
604
Zitat von Tobz11:
Und dann kommt sie plötzlich und sagt, sie sei jetzt bereit. Ich weiß, dass ich hätte sagen können, dass ich jetzt nicht mehr will...Aber das war doch so lange mein Traum?! Ich hab gesagt, dass ich Zeit brauche, bis ich das alles begreife...Und weil ich das ja schon so sehr wollte, wusste ich, dass das mit Zeit klappen würde...
Und als es dann richtig losgehen sollte, trennt sie sich. Könnt ihr das verstehen?



Deswegen keine Freundschaft bei Verliebtheit, außer man hat es im Griff. Sprich noch andere näher interessanten Menschen in seiner Umgebung. Ist für manche eine gutes Modell, für viele nicht.

Jedenfalls wird dir bei Freundschaft mit Verliebtheit die Möhre die ganze Zeit vor die Nase gehalten.
Bringt die Dynamik einfach mit sich. Hat viel mit Aufmerksamkeit, Ego, Verlustängsten-wenn die Aufmerksamkeit flöten gehen würde und Langeweile zu tun, weil deine Angebetete anscheinend niemand anderen gerade hatte. Sich vielleicht zwischendurch einsam fühlte und da warst du besser als nix. Damit du nicht abhaust und sie alleine da steht, gab es halt an und ab eine Möhre.

Versuche dich für den Rest deines Lebens nie wieder für sowas herzugeben.

Kein Kontakt bis man darüber hinweg ist, ist natürlich am besten.
Wenn es allerdings nicht geht, muss du deine Emotionen im Griff haben. D.h. ihr gegenüber neutral bleiben und dir nichts anmerken lassen. Nicht mir ihr privat reden oder sonstwie ein Gespräch anfangen. Falls sie dich fragt, wie es dir geht. "Gut, danke der Nachfrage" reicht. Weiter gehen. Mach dir dabei bewußt: Sie wollte dich nicht, soll sie merken, was es bedeutet dich nicht zu haben. Zuneigungszufuhr beendet.
Beobachte sie nicht heimlich oder halte dich unnötig in ihrer Nähe auf. Es ist vorbei. Hämmere dir das in deinen Kopf.

Später, nach der Arbeit, da kannst du dich schlecht fühlen oder auch nicht, weil du so stark warst.
Rede mit jemanden darüber oder schreib ins Forum.
Lass dich nicht auf Nachrichten ein: " Du warst so komisch heute auf der Arbeit" oder sonstiges. Ignorieren--es wäre wieder nur eine Möhre.

Wenn sich nach Wochen alles beruhigt, ergibt sich ein lockerer Umgang von alleine. Wenn beide merken, die Gefühle sind weg. Solange das nicht bei dir ist. Zieh den Abstand durch.
Macht dich auch stark, dass wird dir im Leben bestimmt nochmal zu Gute kommen. in deinem Fall sind es ja eh nur ein paar Tage. Also ich würde es nutzen, um zu lernen.

Gefühle hin, Gefühle her, der Einsatzleiter bist trotzdem du.

13.05.2019 10:44 • x 4 #63


Tobz11


53
2
41
Zitat:
Es würde sehr wahrscheinlich für Dich nach hinten losgehen.

Das vermute ich auch. Ich gehe momentan davon aus, dass ich mir die Auszeit noch gönne. Und wozu soll ich ihr nochmal entgegen treten? Es ist endgültig und wir werden uns nicht mehr wieder sehen...Ist folglich irrelevant! Und dann würde ich vielleicht noch mitbekommen, wie es bei ihr weitergeht? Ne...das will ich nicht wissen!


Zitat:
Damit du nicht abhaust und sie alleine da steht, gab es halt an und ab eine Möhre.

Puh, hart, das so zu lesen. Aber wird wohl hinkommen.

Zitat:
Versuche dich für den Rest deines Lebens nie wieder für sowas herzugeben.

Werde ich!

Zitat:
Es ist vorbei. Hämmere dir das in deinen Kopf.

Mache ich!

Zitat:
Wenn sich nach Wochen alles beruhigt, ergibt sich ein lockerer Umgang von alleine.

Nein. Der 24.05. wird spätestens ihr letzter Arbeitstag sein. Es geht also einzig um die Frage, ob ich sie in dieser Woche nochmal sehe, oder nicht. Danach ist Ende!

Zitat:
der Einsatzleiter bist trotzdem du.

Wie meinst du das?

@Karenberg
Vielen Dank für deine Worte!

13.05.2019 16:41 • #64


Tobz11


53
2
41
Hallo zusammen,

ich hatte heute Kontakt zu einer anderen Arbeitskollegin. Ich habe Verständnis für meine Situation bekommen, was gut getan hat.

Sie findet es besser, wenn ich nächste Woche nicht zur Arbeit gehe, dass würden "wir beide nicht packen". Auf meine Nachfrage hin meinte sie, dass es an meiner Ex nicht spurlos vorbei ginge und sie auch schon Tränen im entsprechenden Kontext gesehen hätte.

Ich will nicht zynisch klingen, aber das tut gut. Nicht, weil ich mich freue, dass es ihr ab und an schlecht geht. Sondern weil es mir zeigt, dass ich mich das letzte halbe Jahr doch nicht komplett getäuscht habe. Dass es ihr doch nah geht, auch wenn sie das mir gegenüber überhaupt nicht gezeigt hat...

Vielleicht ist das eine Initialzündung, um loslassen zu können? Vielleicht kann ich meine drängende Frage, warum ich plötzlich komplett egal bin, endlich loslassen...

15.05.2019 18:45 • #65


Tobz11


53
2
41
Hallo zusammen,

Ich habe ihr heute einen kurzen Brief in den Briefkasten geworfen. Ich habe mich darin für ihre Unterstützung beim Studium bedankt, weil ich jetzt offiziell mein Zeugnis habe.

Weiterhin habe ich geschrieben, dass wir eine schöne Zeit hatten, die ich genossen habe. "Ich bedauere unseren Verlust. Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute", waren meine Schlussworte.

Die Fahrt zu ihr habe ich durchgehend geweint, je näher ich kam, desto intensiver...
Auf dem Rückweg ging es besser, je weiter ich mich entfernt habe.

Es hat gut getan, sich Mal wieder so richtig "auszuweinen".

Ich möchte da jetzt einen Haken dran machen...

19.05.2019 17:05 • #66


mitsubi


1319
7
1907
... na dann wollen wir mal hoffen, dass diese Aktion nicht kontraproduktiv war.

19.05.2019 17:23 • #67


Tobz11


53
2
41
Hoffe ich auch!
Ich erwarte keine Antwort. Ich möchte es gerne hinter mir lassen.

19.05.2019 18:05 • #68


Tobz11


53
2
41
Guten Morgen zusammen,

Ich brauche gerade etwas Trost...
Ich bin eben aufgewacht und habe von ihr geträumt. Jetzt ist wieder Hilflosigkeit da. Ich vermisse sie und fühle mich im Moment in meiner neuen Wohnung sehr alleine.

26.05.2019 06:58 • #69




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag